• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

Zwar sind die Preise für Grafikkarten in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich zurückgegangen, doch derzeit verharren sie noch um beziehungsweise knapp über der ursprünglichen UVP. Im Juli soll sich das ändern. Laut einem aktuellen Bericht wollen Hersteller ihre Lager leeren, weshalb mit deutlichen Preissenkungen zu rechnen sei.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich hab grad mal kurz bei der GTX1080 und 1070 reingeschaut. 20% günstiger würde bedeuten, dass die Karten dann (07 o. 08-2018) preislich ungefähr dort angekommen sind, wo sie vor einem Jahr schon mal waren oder sein sollten. Gut, haut mich jetzt nicht so vom Hocker. :D

Aber natürlich ist es immer schön wenn es bei HW preislich nach unten geht (wenn es denn nach unten geht!).
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Hey, ist wohl (auch) ein Zeichen dafür, das die neue Generation von Nvidia "in Bälde" kommt. Schön für die, die aufrüsten wollen, ich bin mit meiner GTX 1080 noch sehr zufrieden:daumen:

Andererseits kann es auch nur heißen, das die wegen Mining angehäuften Bestände abgebaut werden sollen, da die Nachfrage in diesem Bereich sehr stark gesunken ist. Vielleich auch beides:P

Gruß
 

BmwM3

Freizeitschrauber(in)
lasst euch von solchen Berichten nicht aufs Eis locken und wartet bis die neuen Nvidia Karten im Laden stehen,
dann könnt ihr immer noch überlegen ob eine GTX 10XX oder eine GTX 11XX das bessere Angebot ist.
Ich denke die GTX 1180 wird 5-10% schneller als ne 1080Ti .
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Also mich versetzt die Meldung "Preisrutsch bis zu 20% erwartet" nicht in einen Kaufrausch. Mit 20% wären wir etwa da wo wir mal angefangen haben.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich sag mal so, für meine 980Ti hab ich damals kurz nach Release ~800€ (bei Alternate) bezahlt. Ca. 1,5 Jahre später kostete sie (als richtig gute Custom) ab ca. 330€ im Abverkauf. Da wäre es nur fair, wenn man mir die 1080Ti als schicke Custom in ein paar Wochen auch für ~330€ verkaufen würde.

Hallo? Kann mich jemand bei Alternate hören? :ugly:
 

MiezeMatze

Software-Overclocker(in)
Es läuft (wieder einaml) folgendermaßen ab...
Presirutsch der aber relativ gering ist aber von den Youtubern gehypt wird bis dort naus.... * greift jetzt zu blbla...*
Dann kommen wieder die neuen 25% besseren Karten n Monat später...die wiederum von den Youtubern werden * Ja endlich 4k mit 60fps durchgehend...ja bis zum nächsten Titel...usw usw...
Dann gehn die Preise wieder hoch weil angebliche Miner wieder geil werden .... bla bla blub usw.
 

The_Rock

BIOS-Overclocker(in)
Endlich hat der (GPU)Mining-Wahn ein Ende. Wobei mich derzeitige GraKas absolut nicht interessieren, der Zug ist abgefahren.
Und ich hoffe echt, dass die Händler auf den Millionen Karten sitzen bleiben! Die massiven Preissenkungen hätten schon vor Wochen einsetzen sollen. Aktuell sind sie jedenfalls immer noch zu teuer. Gieriges Pack!
 

RawMangoJuli

Volt-Modder(in)
vllt kommts auch wie bei der 700 Serie

nur ein großer neuer Chip (Turing/Ampere) und der Rest wird mit ne 10er Stelle kleiner gerebrandet

