• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPhone 12 Mini: Apple plant offenbar kompaktes Smartphone

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone 12 Mini: Apple plant offenbar kompaktes Smartphone

Die Hinweise auf ein mögliches iPhone 12 Mini verdichten sich: Durch einen Leak sind jetzt weitere Hinweise aufgetaucht, dass Apple eine kompakte Variante des kommenden Smartphone-Flaggschiffs plant.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: iPhone 12 Mini: Apple plant offenbar kompaktes Smartphone
 

GoethesFaustsVorname

Schraubenverwechsler(in)
Auf ein derartiges iPhone warte ich seit Jahren vergeblich. Seit dem ersten iPhone SE gab es kein Modell mehr, dass meinen Ansprüchen an Kompaktheit genügt hat. Unter anderem deswegen habe ich das auch immer noch, seit ein paar Monaten jetzt auch mit neuem Akku. Wenn der wieder merklich nachlässt gibts dann erst ein neues - also erst in frühestens einem, eher zwei Jahren.

Dann soll noch mal einer sagen, iPhones wären extrem überteuert. Da bin ich bei etwa 80 € pro Jahr der Nutzung, das ist auch bei günstigen Android-Phones, die aufgrund fehlender Leistung und Updates häufiger getauscht werden müssen, ökonomisch nicht besser. Und ökologisch ist so eine "lange" Nutzung sowieso besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kyrodar

Software-Overclocker(in)
Ich wollt ja immer ein neues iPhone im iPhone 5-Formfaktor haben, bloß mit kompletter Displayfront, weil mir alles andere einfach zu klobig erschien (optimalerweise tatsächlich etwas zwischen iPhone 5 und iPhone 6).
Nu hab ich aber vor 3 Monaten aufgegeben darauf zu warten, einen Kauf getätigt, mein 5er zum Zweitphönchen degradiert, und mich für das kleinstmögliche neue iPhone mit Fullscreen entschieden... passt gad noch so - und an den Umstand dass die Einhandbedienung über "Umwege" ermöglicht wird hab ich mich dann doch recht fix gewöhnt, auch wenns nicht in jeder Situation/App gleich gut funktioniert.
Will sagen: NU BRAUCH ICHS AUCH NICHT MEHR!!134 ... wenn es denn kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Solche "kleinen" Smartphones sind gerade im High-End eine absolute Rarität geworden. Finde ich gut das Apple sowas mal wieder anbieten wird.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Auf ein derartiges iPhone warte ich seit Jahren vergeblich. Seit dem ersten iPhone SE gab es kein Modell mehr, dass meinen Ansprüchen an Kompaktheit genügt hat. Unter anderem deswegen habe ich das auch immer noch, seit ein paar Monaten jetzt auch mit neuem Akku. Wenn der wieder merklich nachlässt gibts dann erst ein neues - also erst in frühestens einem, eher zwei Jahren.

Ich hoffe, du hast gelesen, dass das Display 5,4" groß ist - mini ist etwas anderes.

Dann soll noch mal einer sagen, iPhones wären extrem überteuert. Da bin ich bei etwa 80 € pro Jahr der Nutzung, das ist auch bei günstigen Android-Phones, die aufgrund fehlender Leistung und Updates häufiger getauscht werden müssen, ökonomisch nicht besser. Und ökologisch ist so eine "lange" Nutzung sowieso besser.

Laß mich überlegen:
- Alcatel 997D Ultra: 120€, Nutzungszeit 3 Jahre, macht 40€ pro Jahr. Heute als Zweitgerät im Einsatz
- X-Touch Bluboo: 120€, Nutzungszeit 4 Jahre, macht 30€ pro Jahr. Leider kaputtgegangen (runtergefallen), sonst wäre es heute noch im Einsatz.
- Xiaomi Redmi Note 8 Pro: 210€, sollte locker 5 Jahre halten

iPhones sind halt eben eine relativ teure Angelegenheit, das kann man nicht schönreden.
 

