• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Hallo,


Also ich möchte mein PC Soundsystem verbessern und wollte deshalb mal eine kleine Kaufberatung von euch.
Was ist im Moment vorhanden?
-Onboard Soundchip Realtek 982
-Logitech Z130 Lautsprecher
-Sennheiser RS170 und Sennheiser HD435 Kopfhörer


Was sind meine Ansprüche und aktuelle Probleme?
Ich bin seit ein paar Monaten Vater und kann mich somit nicht mehr mit Kopfhörern abschotten, da ich den kleinen sonst nicht höre. Die Lautsprecher waren nur für den Gelegentlichen Gebrauch und sollten damals klein und billig sein, was sich auch in deren Soundqualität widerspiegelt.


Bei den Kopfhörern ist die Soudqualität deutlich besser, allerdings habe ich immer das Gefühl dass beim Klang Soundelemente fehlen, im vergleich wenn ich Musik im Auto höre (und dabei meine ich nicht die Nebengeräusche vom Fahrzeug).


Ich möchte jetzt auch nicht alles extrem Laut hören, ich mag es aber wenn ich die kleineren Details beim Musikhören raushören kann und nicht von Störgeräuschen geplagt werde.
Hier sollen eben auch die Störgeräusche angemerkt werden welche ich im Moment habe und diese treten nur auf, wenn die LS oder KH am PC angeschlossen sind.


Also möchte ich jetzt ein besseres Stereo System welches dennoch Platzsprend ist. Ich mag schlichtes Designe.


Es sollte "zukunftsicher" sein, sprich wenn mein kleiner etwas eigenständiger wird, möchte ich mir neue "bessere" Kopfhörer gönnen.


Ich bin etwas verrück wenn es um Marken geht (miche Marken sehr ungerne und fühle mich von Marken mit welchen ich bereits in meiner Jugend positive Erfahrungen gemacht habe eher angezogen) deshalb habe ich mir im Moment die Teile von Creative etwas angesehen und hier könnte ich mir eine Soundblaster Z mit T40 Lautsprechern.
Da oft ein externer DAC empfohlen wird klingt auch das Denon ceol carino gar nicht so schlecht.


Am liebsten möchte ich unter 200Euro bleiben und möchte maximal 300Euro ausgeben (ausser ihr überzeugt mich, dass ich mit einem weiteren kleinen Aufschlag deutlich bessere Qualität bekomme)


Danke jetzt schon mal :-)
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Da ich bis dato noch kein Tip bekommen habe und über Amazon nur noch ein Denon Ceol Carino verfügbar war (scheinbat hat Denon dieses Modell auch nicht mehr im Program, also wird kein Nachschub kommen), habe ich mal ein solches Set bestellt.

Jegliche Reviews welche ich gelesen habe sind Positiv und scheinen alle meine Wünsche zu erfüllen.

Fall aber noch ein Tip kommt, mit einer besseren Alternative, kann ich die Denon noch immer zurücksenden.
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Naja sie sollen ja Platzsparend sein und gerade in den Reviews der Carino wird ja immer wieder angepriesen, dass es sich eben nicht um Brüllwürfel handelt, um ehrlich zu sein habe ich noch kein schlechtes Review gelesen und ich beschränke mich nicht auf die deutschsprachigen.

Zudem hätte ich ja auch sofort ein DAC und könnte so den Onboard Soundchip abschalten und bräuchte auch keine neue Soundkarte.

Ich habe nur noch nicht sonderlich viele Infos zur Qualität des DAC in Bezug auf Kopfhörer gelesen...
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Hast ja schon einige Lausprecher genannt bekommen, wieso der Doppelpost?
Und je platzsparender, desto dünner wird der Klang.
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Doppelpost? habe ich etwas verpasst?

Ein Link indem zig Lautsprecher gezeigt werden. Die welche mir gefallen würden, würden mein Budget übersteigen. Eine Empfehlung und eine Erklärung dazu sehe ich leider nicht.

Zudem würde sogar bei anderen aktiven Lautsprechern die Frage der Soundkarte oder DAC bleiben...

Naja am Donnerstag werden meine Denon geliefert, bin mal gespannt ob sie sich wie hier genannt, als Brüllwürfel oder wie in zig Tests als Wunderwürfel geben...
 

Tommy1911

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Ohne Vergleich werden die Denon vermutlich "großartig" klingen. :/

Neben meinen ESI werd ich wohl eher die Frage stellen, wie Denon sowas auf den Markt bringen könnte und das zu dem Preis. :/
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Wenn sie für mich grossartig klingenden brauche ich ja kein Vergleich und werde glücklich :-)

Zum Preis der Ceol Carino stelle ich mir natürlich auch Fragen; ich habe sie jetzt für knapp 200Euro bestellt, scheinbar wurden sie auch schon für nunr 100Euro angeboten. Denon empfiehlt einen Preis von 399Euro! Eine so grosse die Differenz der Preise wirft natürlich fragen auf.

