• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Jurassic World: Neue Abenteuer - Trailer zur Netflix-Serie

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Jurassic World: Neue Abenteuer - Trailer zur Netflix-Serie gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Jurassic World: Neue Abenteuer - Trailer zur Netflix-Serie
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Wenn es etwas weniger deutlich auf ein jüngeres Publikum ausgelegt wäre (und idealerweise mit gezeichneten Animationen) sähe es wieder anders aus, aber so ... CGI-animierter, sowohl stilistischer als auch inhaltlicher Einheitsbrei für ein Publikum, dass von hyperaktiven Grundschülern bis hin zu Teenagern mit leichten kognitiven Defiziten reicht.

Wieso geht es nicht mehr wie ab den späten 80ern bis in die frühen 2000er Jahre? Da kamen Animationsserien raus, bei denen man sich auch als Mittzwanziger und aufwärts nicht schämen musste, sie anzuschauen - gegebenfalls mit jüngeren Geschwistern oder dem eigenen Nachwuchs zusammen.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Schade, da ich großer Jurassic Park Fan bin und sogar heute Abend ein weiterer kleiner Kinoabend mit den Filmen ansteht, habe ich mich bei Lesen der Überschrift sehr gefreut.
Der Trailer wirkt dann leider doch sehr auf jüngeres Publikum zugeschnitten zu sein, wenn schon alle Protagonisten Kinder sind.
Damit kann ich leider gar nichts anfangen, anschauen werde ich es mir aber vermutlich schon alleine wegen der Dinos doch einmal.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Als ich damals im Kino das erste mal "Jurassic Park" gesehen hatte, kam ich aus dem Staunen nicht heraus. Technisch war es mit das beste was man sehen konnte.
Die Teile 1-3 habe ich als Bluray Box.
"Jurassic World" hat mir auch gut gefallen aber die Fortsetzung fand ich schon etwas schwächer.
Diese neue Serie scheint wohl wirklich mehr jüngere Zuschauer anzusprechen. Mein Fall ist das nicht.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Als ich damals im Kino das erste mal "Jurassic Park" gesehen hatte, kam ich aus dem Staunen nicht heraus. Technisch war es mit das beste was man sehen konnte.
Die Teile 1-3 habe ich als Bluray Box.
"Jurassic World" hat mir auch gut gefallen aber die Fortsetzung fand ich schon etwas schwächer.
Diese neue Serie scheint wohl wirklich mehr jüngere Zuschauer anzusprechen. Mein Fall ist das nicht.

Die originale Trilogie war cool. Hatte halt ab Teil 2 ihre Schwächen. JW fand ich persönlich furchtbar und hat zu viele Ideen Spielbergs mit den Füßen getreten
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Wenn es etwas weniger deutlich auf ein jüngeres Publikum ausgelegt wäre (und idealerweise mit gezeichneten Animationen) sähe es wieder anders aus, aber so ... CGI-animierter, sowohl stilistischer als auch inhaltlicher Einheitsbrei für ein Publikum, dass von hyperaktiven Grundschülern bis hin zu Teenagern mit leichten kognitiven Defiziten reicht.

Wieso geht es nicht mehr wie ab den späten 80ern bis in die frühen 2000er Jahre? Da kamen Animationsserien raus, bei denen man sich auch als Mittzwanziger und aufwärts nicht schämen musste, sie anzuschauen - gegebenfalls mit jüngeren Geschwistern oder dem eigenen Nachwuchs zusammen.

Da fällt mir nur eine einzige Animationsserie/Anime zu ein die ich mir anschauen konnte und das war "Captain Future". Da mir ansonsten generell der Bezug zu allem was mit Anime zu tun hat fehlt war meine Begeisterung für Captain Future schon fast als ein Wunder anzusehen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Da fällt mir nur eine einzige Animationsserie/Anime zu ein die ich mir anschauen konnte und das war "Captain Future". Da mir ansonsten generell der Bezug zu allem was mit Anime zu tun hat fehlt war meine Begeisterung für Captain Future schon fast als ein Wunder anzusehen.
Captain Future!:hail:

Hatte ich damals Anfang der 80´er das erste mal als kleines Kind im Fernsehen gesehen. Der Soundtrack ist auch genial.:cool:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Da fällt mir nur eine einzige Animationsserie/Anime zu ein die ich mir anschauen konnte und das war "Captain Future". Da mir ansonsten generell der Bezug zu allem was mit Anime zu tun hat fehlt war meine Begeisterung für Captain Future schon fast als ein Wunder anzusehen.