Druck hat Nv ja keinen

GT102 Vollausbau -> 1190/1180Ti 12GB
GT102 Teildefekt-> 1180 8GB
GTX 1080 -> GTX 1170
GTX1070 -> GTX 1160
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Software-Overclocker(in)
Ich sag mal so, für meine 980Ti hab ich damals kurz nach Release ~800€ (bei Alternate) bezahlt. Ca. 1,5 Jahre später kostete sie (als richtig gute Custom) ab ca. 330€ im Abverkauf. Da wäre es nur fair, wenn man mir die 1080Ti als schicke Custom in ein paar Wochen auch für ~330€ verkaufen würde.
Jo, wenn Vergleichbares mit der 1080(Ti) geschähe, würde ich vielleicht auch noch bei der alten Generation zuschlagen. Da ich die nächsten paar Jahre eh noch auf WQHD/144Hz setzen möchte, wären die neuen Karten da vielleicht eh dezent überpowert. Sollten die Preise aber nicht sehr deutlich unter 500 Euro sinken, käme für mich auch nur eine der neuen Karten in Frage.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
lasst euch von solchen Berichten nicht aufs Eis locken und wartet bis die neuen Nvidia Karten im Laden stehen,
dann könnt ihr immer noch überlegen ob eine GTX 10XX oder eine GTX 11XX das bessere Angebot ist.
Ich denke die GTX 1180 wird 5-10% schneller als ne 1080Ti .

Das kann man nie so genau wissen, das letze mal haben die Leute, die sich statt einer GTX 980Ti eine GTX 1070 und 1080 holen wollten dumm dreingeschaut. Die GTX 980Ti war etwa so schnell wie eine GTX 1070FE und die übertakteten GTX 980Ti waren in etwa da wo die GTX 1080FE war. Natürlich brauchten die GTX 980Ti mit 250 bzw. 350W die OC Modelle wesentlich mehr Strom als die 180W bzw. 150W und es fehlte ihnen 2GB RAM und die neuen DP 1.4 Anschlüsse. Dafür waren sie im Abverkauf, mit 250 bis 400€ extrem billig und die nächste Zeit preisstabil, sie sind sogar teurer geworden, während die Käufer die GTX 1070 und 1080 real knapp 600€ und 800€ auf. den Tisch blättern durften. Denn es gab die ersten 3 Monate nur sehr wenige Karten, sodass es etwas zum Glücksspiel verkam. Leider waren zum Erscheinungszeitpunkt die Lager schon leer, womit man vor der Entscheidung stand jetzt eine GTX 980Ti, fast zum Preis einer etwa gleich schnellen GTX 1070/80, zu kaufen oder solange zu warten, bis die neuen Karten endlich verfügbar waren.

Wer es damals schlau gemacht hat, der verkaufte seine GTX 980Ti etwa 1 Jahr später und konnte von dem Geld sogar fast auf eine GTX 1070 wechseln oder man behält die GTX 980Ti bis heute, dann lohnt es sich mehr zu wechseln.

Das sollte man berücksichtigen.
 

-a-m-s-

Kabelverknoter(in)
Endlich hat der (GPU)Mining-Wahn ein Ende. Wobei mich derzeitige GraKas absolut nicht interessieren, der Zug ist abgefahren.
Und ich hoffe echt, dass die Händler auf den Millionen Karten sitzen bleiben! Die massiven Preissenkungen hätten schon vor Wochen einsetzen sollen. Aktuell sind sie jedenfalls immer noch zu teuer. Gieriges Pack!

Ich hoffe die bleiben auf Ware sitzen die zwei mal so viel wert ist wie das, was sie durch die künstlich hohen Preise, an Gewinn erwirtschaftet haben...
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde auf die neuen Karten warten, denke aber nicht das die 1180 nur 8GB hat, ich denke man wird die 1160 auf 8 GB anheben und 1170 und 1180 mehr Speicher geben.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Aber natürlich ist es immer schön wenn es bei HW preislich nach unten geht (wenn es denn nach unten geht!).
Na wir sind ja wohl nun die Branche, in der die Preise ständig purzeln.
Das ist so selbstverständlich, daß die paar Ausnahmen (Festplatten, RAM in letzter Zeit) an einer Hand abzuzählen sind und hier reglmäßig abgefeiert werden.

Wenn man allerdings Jahre zurückblickt, merkt man, daß früher 16 MB 400.- DM gekostet haben oder so - heute gibt es 16 GB dafür.

Meine erste Festplatte im PC hatte 2,2 GB - das jetzige Datengrab 2 TB - für fast den gleichen Preis.
 

SlaveToTheRave

Freizeitschrauber(in)
''Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet''

Gut. Würde mich nicht stören :-)
Fragt sich nur wie lange ex-Mining Grafikkarten noch halten, wenn man sie gebraucht kauft.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das ist so selbstverständlich, daß die paar Ausnahmen (Festplatten, RAM in letzter Zeit) an einer Hand abzuzählen sind und hier reglmäßig abgefeiert werden.

