Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Intel hat seine offiziellen OEM-Preislisten mit den ersten 43 Haswell-Refresh-Ablegern aktualisiert, wo zugleich auch die groben Spezifikationen aufgeführt werden. So werden jene der im Vorfeld aufgetauchten Desktop-CPUs bestätigt, zusätzlich lassen sich 17 Modelle für den mobilen Einsatz finden. "Devil's Canyon" lässt allerdings auch hier noch auf sich warten.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Zurück zum Artikel: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

naja wenigstens teilweise 200 Mhz bei gleicher TDP. Das sind zwar nur ca 7% aber immerhin mehr Leistung bei hoffentlich annähernd gleicher Verlustleistung.
Wird trotzdem Zeit für 14nm, 8 Kernchen, DDR4 Support. Schade, dass AMD nicht konkurrenzfähig ist, sonst wären wir wohl schon dort
 

KaHaKa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Kommt für die Xeon E3-12xx v3 eigentlich garkein Haswell-Refresh? Oder kommen die nur später, zusammen mit den K-Modellen?
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Kommt für die Xeon E3-12xx v3 eigentlich garkein Haswell-Refresh? Oder kommen die nur später, zusammen mit den K-Modellen?
ich hoffe ja generell, dass Intel mal die CPUs ohne GPU einstellt und stattdessen den Entwicklern unter die Arme greift, ihre Software/Spiele für OpenCL zu optimieren um endlich mal ordentlich auf der iGPU zu laufen.
Physik auf der iGPU oder KI... ach das wäre fein
Die CPU macht, was die CPU machen soll, hoffentlich bald mit 8 echten kernen
die iGPU kümmert sich um alles was die CPU nicht wirklich effizient lösen kann (teile der Physik, der KI)
die GPU kümmert sich nur um schöne Grafik. TrueAudio um den Sound schlummert theoretisch viel Leistung in den Kisten die nie genutzt wird :(
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Find ich lächerlich. Was soll ich mit 100MHz mehr Takt??
 

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Find ich lächerlich. Was soll ich mit 100MHz mehr Takt??

Intel muss halt keine neue Plattform bringen weil AMD sowieso nichts entgegen zu bieten hat. Wie Rollora schon sagte: Wäre AMD konkurrenzfähig müsste Intel neue Technologien schneller herausbringen um sich abzusetzen. Dann Wäre Haswell-E doch längst da. Aber die Generation hätten sie sich auch ganz sparen können.
 

KaHaKa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

@Rollora:
Als AMD-Fan würde's auch mich sehr freuen, wenn iGPUs mal besser ausgenutzt werden würden - aber auch unter den Xeons gibt es ja welche, die eine solche iGPU enthalten. Ich fragte nicht nach dem Xeon Haswell-Refresh weil ich mich gegen iGPUs wehre sondern weil die Xeons eben ein ~100€ günstigerer Core i7 ohne OC-Potential sind. Und diesen P/L-Kracher fände ich mit 100-200MHz Taktupgrade und besserer WLP zwischen Die und IHS für nen Kommilitonen durchaus interessant ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Auf einen bezahlbaren (300 Euro)Haswell 1150 mit 8 Kernen und 8 virtuellen Kernen mit 4 GHZ Normal max. Takt muss man wohl ewig warten oder das Mainbord wechseln.
 

WilkinsonSword

Kabelverknoter(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Ich dachte intel Plante hauptsächlich einen refresh im sinne von Codename Broadwell für Ultrabooks im Fertigungsprozess 14nm was extrem riskant und extrem genau gesteuerte Lithographie unter vakuum erfordert, dabei sollen Wafer aus einer neuen Halbleiterstruktur (silizium di oxid wafer waren vorher standard) bestehen die aus einer Hafnium und einem unbenannten material besteht (halbleitend) sodass man wieder genügen atomdichte vorhanden hat um den fertigungs prozess weiter zu verkleinern. Teuer & riskant? Mal sehen wie die Garantielaufzeiten ausfallen werden...
 

kadney

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Hoffentlich werden die Devil Canyon CPU's anständig. Da es ja theoretisch die selben Chips mit der selben Architektur sind, kann man dann davon ausgehen, dass sich die Chips besser übertakten lassen? Die Temperaturausreißer bekommen sie ja hoffentlich mit der neuen WLP in den Griff und früher war es ja glaube ich auch so, dass die Chips mit fortschreiten des Steppings besser zu übertakten waren.
Was denkt ihr, wird das auch auf die neuen K-CPU's zutreffen?
 

claudius1988

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

So kommen wir hier anscheinend gar nicht weiter mit 100 MHZ mehr(bei einem K Prozessor?),Wundertreibern, Grafikkartenrefresh die auch nur auf dem Papier sind (oder Folie). Da kann man Witcher wohl auf 2016 verschieben, den 4k oder 2560X1440 Monitor von der Liste streichen oder man holt sich die Titan Black Z für 3000 Euro. Villeicht hängen die ja auch noch einen Buchstaben hinter Z an und man kann damit die "next Gen"-Spiele vernünftig spielen.
Das mußte mal raus.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Ich finde Intel sollte bei Devils Canyon einfach den Die und den Heatspreader wieder verlöten und gut ist...
Und wenn es in folgenden Architekturen halt nur die K-Varianten sind, oder T/S oder die Xeon´s, aber net diese wohl so schlecht WLP.
Naja die Preise sind ja wie erwartet, exakt die vom Vorgänger :D
 

