• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Input erbeten] Tisch / Wand / Expedit PC

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Schönen guten Tag,
meinn letzter PC Neubau ist 9 Monate her. Es juckt mich also mal wieder in den Fingern. Ich hatte eigentlich erst vor, einen kompletten Schreibtisch mit eingebautem PC zu bauen. Ich merkte aber, dass das aufgrund von Mangel an Werkstatt Raum und Werkzeug wahrscheinlich zu massiven Kompromissen führen würde, mit denen ich hinterher nicht mehr zufrieden sein würde. Also kam ich auf einen Wallmounted PC, da der von der reinen Holzbearbeitung her leichter umzusetzen ist. Dann aber schloß eine Freundin von uns ihren Laden und musste die Möblierung loswerden, weshalb ich für umsonst an einen genialen Tisch und mehrere große Expedit-Regale von IKEA kam. Und damit war die neue Idee geboren.

Hier mal der Ist - Zustand:
20170104_103616.jpg

Und hier mal eine Visualisierung, was ich vorhabe:
Arbeitsplatz VIsualisierung frontal.jpg

Arbeitsplatz VIsualisierung Iso.jpg

Arbeitsplatz VIsualisierung nah.jpg

DIe grobe Idee ist, in zwei Fächer des Expedits eine falsche Rückand einzuziehen, auf die im einen Fach das Mainboard, im anderen Fach Grafikkarte, DVD Laufwerk und SSD montiert werden. In einem von beiden Fächern, je nach Platzbedarf, kommt noch der Heatkiller Tube D5 hin. Rechts an die Wand kommen übereinander der MO-RA3 und mein Alphacool Cape Cora HF 1024. In die beiden Expeditfächer sollen rundum Alu L-Profile, in die LED Streifen geklebt werden, die die Hardware beleuchten, und die Fächer sollen mit Glastüren einigermaßen staubschützend geschlossen werden.

Zu verbauende Hardware:

MB: Asus Maximus VIII Ranger mit VRM waterblock
CPU: i5-6600k mit Heatkiller IV
GPU: Aktuell noch R9 290, soll auf EVGA GTX 1070 FTW wechseln, auch mit Heatkiller Blocks

