• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Rocket Lake: Core i9-11900K, i9-11900 und i7-11700 in CPU-Z aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Rocket Lake: Core i9-11900K, i9-11900 und i7-11700 in CPU-Z aufgetaucht

In China sind Informationen zu Intels neuen Rocket-Lake-CPUs aufgetaucht. Konkret handelt es sich um Screenshots zum Core i9-11900K, zum Core i9-11900 und zum Core i7-11700. Außerdem wurden die entsprechenden Preise und ein Cinebench-Ergebnis veröffentlicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Rocket Lake: Core i9-11900K, i9-11900 und i7-11700 in CPU-Z aufgetaucht
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Echt erstaunlich, welche Nicht-Information hier als werbeeinnahmengenerierende "News" verpackt verkauft wird.
Zum einen weisen die Screenshots explizit einen ES auf (noch nicht einmal einen QS), d. h. die Taktraten sind damit noch längst nicht final und zu allem Überfluss geht man auch noch gleichzeitig hin und stellt die Möglichkeit in den Raum, dass die Screenshots gar auch gefälscht sein könnten, d. h. effektiv hatte man hier eigentlich rein gar nichts zu berichten!
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Nun, hätte der News-Titel die vollkommene Belanglosigkeit wiedergespiegelt, hätte ich mir einen Klick darauf erspart und nicht meine Lebenszeit darauf verschwendet das "Dingen" zu lesen (was dem unterstellten Nich-Interesse zudem offensichtlich widerspricht) um dann festzustellen, dass hier mit nahezu 2000 Zeichen quasi Nichts gesagt wird.
Und zu allem Überfluss wird am Ende noch eine Tabelle zur Pseudolegitimation der vermeitlichen "News" angehängt, die jedoch faktisch nichts weiter als das Rumgerate in Tabellenform darstellt und auch hier vermeidet man es an oder in unmittelbarer Nähe der Tabelle eine Fußnote o. ä. zu setzten, dass diese Tabelle als rein spekulativ ausweist damit man ja nicht vorschnell erkennt, dass man hier wieder an der Nase herumgeführt wurde.
Wäre es so einfach diesen offenkundigen Müll zu erkennen, würde ich mich jetzt nicht darüber aufregen. Als eine der größten deutschsprachigen Publikationen ist es schon sehr ernüchternd, dass man hier auf derartige Praktiken angewiesen zu sein scheint.
Und nein, dieses "Dingen" hier verdient nicht einmal den Begriff "Leak", denn da wird rein gar nichts präsentiert, was man so oder so ähnlich nicht schon zuvor gelesen hätte oder aber sich mit ein wenig Sachverstand an drei Fingern hätte selbst ausrechnen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Wie kann es sein, dass single core besser wird und multi core schlechter? Besserer single core kommt doch hauptsächlich von mehr mhz und/oder höherer ipc. Dann muss doch der maximale Takt bei multi core sehr niedrig sein oder wie soll das sonst sein?
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie kann es sein, dass single core besser wird und multi core schlechter? Besserer single core kommt doch hauptsächlich von mehr mhz und/oder höherer ipc. Dann muss doch der maximale Takt bei multi core sehr niedrig sein oder wie soll das sonst sein?
Cinebench Scores besitzen null Aussagekraft, ich würde an deiner Stelle so gar nichts hineininterpretieren.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Wie kann es sein, dass single core besser wird und multi core schlechter? Besserer single core kommt doch hauptsächlich von mehr mhz und/oder höherer ipc. Dann muss doch der maximale Takt bei multi core sehr niedrig sein oder wie soll das sonst sein?
Grundsätzlich zu berücksichtigen ist, dass es sich um ein ES handelt. Da kann es alle möglichen Gründe geben bis hin zu abgeschalteten oder fehlerhaften Funktionalitäten im Microcode; ist ja schließlich nicht umsonst ein ES. ;-)
Bereits deine letzte Spekulation könnte zutreffen, denn es ist durchaus möglich, dass das ES über alle Cores mit vergleichsweise niedrigem Takt lief. Derartige Vorabwerte sind i. d. R. schwer zu bewerten. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass das 8-Kern-RKL-Topmodell den besten 8-Kern-CML übertreffen wird und dabei aufgrund der höheren IPC noch mit einem etwas geringeren Takt arbeiten könnte.
Was Intel am Ende takttechnisch abliefern wird, wird man abwarten müssen. Die 14nm erreichten mit mit dem Skylake-Derivat bereits 5,2/5,3 GHz, ob Cypress Cove auch so hohe Takraten ermöglicht, wird man abwarten müssen (wobei realistisch bestenfalls die 5,2 GHz des 10850K das Ziel darstellen dürften, denn der ist nur unwesentlich langsamer als der extrem gebinnte 10900K). Darüber hinaus ist für einen MT-Workload auch eher der Verlauf der Taktkurve relevant, d. h. wo sich später der gemittelte Takt über alle Kerne einpendeln wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
"Intel Rocket Lake: Core i9-11900K, i9-11900 und i7-11700 in CPU-Z aufgetaucht"

