• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Tiger Lake H: So will Intel AMD Ryzen 5000 Mobile angreifen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Tiger Lake H: So will Intel AMD Ryzen 5000 Mobile angreifen

Der Chip-Hersteller Intel hat nun die 11. Generation der Core-Prozessoren aus der H-Serie offiziell vorgestellt. Es sollen Preisbereiche zwischen 699 US-Dollar und um die 2.000 US-Dollar damit abgedeckt werden. Hiermit will der Hersteller AMDs Ryzen 5000 Mobile angreifen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Tiger Lake H: So will Intel AMD Ryzen 5000 Mobile angreifen
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Wo genau sagt Intel, daß sie die Internetverbindung beschleunigen wollen?

Finde im Artikel dazu ausser der Absatzüberschrift nichts!
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Ernsthaft? "Killer" wifi???
-.-
Und dazu bei der iGPU nur 1/3tel des Vollausbaus - Schade.
Wo genau sagt Intel, daß sie die Internetverbindung beschleunigen wollen?

Finde im Artikel dazu ausser der Absatzüberschrift nichts!

Ich glaube PCGH (oder besser gesagt Clausi) will damit auf das Wifi anspielen - aber das Niveau ist man von ihm ja so gewohnt.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Und dazu bei der iGPU nur 1/3tel des Vollausbaus - Schade.
Warum sollte Intel hier Wafer-Fläche verschwenden und volle 96 EUs implementieren? Mit der Ausrichtung werden die CPUs üblicherweise mit einer dGPU kombiniert. (Pech für Intel, dass sie mit ihrer eigenen noch nicht so weit zu sein scheinen.)
Jedenfalls stellen sie keine dedizierte Gaming-Hardware her und daher macht es auch keinen Sinn hier beträchtliche Chipfläche zu verschwenden. Beispielsweise die zugehörigen Xeon's werden absehbar zumeist mit einer mobilen Quadro versehen werden.
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)

0Martin21

Tippmeister DFB-Pokal 2010/2011
Ich wunder mich das man mal wieder Äpfel mit Birnen vergleichen will. Der AMD hat doch nur 45W TDP Max und der Intel 65W, da steht der Sieger doch schon fest, Intel. Schade das man das wieder nur beiläufig erwähnt, 20W im mobil ist eine Menge Holz, ich frage mich ob man dann noch mit einem 65W Desktop-CPU Testen sollte? Weil gleicher Verbrauch ?!
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Als allgemeingültige Aussage funktioniert diese nur, wenn ausnahmslos der komplette Markt ausschließlich das Perf/Watt-Verhältnis betrachten würde. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall. Das fängt schon auf dem Desktop bei CPUs und GPUs an und bezieht sich natürlich in Teilen auch auf HighEnd-Gaming-Laptops, bei denen es so manchem ausschließlich nur um die Leistung gehen mag, man jedoch vielleicht keine Probleme damit hat das Gerät im Netzbetrieb zu nutzen (solange man grundsätzlich mobil ist).

Darüber hinaus ist dein Geflame selbst auch recht unbeholfen; hier hättest du dich echt mal ins Zeug legen können: Intels Topmodell i9-11980HK darf im Peak bis zu 107 W ziehen, kurzzeitig unter absoluter Höchstlast im High Performance-Mode gar bis zu 135 W ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

0Martin21

Tippmeister DFB-Pokal 2010/2011
Als allgemeingültige Aussage funktioniert diese nur, wenn ausnahmslos der komplette Markt ausschließlich das Perf/Watt-Verhältnis betrachten würde. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall. Das fängt schon auf dem Desktop bei CPUs und GPUs an und bezieht sich natürlich in Teilen auch auf HighEnd-Gaming-Laptops, bei denen es so manchem ausschließlich nur um die Leistung gehen mag, man jedoch vielleicht keine Probleme damit hat das Gerät im Netzbetrieb zu nutzen (solange man grundsätzlich mobil ist).

Darüber hinaus ist dein Geflame selbst auch recht unbeholfen; hier hättest du dich echt mal ins Zeug legen können: Intels Topmodell i9-11980HK darf im Peak bis zu 107 W ziehen, kurzzeitig unter absoluter Höchstlast im High Performance-Mode gar bis zu 135 W ;-)
Was heißt denn gefame ? Ich habe nur meine Meinung und meine Bedenken geäußert, zudem bin ich offen für AMD und Intel, nur ist AMD etwas besser zur Zeit, aber das kann sich ja wieder ändern. Intel muss jetzt liefern und ich bin gespannt, was kommt. Bei ADL setze ich an das der im Singlecore besser ist und den 8 Kerner im Multi schlagen muss, ich vermute das es Zen3+ sein wird. Es wird spannend werden im Herbst🤔
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Wie groß muss der Smiley am Ende des betreffenden Absatzes in meinem Post denn noch sein? Und abseits dessen hätte ich erwartet, dass selbst ohne den der letzte Absatz deutlich zu verstehen gewesen wäre.

Darüber hinaus, deine Perf/Watt-Überlegung war ja durchaus ok, nur denkt so zweifellos nicht jeder und einige ignorieren derartige Überlegungen gar grundsätzlich zugunsten maximaler Leistung, d. h. es wird durchaus schon etwas problematisch, wenn man es in einer derartigen Form formuliert, die einen gewissen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt.

Der "Sieger" kann hier unter diversen Gesichtspunkten gekührt werden und für AMD ist es alleine schon aufgrund der deutlich geringeren Produktverfügbarkeit schwer in allen Punkten zum Sieger gekührt zu werden. Darüber hinaus als Randbemerkung: AMD hat im letzten halben Jahr sukzessive Mobilmarktanteile verloren, nur ein Punkt, bei dem AMD offensichtlich schon nicht als Sieger dasteht.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Immer schön die neuen Intel schönreden, dann wird mein nächster Laptop wohl ein umso günstigerer und flotterer AMD. :P
 
Oben Unten