Offene Fragen:
Tubing: Aktuell habe ich 11/8 Masterkleer Schlauch verbaut. Da der Cape Cora aus Alu gefertigt ist, habe ich sehr viel Korrossionsschutz im Loop, was wiederum den Schlauch sehr trübe macht. Daher möchte ich, was die Verschlauchung ausserhalb der Schauflächen angeht, auf Weichmacher-freien Schlauch wechseln. Meine Präferenz ist aktuell Tygon Norprene, oder weil jemand einen noch besseren? Zur Schauseite hin bin ich noch unentschlossen, ob ich mich an Hardtubing trauen möchte oder nicht.
Tubing Größe / Anschlüsse: Ich persönlich finde die Monsoon Anschlüsse sehr schön. Da es ja schon auch ein optischer Mod werden soll und Ziel ist, die Hardware zu präsentieren, will ich diesmal das zusätzliche Geld in die Hand nehmen. Die Anschlüsse gibt es aber erst ab 13/10, ausserdem finde ich die Winkelanschlüsse extrem hässlich. Ich persönlich mag EK als Firma nicht, aber deren EK AF Serie gefällt mir ausgesprochen gut. Hat jemand noch andere Vorschläge für optisch ansprechende Fittings?
Farben: Die Zwischenwände, auf die die Hardware montiert wird, könnte ich weiß lackieren, dann würden sie sich gut in das weiße Expedit einfügen. Oder ich beziehe sie mit schwarzer Carbon Folie, die ich eigentlich sehr sexy finde. Die Kühlblöcke sich alle vernickelt, und als Kontrtastfarbe möchte ich auf grün setzen. Dazu habe ich dieses Thermaltake Sleeved Cable set gefunden. Hat damit jemand Erfahrung? Ist das okay oder Mist? Dementsprechend sollen die Fittinge natürlich auch am liebsten grün sein...
I/O: Ihc habe von einem früheren Mod noch dieses Tisch Hub. Ich will auf keinen Fall den Tisch selbst ansägen. deshalb überlege ich, ob ich nicht noch irgendwo in dem Expedit dieses Hub unterbringen kann, damit ich USB Sticks u.ä. auch einfach mal so anschließen kann. Meine Idee war, möglicherweiße in eines der beiden unteren Regalfächer, die durch den Monitor (fast) abgedeckt sind, auch nochmal eine kleine Platte zu montieren, in die dann dieses Hub und evtl noch zwei Schalter für Power und Reset kommen. Abr so richtig überzeugen tut mich die Idee noch nicht... Hat von euch vielleicht jemand eine Idee?
Netzteil: Ich hatte ursprünglich gedacht, das Netzteil in dem Bereich hinter dem MB-Tray unter zu bringen. Allerdings hat der gesamte Mod ja ein bisschen den Nachteil, wenn das erstmal alles verbaut ist, kommt man an NICHTS mehr dran, ohne nicht das gesamte Regal vom Tisch zu heben. Deshalb neige ich im Moment dazu, das Netzteil auch in eines der unteren Fächer zu setzen, so dass es zwar vom Monitor verdeckt ist, aber dennoch zugänglich, um mal den Hauptschalter umlegen zu können, falls notwendig. Meinungen?
Heat Output / Radiatoren Größe: Ich bin mir über die Problematik eines Alu Radiators im Kreislauf sehr bewußt. Ich benutze daher Innovatek Protect als Korrossionsschutz. Nun möchte ich ja von der recht hitzigen R9 290 zu einer EVGA GTX 1070 FTW wechseln, die satt 100W geringeres TDP hat. Bisher kühle ich das gesamte System im idle passiv, selbst beim Zocken dauert es sehr lang, bis die Wassertemperatur 33° erreicht (bei der Temperatur gehen die Lüfter am MoRa an). Was meint ihr, wird mit der sparsameren Grafikkarte dieses Szenario vielleicht auch ohne den Cape Cora funktionieren können? Ich fände es irgendwie schon schön, das Alu aus dem Kreislauf verbannen zu können, auch wenn es seit 3 Jahren keinerlei Probleme bereitet hat.
Grafikkartenmontage: Ich brauche natürlich ein Riser Kabel, tendentiell 50cm Länge. Hat da jemand eine Empfehlung? Ich habe schon häufiger gelesen, dass es bei Verwendung billiger Riser zu Problemen kommt, das möchte ich von vornherein ausschließen. Außerdem habe ich noch keine richtig gute Idee, wie ich die Karte mechanisch montieren soll. Mein erster Ansatz ist, eine Halterung aus Holz für die Buchse des RIserkabels zu bauen, wo ich diese verschrauben kann, dann die Karte darin einstecken, und einen zusätzlichen Holzklotz oben an der Slotblende anzubauen, an den ich diese verschrauben kann. Meint ihr, das reicht? Wie haben Menschen mit Erfahrung mit Wall PCs das gelöst?
MB Montage: Ich weiß, es gibt so Hülsen, die man in das Holz einschlagen kann, in die man dann die MB ABstandshalter einschrauben kann. Weiß jemand, wie die Dinger richtig heißen? Weil ich finde die in keinem Onlineshop... Weiß jemand eine Bezugsquelle für die Abstandshalter selbst? Also die Standarddinger, die bei jedem Gehäuse dabei sind?

Wie ihr seht, bin ich noch deutlich in der Planungsphase und freue mich über jedes Feedback oder Anregung, um das Projekt ans Laufen zu kriegen.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Grafikkartenmontage: Ich brauche natürlich ein Riser Kabel, tendentiell 50cm Länge. Hat da jemand eine Empfehlung? Ich habe schon häufiger gelesen, dass es bei Verwendung billiger Riser zu Problemen kommt, das möchte ich von vornherein ausschließen. Außerdem habe ich noch keine richtig gute Idee, wie ich die Karte mechanisch montieren soll. Mein erster Ansatz ist, eine Halterung aus Holz für die Buchse des RIserkabels zu bauen, wo ich diese verschrauben kann, dann die Karte darin einstecken, und einen zusätzlichen Holzklotz oben an der Slotblende anzubauen, an den ich diese verschrauben kann. Meint ihr, das reicht? Wie haben Menschen mit Erfahrung mit Wall PCs das gelöst?

Such mal nach dem DAN Case, ich mein die Riser von 3M sind gut...
 

