• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte Z170X Gaming 3 ALC1150 oder Soundkarte?

Marques85

PC-Selbstbauer(in)
Guten Morgen,

mal ne Frage an die Sound Spezis , habe das Gigabyte Z170X Gaming 3 mit dem "Realtek ALC1150 115dB SNR HD Audio" Chip sowie der Sound Blaster Audiosoftware.

Würde sich aus Qualitätssicht eine Interne Soundkarte (Asus Phoebus, SoundBlaster Z, Asus Xonar DG) lohnen? Oder ist der interne Chip mittlerweile "fast" gleich auf?

Als KH benutze ich Sennheiser HD598 SE und als Anlage eine Teufel C300 5.1.

Habe auch von Razer die Surround Software (Vollversion), lohnt sich dann eine andere SK überhaupt? Spiele überwiegend und höre nur selten Musik am PC.

Alternativ könnte ich mir auch das E10K FiIO holen, aber dann kann ich mein Mic ja nur weiter über den OnBoardsound nutzen? (der muss aber doch normal bei einer neuen SK deaktiviert werden oder?)

Beste Grüße

Die Infos stehen auf der Hersteller HP zu dem verbauten Chip:
----
The ALC1150 is a high-performance multi-channel High Definition Audio Codec that delivers an exceptional audio listening experience with up to 115dB SNR, ensuring users get the best possible audio quality from their PC.

The ALC1150 provides ten DAC channels that simultaneously support 7.1-channel sound playback, plus 2 channels of independent stereo sound output (multiple streaming) through the front panel stereo outputs. Two stereo ADCs are integrated and can support a microphone array with Acoustic Echo Cancellation (AEC), Beam Forming (BF), and Noise Suppression (NS) technologies. The ALC1150 incorporates Realtek proprietary converter technology to achieve Front differential output 115dB Signal-to-Noise ratio (SNR) playback (DAC) quality and 104dB SNR recording (ADC) quality.
---
 
Zuletzt bearbeitet:

Combi

BIOS-Overclocker(in)
eine dedizierte soka ist immer besser als der onboardsound.
ne sb z ist gut.
top menue,kh-verstärker,beamform-micro dabei.und top sound.
nutze die mit meinem mmx300 und optisch ein z5500 digital angeschlossen.super!
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
welches Mic verwendest du?

In meinen Augen lohnen die billigen internen absolut nicht mehr bei aktuellen Mainboards. Hast du aktuell ein Problem mit dem Onboardssound?


PS: wenn dein 5.1 set digital angeschlossen ist, lass es am Onboard .... da bringt eine Soundkarte = 0
 

Combi

BIOS-Overclocker(in)
das ist ein beamform-micro.
d.h. es ist zum hinlegen,klein flach,mit 2 micros drin.
ist klein und lässt sich vor die tasta legen,oder dahinter.
mit rauschunterdrückung usw...
soll gut sein,ich nutze mein micro vom headset.
aber im sommer zb. kommts gut sound über ls und das micro,im ts zb.keine klatschnassen ohren im sommer is immer gut! ^^

Creative Weltweite Unterstutzung
 
TE
M

Marques85

PC-Selbstbauer(in)
Hab momentan das Zalman Mic am Kopfhörer Kabel angesteckt und bin laut TS damit gut verständlich.

Für den Surround hab ich die Vollversion vom Razer Surround laufen (womit ich eig. auch zufrieden bin) und angeschlossen ist alles "normal" per Klinke

Würde mir nur eine SK einbauen, wenn ich dadurch einen merklichen Sprung im Bezug auf die Qualität machen würde
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Die Audiosektion des Gigabyte-Boards ist schon echt ganz gut. Es hat einen gesonderten DAC (bzw. eigentlich zwei), einen Kopfhörerverstärker mit selektierbarer Vorverstärkung (4 Schalter auf dem Mainboard - könntest du auch mal ausprobieren) inklusive wechselbarem Op-Amp, dazu hast du mit der Sound Blaster X-Fi MB3 eine gute Software mit sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten. Nutzt du die eigentlich? Deren Surround-Features (SBX) halte ich der Razer-Software prinzipiell für überlegen, aber das ist auch immer ein wenig Geschmacksache.

Wenn du eine wirklich deutliche Steigerung hören willst (die zumindest mit den Sennheiser-Kopfhörern zumindest teilweise nutzbar wäre), würde ich die Einsteiger- und Mittelklasse-Soundkarten direkt überspringen. Eine Phoebus, Sound Blaster Z oder auch ein Fiio E10k ginge zwar auch und jede dieser Optionen würde ein wenig anders und mit einiger Wahrscheinlichkeit auch mit den genannten Kopfhörern ein wenig besser klingen. Der auf dem Mainboard verbaute Op-Amp OPA2134 klingt in meinen Ohren immer ein wenig "muffig" und verhangen bzw. detailarm. Du könntest also auch mal versuchen, den gegen einen anderen zu tauschen, wenn dir der Klang nicht zusagt - zum Beispiel gegen einen Texas Instruments LME49720 für bessere und detailliertere Höhen. Der kostet ungefähr 5 Euro.

Gruß,
Phil
 
TE
M

Marques85

PC-Selbstbauer(in)
Hey danke für die Antwort. Den SBX hab ich noch gar nicht getestet (muss ich heute Abend mal machen). Wo kann man den LME49720 am besten bestellen?
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Am einfachsten ist wahrscheinlich Ebay, da hab ich meine bislang immer geholt. Falls dir das zu unsicher ist, kannst du aber auch über den Großhändler Mouser.de gehen. Pass auf, dass du die richtige Version erwischst (verlinkt), damit das Ding auch in den Sockel passt.

Gruß,
Phil
 
Oben Unten