Deine paar Ausnahmen, RAM, HDD, SSD und Graka sind schon fast der ganze PC, vor Ryzen waren da auch noch die CPUs dabei und Mainboards sind sowieso sehr Preisstabil.

Ich kann ja mal mein Aufrüstkit von Oktober 2012 (Graka von April 2013) mit heute vergleichen:

32 GB DDR3 1333CL 9 (134€), i7 3770 (271€), Mainboard Z77A-GD65 (159€), Samsung 830 256GB (166€), GTX 670 Asus Direct CU II (220€) = 950

Dann schauen wir uns mal die heutigen Preise an:
32GB DDR4-2133CL15 (290€), i3 8100 (102€), Mainboard Asus PRIME Z370-A (150€), Samsung 850 EVO 250GB (70€), 2GB ASUS CERBERUS-GTX1050-O2G (154€) = 766€

Dazwischen liegen ganze 6 Jahre und dennoch ist das ganze Gerümpel heute nur 19% billiger als damals. Gut, inflationsbereinigt sind wir bei 25%, aber dennoch zeigt es sich, dass wir in den letzten Jahren gewisse Probleme hatten, die dazu führten, dass es nichtmehr so lief, wie vor 2010. Die Schwäche von AMD ist hoffentlich Geschichte, der Miningboom macht fürs erste Pause, nurnoch der Smartphoneboom heite den RAM und SSD Preisen ein und die HDD Hersteller kommen nichtmehr aus dem Tran heraus.

Ich hoffe mal, dass es nach den Jahren des Stillstandes jetzt endlich mal wieder vorwärts geht und zwar ordentlich.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Na wir sind ja wohl nun die Branche, in der die Preise ständig purzeln.
Das ist so selbstverständlich, daß die paar Ausnahmen (Festplatten, RAM in letzter Zeit) an einer Hand abzuzählen sind und hier reglmäßig abgefeiert werden.
Also mal ein paar Beispiele:

Festplatten zu ~25€ das TB, hab ich vor Jahren (5-7?) schon eingekauft. Einen HEDT-Hexacore mit 40 Lanes hab ich Anfang 2012 für 500€ gekauft (damals die zweitgrößte CPU von Intel). 32GB RAM hab ich Anfang letzten Jahres für ~150€ gekauft. Bei SSDs hab ich ne Weile nicht mehr geschaut, die haben aber (unterm Strich) auch schon mal über ca. 2 Jahre ihren Preis gehalten. Die 980Ti gabs 1,5 Jahre nach Release für ab 330€. Ein Q6600 kostet zum Release afaik 600-700€, wenige Wochen später 400-500€, ein paar Monate nach Release 200-250€. Und das war damals die zweitgrößte CPU von Intel, direkt unter dem QX6700 für 1000€.

CPU, RAM, Graka, HDD, SSD, bleibt nicht mehr viel übrig an PC-Produkten wo die Preise heute noch so "selbstverständlich" purzeln wie in der Vergangenheit mal.
 

KotterFX

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Mining-Hype wird sicherlich noch mal wiederkommen. Dass es jetzt so viele gebrauchte Mining-Karten gibt, liegt hauptsächlich daran, dass die Kryptokurse momentan sehr niedrig sind.
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Der Mining-Hype wird sicherlich noch mal wiederkommen. Dass es jetzt so viele gebrauchte Mining-Karten gibt, liegt hauptsächlich daran, dass die Kryptokurse momentan sehr niedrig sind.

Die können auch gerne so niedrig bleiben, Bitcoin lohnt sich sowieso immer weniger, da es immer schwerer wird welche zu farmen.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Na dann....vielleicht kann ich mir ja dann in bälde mal eine vernünftige Karte in den PC hämmern :daumen:. Mir schweben 200€ für eine NEUE RX580 8GB vor :D. Ansonsten warte ich mal auf die "Schwämme" an Mining Karten die da sicher jetzt bei eBay kommen werden :P.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei Bitcoin schon lange nicht mehr mit GPUs gemint wird.

Ich werde auf Navi warten und hoffe, dass bis dahin die Preise nicht wieder steigen.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Deine paar Ausnahmen, RAM, HDD, SSD und Graka sind schon fast der ganze PC, vor Ryzen waren da auch noch die CPUs dabei und Mainboards sind sowieso sehr Preisstabil.

