• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

HOTAS für Elite:Dangerous?

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo liebe Community,
Ich hoffe ich bin im richtigen Forum.
Ich habe angefangen Elite:Dangerous zu spielen und nun möchte ich ein HOTAS System anschaffen.
Preis ist noch nicht wirklich festgelegt.

Ich kenne mich leider mit diesen Systemen nicht aus. Aber habe ein wenig gesucht und bin aufs Logitech X56 gestoßen, das mir sehr zusagt.
Habt ihr Erfahrungen damit? Und welche HOTAS lassen sich sonst so empfehlen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank inzwischen.

Grüße
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Den habe ich auch schon gesehen, mein Freund empfohl ihn mir mit einem Augenzwinkern. :D
Nur der ist mir ein wenig zu teuer, dafür das ich Elite noch nicht viel gespielt habe.
Deshalb habe ich den X56 zurzeit im Auge, sieht aus wie ein guter Kompromiss aus Kosten und Qualität wie der Warthog.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Noch nen kleiner Hinweis.
Auf dem Tisch ist so ein Hotas sehr sehr anstrengend.
Falls Du keinen Pleaseat mit entsprechenden Halterungen hast, wirst Du zum Budget für den Hotas eventuell noch Halterungen für Deinen Stuhl oder Deinen Tisch dazukaufen wollen. (z.b. Monstertech). Plane das (wenn nötig) bei Deinem Budget mit ein.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ich nutze einen X52 und finde ihn vollkommen ausreichend. Als Halterung habe ich mir die Monstertech Teile als Vorbild genommen und nachgebaut.
Der X56 ist natürlich die nächste lohnenswerte Verbesserung X52 auf X52Pro lohnt nicht - es sei denn man bekommt den X52Pro sehr günstig.
Wenn möglich würde ich natürlich am besten sofort zum TM Hotas Warthog greifen - gibts als Bundle schon mal im Angebot für unter 400....
 

mlbcharly

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich spiele seit 2017 Elite Dangerous sehr intensiv. Das heißt, es wurde zu meinem Hobby.

Am Anfang dachte ich: ok, wer weiß, ob mir das Spiel überhaupt gefällt, da lege ich mir mal eine einfache Steuerung zu.

Ich entschied mich für den Hotas X von Thrustmaster. Alles funktionierte wunderbar, nur dass mit der Zeit das auftretende Quietschen
des Joy-Sticks sehr auf die Nerven ging. Nach diversen "Schmiermitteleinsätzen" wurde das besser Da ich mich aber mit der Steuerung verbessern wollte,
kaufte ich mir von Thrustmaster den T.16000M FCS
Hotas. Dieser wurde von vielen Spielern gelobt.

Es lief alles gut. Doch nach ca. 2-3 Monaten traten die ersten Steuerungsprobleme auf. Nach rechts steuern ging nicht mehr. Der Austausch
weiterer zwei T.16000M FCS Hotas zeigten nach gleicher Zeit die gleichen Probleme, einmal beim nach links steuern, einmal nach rechts.

Ich machte mir die Mühe und baute diese Dinger auseinander. Jedes mal stellte ich einen Kabelbruch im Joy-Stick fest. Eine schlampige
Produktion ist wohl der Grund dafür.

Glücklicherweise war mein Händler jedes Mal bereit, einen Austausch vorzunehmen und beim letzten Vorkommnis erhielt ich auch auf
Anforderung den Kaufpreis zurück.

Danach überlegte ich, ob ich mir ein hochwertigeres, teureres Teil zulegen soll, da ich ja doch sehr viel spiele. Ich las viele Tests und
stellte fest, dass die einen so und die anderen so beurteilen.

Naja, da holte ich mir wieder einen relativ preiswerten Hotas X (den ersten, welcher quietschte, habe ich immer noch - für alle Fälle :cool:).
Dieser Neue "spinnte" auch nach ca. 3-4 Wochen. Wieder meinen Händler bemüht und einen Neuen bekommen.

Thrustmaster ist wohl nicht das "Gelbe" vom Ei. Sollte mein aktueller Hotas X wieder spinnen, denke ich über den Kauf eines hochpreisigen
Produktes nach.

Schau mal bei Elitedangerous-Forum nach. Dort kannst du auch einiges darüber nachlesen und Empfehlungen erhalten.
Ebenso gibt es vorgefertigte Steuerungsbelegungen (Bindings) für die verschiedenen Hotas.

Und solche Halterungen von Monstertech oder ähnliches würd ich am Anfang nicht kaufen. Erst mal testen und auf dem Teppich bleiben.:cool:

Mein Rat:
Falls du dir noch nicht ganz sicher bist, ob dir diese Spiel überhaupt auf Dauer gefällt, dann gib nicht zu viel Geld aus.
Denn es erfordert am Anfang schon ein sehr starkes Engagement, bis man klar kommt.

Danach ist es...naja...schon geil.

Ich wünsche Dir viel Spaß!











 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ich spiele Elite: Dangerous schon seit 2015 und den Saitek X52 habe ich noch länger - allerdings hab ich jetzt schon den zweiten weil der erste nach
langer Spielzeit und diversen Modifikationen einfach fertig war. Ich hatte damals versucht mit einem Logitech Extreme 3D Pro zu spielen, aber der
richtige Spaß kommt erst mit einem richtigem Hotas auf !
 

Bulldogge666

Freizeitschrauber(in)
Ich nutze den Thrustmaster T16000M V1 zusammen mit der Tastatur reicht mir das fürs Erste. Einen Schubregler für ED finde ich persönlich nicht so wichtig, aber Pedale für den Querschub wären nicht schlecht.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Na dann schau dir mal an wie der "Schubregler" beim X52 u.a. belegt ist /werden kann:
pasted-from-clipboard.jpg
Quelle:Saitek X52 Pro Hilfe bei Tastenbelegung - Steuerung - EDDE Suite

Da ist genau der Unterschied wo das fliegen dann erst richtig Spaß macht....
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau so wie ein Querruder/Pedale über den teilbaren Schubregler vom Warthog realisiert werden kann, ohne sich extra Pedale zu kaufen :-)
 
Oben Unten