Pelle0095

Software-Overclocker(in)
Ich habe die Monsoon Anschlüsse auf den EK Winkeln.
Ich finde es sieht gut aus. Jedenfalls besser als die überteuerten Monsoon Winkel.
Ich kann nachher gerne ein Bild hochladen wenn du möchtest. Sind aber in Chrome.

Bei deinem Vorhaben kann mann ja ruhig Mal mit Hardtubes anfangen, das sieht doch viel besser aus.

Von Barrow gibt es auch Grüne Anschlüsse und die Kosten nur die Hälfte von Monsoon.

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Such mal nach dem DAN Case, ich mein die Riser von 3M sind gut...
Ah, vielen Dank. Hab dieses hier gefunden. Heftiger Preis, aber vielsversprechend. :Daumen:

Das um die Abstandshalter zu befestigen nennt man Einschlagmuttern.

Die MB Abstandshalter gibt es in der Bucht.
Guter Hinweis. Ich such noch nach der richtigen Art, aber bin schon weiter. Danke :daumen:

Ich habe die Monsoon Anschlüsse auf den EK Winkeln.
Ich finde es sieht gut aus. Jedenfalls besser als die überteuerten Monsoon Winkel.
Ich kann nachher gerne ein Bild hochladen wenn du möchtest. Sind aber in Chrome.

Bei deinem Vorhaben kann mann ja ruhig Mal mit Hardtubes anfangen, das sieht doch viel besser aus.

Von Barrow gibt es auch Grüne Anschlüsse und die Kosten nur die Hälfte von Monsoon.

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
Fotos von den Monsoon Fittings auf den EK Winkeln fände ich super, vielen Dank!

Hm, stimmt, Barrow hatte ich völlig vergessen. Diese Anschlüsse auf diesen Winkeln könnten mit dem schwarzen Schlauch schon ziemlich cool sein. Danke für die Anregung :daumen:

Ja, wenn Hardtubes, dann alle sichtbaren Komponenten. Das sind in den beiden Kisten selbst recht wenig, aber von und zu den Radiatoren sind das dann flugs ~60cm, die quasi frei schwebend sein müssten, und das Gesamtsetup würde noch steifer und unflexibler. Das schreckt mich schon noch.
 

Pelle0095

Software-Overclocker(in)
So hier die Anschlüsse. Sind 16/10.

Gruß Pelle
 

Anhänge

  • IMG_20170104_165138.jpg
    IMG_20170104_165138.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 204
  • IMGP4661.jpg
    IMGP4661.jpg
    2 MB · Aufrufe: 233

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
Interessante Idee.

Ich habe sowohl das 2*4-Regal, als auch das 4*4-Regal in meinem Arbeitszimmer. Daher frage ich mich: warum nimmst du so ein riesiges Regal und nicht ein Kallax mit 2*4 Fächern.
Das ist nur halb so hoch und wirkt bei weitem nicht so wuchtig wie die große Ausgabe. Für micht steht halt die Frage, ob du mit Tisch wirklich auf ca. 2,20m Gesamthöhe kommen willst oder ob nicht ca. 1,50m Höhe besser wären.
Die externen Radiatoren könntest du ggf. oben darauf stellen sowie ggf. oben im Deckel Belüftungsoptionen vorsehen. Das spart dir in jedem Fall eine Menge Schlauchstrecke die Wand entlang und macht die Sache einfacher.

Um eine passende Rückwand für Mainboard/Hardware zu bekommen, kannst du ganz einfach zu den passenden Kallax-Schranktüren greifen. Die gibt es in mehreren Farben und die werden mit einem lackierten Korpus geliefert, der exakt ins Regal passt (allerdings nur 5mm dickes Pressholz - da müsste man sicherlich noch was dahinterbauen). Die Tür selbst musst du ja nicht verbauen, sondern könntest z.B. Plexiglas davorkleben.
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Interessante Idee.