Bin gespannt wann / ob diese in den Händler Regalen auftauchen werden ...

10900K 10C/20T 3,7 / 5,3 GHz 125 Watt
11900K 8C/16T 3,4 / 4,8 GHz 125 Watt

wo genau soll da der Fortschritt sein ?!? Mit IPC allein glaub ich kaum.

MfG Föhn.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Das ist ein ES, hier wird man abwarten müssen, was da noch takttechnisch drauf kommt ... oder auch nicht. ;-)

Darüber hinaus sieht die aktuelle Preissituation folgendermaßen aus:
8C 10700K 352 €
6C 5600X 339 €
8C 5800X 489 €
Der 8C-RKL wird zweifellos schneller als der 10700K werden, wie viel, wird man abwarten müssen. Würde Intel den Preis beibehalten, wäre das unzweifelhaft ein Fortschritt, insbesondere für den weitaus größeren Teil des Marktes. Für übermäßig wahrscheinlich halte ich das jedoch nicht, schlicht weil Intel das im Retailmarkt (noch) nicht Nötig hat und zudem (zumindest bisher) der 5800X sich preislich noch ein ganzes Stückchen absetzt, d. h. da dürfte Intel noch einiges an Spielraum haben um sich dort eher in diesem Bereich zu platzieren.

Darüber hinaus ist Fortschritt immer eine mehrdimensionale Betrachtung. Beispielsweise könnte man in der aktuellen Situation Zen3 gar eher als Rückschritt werten, wenn man es darauf anlegt und bspw. im Rendering bspw. Cinebench-Punkte mit den gemeinhin günstigen MF-Preisen verrechnet:

3900X 16,95 MT-Punte/€
5900X 14,73 MT-Punkte/€ (-13,1 %, geschätzter, konservativer MF-Preis 580 €, ALT verlangt 669 €)

3950X 14,30 MT-Punkte/€
5950X 12,28 MT-Punkte/€ (-14,1 %, geschätzter, konservativer MF-Preis 850 €, ALT verlang 999 €)

3700X 17,41 MT-Punkte/€
3800X 15,55 MT-Punkte/€
5800X 12,36 MT-Punkte/€ (-20,5 % oder gar -29,0 %)

Beispielsweise bei Intel sieht die Entwicklung da zurzeit besser *) aus:

9900K 13,28 MT-Punkte/€
10700K 14,14 MT-Punkte/€ (+6,5 %)

Ist am Ende halt eine Frage wie man "Fortschritt" definiert, bzw. welche Definition man gerade für seine aktuelle Argumentation benötigt. ;-)

*) Wobei das "besser" natürlich auch wieder nur einer bestimmten Dimension entspringt, denn bspw. in absoluter Leistung lassen sich die Intel-Modelle bspw. aufgrund der 14 nm-Fertigung derzeit leicht übertreffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Preise miteinander zu vergleichen ist in der gegenwärtigen Situation wohl eher eine vergebliche Liebesmühe.
Für die Intel CPU's interessiert sich zur Zeit einfach keine ...... Angebot und Nachfrage und solche nebensächlichen Dinge eben. AMD liefert zur Zeit einfach das bessere Gesamtpaket:

