GTX 1080Ti Voltage Problem?

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen,
seit gestern habe ich irgendwie ein Problem beim Spielen von Battlefield 5, was bisher nie ein Problem war. Das Spiel friert einfach nach wenigen Minuten Spielen ein, Bild bleibt für so 10 Sekunden stehen und ich fliege auf den Desktop zurück, ohne eine Fehlermeldung(Gestern allerdings auch mal mit Bluescreen und "dpc watchdog Violation" Meldung, was ich noch kein einziges mal in den letzten 3 Jahren seit ich den PC habe passiert ist. Die Abstürze sind alleine heute Abend mehrere Male so passiert, erst als ich die Grafikdetails runter gestellt habe auf LOW, ist es nicht mehr passiert.

Ich habe parallel GPUZ laufen lassen und da sind mir bei den Abstürzen folgende Sachen aufgefallen (Siehe Screen im Anhang). Vor dem Crash ganz am Ende geht die GPU Temperatur statt vorher ca. 71°C auf 77°C hoch, der Lüfter der Graka springt auf ne höhere Drehzahl, die GPU Load geht kurz auf ein Maximum und bei GPU Voltage sieht man genau in der Zeit vor dem Crash einigen Wellen, die vorher so gut wie überhaupt nicht aufgetreten sind. Deswegen habe ich irgendwie die Vermutung, dass vielleicht irgendwas mit der Spannung nicht richtig läuft.

Für das Spiel an sich gab es kein Update. Was ich geändert habe ist, dass ich meine SSD NVMe ausgetauscht habe von einer kleinen 128GB ADATA SSD M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s 3D-NAND TLC zu einer neuen WD Blue™ SN550 NVMe™ SSD 1TB. Und diese SSD sitzt genau bei der Grafikkarte. Aber bin etwas überfragt ob das was damit zu tun haben könnte? Also Origin und BFV sind auf dieser SSD installiert.

Hier der Link zum Handbuch vom Mainboard: https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/...ING/G13238_ROG_STRIX_Z370-E_GAMING_UM_WEB.pdf

Meine Hardware
- i7 8700k mit Corsair h115i Wasserkühlung
- ROG STRIX Z370-E GAMING
- HyperX Predator HX433C16PB3K2 16GB, Kit (2x8GB), 3333MHz DDR4 CL16 DIMM
- Windows 10 auf 500 GB Samsung 960 EVO SSD, 80mm M.2 SATA 6Gb/s
- 500 Watt be quiet! Straight Power 10 CM Modular 80+ Gold
- 3x 140mm Gehäuselüfter(2 rein FRONT, 1 out Back)

Hab auch schon mit CrystalDiskInfo geschaut ob die NVMes zu heiß werden, aber die gehen maximal auf so 56°C.....das sollte ja locker ok sein. CPU geht auf maximal 84°C, mit Luftkühlung ging das immer auf über 100° und lief dann in den Begrenzer.

BIOS Einstellungen hatte ich nach dem Video von der8auer von hier übernommen, allerdings mit der Anpassungen das ich CPU Core Ratio auf 47 stehen habe und nicht 50, weil das nicht sauber lief:
YouTube


Was läuft falsch oder was kann ich noch machen um der Sache auf den Grund zu kommen?

Danke im Voraus!
 

Anhänge

  • Crash.gif
    Crash.gif
    28,9 KB · Aufrufe: 96

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
Setz erst einmal alles auf default und mach sämtliche Übertaktungen rückgängig und schau dann, ob das Problem weiterhin auftritt.
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Hast du evtl. ein Update des Treibers vorgenommen?
War das Update zwischen zwei Tagen an denen du Battlefield 5 gespielt hast?
Damit meine ich folgendes:
Letztes Mal als alles gut ging mit dem Game war noch der alte Treiber drauf.
Dann irgendwann ein Update gemacht und das Game danach gespielt und die oben genannten Abstürze gehabt.
Das mit dem Treiber frage ich genau deshalb, weil ich die Erfahrung auch schon gemacht habe.
Hat man ein OC-Profil anliegen, welches stabil aber eben am Limit läuft, dann kann es mit dem nächsten Treiber schon wieder instabil sein.