Was mich etwas Beschäftigt sind Details zum enthaltenen DAC und welche Kopfhörer sich damit betreiben lassen.
Wie gesagt im Moment kann ich mich nur sehr selten mit Kopfhörern abschotten, allerdings möchte ich mir doch absehbarer Zeit vernünftige Kopfhörer zulegen. Und hier wäre ich eher enttäuscht wenn der DAC dann nicht genug Leistung bringen würde.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Ich würde mir mal ein paar Mackie CR 4 oder 5 kommen lassen an deiner Stelle zum Vergleich. Für 200€ gibt es besseres!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Doppelpost? habe ich etwas verpasst?

Ein Link indem zig Lautsprecher gezeigt werden. Die welche mir gefallen würden, würden mein Budget übersteigen. Eine Empfehlung und eine Erklärung dazu sehe ich leider nicht.

Zudem würde sogar bei anderen aktiven Lautsprechern die Frage der Soundkarte oder DAC bleiben...

Naja am Donnerstag werden meine Denon geliefert, bin mal gespannt ob sie sich wie hier genannt, als Brüllwürfel oder wie in zig Tests als Wunderwürfel geben...

Hier:
Nein, wenn die Störgeräusche nur von deiner Logitech Anlage kommen, dann lohnt sich eine Soundkarte nicht.
Wenn du mal in den höheren 3stelligen Bereich kommst, dann kann man sich über eine Soundkarte gedanken machen, aber nicht bei Anlagen wie der Z130 oder nem T50.
Wobei ich mich sowieso frage, was du von nem Creative T50 erwartest, da holt man sich nen Wavemaster Cube, Mackie CR4, Samson BT5 (momentan sensationeller Preis) oder nen Edifier R1800BT
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Erstes Thema, war die Suche nach einem Problem und da bekam ich den entscheidenden Tipp, dass der Stecker zu schwer für die Mainboard Buchse ist. Und tatsächlich hat ein Stabilisierung hier manche Probleme gelöst, aber nicht die Qualität verbessert.

Dieses hier vorgeschlagenen sind mir dennoch zu gross, gerade die breite stört. Sorry mein PC-Tisch ist nicht der grösste und muss schon auf solche Sachen achten. Ich benötige ja auch keine Lautstärke sondern nur eine saubere Klangqualität bei normaler Zimmerlautstärke.

In erinnerung habe ich z.b. noch die harman kardon von meinem damaligen iMac (2002), diese waren richtig winzig und ja bei etwas Lautstärke sehr schnell überfordert, in dem Lautstärkebereich in denen sie aber normal funktionierten, hatten sie einen sehr angenehmen klang. Während die jetzigen Logitech einfach nach gar nichts klingen.

Sogar wenn ich mich z.b. für eine Lösung, von z.b. Mackie entscheiden würde, diese zu versuchen, bleibt noch immer die Frage, DAC oder Soundkarte. Mittlerweile habe ich mich mit dem Gedanken von einem DAC eher angefreundet, allerdings würde die oft empfohlene Lösung Fiio E10K auch etwas über 80Euro kosten.

Es würde also wahrscheinlich nicht günstiger werden als die Denon Ceol Carino und vom Aussehen will ich dann mal gar nicht reden, sie sollen mir ja auch gefallen.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Wenn du gegen Selbstbau nicht abgeneigt bist, schau dir mal TML-Lautsprecher an:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Nun zu deinen Punkten.
Wieso schießt du dich bei aktiven Lautsprechern so sehr auf einen DAC ein? Aktivlautsprecher brauchen im geringsten Fall ein Signal von deinem PC (Onboard) und das verstärken sie ja selbst, da musst du nichts von digital zu analog umwandeln. Das einzige, was passieren kann, ist eine Brummschleife, aber dagegen kann man auch mit einem NF-Entstörfilter was machen.
DACs wie der Fiio E10K oder SMSL M3 werden für Kopfhörer gerne empfohlen, da der integrierte Verstärker sehr gut arbeitet, das brauchst du aber nicht für Aktiv-Lautsprecher.
Auch sagt die Größe nicht zwingend aus, wie laut Lautsprecher spielen.
Kleine empfehlenswerte Aktiv-Lautsprechern wären z.B. die Edifier R1700BT
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Wenn du wissen willst, wie ich das bei mir zu Hause mache:
Facor Verstärker
Daran kannst du dann Passivlautsprecher nach deinem Gusto anschließen (bei mir sinds Heco Victa 200), auch bei Bedarf nen passiver Subwoofer oder nen Bassshaker, muss man aber nicht, wenn die Lautsprecher bereits für dich ausreichend tief spielen (bei mir ist das der Fall, dass ich ohne Subwoofer ganz zufrieden bin, auch wenn ich einen rumstehen habe. Vllt. teste ich aber noch nen Bassshaker am Stuhl).
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

Wieso schießt du dich bei aktiven Lautsprechern so sehr auf einen DAC ein? Aktivlautsprecher brauchen im geringsten Fall ein Signal von deinem PC (Onboard) und das verstärken sie ja selbst, da musst du nichts von digital zu analog umwandeln. Das einzige, was passieren kann, ist eine Brummschleife, aber dagegen kann man auch mit einem NF-Entstörfilter was machen.
DACs wie der Fiio E10K oder SMSL M3 werden für Kopfhörer gerne empfohlen, da der integrierte Verstärker sehr gut arbeitet, das brauchst du aber nicht für Aktiv-Lautsprecher.