Die Intels hingegen sind zur Zeit einfach nicht konkurrenzfähig und bezüglich Rocket Lake scheint sich langsam abzuzeichnen was man schon seit Monaten erahnen konnte (eben einen durchschnittlichen IPC Zuwachs im niedrigen Einstelligen Bereich), ich tipp ja darauf das es bei Games wenn man den 3200er Speicher nicht mitberücksichtigt, noch deutlich weniger sein wird.
Der Produktionsbeginn soll ja nach wie vor im Januar 2021 erfolgen. Daher glaube ich auch kaum das sich bei den Taktraten noch signifikant etwas ändern wird. (Im besten Fall vielleicht noch 100 -200MHz (2-4%) aber das macht den Kohl auch nicht mehr fett.

Was bleibt also von den vollmundigen Versprechungen am Ende noch übrig:
Bei ST ca. 10% Rückstand zum 5800X bzw. 4-5% Vorsprung zum 10700k
MT sind es ca. 15% bzw. Parität zum 10700k
Ein wahrscheinlicher PL2-Wert von 250 Watt / 56 Sekunden Tau
(bzw. mit einer gescheiten GPU ist noch ein 850W + Netzteil fällig.)
Zum Glück kann man nur sagen das der cinebench run nur 50S geht sonst wären die folgenden Werte wohl sogar noch desaströser.
Ach ja die Verschiebung von 6 -7 zu 12 -14 Threads wird im Verlaufe dieser Konsolengeneration kommen und 12 - 16 reale Kerne sind solchen mit HT / SMT immer vorzuziehen.
Wer also langfristig min. für 3-5 Jahre plant, kauft mit Intel, wenn er das Optimum will daher einfach doppelt.

Quelle: 3dcenter.org
3d cent 11900k.png
 
Zuletzt bearbeitet:

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Finde den Intel 10400 mit ca. 150€ gegenüber dem AMD 3600 mit ca. 225€ doch schon ziemlich gut in Bezug auf Preis-Leistung.
Nein der 10400 stellt nicht wirklich eine Alternative zum 3600 dar.
Auch wenn ich zugeben muss, das dieser noch einen halbwegs angemessenes Preis-Leistungsverhältnis liefert.
Aber mehr als 150€ ist diese CPU nun mal auch nicht wert.

Zitat (Golem.de)
Bei CPUs, die hinsichtlich Preis und Performance so eng beieinanderliegen, ist ein Blick auf die Plattform notwendig: Der AMD-Chip ist selbst mit einem älteren günstigen B350-Board bei CPU-Kernen und RAM übertaktbar, der Intel-Prozessoren lässt einen höheren Speichertakt einzig auf einer teuren Z490-Platine zu. Der Kern-Multiplikator des Core i5-10400F kann generell nicht nach oben justiert werden.
Und es fehlt eben auch noch PCIe Gen4 (mit B550 möglich)

Weiter kann man darauf wetten, das so bald es die Situation erfordert.
Ein 5600 nachgeschoben wird, der dann die ganzen Intel CPU's in diesem Preisbereich hinwegfegen wird.

