• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

intel core i5 2500k noch ausreichend?

Pika_85

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute!

Ich habe in meinem Rechner seit ca. 7 Jahren einen Intel Core i5 2500K @4GHZ verbaut. Habe grade etwas Geld zur Hand und frage mich deshalb, ob es spieletechnisch sinnvoll ist, aufzurüsten.

Hier erstmal mein System:

CPU: Intel Core i5 2500K (Übertaktet auf 4GHZ)
Mainboard: Asus P8P67 Rev. 3.1
Ram: 8GB Corsair 1333GHZ (CMX8GX3M2A1333C9)
Grafikkarte: NVIDIA Asus GTX 970 Strix
Festplatte: Western Digital WDC WD1002FAEX-00Z3A0 (1 TB) (eine Samsung 850 Evo SSD ist unterwegs, sollte morgen hier sein)
Monitor: Dell U2417H (24Zoll, 1920x1080 @60HZ)
Betriebssystem: Windows 10 Home 64 Bit

Ich spiele zur Zeit sehr viel PUBG. Leider habe ich stellenweise massive Framedrops. Seltsamerweise nur in Gebäuden. Draussen, auf freiem Feld habe ich meist 80 - 90 FPS. In Gebäuden sinkt die Framerate oft auf 40 - 45 Frames ab. Habe die Grafikeinstellungen auf Mittel bis Hoch stehen.

OK... Dieses Spiel ist wohl technisch noch nicht ganz ausgereift... Ich frage mich aber trotzdem, ob meine in die Jahre gekommene CPU langsam am Limit läuft und die neuen Spiele ausbremst.

Ich zocke zur Zeit auch noch ältere Spiele wie Battlefield 4, Witcher 3 und Dark Souls 3. Diese laufen natürlich absolut flüssig in den höchsten Grafikeinstellungen.


Meine Frage ist nun folgende:

Lohnt sich ein CPU-Upgrade zur Zeit, oder kann ich meine vielleicht noch ca. 1 Jahr für aktuelle Spiele nutzen? Es geht mir halt darum, dass ich auch noch kommende Spiele (in diesem Jahr) mit mindestes 60 FPS zocken kann. (Falls dann die Graka nicht zu langsam ist.)
Oder würde es vielleicht ausreichen, wenn ich nur meinen RAM auf 16 GB upgraden würde?

Falls meine CPU nicht mehr ausreicht, würde ich mir wohl den Intel Core i5 8600K kaufen. Natürlich plus passendem Mainboard und Ram. Und nächstes Jahr ist dann wohl sowieso wieder eine neue Grafikkarte fällig. Aber ich möchte es halt soweit wie möglich hinausschieben. Bin meinem Geld ja nicht böse :)


Würde mich über eure Meinungen und Empfehlungen sehr freuen.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn erst mal das Setting so reicht und keine Spiele mit hohen Anforderungen dazu kommen, würde ich da nichts machen.

Über RAM könnte man nachdenken, ist allerdings gerade sehr teuer und könnte nicht mit auf die neue Plattform mitgenommen werden.

Bei der CPU würde ich eher zu einem Ryzen 2 Sechskerner raten. Die müssten dann so in einem Jahr kommen. Dort ist dann auch Spectre behoben.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Quads sind nicht mehr empfehlenswert, dennoch bedingt brauchbar. Gerade dein älteres Modell sollte Problemlos auf 4.5ghz übertaktbar sein, gute Kühlung natürlich vorausgesetzt. Setzt doch einfach im Game die Auflösung auf die minimalste, kantenglättung aus und schon siehste was deine cpu noch fps technisch drauf hat.
 
A

azzih

Guest
Bei den aktuellen RAM Preisen (du brauchst ja DDR4 Speicher) lohnt sich imo Aufrüsten grade nicht. Hängt halt auch von den Spielen ab, bei manchen reicht der Sandy noch aus, bei andern halt nicht. Man vergisst auch schnell das mittlerweile 4 neue Generationen an Intel CPUs draussen sind die jeweils nochmal ne Ecke schneller sind als der Vorgänger. Hab bei mir ein deutliches Leistungsplus gemerkt von i5 2500 auf i5 6600K damals. BF1 ist von quasi unspielbar auf gut spielbare Frametimes und auch die meisten andern Spiele haben deutlich zugelegt.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
PUBG nutzt nur maximal 4 Kerne, das wird sich nicht verbessern. Das Spiel ist einfach schlecht optimiert, da muss man warten bis das besser wird (die Entwickler könnten auch einfach kein Gewand mehr spawnen lassen, dann wäre die Framerate auch viel höher!)

Ich würde warten was AMD so im April released, da dürfte was für dich dann dabei sein.
 
TE
P

Pika_85

Schraubenverwechsler(in)
Danke erstmal für eure Antworten!

Werde dann wohl noch etwas mit dem CPU-Upgrade warten, bis aktuelle Spiele auf meinem PC nicht mehr spielbar sind. Vielleicht gehen bis dahin ja auch die DDR4-Ram-Preise etwas runter.
Hab grade nochmal nachgeschaut. 8GB von dem Corsair-Ram, welchen ich verbaut habe, kosten zur Zeit 75€ bei Amazon. Ich meine, der hatte damals nur ca. 40€ gekostet...

Meine SSD ist heute auch gekommen. Hab jetzt darauf Windows frisch installiert und PUBG. Bei gleichen Grafikeinstellungen läuft es schon viel flüssiger. Ich hatte zumindest bis jetzt nicht mehr so krasse Framedrops. Auch in Gebäuden hatte ich noch 60+ FPS. Die höhere Framerate kann natürlich auch mehr an der frischen Windows-Installation, als an der SSD liegen...


Eine Frage bezüglich des Übertaktens meiner CPU hätte ich noch.
Welche Temperatur wäre unter Volllast noch vertretbar?

Die CPU läuft auf 4GHZ bei genau 1,2V. Im "Leerlauf", also grade, während ich diese Zeilen hier schreibe, läuft sie bei ca. 35 Grad. Wenn ich Prime95 mit der Einstellung "Small FFTs" eine Zeit lang laufen lasse, gehen die Temperaturen so bis 60 - 63 Grad hoch. Gemessen mit dem Tool "CoreTemp".

Ich hatte diese CPU vor ein paar Jahren auch mal auf 4,5GHZ übertaktet. Die genau Volt-Zahl weiss ich jetzt nicht mehr. War auf jeden Fall weit über 1,3V. Da gingen die Temperaturen aber hoch bis auf 75-80 Grad. Glaub, dass war aber auch während eines heißen Sommers. Ich fand, diese Temperaturen waren zu hoch, und hatte deshalb wieder auf 4GHZ reduziert.

Vielleicht sollte ich es mal mit 4,2 oder 4,3 GHZ versuchen. Wären unter Volllast 70Grad noch akzeptabel?
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Musst ja net unbedingt Prime laufen lassen, stell einfach mal zum testen maximal 1.35V ein und versuch mal ob 4.5GHz laufen im Alltag, also in deinen Games (kein Prime!).
Solange man unter 80°C bleibt, würde ich mir keine Sorge machen, nutze aktull die selbe CPU @ 4.4GHz.
 
Oben Unten