Dennoch würde ich das was keinnick geschrieben hat versuchen.
Alle OC-Einstellungen raus und auf Default.
Spiel starten und auch ruhig ne Runde zocken.
Läuft das einwandfrei, dann liegts wohl am OC.
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Danke für die bisherigen Antworten. Ich kann auf Low konstant spielen, habe im Spiel aber immer Mini Freezes, von ner halben Sekunde oder so. Ist natürlich klasse, wenn das gerade passiert wenn Gegner kommen. Aber darüber hinaus kann es nicht sein, dass ich mit ner 1080Ti nicht mehr machen kann.

Meine neue Theorie ist, dass mein Netzteil vielleicht zu schwach geworden ist? Ich habe vor kurzem erst von Luft- auf Wasserkühlung umgestellt. Die braucht ja mit 2* 140er Lüftern und der Pumpe auch deutlich mehr Strom und den bisherigen CPU Lüfter hab ich als Gehäuselüfter umfunktioniert. Dazu die neue SSD vielleicht auch mehr.

Nun habe ich damals, warum auch immer "nur" ein 500 Watt Netzteil eingebaut. Wenn ich nun all meine Komponenten in nen Kalkulator eingebe, dann kommt als Maximalverbrauch 550-560 Watt raus. Hab zwei unterschiedliche Kalkulatoren verwendet. (Siehe Anhang)

Ich hab im Anhang mal die Einbrüche markiert, GPU Load, Power Consumption und Memory Controller Load fallen an den Punkten bis auf 1 ab.

Könnte an meiner Theorie was dran sein?
 

Anhänge

  • cRASH2_markiert.png
    cRASH2_markiert.png
    68,4 KB · Aufrufe: 69
  • 13-04-_2020_23-33-00.png
    13-04-_2020_23-33-00.png
    95,9 KB · Aufrufe: 70
H

hks1981

Guest
Nö, denn wenn das NT zu wenig Leistung hätte würde es abschalten und dich nicht auf den Desktop zurück führen. Auch das eine Wakü mehr Strom zieht ist so minimal mehr das es hier zu keine Probleme führen würde.

Schau doch mal in der Windows Ereignisanzeige nach, zu den Zeiten wo du auf den Desktop retour geworfen wirst! Da sollte dann auch der Fehler protokolliert sein. Passiert dies nur bei dem einem Spiel oder bei mehreren?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Ich glaube nicht das dein NT zu schwach ist. Ich denke eher das kommt von der CPU bzw. dem Mainboard. Ich glaube die GPU macht eher immer diese kurzen Pausen, weil Sie "keine" Arbeit bekommt. Man sieht ja das die GPU Load zurück geht. Und wenn Sie nix zu tun bekommt, dann ändert sich auch logischerweise die Corespannung.

Ich würde an deiner Stelle mal Stock Frequenzen anlegen.
Ich kann mir vorstellen, dass die SpaWas aufgrund des Kühlerwechsels zu heiß werden.... Du sagtest doch, du hast von nem Luftkühler auf ne AiO umgebaut. AiOs kühlen bekanntlich NICHT das Board mit.
Du kannst ja mal die Seitenwand vom Case aufmachen oder nen Lüfter frontal auf den Sockel blasen lassen. Und dann testen.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Vllt. ist der Chip der Grafikkarte einfach mit der Zeit gealtert.
Bei meiner 1080ti ist es inzwischen so, dass ich einen negativen Offset von 50 mhz brauche, damit die Karte noch stabil läuft. :(
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Für mich sieht das nach einem GPU-Treiber-Reset aus. Power auf nahezu 0, FPS auf 0 (Freeze), Load auf 0 und er fliegt auf den Desktop.
Das würde auch erklären, wieso du auf Low-Settings spielen kannst, aber nicht auf anderen und höheren Einstellungen, weil das OC bzw. die Settings einfach nicht stabil für Volllast sind.
Die GPU braucht für Low (nahezu) nichts zu machen. Wenn selbst dort Freezes auftreten, kann ich mich nur wiederholen:
Stell alles was du an OC vorgenommen hast bei der Karte mal auf Standard. Du hast das jetzt schon von 3 Personen vorgeschlagen bekommen, bist aber komplett resistent gegen jede Hilfe und das ist echt nicht böse gemeint!
Ich weiß, es ärgert dich, wenn die GPU nicht mehr mit den tollen Settings von vorher läuft und evtl. 25-50MHz weniger bei gleicher Spannung bringt.
Aber die paar MHz bringen dir im besten Fall vielleicht 0,5 bis 1 FPS mehr und daran sollte es nicht scheitern gescheit zocken zu können....oder?
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Euhm danke für das Feedback, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, ich habe nur die CPU overclocked, die GPU läuft mit Standardtakt, da hab ich nichts geändert. Ich habe inzwischen mal versucht GPU Benchmarks zu testen, weil wenn was mit der Karte nicht stimmt, dann müssten die Probleme dort ja auch auftreten. Habe eben mal 5 Minuten lang FurMark laufen lassen, da war ich konstant bei über 160 Frames, GPU wurde maximal 71° heiß und der Lüfter der GPU war nicht mal bei 50%. Laut GPU Z kam hier dann irgendwann ein Power Cap. 3D Mark Basic lief auch problemlos ohne lags durch.

