• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Internet: CCC und Freifunk helfen bei Abmahnungen bei vermeintlichen Urheberrechtsverletzungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Internet: CCC und Freifunk helfen bei Abmahnungen bei vermeintlichen Urheberrechtsverletzungen

Viele Rechtsanwaltskanzleien haben sich mittlerweile darauf spezialisiert, Abmahnungen an Internetnutzer wegen vermeintlichen Urheberrechtsverletzungen zu verschicken. Ein lukratives Geschäft, zahlen doch viele Menschen, auch wenn sie nichts getan haben, da sie nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen. Dem wollen ab sofort der Chaos Computer Club und Freifunk mit ihrem Abmahnbeantworter entgegenwirken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Internet: CCC und Freifunk helfen bei Abmahnungen bei vermeintlichen Urheberrechtsverletzungen
 

DaBlackSheep

Software-Overclocker(in)
Da ist man ja ganz hin und her gerissen was man nun denken darf.

Woanders heißt es:
Der Chaos Computer Club genießt bei Medienvertretern wie Bevölkerung denkbar hohes Ansehen und steht für Unabhängigkeit und Fachkompetenz. Doch echten Hackern und Häxen aus Schrot und Korn ist ein solch elitärer Hochstatus suspekt. Wohl deshalb entschloss man sich zu einem lausbübischen Test, ob und wie kritiklos die Redaktionen denn eine erkennbar unsinnige Pressemitteilung unrecherchiert durchreichen. Listig programmierten die Chaotinnen und Chaoten einen Pseudo-Abmahnbeantworter, der seinem Benutzer vermeintliche, tatsächlich aber unbrauchbare Rechtstipps zur Abmahnabwehr versprach und versandten eine entsprechende Pressemitteilung.

Das Ergebnis ist erschreckend: Praktisch alle Medienvertreter feierten blauäugig den vorgeblich mit Juristen entwickelten Textbausteingenerator als großen Wurf und empfahlen ihn fröhlich ihren Lesern. Tatsächlich aber nutzt die Website den Abmahnopfern überhaupt nichts – sehr wohl aber den Abmahnern.

Quelle: Chaos Computer Club testet Medienkompetenz mit Hoax-Website
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
PCGH Medienkompetenz ungenügend?;)

Nicht unbedingt. Oder siehst Du vom CCC irgendwo eine Aufklärung diesbezüglich? Aktuell muss man davon ausgehen, dass der CCC das Ganze (wie unbrauchbar das Teil am Ende auch ist) ernst meint(e). Lediglich bei Telepolis / Heise geht man davon aus, dass das Ganze ein Hoax ist. Derselbe Autor des Artikels, im Übrigen selbst Anwalt und Mitglied im CCC, geht die Sache auf seiner eigenen Webseite etwas anders an und schreibt nichts von Hoax oder "Test der Medienkompetenz": Abmahnbeantworter des CCC – leider nicht zu empfehlen >> Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt fur Urheber- und Medienrecht, Koln

Scheinbar wusste er selbst nichts, von der Aktion "seines Vereins". Für mich sieht das eher so aus, als hätte sich der CCC mit dem Teil übel in die Nesseln gesetzt und versucht die Aktion nun als "wir wollten nur die Medienkompetenz testen" hinzustellen.
 
Oben Unten