Ich habe sowohl das 2*4-Regal, als auch das 4*4-Regal in meinem Arbeitszimmer. Daher frage ich mich: warum nimmst du so ein riesiges Regal und nicht ein Kallax mit 2*4 Fächern.
Das ist nur halb so hoch und wirkt bei weitem nicht so wuchtig wie die große Ausgabe. Für micht steht halt die Frage, ob du mit Tisch wirklich auf ca. 2,20m Gesamthöhe kommen willst oder ob nicht ca. 1,50m Höhe besser wären.
Die externen Radiatoren könntest du ggf. oben darauf stellen sowie ggf. oben im Deckel Belüftungsoptionen vorsehen. Das spart dir in jedem Fall eine Menge Schlauchstrecke die Wand entlang und macht die Sache einfacher.
Danke für den Input, und gerade mit der Frage nach der öhe hast Du definitv Recht. Warum ich dennoch dieses 4x4 Expedit nehme? Weil ich es für umme bekommen habe :D. Der Mod ist mehr das Ergebnis von "okay, was machen wir mit den zusätzlichen Möbeln, die jetzt plötzlich sinnlos in der Wohnung stehen" als von "so hab ichs mir immer erträumt" :ugly:

Um eine passende Rückwand für Mainboard/Hardware zu bekommen, kannst du ganz einfach zu den passenden Kallax-Schranktüren greifen. Die gibt es in mehreren Farben und die werden mit einem lackierten Korpus geliefert, der exakt ins Regal passt (allerdings nur 5mm dickes Pressholz - da müsste man sicherlich noch was dahinterbauen). Die Tür selbst musst du ja nicht verbauen, sondern könntest z.B. Plexiglas davorkleben.
ICH LIEBE DICH!!!
Und zwar nicht wegen der Schranktüren. Die werde ich, denk ich, nicht brauchen. Sondern weil ich jetzt (erst) auf IKEA rumgestöbert habe. Es war immer mein Plan, Glastüren vor die Hardware zu machen. Und es gab mal die Aussage von IKEA, dass die Glasvitrinen vom Expedit bei der Umstelung auf Kallax nicht weitergeführt werden, weshalb ich jetzt schon anrecherchiert habe, wie ich mir die benötigten Glastüren eben selber basteln kann. Aber Dank Deines Links: Tadaa!!!

DU versüßt mir den Abend :D
 

Sir Meier

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schönes Projekt. Wenn du den PC in solch einen grossen Regal mittig montiert, kommst du dann später noch ran, ohne das ganze Regal abbauen zu müssen.
Wenn du die Radiatoren so weit setzt schaft das noch eine einzelne Pumpe.
 

brooker

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
Heat Output / Radiatoren Größe: Ich bin mir über die Problematik eines Alu Radiators im Kreislauf sehr bewußt. Ich benutze daher Innovatek Protect als Korrossionsschutz. Nun möchte ich ja von der recht hitzigen R9 290 zu einer EVGA GTX 1070 FTW wechseln, die satt 100W geringeres TDP hat. Bisher kühle ich das gesamte System im idle passiv, selbst beim Zocken dauert es sehr lang, bis die Wassertemperatur 33° erreicht (bei der Temperatur gehen die Lüfter am MoRa an). Was meint ihr, wird mit der sparsameren Grafikkarte dieses Szenario vielleicht auch ohne den Cape Cora funktionieren können? Ich fände es irgendwie schon schön, das Alu aus dem Kreislauf verbannen zu können, auch wenn es seit 3 Jahren keinerlei Probleme bereitet hat.

Der Mora allein packt das. Um sicher zu gehen neige ihn soweit Dir möglich, damit die "warme" Luft sich nicht staut und noch oben abströmen kann.
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Der Mora allein packt das. Um sicher zu gehen neige ihn soweit Dir möglich, damit die "warme" Luft sich nicht staut und noch oben abströmen kann.
Da hab ich eine Weile drüber nachgedacht. und bin zu einer überraschenden Lösung gekommen:

Arbeitsplatz VIsualisierung iso 2.jpg

Arbeitsplatz VIsualisierung frontal 2.jpg

Ich bau dem Mo-Ra ein kleines Gestell, das dann auch weiß lackiert wird, und er kommt waagrecht "schwebend" oben auf das Expedit drauf. So dürfte sich die passive Kühlleistung nochmals deutlich erhöhen. Infolgedessen bin ich damit aber auch das Alu aus dem Kreislauf losgeworden, damit die Notwendigkeit von hohen Konzentrationen von Glycol, und damit kann ich doch wieder über transparente Schläuche nachdenken. YAY!