Animation ist ja nicht gleich Anime.

Captain Future war schon ein leicht angestaubtes Kuriosum, als die Serie Ende der 70er Jahre veröffentlicht wurde - kein Wunder, der Stoff geht schließlich schon auf die 40er Jahre zurück. Aber vermutlich gerade deshalb auf eine retro-kultige Art und Weise besonders.
So ziemlich zeitgleich kam übrigens auch die Zeichentrick-Verfilmung von Flash Gordon heraus, der sogar in die 30er Jahre zurückgeht, in Deutschland allerdings erst in den 90ern ausgestrahlt wurde.

Es gab aber auch davor und danach viele westliche, japanische Produktionen und natürlich auch Koproduktionen, die für Kinder und Erwachsene gleichermaßen sehenswert waren.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Animation ist ja nicht gleich Anime.

Damit hast du Recht. Das war eher Anime.

Animationsserien sind z.B. sowas wie "Clone Wars".

Es gab aber auch davor und danach viele westliche, japanische Produktionen und natürlich auch Koproduktionen, die für Kinder und Erwachsene gleichermaßen sehenswert waren.
Biene Maja und Heidi.:D
Wurde auch von Japanern gezeichnet.

Später kamen noch Serien wie "He-Man", "Bravestar", "M.A.S.K." usw.:)
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Animationsserien sind z.B. sowas wie "Clone Wars".

Animationsserien sind praktisch alle, in denen etwas animiert wird. Ob das computergenerierte oder gezeichnete Einzelbilder sind, macht an sich keinen Unterschied. Im Englischen sind das alles alles "animated series", im Deutschen hat sich die Bezeichnung "Zeichentrickserien" als Untergruppe für - logischerweise gezeichnete - Animationsserien durchgesetzt und "Animes" als Bezeichnung für Serien japanischer (oder generell asiatischer Herkunft), während in Japan wiederum alle Animationsserien, also auch westliche, Animes sind. :crazy:

Biene Maja und Heidi.:D
Wurde auch von Japanern gezeichnet.

Die künstlerische Ausführung vieler westlicher Produktionen lag bei japanischen (oder koreanischen) Studios oder zumindest von dort stammenden Zeichnern. Die hatten einfach schon Jahre früher das Know-How und qualifiziertes Personal.

Später kamen noch Serien wie "He-Man", "Bravestar", "M.A.S.K." usw.:)

Auch Galaxy Rangers, Saber Rider & The Star Sheriffs, Thundercats, die zweite Runde von Jonny Quest und noch zig weitere Serien fallen in diesen Zeitabschnitt. Das war quasi das Goldende Zeitalter des Zeichentrick.
 

Maasl

PC-Selbstbauer(in)
Der Animationsstil ist ja absolut unterirdisch. Man könnte meinen, Netflix steckt in so ein großes Franchise vielleicht ein bisschen mehr Geld, um einfach ein wenig mehr Qualität zu bieten. So viel ich weiß, war Jurassic World der erfolgreichste Teil der Serie (den ich persönlich ziemlich mies fand). Da sieht ja selbst die Pinguine aus Madagascar Serie, die ich sehr mochte stellenweise besser aus. Erinnert mich eher an den nächsten Fortnite ADHS Trailer. Leider scheint den Autoren auch immer noch nicht mehr einzufallen, als ständig irgendwelche Kinder vor außer Kontrolle geratenen Dinos weglaufen zu lassen. Wer steckt sein Kind auch freiwillig in einen Park voller riesiger Dinos ?
 
Oben Unten