Gibt es sonst irgendwelche Benchmarks/Stresstests mit denen ich die Karte mal testen könnte?
Andere Vermutung wäre, dass was mit dem neuen SSD Speicher oder der Installation selber von BF5 nicht stimmt. Versuche so bald Origin nicht mehr down ist(Aktuell kompletter weltweiter Serverausfall) mal eine Neuinstallation auf nem anderen Laufwerk und schau ob das hilft. Außerdem teste ich mal andere Spiele auf maximalen Details.
Hoffe so kann man das Problem irgendwie eingrenzen.

Weiterhin Danke für eure Hilfe!
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Okay, dann habe ich das vielleicht auch falsch verstanden.
Aber dann weiß ich ja jetzt, wo wir stehen.

Generell würde ich von FurMark die Finger lassen. Das Programm arbeitet an einem zu hohen synthetischen Limit.
Teilweise so hoch, dass auch schon Karten dran glauben mussten. Bei dir wird das anhand der Temperatur nicht der Fall gewesen sein, dennoch würde ich persönlich auf FurMark verzichten.

Zu deinem Fehler:
Da mir der Fehler an sich unbekannt ist und kein OC an der GPU anliegt, hab ich auch mal ein bisschen gesucht.
Habe dazu dann u.a. das hier gefunden: Loesung: „DPC Watchdog Violation“ in Windows 8/10
Ist nur ein Beispiel, da gibts viele Treffer auf den Fehlercode. Es deutet ebenfalls auf Treiber oder die Festplatte hin.
Versuch wirklich mal das Spiel von einer anderen Platte zu starten oder schau, ob die neue SSD überhaupt richtig erkannt wird und problemlos in Windows funktioniert?
Andernfalls wäre ich mit meinem Latein auch am Ende, Sorry :/
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Könnte kotzen, hab das Spiel extra nun mal auf meiner Windows SSD installiert, hatte da noch genug Platz. Sprich komplett neu heruntergeladen und auf der anderen Platte installiert, eben gestartet bis dahin lief alles gut, im Spiel bis dahin auch keine Freezes, aber nach gut 5 Minuten bin ich wieder auf den Desktop geflogen. Anbei der Screen, wobei ich dieses Mal nicht wirklich was erkennen kann, außer das die GPU Load vor dem Crash auf 100 springt und dann passiert der Crash. Im Spiel davor pendelt die GPU Load zwischen 70 und 98, sogar einmal 99, da war alles gut, aber als sie 100 erreicht, crasht das Spiel.

Ich hab gestern mal War Thunder auf höchsten Details und Auflösung (34" mit 2560x1080) gespielt, das lief problemlos ohne Ruckler oder Crashs. Aber vielleicht reizt War Thunder die Karte auch nicht aus. Probier gleich noch mal Anno 1800 und versuch da mal auf Maximale Details zu gehen ob da was passiert. Aber damit kann ich die SSD als Fehlerquelle eigentlich ausschließen.