Ach ja den 3600 gibt es zur Zeit für 188€ zu kaufen.
best Preis 3600

Den 10400 für 159€

Mit anderen Worten ist das eigentlich eine ganz klare Sache das der 3600 das Bessere, zukunftsfähigere Gesamtpaket darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Wie kann es sein, dass single core besser wird und multi core schlechter? Besserer single core kommt doch hauptsächlich von mehr mhz und/oder höherer ipc. Dann muss doch der maximale Takt bei multi core sehr niedrig sein oder wie soll das sonst sein?
Wenn ich den CPU-Z-Screenshot mit dem vergleiche, was mir bei meinem Coffee Lake angezeigt wird, fällt auf, daß sie bei den Caches war gemacht haben:
mein L1 Data ist bei 8x32KBytes -> 8x48KBytes
mein L2 ist bei 256KBytes -> 8x512KBytes
Vielleicht liegt es daran.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Schaut bis jetzt sehr mager aus.... Ich mein das man mit weniger cores mehr Leistung bringen kann zeigt AMD mit dem 5600x. Der nunmal nen hackfleischzerhackender Intel killer ist. Bei halben Stromverbrauch... Generell müssen wir aber umdenken... Mehr Kerne bringen es nicht... Auch das zeigt AMD sehr gut.. Der Unterschied zwischen 5600x und 5950x ist so gering das man den Unterschied allein auf die bessere chipgüte schieben kann.... Es ist also durchaus möglich das Intel mit 8cores gleicher tdp und nem deutlich höheren ipc wieder aufholen kann.... Das rocket lake auf z490 kommt zeigt allerdings das es ein absoluter Testlauf ist und intel hier ganz schamlos seine Kunden als zahlende tester missbraucht... Ja das ist normal im Jahre 2020/2021 und auch früher schon oft gesehen.... Das hier kein normales refresh der comet lake kommen sondern eben eine scheinbar stark angepasste Architektur, zeigt mir aber das z490 rocket lake user maximal testkanickel sein werden aber wird sowieso wieder genug fanboys und bekloppte geben die von ihrem 10900k instant aufrüsten :ugly: nix early adopter sondern pay testdriver :lol:
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Generell müssen wir aber umdenken... Mehr Kerne bringen es nicht... Auch das zeigt AMD sehr gut.. Der Unterschied zwischen 5600x und 5950x ist so gering das man den Unterschied allein auf die bessere chipgüte schieben kann....
So, so mehr Kerne sollen es also nicht bringen. Dabei sind bis anhin noch gar keine explizit für die PS5 und XBSX entwickelten Spiele erschienen.
Kleines Beispiel gefällig was uns bei den kommenden Spielen erwarten wird.
Wie bereits gesagt wer jetzt einen 6 Kerner kauft, der kauft zweimal.
2077 cpu 1.png

2077 cpu 2.png
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Schaut bis jetzt sehr mager aus.... Ich mein das man mit weniger cores mehr Leistung bringen kann zeigt AMD mit dem 5600x. Der nunmal nen hackfleischzerhackender Intel killer ist. Bei halben Stromverbrauch... Generell müssen wir aber umdenken... Mehr Kerne bringen es nicht... Auch das zeigt AMD sehr gut.. [...]
Nein, nicht wirklich. Hier zeigt konkret lediglich die Spielindustrie (d. h. Entwickler und Publisher), welchen Markt sie bedienen wollen und der lässt (selbst aktuell) natürlich nicht die ~ 150 Mio. im Markt befindlichen Alt-Konsolen aus den Augen, die sich leistungstechnisch nicht einmal mit einem schnellen Intel-4-Kerner aus 2017 messen können. Nur das ist der Grund warum sich die Kernnutzung im Mainstream so langsam entwickelte (auch wenn man gerne Intel den schwarzen Peter zuschieben möchte).
Erst seit vergleichsweise kurzer Zeit befindet sich der Markt im Umbruch und bewegt sich im Mittel langsam in Richtung Sechskerner und leicht darüber hinaus, aber auch hier kann man absehen, dass die neue Konsolengeneration, die noch nicht mal wirklich im Markt ist, bereits für die komenden Jahre den nächsten Bremsklotz einschiebt mit ihren 8 langsamen Zen2-Kernen (max. 3,8 GHz), d. h. man kann leicht absehen, dass sich die Verbreitungszahlen bei 12-Kernern und gar noch bei 16-Kernern auf dem PC langsam bis gar sehr langsam erhöhen werden und dass bspw. AMD mit Zen4 bei den Ryzen's selbst in 2022 nicht wirlich einen Grund, hat die Kernzahl weiter zu erhöhen (außer für ein neues Halo-Produkt, d. h. rein aus marketingtechnischen Gründen).