Ich kann ja mal mein Aufrüstkit von Oktober 2012 (Graka von April 2013) mit heute vergleichen:

32 GB DDR3 1333CL 9 (134€), i7 3770 (271€), Mainboard Z77A-GD65 (159€), Samsung 830 256GB (166€), GTX 670 Asus Direct CU II (220€) = 950

Dann schauen wir uns mal die heutigen Preise an:
32GB DDR4-2133CL15 (290€), i3 8100 (102€), Mainboard Asus PRIME Z370-A (150€), Samsung 850 EVO 250GB (70€), 2GB ASUS CERBERUS-GTX1050-O2G (154€) = 766€

Dazwischen liegen ganze 6 Jahre und dennoch ist das ganze Gerümpel heute nur 19% billiger als damals. Gut, inflationsbereinigt sind wir bei 25%, aber dennoch zeigt es sich, dass wir in den letzten Jahren gewisse Probleme hatten, die dazu führten, dass es nichtmehr so lief, wie vor 2010. Die Schwäche von AMD ist hoffentlich Geschichte, der Miningboom macht fürs erste Pause, nurnoch der Smartphoneboom heite den RAM und SSD Preisen ein und die HDD Hersteller kommen nichtmehr aus dem Tran heraus.

Eigenartige Vergleichssysteme :schief:.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Uuiiii, jetzt werden hier schon Spekulationen über sinkende Preise, die irgendwelche angeblichen Experten für den Juli voraussehen, angekündigt! Das ist ja schon fast so gut, wie der ifo-Geschäftsklimaindex, wo nach dem Gefühl der Händler in Bezug auf die zu erwartenden Umsätze in den nächsten Monaten gefragt wird! :lol:

Mein Gefühl sagt mir, die Preise der Nvidia Pascal Grafikkarten werden den UVP im Juli knapp unterschreiten, dann bleibt auch noch genug Marge für den Händler und Nvidia übrig. Wenn das die Kunden nicht locken sollte, na dann wird einfach mal die Turing Serie auf das Frühjahr 2019 gelegt. Es werden sich schon noch genügend dumme Käufer finden lassen, die eine 2.Jahre alte Generation kaufen werden und ich bin mir sicher, Nvidia hat auch schon den entsprechenden Plan B in der Tasche! :hmm:
 

Beyazid

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Letztes Jahr (01.06.17) habe ich mir noch eine nagelneue 1070 FTW von EVGA für 400 Kröten geschossen und mich etwas darüber geärgert, dass die 770er (meine vorherige Karte) für fast den doppelten Preis weggingen als ich sie verkaufte. Sobald ich die 1070er dann aber bei 500 und drüber gesehen habe, war ich doch ganz froh ein "Schnäppchen" gemacht zu haben. Ein Jahr später und die Preise haben sich nicht viel geändert. Das ist lachhaft aber liegt einfach nur an der Tatsache, dass die Miner heuschreckenartig alles weggekauft haben und das für Wochen/Monate. Tut mir halt für alle leid, die zuviel zahlen mussten bzw. deren Geduld nun wirklich sehr strapaziert wurde. Nächstes Jahr wird es dann hoffentlich besser
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Eigenartige Vergleichssysteme :schief:.

Dann nenne doch mal etwas gleichwertigeres, oh großer Meister...

Der i3 8100 ist in etwa und ja, ich sage hier bewußt "in etwa" so stark wie der alte i7 3770 und die GTX 1050 ohne Ti kommt noch am besten an die GTX 670, obwohl letzte wesentlich stärker ist.

Wenn du einen besseren Vorschlag hast: immer her damit.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Q6600 kostet zum Release afaik 600-700€, wenige Wochen später 400-500€, ein paar Monate nach Release 200-250€. Und das war damals die zweitgrößte CPU von Intel, direkt unter dem QX6700 für 1000€.
Nein, das war mein Q6700! :D

CPU, RAM, Graka, HDD, SSD, bleibt nicht mehr viel übrig an PC-Produkten wo die Preise heute noch so "selbstverständlich" purzeln wie in der Vergangenheit mal.
Warst Du in letzter Zeit mal tanken?
Ich stand kurz vorm Schreikrampf an der Zapfsäule ... .:wall:
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
derzeit halten sich die Preise für Grafikkarten noch auf einem recht stabilen Niveau.
Ich weiß ja nicht wo ihr Preise checkt, aber eine TI für ~ 640€ und eine 1080 für 450€ finde ich nicht preisstabil. So günstig war keine der beiden Karten jemals, afaik.