Hab mal gegoogelt und es scheint wohl ein typisches 1080TI Problem zu sein, dass die Karte bei 100% load crasht.....Da frag ich mich echt wie sowas bei einem so teuren Produkt sein kann? Laut dem Beitrag bringt untertakten um 25Mhz Stabilität. Aktuell läuft im Spiel die GPU Clock auf 1961.5Mhz und Memory Clock auf 1377Mhz, Voltage ist bei 1.0430. Mit was spiele ich hier am besten mal rum? MSI Afterburner?

https://www.nvidia.com/en-us/geforce/forums/discover/259421/1080ti-crashing-under-100-load/
 
Zuletzt bearbeitet:

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Nutzt du DX11 oder DX12 in BF V?

Sehr gute Frage!
Ich hab da garnicht dran gedacht, weil ich nicht wusste, dass man in BF V zwischen beiden wählen kann (Besitze das Spiel nicht).

Kenne diese Problematik aber aus meiner Anfangszeit mit The Division 2.
Da habe ich auch durchgehend Abstürze gehabt mit DX12. Mal ging es länger und mal weniger lang, aber das Spiel ist immer spätestens nach 30-40 Minuten abgestürzt.
Kaum auf DX11 gestellt und das Problem war weg. Da haben wir mit unserer "alten" GPU-Generation ein bisschen das Nachsehen mit DX12 - das war die Quintessenz meiner damaligen Recherche.

Wenn es nicht daran liegen sollte und um auf deine Frage zurückzukommen:
Ja, mit MSI-Afterburner würde ich die Änderungen vornehmen.
Bei der Gelegenheit ruhig in die Thematik reinlesen und direkt ein gescheites Undervolting-Profil erstellen.
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Ich nutze bei BF5 DX12. Habe heute mal bei Anno1800 den DX12 Benchmark gemacht, teste später auch mal den DX11 Benchmark. Beim DX12 Benchmark gab es definitiv lags zwischendurch, auch wenn sonst die Frames bei ca. 130 fps waren. Keine Ahnung ob das normal bei dem Benchmark ist oder ob es sauber durchlaufen sollte.

Ich habe inzwischen auch mal nachgesehen und laut Webseite sollte meine Grafikkarte sogar 3 Jahre Garantie haben und ich hätte somit noch Garantie bei EVGA. Das Problem dabei ist natürlich, wenn man die einschickt, hat man keine Grafikkarte und vermutlich dauert der Check/Reparatur/Austausch wochenlang...….Und ich hab jetzt keine Ersatzgrafikkarte für die Zeit. Wie machen das andere Leute in so Situationen?

Ich teste heute Abend mal DX11 und die Performance da. Aktuell hab ich nen FPS Begrenzer auf 144 in BFV drin, ich mach den auch mal wieder raus, mal sehen ob das hilft. Also ich teste weiter.....und ja MSI Afterburner schau ich mir auch mal an. Gibt es irgendwo nen Ort an dem man Infos zu den optimalen Einstellungen findet? NVIDia Forum oder wo schaut man da?
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Leserartikel - MSI AB Curve Editor - OC & UV einer Pascal GPU | ComputerBase Forum
Hier kannst du dir alles zum Thema MSI Afterburner und Undervolting durchlesen.
Es gibt keine optimalen Settings die für jede GPU passen.

An deiner Stelle würde ich erstmal testen, wie bzw. ob BF V mit DX11 läuft und du ne Zeit lang spielen kannst ohne Freezes oder Abstürzen.
Falls ja, dürfte RMA ziemlich wenig bringen, da die Karte augenscheinlich nicht defekt ist. EVGA würde die unnötig prüfen und du hättest unnötig lange keine GPU.
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Ok, ich habe heute Abend mal weiter getestet und hab einfach mal Battlefield 1 (also nicht 5) auf maximalen Details/Ultra laufen lassen. Das lief komplett ohne Ruckler oder Probleme.....also anscheinend ist mit der Grafikkarte doch alles ok, also muss es an Battlefield 5 selber liegen......hab dutzende Forenbeiträge gefunden von Leuten die ähnliche Probleme hatten mit Dutzenden Lösungen. Einer meinte ich soll doch das Overlay von NVIDIA Experience ausschalten, also darauf gegangen und da hab ich gesehen da war Battlefield V aufgelistet und ich konnte auf den Knopf "optimale Einstellungen" oder sowas klicken. Also drauf geklickt BF5 gestartet und eben gut 2 Stunden gespielt auf ULTRA ohne Probleme, ohne Crashs, Frames immer so bei 80..90fps.

