Intel Core i5-12500H und i7-12700H: Erste Benchmark-Resultate der Mobile-CPUs

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Core i5-12500H und i7-12700H: Erste Benchmark-Resultate der Mobile-CPUs

Benchmarks zu Intels mobilen Alder Lake-H-Prozessoren in Form des Core i5-12500H und i7-12700H sind aufgetaucht. Diese messen sich in Cinebench R20, R23 und CPU-Z mit dem Tiger Lake-Prozessor Core i9-11980HK sowie AMDs Ryzen 7 5800H.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Intel Core i5-12500H und i7-12700H: Erste Benchmark-Resultate der Mobile-CPUs
 

bardh

Schraubenverwechsler(in)
Der CPU-Z Single-Score des 12700H ist ja wirklich abartig.

Der ist höher als der, sämtlicher High-End-Desktop-Modelle von AMD.
 

latiose88

Software-Overclocker(in)
ui darauf habe ich gewartet.Wenn dann interessiert mich der 12500h weil meine Punkt ,mindestens 6 Kerne zu holen. Komme aus einem i7 4700hq und überlegte ob ich kaufen sollte oder nicht.DIe Preise waren vor weihnachten einfach viel zu hoch gewesen und über 1000€ wollte ich eben nicht kaufen. Selbst ein 5600h Laptops sind mir eben zu teuer. Und einen weiteren 4 Kerner wollte ich eben auch nicht mehr kaufen. Hier könnte Intel also durchaus wenn der Preis stimmt,mich umstimmen.Ich mache vieles mit dem Laptop und da merkt man dann doch langsam meinem Laptop an das er alt und schwach ist.Nun ja,ich warte erst mal und achja meine CPU hat ebenso 45 Watt als maximal Watt Bereich.Wobei mit dem 5800h kann ich auf 25 Watt senken. Wenn das Intel ebenso gut kann,dann sehe ich da auch ne chance,ansonsten eher wohl nicht.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Wobei mit dem 5800h kann ich auf 25 Watt senken. Wenn das Intel ebenso gut kann,dann sehe ich da auch ne chance,ansonsten eher wohl nicht.
Ich würde mal auf seriöse Tests warten.
Ich würde aktuell nicht davon ausgehen, dass Intel so einen Vorsprung hat.
Bei 3dcenter hat man erst kürzlich wieder davon berichtet, dass Intel die TDP ganz anders ausfährt und PL1/2 oft anliegt - ja auch im Notebook eben deutlich mehr verbrädt als vermutet
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde aktuell nicht davon ausgehen, dass Intel so einen Vorsprung hat.

Würde mich nicht wundern. In genau diesem Szenario sollte der BigLittle Ansatz seine Stärken ausspielen können. Bei ungedrosselten CPUs können die großen Kerne ihr volles Potential entfalten, bei einer begrenzenten TDP schlägt hingegen die Stunde der energieeffizienten Kerne.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Würde mich nicht wundern. In genau diesem Szenario sollte der BigLittle Ansatz seine Stärken ausspielen können. Bei ungedrosselten CPUs können die großen Kerne ihr volles Potential entfalten, bei einer begrenzenten TDP schlägt hingegen die Stunde der energieeffizienten Kerne.
Die Gründe warum ichs bezweilfle ist weil man schon mit Tiger Lake die TDP nie einhielt und sich kaum durchsetzen konnte; weil Alder Lake trotz monolithischem Aufbau gegen die Zen3 CPUs auch nur mit deutlich höherer TDP eine Chance hst und im Notebook solls plötzlich ohne weiteres gegen?
Normalerweise skaliert hohe Effizienz ja nach oben .
Aber ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren, du hast natürlich recht, dass bigLITTLE genau im Notebook seine Stärken ausspielen kann
 

latiose88

Software-Overclocker(in)
Ja es sei denn man installiert nur Windows 10 drauf und muss dann die e cores deaktivieren weil es sonst zu abstürzen kommen wird. Sofern man denn es im BIOS abschalten kann weil bei Laptops ist ja das BIOS sehr sporadisch. Also nicht so leicht. Das sehe ich dann schon. Der spareffekt wird auch in Zukunft bei mir wichtig sein. Ich habe nebendran wenn Leistung gebraucht wird nen richtig guten PC. Also kombiniere ich für eine Alltags Sachen nen sparsamen Laptop mit Power PC wo nur wenn wirklich gebraucht wird eingeschalten wird. Manche würden es wohl als umständlich ansehen ständig Laptop nach aussehen zu legen um da nen Bildschirm vom Boden auf den Tisch zu stellen. Nur um da dann den PC zu nutzen. Später dann wieder zu wechseln. So ist das aktuell bei mir.