Man darf gespannt sein, wann man bei den Spieleherstellern so etwas wie einen "echten Cut" bzgl. der Unterstützung der Alt-Konsolen erkennen können wird. Ich würde jedoch weiterhin annehmen, dass selbst in 2021 noch ein Großteil der Titel mit einer Unterstützung für die Alt-Konsolen erscheinen wird und das bedeutet gleichzeitig, dass man das Potential der neuen Konsolen nur anteilig nutzen wird und etwas "überschüssige" CPU-Leistung lediglich für irrelevantes, die Spielmechanik nicht beeinflussendes Grafik-BlinkBlink, etc. verwenden wird.

Darüber hinaus: Game-Engines lassen sich weitaus schlechter parallelisieren als die typischen Vorzeige-Workloads wie 3D- und Videorendering, jedoch kann man auch hier noch einiges an Arbeit reinstecken nur lohnte sich das bisher nicht übermäßig, weil man halt noch deutlich beschränktere HW unterstützen will um einen größeren Markt abdecken zu können. Mit der Zeit wird aber auch im Gaming die CPU-Nutzung schrittweise anziehen, zumindest bis zum Limit der Konsolen. Alles weitere darüber hinaus wird PC-only sein und daher nur von wenigen Titel für wirklich Neues genutzt werden, d. h. hier werden die zusätzlichen CPU-Reserven auch absehbar die nächsten Jahre mehr für Aufhübscheffekte, etc. genutzt werden.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Ich hab das achso 8threads benutzende AC Odyssey mit nem i5 6600 non K gezockt mit 60+ FPS..... Ich glaube die leute vergessen immer das multithreading.... ist nen 5600x nen 6core? oder nen 12Core? eher nen 12core wenn man den reslichen sondermüll am markt begutachtet (comet lake, wenig lines, kein pci-e 4.0, keine ordentliche chipsatzanbindung... hoffentlich wird die z490 plattform mit rocket lake brauchbar) Immer diese jagt nach kernen..... würd ichs net zum arbeiten brauchen würd ich mich mit nem 5600x aber sowasvon begnügen... und ich bin mir sicher das ich damit die nächsten jahre keine probleme hätte. weil selbst ne RTX3090 in UHD fast schon alt ausschaut. und ehe sich spieleentwickler mal dem konsolenmarkt angepasst haben und wirklich Games liefern die mit 16+ threads gut skalieren..... ist lisa su mit james mey von topgear verheiratet......

Wer ne CPU für 60FPS bzw UHD gaming sucht der wird sicher auch mit nem 10100 oder 3100 gut auskommen.... ich hab den 3100, 3 monate lang als Gaming CPU genutzt und werd ihn warscheinlich ab februar wieder benutzen..... habe keine probleme mit dem ja sooooooo schlechten und out of date quadcore.... selbst Anno1800 ist kein problem für das kleine schätzchen bei extremen wuselfaktor...... ich glaube wer die letzten jahre immer aus reiner panic high-end gekauft hat der weiß garnicht in welchen leistungsklassen low-end angekommen ist.... mit nem i5 oder nem ryzen5 ist man die nöchsten jahre gut bedient wenn man net grade 144+hz bedienen will... und auch wenns einige net gleuben mögen :D in 60fps spielen genug leute... und alle die sich n feuchten krümel um competetive shooter kümmern.. brauchen auch net mehr....