Caun

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

So kommen wir hier anscheinend gar nicht weiter mit 100 MHZ mehr(bei einem K Prozessor?),Wundertreibern, Grafikkartenrefresh die auch nur auf dem Papier sind (oder Folie). Da kann man Witcher wohl auf 2016 verschieben, den 4k oder 2560X1440 Monitor von der Liste streichen oder man holt sich die Titan Black Z für 3000 Euro. Villeicht hängen die ja auch noch einen Buchstaben hinter Z an und man kann damit die "next Gen"-Spiele vernünftig spielen.
Das mußte mal raus.

ganz ruhig :D
du bist noch diesen technischen fortschritt von 2005-ca 2012 gewohnt :D
und naja eig war der technische fortschritt genauso groß wie heute, allerdings hatte 2005 eine high end graka eine TDP von 75 Watt (100W) heute haben single high end gpus >200W, naja wie groß soll der verbrauch und vorallem der kühler an eurem PCB noch werden ?
Der kampf ist zu sehr ausgeartet und man versuchte alles um besser als die konkurrenz zu sein auch wenn der verbrauch ins unendliche geht.
Ansonsten kannst ja bei Nvidia und Intel anklopfen und fragen ob du nen GK110@1,5Ghz in 22nm tri-gate bekommst, wenne genug zahlst machen die das ;)
 

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

was für Schwachsinn, 100Mhz mehr und bessere WLP? warum nicht von Anfang an so? und diese neue i5 4460T ist einfach nur lächerlich, Geldmacherei, kauft euch den billigsten i5 und taktet ihn auf 1,9 GHz runter... reines Marketing... vielleicht war das so ein Marketing-schritt dass man erst eine schlechte WLP aufträgt und danach das verbessert und dafür wieder das Geld kassiert...
und danach kommt wieder Haswell refrech: flüssiges Metall statt WLP und wieder angehobener Takt... - Jooo, machen wir noch mal Kohle draus...
und diejenigen die schon auf echte 8 Kerne von Intel warten, und es dicke in der Tasche haben, können schon gleich zugreifen. Es gibt Xeon E5 für den Sockel 2011 mit 8 physikalischen und 8 virtuellen Kernen. Nur als Hinweis: der Prozi alleine kostet um die 2000 Euro;)
 
Zuletzt bearbeitet:

~AnthraX~

BIOS-Overclocker(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Ich finde Intel sollte bei Devils Canyon einfach den Die und den Heatspreader wieder verlöten und gut ist...
Und wenn es in folgenden Architekturen halt nur die K-Varianten sind, oder T/S oder die Xeon´s, aber net diese wohl so schlecht WLP.
Naja die Preise sind ja wie erwartet, exakt die vom Vorgänger :D

Kann möglich sein, dann aber mit einen Mehrkostenaufschlag, würde ich aber auch Begrüßen, denn ich warte ja auf den Devils Canyon oder vielleicht doch auf Brodwell K

Kommt für die Xeon E3-12xx v3 eigentlich garkein Haswell-Refresh? Oder kommen die nur später, zusammen mit den K-Modellen?

Kommen später laut Infos
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

So schlecht ist die WLP nicht, mein i7 bleibt bei 35°C.
 
M

matty2580

Guest
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Ich finde Intel sollte bei Devils Canyon einfach den Die und den Heatspreader wieder verlöten und gut ist...

Intel kann da nichts verlöten, da dass bei dem Die nicht möglich ist.

CB schrieb:
Das von Enthusiasten gewünschte Verlöten ist nach wie vor aber nicht möglich, erklärte Intel auf der CeBIT 2014 gegenüber ComputerBase, da der Die nicht mit den passenden Lötstellen versehen ist. Dennoch soll mit der neuen Lösung das Niveau von „Sandy Bridge“ wieder erreicht werden, so Intel. Was genau der Hersteller geändert hat, wird jedoch erst zum Marktstart verraten.
Intel Haswell-E & Broadwell für Desktop mit Iris Pro - ComputerBase

Ob die WLP die Resultate von SB liefern kann, bezweifle ich persönlich.
Da wird man wohl auf die Tests dazu warten müssen.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

@Rollora:
Als AMD-Fan würde's auch mich sehr freuen, wenn iGPUs mal besser ausgenutzt werden würden - aber auch unter den Xeons gibt es ja welche, die eine solche iGPU enthalten. Ich fragte nicht nach dem Xeon Haswell-Refresh weil ich mich gegen iGPUs wehre sondern weil die Xeons eben ein ~100€ günstigerer Core i7 ohne OC-Potential sind. Und diesen P/L-Kracher fände ich mit 100-200MHz Taktupgrade und besserer WLP zwischen Die und IHS für nen Kommilitonen durchaus interessant ;)
gerade für AMD wäre das die Chance den Anschluss zu schaffen. Muss ergro ein Ziel von AMD sein, bei den künftigen Spieleentwicklungen drauf zu achten. Dank aktueller Konsolendeals möglich
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Haswell-Refresh: Intel gibt OEM-Preise an - Spezifikationen bestätigt

Ich würde den Refresh nur als halbwegs brauchbar empfinden wenn die das WLP Problem beheben
 
Oben Unten