Ich brauche darum mal nen besseren weil den 4700hq Laptop gebraucht vor 3 Jahren gekauft hatte. Und bin gespannt ob ich da endlich mal auf CPU Seite die 45 Watt unterschreiten kann. Aufgaben winrar/7zip,firafox sowie Google Chrome, 720p und 1080p videos anschauen, Videos schneiden und verschieben. Musik hören. Eben nur leichte Sachen. Nur das halt der Laptop bei manchen hochauflösenden Sachen ins schwitzen kommt. Besonders bei 720p Videos schneiden ist dann nix mehr mit was anderem machbar. Der Laptop macht einfach dicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Gründe warum ichs bezweilfle ist weil man schon mit Tiger Lake die TDP nie einhielt und sich kaum durchsetzen konnte; weil Alder Lake trotz monolithischem Aufbau gegen die Zen3 CPUs auch nur mit deutlich höherer TDP eine Chance hst und im Notebook solls plötzlich ohne weiteres gegen?

Kommt auf den Laptop an, wenn der Hersteller den Boost verbietet, dann kann man ihn nicht nutzen und sehr viele Hersteller sind bei der Spannungsversorgung extrem geizig.

Um das Problem zu umgehen sollte man die CPU vorher etwas belasten, dann sind die 56sec Boost auch weg.

Ja es sei denn man installiert nur Windows 10 drauf und muss dann die e cores deaktivieren weil es sonst zu abstürzen kommen wird.

Du bist der erste, der das behauptet. Wahr ist, dass Win 10 die Threads nicht so gut zuteilen kann, wie Win 11 und man ein paar Prozent Leistung verliert. Dass es keine vernünftigen Treiber für Win 8.1 abwärts gibt, ist ja hingegen ein altes Problem, das nicht nur Alder Lake betrifft.

Manche würden es wohl als umständlich ansehen ständig Laptop nach aussehen zu legen um da nen Bildschirm vom Boden auf den Tisch zu stellen.

Wer stellt seinen Bildschirm auf den Boden?

Und bin gespannt ob ich da endlich mal auf CPU Seite die 45 Watt unterschreiten kann.

Du Lösung: eine U CPU kaufen, die sind auf 15W gedeckelt. Wobei ich da den genteiligen Weg gehe, mein nächster Laptop sollte eine H CPU haben, die Leistungsreserven sind dann doch sehr gut (wir können ja die Laptops tauschen).

Aufgaben winrar/7zip,firafox sowie Google Chrome, 720p und 1080p videos anschauen, Videos schneiden und verschieben. Musik hören.

Das schafft mein i3 4030U auch alles. Sogar das Geforce Now RTX 3080 Abo ist, mit seinen 1440p60 noch drin. Ärger bereitet nur Twitch, wenn der Stream 1440p60 oder höher hat.

Besonders bei 720p Videos schneiden ist dann nix mehr mit was anderem machbar. Der Laptop macht einfach dicht.

Wenn du die Videos schneidest, dann brauchst du eine sehr schnelle CPU und eine ordentliche Menge RAM. Wenn du sie (neu) komprimierst kommt noch eine schnelle CPU dazu.
 

latiose88

Software-Overclocker(in)
Ja das ist mir schon klar, darum habe ich ja nen PC wo dies kann. Der Laptop wird für die einfachen Sachen verwendet und eben Videos schneiden als Vorbereitung zum umwandeln. Das muss der Laptop also nicht machen. Also kann ich somit auf nen schmaleren Laptop setzen der sehr wenig Strom verbraucht. Hat also was gutes. Damit spare ich unter dem Schnitt sogar Strom ein. Weil eben dann ich selbst bestimmen kann ab wann ich viel Strom verbrate und ab wann wenig.

Und weil auf dem Tisch so wenig Platz ist, kann ich entweder nur Laptop oder Bildschirm da hinstellen. Darum muss ich den Laptop bei Seite legen, damit ich den PC mit dem Bildschirm verwenden kann. Der beste Platz ist halt dann auf dem Boden, wo denn sonst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten