• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i5 750 Undervolting - aber wie?

R

relgeitz

Guest
Hi Leute,

ich möchte das mein System weniger Strom verbraucht, und wollte daher CPU und GPU undervolten.

CPU wäre eben ein i5 750.
Ich hab dazu diesen Artikel gefunden
Die haben den Vcore von 1,224 V auf 1,025 V gesenkt, und damit 20 Watt eingespart.

1. Vcore ist bei CPU-Z = Core Voltage? Da hab ich jetzt im Moment einen Wert von 0,864 V :huh:
2. Skalieren i5 CPUs nicht recht gut mit der benötigten Leistung, und schalten sich sogar ab? Macht da Undervolting überhaupt Sinn? (wie hier beschreiben)

Soll ich für die Grafikkarte einen eigene Thread aufmachen? :what:
Es wäre eine Asus 6670 Passiv gekühlt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Diese CPUs haben bereits sehr ausgefeilte Energiesparsysteme das stimmt - das hat aber nichts mit undervolting zu tun ;-)

Das Undervolting ist dazu da die LASTSpannung der CPU zu verringern, also dann Strom zu sparen, wenn die ganzen Stromsparmechanismen die die CPU ohnehin hat nicht aktiv sind.

Die 0,864V die CPU-Z dir anzeigt ist die Spannung die die CPU im Leerlauf benötigt, diese ist schon automatisch abgesenkt. Wenn du mit Prime95 beispielsweise hohe Rechenlast erzeugst wird die CPU hochtakten und die Maximalspannung anlegen - genau da greift undervolting da dieser Wert gesenkt wird. Das kannst du so lange tun bis die CPU instabil wird, also Prime95 Rechenfehler produziert oder abstürtzt.

Wirklich Sparpotential bietet die Methode bei modernen CPUs also nur dann wenn deine CPU häufig unter großer Last betrieben wird - wenn du den PC zum großen Teil für Internet, Office oder Videos schauen nutzt ist die CPU ohnehin immer im "Sparmodus". :)
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
In welchem Lastzustand hat deine CPU 0,864V?
Ist er auch auf den Vollen Takt hochgetaktet?
Am besten schaust du im BIOS nach und senkst ihn so lange, bis er nicht mehr auf Vollast (wie z.B. bei Prime) stabil läuft...
 
TE
R

relgeitz

Guest
Ne keine Sorge, hab noch nicht an den Einstellungen geändert - die 0,864 V waren der Wert als ich den Beitrag geschrieben habe. Also Office quasi mit ein paar Office Tools offen.

Naja ich werden den Rechner in Kürze zu einem HTPC/Home Server umrüsten, und die CPU wird gleich bleiben, deswegen dachte ich mir, es wäre vlt. ganz praktisch die CPU zu undervolten. An die Leistungsspitzen wir das Teil nicht sehr oft kommen, wenn überhaupt.

Macht es bei der Graka mehr Sinn?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Als Homeserver brauchst du dich nichts ums undervolting zu kümmern. Dieser Aufgabenbereich ist von der erforderlichen Rechenlast so gering, dass die CPU 99% der Zeit im heruntergetakteten Zusatand verbringen wird und dort hat undervolting keinen Einfluss (die CPU ist hier ohnehin bereits sehr sparsam).
Wenn du noch das letzte Watt rausholen willst und die Leistung wirklich nicht benötigt wird (also ausschließlich Homeserver) kannst du auch den Basistakt noch senken (um die Taktraten der CPU sowohl im Idle als auch unter Last zu verringern).
Das ist aber wirklich nur nötig wenn du noch die letzten 2W rauskitzeln willst.
 
Oben Unten