Ich weiß ja nicht wie du dir das vorstellst, aber das digitale Signal das der Rechner verarbeitet muss natürlich an irgendeiner Stelle ins analoge gewandelt werden. Das kann natürlich ein Onboard Chip mehr schlecht als recht machen, oder eben auch eine ordentliche Soka oder ein externer DAC. Das hat jetzt nix mit Aktivboxen, Kopfhörern oder sonstigen Audiogeräten und schon gar nicht mit der Art der Verstärkung zu tun.

Ein ordentlicher DAC ob intern oder extern, mit vernünftigen analogen Ausgangsstufen macht deswegen natürlich auch an Aktivboxen Sinn. Es klingt dann halt einfach besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

@Zappaesk
danke du hast meine Wahrnehmung gerettet :-)

Ich sehe auch nicht, warum man bei aktiven Boxen keinen vernünftigen DAC (egal ob intern oder Extern) brauchen sollte.

Jedenfalls habe ich heute meine Denon erhalten und bin richtig begeistert. Aufdrehen habe ich nocht nicht probiert, da wegen meinem schlafenden Sohn nicht möglich und ich es eh nicht benötigte.

Die Klänge sind allerdings sehr sauber und sehr Detailreich, aus manchen Songs hört man Elemente heraus, welche ich vorher gar nicht wahrgenommen hatte. Und es liegt nicht nur an den Boxen alleine, sondern eben auch am DAC.
Ich versuchshalber versucht meine Logitech LS an den Denon DAC anzuschliessen; dies macht zwar aus den Logitech keine Wunderlautsprecher, dennoch ist der Klang hörbar besser als mit dem Onboard Chip.

Damit will ich nicht sagen dass ein Onboard Chip immer schlecht sein muss, da es ja (wenn ich mich richtig eingelesen habe) stark von der Integration ins Mainboard Layout abhängt. Und bei meinem Mainboard, einem Gigabyte GA-Z87X-D3H, war der Soundbereich sicher nicht der Schwerpunkt beim Design.

Zum Thema Selbstbau; Lautsprecher Bauen, interessiert mich nicht wirklich, finde ich jetzt nicht so spannend. Allerdings, je mehr ich mich so einlese, desta mehr habe ich Lust mich an einem Selbstbau DAC zu versuchen. Damit will ich jetzt nicht sagen ich will etwas bauen, was wirklich brauchbar wäre, es sollte nur funktionieren. Also mehr nach dem Motto; Learning by doing.
 
TE
arcDaniel

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufbeartung für Stereo Soudsystem gewünscht

So leider musste ich die Denon zurückschicken, dies aus 2 Gründen;
-Die Verpackung schon noch ungeöffnet, allerding, waren an einem Lausprecher leichte "Schleifspuren" weiss nicht wie ich es besser formulieren soll. Anfangs dachte ich ich könnte damit leben...
-dann kam aber das 2 Problem daszu, der linke Kanal hatte ich regelmässigen abständen wie ein leichtes Knistern. Am Lautsprecher selbst kann es nicht gelegen haben, das wenn ich beide getauscht habe immer nur die Linke seite betroffen war, gehe deshalb von einem Fehler im DAC aus, auch hiermit dachte ich anfang, ich könnte damit leben, weil der Klang, sobald etwas abgespielt wurde, super war... dieses Knister/Tucken, hat mir dann doch so sehr genervt, dass ich alles zurückgeschickt habe.

Nun habe ich meine ausgesuchte Alternative bestellt und erhalten, also eine Soundblaster Z mit den T40 II Lautsprechern.

Was soll ich nun dazu sagen, da ich hier die Lautspecher sowohl mit dem Onboard Chip sowie der SBZ vergleichen konnte, kann ich doch eine deutlich verbesserung durch die SBZ hören, was schon mal sehr gut ist.

Die T40 im verleich zu den Denon, habe ich das gefühl, dass die Denon einen Klang hatten welcher den Raum besser ausfüllte, es war einfach ein Klang als wäre die Musik im Raum und man merkte gar nicht dass sie aus den LS kommen kommt. Die T40 merkt man mehr, dass sie vor einem stehen und den Klang auf einen projezieren. Ich weiss nicht wie ich es besser beschreiben kann.

Damit sind die T40 nicht unbedingt schlechter nur anders.
 
Oben Unten