• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ist Mainboard Toslink ein Bypass?

PokerOtto

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

da ich gerade auf der Suche bin nach einem neuen Mainboard bin:
Ist der Toslink ein Bypass und spielt daher der verbaute Soundchip keine (qualitative) Rolle wenn man die Lautsprecher darüber anschließt?

Ist der 1 Sharkoon Gaming DAC Pro S V2 besser als der ALC1220-Soundchip?
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Welcher Chipsatz soll es denn werden beim Mainboard? Welche Soundhardware hast du, die du daran anschließen möchtest?

Ist der 1 Sharkoon Gaming DAC Pro S V2 besser als der ALC1220-Soundchip?
Das SNR des Sticks ist schlechter als die der Soundchips. Vermutlich ja. Außerdem hat nicht nur der Chips, sondern auch die ganzen anderen Bauteile drum herum einen Einfluss auf den Klang. So kann der gleiche Chip auf unterschiedlichen Mainboards unterschiedlich gut/schlecht klingen.

An einer Soundkarte kommst du vermutlich nicht vorbei, wenn dir guter Klang so wichtig ist.

Edit: Zur Frage im Titel, ob ein optischer Ausgang ein Bypass sei: Meinem Verständnis nach ja.
 
TE
PokerOtto

PokerOtto

Schraubenverwechsler(in)
Hallo @SaPass

ich schwanke noch zwischen einem AMD und Intel System.

AMD
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R) ALC892
1 ASUS TUF Gaming B550-Plus (90MB14G0-M0EAY0) ALC1200 DTS Custom Audio

Intel
1 ASUS TUF Gaming Z490-Plus (90MB1340-M0EAY0) ALC1220 DTS Custom Audio

Es soll nuBox A-125 angeschlossen werden.
Edit: Zur Frage im Titel, ob ein optischer Ausgang ein Bypass sei: Meinem Verständnis nach ja.
Demnach kann ich sie mit Toslink anschließen und die nuBox die D/A übernehmen lassen.
Die Frage ist halt wie gut der Wandler bei den Nubert ist.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Du kannst sie aber auch über HDMI anschliessen:
"Werden die Aktivlautsprecher per HDMI-Kabel mit einer Quelle verbunden, die über einen Audio Return Channel (ARC) verfügt, kann die Lautstärkesteuerung auch über die Fernbedienung des Zuspielers erfolgen."
 

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sorry, aber es scheint mir passender kurz nachzufragen, statt einen Thread zu öffnen:

Könnte man den MoBo Soundchip theoretisch auch über ein Klinke 3,5 auf TOS Link Adapter umgehen?

Derzeit ist von 2x 6,3mm auf 1x 3,5mm am MoBo Zentral Ausgang angeschlossen. Die Boxxen sind aktiv und dürften Sound auch alleine umwandeln können, zum Beispiel, wenn man sie mit einem Handy oder Kopfhörer verbindet.

Es geht um einen PC, den ich vor einem Monat zusammengestellt habe. Für den wurde im nachhinein doch nochmal in 2x PreSonus ERIS E3.5 investiert und der Soundchip ist leider der alte ALC 892 auf nem MSI A-Pro.

Ist meine Überlegung Quatsch? :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Deine Überlegungen ist Quatsch solang es sich um einen echten Umwandler handelt. Wenn du einmal analog ausgegeben hast ist es zu spät, dann hat der interne DAC es schon vermasselt.
Das ist natürlich nicht zu verwechseln mit den 3,5mm auf Toslink Adaptern die manchen Soundkarten beiliegen. Die sind rein mechanisch, da ist in der Mitte des Ports schon ein optischer, digitaler, Sender der nur weitergeleitet wird.
 
Oben Unten