• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarte oder Mainboard defekt?

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

ich bin neu im Forum und hoffe hier auf etwas Hilfe bei folgendem Problem:

Ich bin im Vertrieb tätig und arbeite aktuell im Home-Office, weshalb ich auf meinen
Rechner angewiesen bin. Das Gerät ist ca. 8 Jahre alt und besteht aus folgenden Komponenten:

- i5 3570K
- AS Rock Z77 pro 3 (MB)
- GTX 660
- 8 GB Ram
- SSD + HDD
- Win 10 Pro,
- BeQuiet Netzteil 400W (oder 450?...)
- 2 Bildschirme mit unterschiedlicher Bildwiederholfrequenz (sofern relevante Info)

Der PC läuft seit dem ersten Tag wie ein Uhrwerk und zufriedenstellend in der Geschwindigkeit.
Seit einem Jahr (seitdem Corona live ist..) ca. habe ich einen zweiten Bildschirm um im Homeoffice
einigermaßen zurecht zu kommen.

Seit letzter Woche habe ich das Problem, dass ich morgens, wenn ich den Rechner starte, einfach
nur 5 lange Pieptöne vom Mainboard bekomme - gem. Recherche handelt es sich um den Fehler
"Grafikkarte nicht vorhanden/erkannt" (UEFI AMI Bios).
Nach dieser Info habe ich dann einen Bildschirm von der Karte genommen und plötzlich
fuhr der Rechner wieder hoch. Aus Spaß habe ich während des Betriebes den 2. Bildschirm
wieder angeklemmt und alles lief wie gewohnt auf beiden Schirmen.

Am Folgetag dann wieder das gleiche Schema: Rechner piept 5 x und bleibt beim Bootvorgang
hängen (kein Bild). Wieder den Bildschirm von der Karte genommen - trotzdem weiter kein
Bild / gleiches Problem.
Rechner geöffnet, gereinigt (Grafikkarte auch mal rausgenommen) und wieder zusammengesteckt -
mit einem Schirm gestartet: funktioniert.

2 Tage später: gleiches Problem wieder. Im laufe der Zeit hat sich ein unangenehm süßlicher Geruch im
Büro verbreitet und ich befürchtete das schlimmste aber aktuell schreibe ich von diesem Rechner aus
und beide Bildschirme funktionieren. Wenn auch ein Bildschirm an der Grafikkarte hängt und der
andere am Mainboard (integrierter Grafikchip).
Wegen des Geruchs habe ich mit HW-Monitor die Temperaturen geprüft - unauffällig.
(Eventuell auch warm gewordener Staub, der in der falschen Ecke liegt?
Ich habe übringens kein Essen in einer unauffälligen Ecke liegen :-) )


- Zwischendrin hatte ich übrigens beim Hochfahren auch das Problem, dass einfach viele bunte Streifen
in einem Muster von "Kästen" den ganzen Bildschirm geflutet haben.

Zur Vorsicht und weil der Rechner auch ein gewisses Alter hat, habe ich mich nach PC-Komponenten
umgesehen und war erschrocken über die Preise für Grafikkarten... (Kryptomining + Corona = große Nachfrage = großer Preis).
Ich hätte für CAD-Programme jedoch sehr gerne etwas brauchbares. Zusätzlich spiele ich gerne auch mal ne
Runde CSGO/HotS und würde mit einem aktuelleren System sicherlich auch mal in was aktuelleres reinschnuppern
um zu testen.

Jetzt zu den Fragen:
Wie würdet Ihr in meinem Fall vorgehen? Denkt Ihr, dass sich das Problem löst, wenn die Grafikkarte
getauscht ist oder kann hier auch ein Defekt am Mainboard vorliegen?

[Generell tendiere ich zu einem neuen System, würde aber noch etwas Zeit überbrücken wollen und
hoffen, dass sich die Marktlage etwas beruhigt.
Ich kann ggf. zur Überbrückung einen Rechner vom Betrieb bekommen, müsste diesen jedoch
bei jedem Umzug (teilweise Homeoffice nur alle 2 Tage, je nach Bedarf) den Rechner aus dem
Betrieb mitschluren.]


PS: Mir war zur damaligen Zeit, als ich den Recher montiert habe, schon aufgefallen, dass die
Grafikkarte verdammt schwer ist und sich in Richtung der frei schwebenden Ecke leicht nach
unten neigt. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies im Laufe der Zeit etwas am Slot oder an
der "Verwindungssteifheit" der Karte genagt hat - kann das zu Problemen führen oder ist
das unwahrscheinlich?