GoethesFaustsVorname

Schraubenverwechsler(in)
Ich hoffe, du hast gelesen, dass das Display 5,4" groß ist - mini ist etwas anderes.
Ja, das Display ist 5,4" groß. Wenn es jedoch ähnlich wie andere neue iPhones den Großteil der Vorderseite bedeckt, sollten die Gehäuseabmessungen (ich erwarte etwas in diese Richtung: 134 mm Höhe; 66,5 mm Breite) kleiner als die eines iPhone 6s, 7, 8 oder SE2 sein. Zwar etwas größer als die Abmessungen als die des ersten iPhone SE, aber dennoch deutlich kleiner als alle anderen mir bekannten Smartphone-Flagschiffe.


Laß mich überlegen:
- Alcatel 997D Ultra: 120€, Nutzungszeit 3 Jahre, macht 40€ pro Jahr. Heute als Zweitgerät im Einsatz
- X-Touch Bluboo: 120€, Nutzungszeit 4 Jahre, macht 30€ pro Jahr. Leider kaputtgegangen (runtergefallen), sonst wäre es heute noch im Einsatz.
- Xiaomi Redmi Note 8 Pro: 210€, sollte locker 5 Jahre halten

iPhones sind halt eben eine relativ teure Angelegenheit, das kann man nicht schönreden.

Gut: teuerer als solche Geräte ist ein iPhone, auch bei langer Nutzung. ABER: Mein 4 Jahre altes iPhone SE ist leistungsmäßig auf damaligem Flagschiff-Niveau unterwegs und hält heutzutage immer noch (vor allem bei der Single-Core-Performance) gut mit.
 

Kupferrrohr

Freizeitschrauber(in)
Benutze als Arbeitshandy ein ausgedientes IPhone 5s und muss sagen, dass ich das Format echt gut finde.
Als Ersthandy wäre es mir wahrscheinlich zu klein und das Schreiben ist mit großen Händen schon frimmelig, aber ich spüre es nicht in der Hosentasche und für Telefonate und um Teams & Outlook etc. zu checken reicht es alle Male.
Bin fast ein kleiner Fanboy geworden. Hatte vorher nie ein Iphone und mir macht es irgendwie jeden Tag Spaß noch einen Nutzen aus einem 7 Jahre alten Handy zu ziehen.
Nach meinem OnePlus 6 wird es wahrscheinlich in ein paar Jahren auch wieder was kleineres, ich begrüße diese Entwicklung.
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Tatsächlich ein Gerät, welches mich interessiert. Ich nutze auch noch ein IPhone SE1 (aus zweiter Hand), welches ich bis heute extrem schätze. Und dass es nun auch noch iOS 14 bekommen hat freut mich umso mehr. Damit dürfte es für ein weiteres Jahr Updates bekommen.

In einigen Jahren, wenn dann vielleicht auch der Akku in die Knie geht, könnte dieses „Mini“ (dann wieder aus zweiter Hand, da neu einfach viel zu teuer) die Option sein. Selbst das SE2 ist mir eigentlich schon etwas zu groß, wäre aber zur Not die zweite Option. Meine Hosentaschen sind für die aktuellen „Mainstream-Geräte“ jedenfalls definitiv zu klein, sofern ich die Teile beim Hinsetzen nicht einmal falten möchte.

Ich bin bis heute völlig ratlos wie es sein kann, dass es (auch bei Android) in der Mittelklasse absolut keinen Markt mehr für Geräte unter 5“ gibt. Wenn ich morgens auf dem Weg zur Arbeit Kinder mit Handys im Bereich 6,5“ sehe denke ich nicht selten, dass ich vielleicht auch meinen Fernseher hätte mit zur Arbeit nehmen sollen. Da fragt man sich was unwirklicher ist: Der Anblick dieser kleinen Kinderhände mit dem viel zu großen Gerät oder die Tatsache, dass die Eltern ihren Kinder in dem Alter schon sowas gegeben haben. Aber das ist ein anderes Thema.
 
Oben Unten