• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Haswell: Xeon E3-1200 v3 vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Haswell: Xeon E3-1200 v3 vorgestellt

Nach den Desktop-Modellen mit Haswell-Architektur schickt Intel die Xeon E3-1200 v3 für 1P-Server ins Rennen, welche ebenfalls für den neuen Sockel 1150 geeignet und für Spieler einen Blick wert sind.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Intel Haswell: Xeon E3-1200 v3 vorgestellt
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Hm der E31230v3 hat jetzt 80W TDP.
Der Vorgänger hat 69Watt.

Der Rückschritt ist schade. Der Takt blieb ja auch gleich. Davon ausgehend das er jetzt ein paar % schneller ist als der v2 aber auch einen höheren TDP hat frag ich mich was sie bei der Effizienz getan haben?
 

BuGz4eVeR

PC-Selbstbauer(in)
Der TDP-Wert gibt ja nicht den genauen Verbrauch an, haben wahrscheinlich nur die TDP-Klassen geändert.
 

Z28LET

Software-Overclocker(in)
Hm der E31230v3 hat jetzt 80W TDP.
Der Vorgänger hat 69Watt.

Der Rückschritt ist schade. Der Takt blieb ja auch gleich. Davon ausgehend das er jetzt ein paar % schneller ist als der v2 aber auch einen höheren TDP hat frag ich mich was sie bei der Effizienz getan haben?


Vorallem, weil in dieser CPU keine Grafikeinheit aktiv ist. Der Xeon wird ja ohne interne Grafikeinheit angeboten, welche eine höhere TDP rechtfertigen könnte. :schief:
 

Krasus

Kabelverknoter(in)
Die höhere TDP liegt wohl an den integrierten Spannungswandlern. Der Verbrauch ist trotzdem niedriger als der des V2
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Effizenz heißt für mich eigentlich das ich weniger Verlustleistung habe. So sieht es für mich danach aus, dass mehr Strom als vorher in Wärme umgewandelt wird.
Das sie dann an anderen Enden sparen können, um den Verbrauch insgesamt zu senken kann natürlich sein.

Davon mal abgesehen hab ich noch kein Bench zum Verbrauch gesehen? Kannst du mit bitte die Quelle sagen Kasus?
 

Krasus

Kabelverknoter(in)
Das wird sich wohl so verhalten wie bei den Core-i5/7 Chips. Die haben auch eine höhere TDP als die Ivy CPUs und verbrauchen trotzdem weniger.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Hm der E31230v3 hat jetzt 80W TDP.
Der Vorgänger hat 69Watt.

Der Rückschritt ist schade. Der Takt blieb ja auch gleich. Davon ausgehend das er jetzt ein paar % schneller ist als der v2 aber auch einen höheren TDP hat frag ich mich was sie bei der Effizienz getan haben?
im direkten Vergleich sind die Haswell bei gleichem Takt 6-8% schneller und auch wenn die TDP höher ist, bei den Verbrauchstests braucht er meist auch eine kleine Spur weniger.
Also die Effizienz ist sehr wohl gestiegen.
Außerdem erst recht wenn man die iGPU bedenkt, die ja doch ordentlich zugelegt hat je nachdem welche man nimmt.
Weiß halt leider nicht wie sehr eine iGPU da verwendet wird, wo die Xeons verbaut werden (Nutzen Workstation/Server Apps schon OpenCL? Aber selbst wenn nicht, immerhin braucht man keine dedizierte GPU mehr, oder?)
 

XE85

Moderator
Teammitglied
Die höhere TDP dürfte wohl (auch) des relativ hohen Verbrauchs bei Nutzung von AVX2 und FMA3 geschuldet sein, dem steht dann aber auch ein entsprechender Leistungszuwachs gegenüber. Im Normalbetrieb wird es eher weniger Verbrauch sein.
 

Insider

Freizeitschrauber(in)
der Xeon E3-1200 v3 ist eine top Alternative zum teueren Intel i7 4770K. Nur leider für den neuen CPU-Sockel 1150. Schade.

 

iago

Software-Overclocker(in)
der Xeon E3-1200 v3 ist eine top Alternative zum teueren Intel i7 4770K. Nur leider für den neuen CPU-Sockel 1150. Schade.


Wohl eher zum 4770 (ohne "k). Und da sieht dank gestiegener UVP der Xeons der Preisunterschied wahrlich nicht mehr so attraktiv aus. Der vom Takt her vergleichbare 1240 v3 kommt aktuell gerade 10 Euro günstiger als der 4770, was dann dem Aufpreis für die GPU geschuldet ist.
 
T

toxic27

Guest
Na dann mal schauen wie sich der neue Xeon so schlägt,wird dann wohl meinen jetzigen Xeon 1230V2 ablösen wenn Effezienz und Leistung noch etwas besser sein sollten. OC ist für mich nicht wichtig. Zahle ja nicht 100€ und mehr dazu nur für ne "K" Variante (ok BCLK OC wäre noch so ne Sache aber not needed so far) . Bin bis dato sehr zufrieden mit meiner CPU und zocke damit ALLES,also ist der Xeon mal wieder der Tip schlecht hin ;)
 
Oben Unten