Das ist auf jeden Fall ganz nahe am Bestpreis. Im Gegensatz zu dem letzten Artikel dieser Art, der jedlicher Realität entbehrte, ist man jetzt hier zu pessimistisch. Denn die Preise fallen, jetzt, und zwar richtig.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Ich weiß ja nicht wo ihr Preise checkt, aber eine TI für ~ 640€ und eine 1080 für 450€ finde ich nicht preisstabil. So günstig war keine der beiden Karten jemals, afaik.

Das ist auf jeden Fall ganz nahe am Bestpreis. Im Gegensatz zu dem letzten Artikel dieser Art, der jedlicher Realität entbehrte, ist man jetzt hier zu pessimistisch. Denn die Preise fallen, jetzt, und zwar richtig.
Wie bitte?
1080TI? - 730
1080? - 480
Und das sind jeweils Modelle, die man besser meidet.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Dann nenne doch mal etwas gleichwertigeres, oh großer Meister...

Der i3 8100 ist in etwa und ja, ich sage hier bewußt "in etwa" so stark wie der alte i7 3770 und die GTX 1050 ohne Ti kommt noch am besten an die GTX 670, obwohl letzte wesentlich stärker ist.

Wenn du einen besseren Vorschlag hast: immer her damit.

Du solltest nicht die Leistung an sich, sondern die "Leistungsklasse" vergleichen, also den i7 8700 und eine GTX 1080 als jeweils 2.stärmstes Modell von Intel/nVidia, war es damals schließlich auch.
Sonst könntest du auch fragen, warum die 1969 nicht einfach dein 200 € Smartphone für die Mondlandung genommen haben, statt dem 40 Mio $ Superrechner, hätte schließlich auch gereicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Wie bitte?
1080TI? - 730
1080? - 480
Und das sind jeweils Modelle, die man besser meidet.

1. Sind das nicht die Karten bzw. Deals die ich meine. Hab ich die Tage im Netz gelesen, war ne MSI.
2. Muss ich dir ja wohl nicht sagen, dass manchen Leuten der Chip völlig reicht, da sie sich eh eine Custom Kühlung draufbauen. Klar hat man dann noch ggfs Kosten wg der Kühlung, aber die kann man ja in Zukunft auch bei vielen anderen Karten wiederverwenden, ist ja keine einmalige Investition.


PS: Hier ist die 1080Ti : [Mindfactory] MSI GeForce GTX 1080 Ti X TRIO 11GB GDDR5X - mydealz.de
Waren 675€, my bad :)
Die 1080 find ich grad nicht mehr.

Die Deals zeigen aber, es geht in die richtige Richtung. Und es werden mit Sicherheit nicht die letzten Deals sein. MediaMarkt hatte vor kurzem auch ganz gute Preise für die 1080/Ti. Die Preise sind also eindeutig am fallen. Gab auch letztens für 337€ ne 1070Ti :P Zwar in der Schweiz, aber dennoch heftiger Preis.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Die Gtx 1080ti bekommt man gebraucht bei ebay schon für 500-600. Habe da schon einige Rigs Grafikkarten von Minern entdeckt. Könnte mir vorstellen dass ebay bald von ehemaligen Mining Karten regelrecht überschwemmt wird. Und die großen Miner sind froh wenn sie ihre abgelutschten 10.000 Karten und mehr überhaupt irgendwie verkaufen können. Denke der Preis für vorallem gebrauchte vega64 und 1080ti wird daher noch massiv nach unten gehen bis Ende 2018.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Deine paar Ausnahmen, RAM, HDD, SSD und Graka sind schon fast der ganze PC, vor Ryzen waren da auch noch die CPUs dabei und Mainboards sind sowieso sehr Preisstabil.
Ich kann ja mal mein Aufrüstkit von Oktober 2012 (Graka von April 2013) mit heute vergleichen:
32 GB DDR3 1333CL 9 (134€), i7 3770 (271€), Mainboard Z77A-GD65 (159€), Samsung 830 256GB (166€), GTX 670 Asus Direct CU II (220€) = 950
Dann schauen wir uns mal die heutigen Preise an:
32GB DDR4-2133CL15 (290€), i3 8100 (102€), Mainboard Asus PRIME Z370-A (150€), Samsung 850 EVO 250GB (70€), 2GB ASUS CERBERUS-GTX1050-O2G (154€) = 766€
Dazwischen liegen ganze 6 Jahre und dennoch ist das ganze Gerümpel heute nur 19% billiger als damals. Gut, inflationsbereinigt sind wir bei 25%, aber dennoch zeigt es sich, dass wir in den letzten Jahren gewisse Probleme hatten, die dazu führten, dass es nichtmehr so lief, wie vor 2010. Die Schwäche von AMD ist hoffentlich Geschichte, der Miningboom macht fürs erste Pause, nurnoch der Smartphoneboom heite den RAM und SSD Preisen ein und die HDD Hersteller kommen nichtmehr aus dem Tran heraus.
Ich hoffe mal, dass es nach den Jahren des Stillstandes jetzt endlich mal wieder vorwärts geht und zwar ordentlich.