/Edit: Achja, in die zweite Fassung ist bereits die Position des Druckers mit eingeflossen, das Gewicht des ganzen Apparats grob kalkuliert, daher zwei zusätzliche Stempel unter dem Tisch, und das Netzteil im unteren Fach positioniert.
 

brooker

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
... so ist es noch besser! :daumen: Aber Achtung, der Mora braucht genügend Abstand zum Regal, damit auch in der Mitte kühle Luft nachströmen kann. Bitte frage mich nicht wieviel. Beim SilentMod habe ich damals 10cm angesetzt.

... bin gespannt, wie es weiter geht! :)
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
... so ist es noch besser! :daumen: Aber Achtung, der Mora braucht genügend Abstand zum Regal, damit auch in der Mitte kühle Luft nachströmen kann. Bitte frage mich nicht wieviel. Beim SilentMod habe ich damals 10cm angesetzt.
Danke für den Hinweis. 10cm scheint mir aber auch ausreichend zu sein.

... bin gespannt, wie es weiter geht! :)
Hmpf, vorerst mal mit weiteren theoretischen Überlegungen. Ganz oben auf der Liste: eine Entscheidung über Schlauchgröße und Anschlüsse treffen, denn das dürfte einer der größeren Posten sein, die ein Loch ins Budget reißen. Dann mal eine genaue Aufstellung machen, was EXAKT benötigt wird, und alles mit einem Preisschild versehen. Und dann kommt der schwierigste Teil an jedem PC-Modding-Projekt, das ich kenne: mit der Ehefrau darüber verhandeln, welches Budget für ein verdammtes Hobby angemessen ist und wie lange nach diesem Umbau "dann aber absolute Ruhe herrscht". :D
 

brooker

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
... wenn die Schläuche nicht wirken sollen, 11/8er maximal 13/10. Mehr muss nicht. Sichtbare Anschlüsse Schicke, sonst Standard.

Schlachtplan ausarbeiten und bloß nichts überstürzen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Ich habe mal eine Skizze in Paint gemacht, um mir selber grob klar zu werden, wie sich das mit den Anschlüssen gestaltet. Ich will die Durchführungen durch die Rückplatten mit Schottverschraubungen machen, das ergibt in meinen Augen das schönste Gesamtergebnis.

Verschlauchung Skizze.jpg

Daraus ergibt sich, dass ich auf der Schauseite 12 Anschlüsse brauche, davon 8 Stück mit 90° Winkeln. Auf der Rückseite brauche ich zusätzlich 18 Anschlüsse (der MORA braucht keine Schauanschlüsse, da reichen funktionale). Das ist natürlich ne Menge Geld. Ich habe wie gesagt im Moment 11/8 Masterkleer Schlauch mit den billigen FESER Anschlüssen. Ich überlege, ob ich auf der Schauseite 13/10er Schlauch nehme mit den schönen Anschlüssen (ob nun Barrow oder Monsonn findet sich noch), und auf der Rückseite bei 11/8 bleibe, um Anschaffungskosten für Anschlüsse zu sparen. Frage: Bringen mir zwei unterschiedliche Innedurchmesser im System irgendwelche Nachteile?

Zum Schlauch selbst habe ich bei OCN eine geniale Idee gesehen: klick klick klickediklick. Gesleevter Schlauch!!! Ich habe schon Kontakt zu MDPC-X aufgenommen, welche Sleevegröße sie da am ehesten empfehlen würden. Dann benutze ich sowohl vorne wie hinten Norprene Schlauch, das ist von den chemischen Eigenschaften schlicht das beste. Und dank Sleeve sieht er dann trotzdem supergeil aus. Im Moment neige ich dazu, die Rückwände mit Carbonfolie zu beziehen, vernickelte Anschlüsse zu benutzen und grünen Sleeve auf die Schläuche zu ziehen.Sollte, denke ich, ziemlich geil aussehen. Meinungen?
 

brooker

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
... es geht voran! :daumen:

Zwei Schlauchgrößen sind kein Thema. Gut die Fliesgeschwindigkeit ist nicht konstant. Aber kein Problem. Zur Optik möchte ich mich raushalten.
 

muha23

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Gesleevte Schläuche finde ich auch eine interessante Idee. Ist mal was anderes.
Aber passt der Sleeve durch die Schlauchverschraubung?
 

the_leon

Volt-Modder(in)
ja, normal schon.
ist aber nicht empfehlenswert da so der schlauch nicht direkt fixiert wird und das eher undicht wird ;)
 
Oben Unten