Internet über DLAN zu langsam??

BeDo89

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,
bei nem Kumpel zuhause gibts seit kurzem Glasfaser (1000down/500up), aber leider keine Möglichkeit per Lankabel in den Router zu gehen.
Daher hat er sich passend zur Fritzbox 7590 AX die Fritz 1220 DLAN Adapter geholt.

Laut Mesh sind diese mit 1,0 Gbit mit der FB7590 verbunden, untereinander schwanken sie zwischen 200 und 400 Mbit und der PC ist laut Netzwerkadapter auch mit 1,0 Gbit verbunden.
Im Speedtest werden dennoch nur rund 110 Mbit erreicht, es fehlt also etwas zum eigentlichen "Bottleneck DLan".. Hat jemand eine Idee was man beachten müsste, oder ist dies normal? So an sich passt es ja nicht zu den 200-400Mbit vom DLan.

Achja, langes Kabel übern Flur zum Router und es werden 900/500 erreicht. Also grundsätzlich möglich.

Besten Dank im Voraus!
BeDo89
 

Anhänge

  • IMG-20221215-WA0015.jpg
    IMG-20221215-WA0015.jpg
    25,1 KB · Aufrufe: 19
  • IMG-20221215-WA0014.jpg
    IMG-20221215-WA0014.jpg
    24,1 KB · Aufrufe: 20
  • IMG-20221215-WA0013.jpg
    IMG-20221215-WA0013.jpg
    37,4 KB · Aufrufe: 20
Kurgefasst: Um ein Netzwerkkabel kommt er nicht rum, wenn er eine schnelle und stabile Verbindung will.

Lang: dLAN ist schon vom Konzept her Käse: Man nimmt die Stromleitung, die nie für HF-Übertragung konzipiert wurde und daher abstrahlt und andere Funkdienste wie Radio massiv stört. Das Stromkabel ist zudem voll von den Störungen schlecht entstörter Geräte, die die Datenübertragung stören. Das ist der Grund, warum du damit nie und nimmer die Laborwerte im Gigabitbereich bekommst, die die Hersteller angeben.
 
DLAN ist immer ein bisschen Glückspiel und in den meisten Fällen eher als Notlösung zu betrachten.
Würde also fast sagen: Ja, ist leider normal im Einzelfall :ka:

Ich nutze es auch, aber bei mir sind viel geringere Bandbreiten involviert und somit passt es für uns trotzdem.
 
Ok besten Dank für die Infos.
Im selben Raum DLan mal getestet, 700mbit untereinander, Speedtest 160down/260 up. Schon iwie Scam ?

Vor allem wenn man als Laie denkt FB Mesh zeigt ja auch den Wert in Mbit an..
Dann wird doch mal nach alternativen geachaut.
 
Manchmal reicht es aber nicht, alles unter die Fußbodenleiste zu verlegen oder Wände aufzuklopfen. Denn die Wände gehen manchmal nicht bis zum Ort, wo das Kabel hin soll. In unserem Beispiel mussten wir vom Wohnzimmer über den Flur bis ins Zimmer meines Sohnes. Dazwischen liegen 3 Türen, die mit überwunden werden müssen und normalerweise müsste man den ganzen Fußboden auch aufreißen.

Bei uns ist aber Laminat verlegt worden und so war überall ringsherum ein Spalt, wo das Kabel gut rein gelegt werden konnte. Leider hatte ich damals, als ich das Laminat gelegt hatte, nicht an solch ein Kabel gedacht, denn dann hätte ich es auch einfach darunter zwischen der Trittschalldämpfer Matten legen können.

Zuvor hatten wir PVC verlegt und so mussten wir ein paar Jahren mit DLan auskommen. Lief aber in diesem Zimmer bis zu 240 MBit/s gut. Das Kabel kam erst dazu, als ich auf DSL 500 gewechselt habe und so dann auch die volle Bandbreite erreicht werden sollte. Zum Zimmer meiner Tochter war es noch einfacher, da musste ich nur ein Loch in der Wand im Wohnzimmer bohren. Ich selbst sitze in der Nähe des Routers und hatte schon immer eine direkte Leitung per Lan.
 
Sogar WLAN ist oft besser und stabiler als DLAN.
Wenn es möglich ist aber immer LAN per Kabel nehmen.
Dann hat man optimale Ergebnisse.
 
Zurück