Wenn ich mir nun das Log in GPUZ anschaue sieht das echt merkwürdig aus, warum auch immer lag die GPU Load dieses Mal beim Spielen konstant auf nem recht niedrigem Level, meist um die 65 rum, wie gesagt sonst turnte die immer um die 90 rum, oft bis 99 und bei 100 halt der Crash. Power Consumption deutlich niedriger als sonst, sonst wars immer so 230-260, jetzt 175-195. GPU Voltage war aber gleich. Memory Used sowohl auf der Karte als auch vom Ram deutlich niedriger und GPU Clock ist dieses Mal auf konstant 1949 MHz geblieben, davor ist die bis 1961.5 gegangen.

Also was auch immer dieses Geforce Experience gemacht hat......irgendwie hat es das Problem gelöst.......Hab um ehrlich zu sein Geforce Experience noch nie genutzt, kennt irgendwer sonst noch solche positive Erfahrungen damit? Ich mein ich will mich ja nicht zu früh freuen, vielleicht hatte ich heute Abend nur Glück, aber zumindest geht es in die richtige Richtung.
 
H

hks1981

Guest
Ich nutze Experience auch immer als Richtwert und sortiere dann nur noch die Setting manuell die für mich relevant sind. Hab bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht damit.
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Also zunächst freut es mich, dass deine Kiste wieder läuft.

Weißt du denn, welche Einstellung von Experience dafür verantwortlich war, dass es wieder läuft? Hast du dir angeschaut, welche Änderungen es vornimmt?
Das steht nämlich immer in der Tabelle im unteren Teil des Programms. Linke Seite alte Settings und rechte Seite die neuen "optimierten" Einstellungen.

Ich selbst nutze Experience gelegentlich als Anhaltspunkt, habe aber damit eher schlechte Erfahrungen gemacht.
Das Programm versucht immer auf Biegen und Brechen alles auf Anschlag zu fahren.
Die Folge ist, dass man weniger FPS und kein besseres Bild hat, als wenn man alle Settings selbst einstellt und hier und da evtl. etwas niedriger einstellt.

Weiterhin ist eine GPU-Load von nur 65% nicht das Ziel, denn das bedeutet eigentlich: du lässt massiv Leistung liegen.
Zumal dann die CPU-Load interessant wäre, weißt du wo diese liegt?
In einem normal-optimierten Spiel (also kein PUBG z.b.) sollte die GPU immer bei >90% Load sein.
Mit immer meine ich Ingame, also nicht in Menüs oder Videosequenzen.
Alles darunter deutet darauf hin, dass irgendwas nicht rund läuft oder die FPS begrenzt werden.
Hast du denn ein FPS-Limit eingestellt?

Daher tut es mir Leid dich enttäuschen zu müssen, aber als gelöst würde ich das Problem noch nicht betrachten.
Es fehlen dir quasi +30% Load und damit GPU-Leistung, weil diese sich ja komplett langweilt bei 65%.
 
TE
TE
I

iSKYY

Kabelverknoter(in)
Also vorher hatte ich ja fast alles auf Low gestellt. Leider kann ich nach der Optimierung nicht mehr sehen was genau vorher eingestellt gewesen ist. So wirklich viele Änderungen werden auch nicht vorgenommen(Siehe Anhang).

Zu deinen Bedenken, dass ich die Karte limitiere oder so....wenn du dir die Einstellungen anschaust, siehst du die sind eigentlich schon alle ziemlich auf Max. DX12 war übrigens gestern ausgeschaltet beim Spielen. Hatte es davor aber, bevor ich die Einstellungen hab optimieren lassen auch schon mit DX11 probiert gehabt und da ist das Spiel genauso gecrasht, also daran lags nicht. Wie gesagt erst nach der Optimierung lief es.

Ich hab nun mal ein paar Kleinigkeiten wieder von Ultra runter auf tiefere Sachen gesetzt, weil ich lieber etwas mehr frames und auch mehr Sicht haben will, mal sehen wie es heute Abend läuft.
 
Oben Unten