Als quadcores der shit am markt waren hab ich mir statt nen 4790k nen pentium g3258 annyversary gekauft... @ 5GHz konnte das teil erst ne GTX780 dann ne GTX980 wunderbar bedienen...am ende kam der 4790k nie zum einsatz (gut weil ichs board geschrottet hab :ugly:) einzig far cry 4 lief nicht weils schlicht nicht mit weniger als 4 vorhandenen threads starten wollte.... da auch GTA5 und andere große games zu der zeit kein problem für den dualcore waren nehme ich an auch FC4 wäre gelaufen

Mir bracht also keiner was von "nen 5600x ist nicht zukunftstauglich" erzählen nur weil konsolen jetzt 8cores haben.... nen schlecht opti miertes game zwingt jede hardware inne knie.... Kindom Come ist da wohl eins der besten beispiele das selbt mit absouluten high end CPUs kaum die 60 FPS gesehen hat... 10900k und 3950x waren da definitiv nicht zukunftstauglich, wenns nach der logik einiger geht.

So, so mehr Kerne sollen es also nicht bringen. Dabei sind bis anhin noch gar keine explizit für die PS5 und XBSX entwickelten Spiele erschienen.
Kleines Beispiel gefällig was uns bei den kommenden Spielen erwarten wird.
Wie bereits gesagt wer jetzt einen 6 Kerner kauft, der kauft zweimal.
Anhang anzeigen 1347905
Anhang anzeigen 1347908

benchs zu nem zeitpunkt in denen das game kein AMD multithreading verwendet :wall: sehr aussagekräftig.... da kommt also wieder ein nicht fertig gestelltes Game aufn markt, das die ihm zur verfügung stehende Hardware garnicht nutzen kann. und die Panik geht wieder los
 
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@pseudonymx

Lisa Su und James May?
Dazu fallen mir ganz spontan ein paar kleine Probleme ein.

Bei Far Cry 4 soll Extreme Injector v3 weiterhelfen, ich habe es aber selbst nicht ausprobiert. Allzu gerne gesehen wird es aber wohl nicht. Manchmal wird ein "Geht nicht" eher akzeptiert als direkt nach der Lösung zu suchen, also nach der Kombination, die man gerne hätte.

Beispiel: Smart Zweisitzer mit Hayabusa Motor

Ansonsten Kontakte knüpfen in Foren, Discord etc...einziges Problem bei so etwas ist der Aufwand und die Kritik, man hätte mit seiner Zeit etwas Besseres anfangen können. Dem ist man eben ausgesetzt, aber man lässt sich weniger schnell in den Abgrund steuern; diese Gefahr sinkt.

Für ein komisches, neu herausgekommenes Spiel werden 8 Kerne empfohlen und Performance Fixes für 4 und 6 Kerner angeboten, aber aus Kostengründen sich erst einmal zu verabschieden und dafür den Ultra Realismus sausen zu lassen, ist als bewusst getroffene Entscheidung und Strategie leicht nachvollziehbar. Es ist eine gute Idee, anderen keine Kontrolle zu geben darüber, wofür man sein Geld ausgibt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
Gott bin ich froh dass sich keiner momentan für Intel interessiert. 10850K (quasi 1:1 die CPU wie der 10900k) für 425€ bekommen. Der 5900X pimmelt bei 799€ rum.

Also sorry, jeder der meint der 5900X ist so toll soll mir mal zeigen wann es den mit UVP gibt. Ich hab lang genug darauf gewartet und es tut sich nix.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Gott bin ich froh dass sich keiner momentan für Intel interessiert. 10850K (quasi 1:1 die CPU wie der 10900k) für 425€ bekommen. Der 5900X pimmelt bei 799€ rum.

Also sorry, jeder der meint der 5900X ist so toll soll mir mal zeigen wann es den mit UVP gibt. Ich hab lang genug darauf gewartet und es tut sich nix.
ja is schon schlimm die preislage bei 5800x und 5900x... für 100€ mehr gibts nen 5950x und der ist 100€ über seiner UVP :wall: aber für 340€ gibts nen 5600x und der is auch schneller oder zumindest Gleichschnell wie n 10900k von daher.... so ist das halt mir Produkten die gegnwärtig konkurrenzlos sind sie sind maßlos frech überteuert.... bis der 5950x auf UVP in € fällt darf der 3100 weiter werkeln... der ist seine aktuell 110€ auf alle fälle wert. für die vega reichts allemal
 
Oben Unten