Ich hoffe, ich bin euch keine essentiellen Infos schuldig geblieben ohne euch mit dem langen
Text erschlagen zu wollen...

Über eine kurze Einschätzung von euch würde ich mich sehr freuen und verbleibe.


Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

rschwertz

PC-Selbstbauer(in)
Für Home Office- Grafikkarte ausbauen und on Board HDMI Ausgang nutzen.
Wenn der Fehler weiter besteht ist der Monitor defekt.
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Jau, dessen bin ich mir bewusst. Bei unserem Warenwirtschaftssystem + zusätzliche Software ist ein Bildschirm aber mehr als anstrengend ;-)

Aber danke für deinen Beitrag.

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wird an deiner Grafikkarte liegen.
Es kann auch daran liegen das deine Grafikkarte durchhängt und im Slot dann genau diese Pins für den zusätzlichen Bildschirm zuständig sind.

Das Mainboard kannst nur mit einer anderen Grafikkarte 100% ausschließen.

Was du versuchen kannst, ist einfach mal Isopropanol zur Hand nehmen und die Pins an der Grafikkarte mal reinigen. Dann stütze die Grafikkarte so ab, sodass sie nicht mehr durchhängt. Zum Abstützen kannst kreativ sein und alles nehmen, was sich dazu gut eignet.
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Alles klar, Ilcarus - werde ich morgen Abend mal genauso probieren. Vielleicht ist der "Schaden" ja noch nicht irreversibel.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst ja auch mal mit ausgeschaltetem Rechner auch mit einem Wattestäbchen und etwas Isopropanol vorsichtig die Pins im Slot mit reinigen.

Aber hierzu vorher den Stecker des Netzteils abstecken und dann mehrmals auf den Einschaltknopf am Gehäuse drücken, damit sich die Restspannung aus dem Mainboard und Netzteil entlädt.
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Habe gerade festgestellt, dass jetzt auch der andere Bildschirm (über so nen HDMI-ähnlichen slot angeschlossen) Bunte linien produziert. Das Problem weitet sich aus... :-(
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
... mmm ... kenne ich, war der HDMI Ausgang, also, schon probiert, den 1. Monitor direkt über CPU/MB anzuschließen? Wenn da alles klappt, ist es der Ausgang der GPU ... ggf. mal den alten DVI probieren, das hat auch schon geholfen!
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
@Hoppss
Habe 2 x DVI und 1 x (jetzt kenne ich die korrekte Bezeichnung:) Displayport.
Aktuell funktioniert er wieder, hmmm... Befremdlich das Ganze...

Naja, ich werde mir morgen mal den Firmenrechner abgreifen und schauen, ob ich bei meinem Rechner nicht noch irgendwo eine andere Grafikkarte zum Testen bekommen kann.

Zudem noch die Tipps von Ilcarus probieren.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Auch wenn die Preise zur Zeit abartig sind, aber für unter 100€ bekommst du bei ebay schon gebrauchte Karten die deutlich schneller als deine GTX 660 sind.
Z.B. die GTX 970 geht momentan teilweise schon für 80/90€ über die Ladentheke :ka:
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
@chill_eule
Danke für den Hinweis. Ich bin nur immer sehr skeptisch gebrauchten Pc-Komponenten gegenüber. Da kann man vorab schlecht bewerten, ob die tatsächlich funktionieren oder am Schluss vom Verkäufer vernünftig verpackt werden oder gar von Hermes zu Klump geworfen werden. Sowas lässt sich auch schlecht reparieren und man hat fix Ärger.
Allerdings habe ich sowas auch bisher nicht probiert, muss ich gestehen.

Aber vorerst möchte ich das Mainboard ausschließen.

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit solchen Grafikfehler wird die Grafikkarte eher eine Macke haben, da wird diese Reinigungsaktion was ich vorgeschlagen habe nichts bringen. Ich würde mich da auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Ansonsten muss man momentan mit Neuware drauf zahlen. Wobei manche gebraucht Preise auch davon mit betroffen sind.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Gebrauchtkauf ist natürlich immer mit einem Risiko verbunden.
Falls du das machst: Anbieter suchen die schon lange dabei sind und fast ausschließlich Positive Bewertungen haben.
(Auf ebay funktioniert das Bewertungssystem noch ganz gut, da es da um das Geld der Leute geht ^^)
Und dann natürlich der beste Tipp:
Auf Abholung und vor-Ort Test achten/bestehen. Dann siehst du live ob die Grafikkarte noch funktioniert. Letzteres schränkt die Auswahl aber natürlich erheblich ein. Man will ja auch nicht unbedingt 2 Stunden rumgurken ;)
(Das Beste wäre natürlich hier im Marktplatz zu schauen/zu suchen, aber dafür fehlt dir noch die Zugangsberechtigung)