Würde auch jeweils die selben Klassen vergleichen.
Damals i7 3770 würde ich heute ggf. mit dem i7 8700(K) gleichsetzen und die GTX 670 mit ner GTX 1070
Würde dann nicht mehr sagen das es billiger oder preisstabil (Preis auf ganzen PC) war/ist.
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Ich warte das mal ab und harre der Dinge, die da kommen. 500,- € für eine 1080ti würden mich schon eher verführen als die jetzigen Preise.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Ich hoffe die bleiben auf Ware sitzen die zwei mal so viel wert ist wie das, was sie durch die künstlich hohen Preise, an Gewinn erwirtschaftet haben...
Hatte den ähnlichen Gedanken, ist aber leider sehr unrealistisch. :/

Eigentlich müsste man die Produzenten wegen eines Kartells verklagen, wenn jetzt "plötzlich" alle Karten eine Spur billiger werden. Denn hier haben sie sich offensichtlich zum Nachteil des Kunden abgesprochen...

Die einzigen Karten, die in der Produktion nach wie vor knapp und teuer sind, sind die Vega Chips wegen HBM 2 und der Chip-Größe. Alle anderen sollten nicht im nächsten Monat um 20% vom jetzigen Preis fallen, sondern schon um 30-40% vom jetzigen Preis gefallen sein.

Ab 180-200€ für eine 580 8GB werd ich erst interessiert. Vega wirds wie gesagt nicht viel günstiger spielen und Nvidia ist bei mir durch diverse Geschäftspraktiken und grottigen Linuxtreiber sowieso unten durch.
 

ITZetteus

Komplett-PC-Käufer(in)
Also ganz ehrlich [emoji41] Wenn ich jetzt noch ne zweite Gtx 1080 ti für ca. 330 € kriegen würde. Dann baue ich mir ein SLI und Nvidia kann sich ihre next Gen. sonst wo hin klemmen [emoji23]

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
 

lokran

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist halt auch die Frage, wie viel weniger Strom die neue Generation brauchen wird. Aber allzu viel Watt weniger werden es wohl nicht sein, daher ist das vielleicht für die Gesamtkostenrechnung auf Dauer gesehen nur bedingt relevant. Trotzdem warte ich jetzt lieber auf eine sparsamere Karte, da ich warten kann.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
lasst euch von solchen Berichten nicht aufs Eis locken und wartet bis die neuen Nvidia Karten im Laden stehen,
dann könnt ihr immer noch überlegen ob eine GTX 10XX oder eine GTX 11XX das bessere Angebot ist.
Ich denke die GTX 1180 wird 5-10% schneller als ne 1080Ti .

wahrscheinlich 20%:daumen: wie sonst auch. 5% bringt kein kaufreitz für bestandskunden
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Aufgrund der großen Restbestände soll Nvidia auch die Veröffentlichung der kommenden Grafikkartengeneration - Codename Turing - in das späte vierte Quartal verschoben haben.
Wie dumm ist das denn? Wenn alle Consumer mit GPUs versorgt sind, warum sollte man sich denn eine Turing kaufe?
Wenn man sich eine 1080ti günstig bekommen hat, wen interessiert dann noch die Turing?
 
Oben Unten