Mit einer gebrauchten GTX970 (oder Ähnlichem) schlägst du natürlich zwei Fliegen mit einer Klappe.
1. Fehlerhafte Grafikkarte erkennen bzw. wenns dann klappt hast du das Mainboard als Fehler ausgeschlossen.
2. Massives Upgrade für dein System. Eine GTX 970 hat locker doppelt so viel Power wie deine GTX 660 und passt auch leistungstechnisch wunderbar zum restlichen System.

Bleibt die Frage nach dem Netzteil: Welches Genau und wie alt ist es?
Das müsste man bei einer neuen alten Grafikkarte wohl auch mit tauschen.

Oder: Du gönnst dir nach 8 Jahren tatsächlich einfach mal was komplett neues :-D
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe ein BeQuiet Pure Power mit 400 oder 450W. Das muss ich heute Abend nachschauen, wenn ich wieder daheim bin.
Wäre ja klasse, wenn mir mit der Grafikkarte ein paar Monate Aufschub gewährt ist. Wenn die restlichen Komponenten mitmachen vielleicht auch länger?

Ich vermute die Erfahrungswerte für Komponenten >10 Jahre im Alter sind eher gering oder?

Meinetwegen kann die Kiste noch 2 - 5 Jahre halten oder so lange wie Softwaretechnisch der support noch da ist. :-)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Sofern nichts (weiter) kaputt geht, kannst du mit deinem System auch noch das ein oder andere Spiel genießen.
Natürlich mit Abstrichen bei den Details und evtl. mit nur wenig FPS, aber spielbar ist damit im Grunde erstmal alles.

PS: Wenn du sowieso bei ebay unterwegs bist: Ein kleines Upgrade auf 16GB Arbeitsspeicher würde definitiv auch nicht schaden ;)
Ist das 1x 8GB oder 2x4GB?
 

dw86

Kabelverknoter(in)
Ich habe ein BeQuiet Pure Power mit 400 oder 450W. Das muss ich heute Abend nachschauen, wenn ich wieder daheim bin.
Wäre ja klasse, wenn mir mit der Grafikkarte ein paar Monate Aufschub gewährt ist. Wenn die restlichen Komponenten mitmachen vielleicht auch länger?

Ich vermute die Erfahrungswerte für Komponenten >10 Jahre im Alter sind eher gering oder?

Meinetwegen kann die Kiste noch 2 - 5 Jahre halten oder so lange wie Softwaretechnisch der support noch da ist. :-)
Softwaretechnisch schon die Standarttreiber halt. ;) Die Treiber werden nur halt nicht mehr weiterentwickelt. Ich habe auch einen 11 Jahre alten Rechner wo langsam wohl die Kondensatoren schlapp machen. Funktionieren tut er aber noch. Die Hardware von damals ist ja nicht schlecht aber die Konzerne wollen halt auch "Kröten" machen. :)
 
TE
S

SeboTRON

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe 2 x 4 GB Ram. Ich könnte die Teile auch verkaufen und versuchen noch nen schmalen Taler als Startkapital für 2 x 8 GB zu nehmen. Allerdings würde ich das nur in Verbindung mit einem neuen CPU, ner neuen Graka und nem passenden Mainboard machen. Den Rest kann ich mir sparen. Meine SSD ist noch recht frisch und das Gehäuse sowie das Laufwerk sollten auch noch nicht an Übernutzung sterben.
Obwohl ich schon ganz schöne Gehäuse gesehen habe, was das Kabelmanagement angeht.

Ich habe übrigens ein Pure Power L8-CM mit 530W als max. Leistungsangabe.

Windoof meldet nun übrigens im Gerätemanager, dass die Graka "angehalten wurde, weil es Fehler gemeldet hat (Code 43)

Dann werde ich wohl mal nach was Gebrauchtem Ausschau halten.

Liebe Grüße und vielen Dank für eure Unterstützung bis hierher. Ich melde mich dann sobald ich eine Karte eingebaut und hoffentlich erfolgreich in Betrieb genommen habe.
 
Oben Unten