• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gesucht: gutes, kabelloses 5.1-Surround-System

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
(Gleich zu Beginn: Tut mir leid! Diese nachfolgende Anfrage könnte unter Umständen im VR-Unterforum besser aufgehoben sein. Bitte bei Bedarf einfach dorthin verschieben.)

Hallo zusammen! Vielleicht kann mich ja einer hier in die richtige Richtung anstoßen.

Ist-Zustand: Ich spiele die Hälfte der Zeit VR-Spiele, die andere Hälfte klassisch am Monitor. Für Letzteres habe ich ein 5.1-Surround-System fest installiert. Für VR nutze ich hingegen die integrierten Kopfhörer der HTC Vive Pro. Beim Vorführen des Systems meiner Familie und Freunden weiche ich auf die 5.1-Anlage aus (damit alle Anwesenden was hören), die aber aufgrund ihrer festen räumlichen Installation die räumliche Ortung des Sounds nicht erlaubt.

Soll-Zustand: Möglichst einfache Nutzung einer oder mehrerer 5.1-Anlage(n) sowohl am PC als auch in VR.

Meine Idee: Eine feste Installation einer zweiten, nur für VR erworbenen 5.1-Surround-Anlage, die nach Möglichkeit kabellos ist. Abhängig davon, wie ich gerade spiele, schalte ich die eine oder die andere ein. Meine VR-Fläche ist etwa 3 x 3 Meter groß. Das wäre eine Kabellänge von (im Maximalfall) acht Meter. Sie setzt sich zusammen als 3 + 3 + 2 (2 Meter vom PC zum VR-Bereich), daher möchte ich die Kabel nach Möglichkeit vermeiden (vgl. Skizze unten).

Fragen an die Experten hier:
1.) Welche Anlage würdet ihr mir dafür empfehlen (Betrieb ausschließlich am PC, also nichts mit BluRay/Heimkino, 5.1 ist Pflicht, nach Möglichkeit kabellos, gern Hi-End)?
2.) Habt ihr bessere Ideen als meine, wie ein möglichst reibungsloser und einfacher Betrieb von 5.1-Sound sowohl am PC als auch für VR gewährleistet werden kann? Ich bin offen für ganz andere Ansätze...

Vielen Dank schon mal für eure Vorschläge! :-)

Edit: Skizze der Raumaufteilung beigefügt.
 

Anhänge

  • Raumaufteilung.png
    Raumaufteilung.png
    19,2 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet:

Zeitdieb13

Freizeitschrauber(in)
Die Möglichkeit ein zweites Soundprofil einzurichten und deine bestehende Anlage so aufzustellen das beide genutzt werden können hast du nicht?
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Was glaubst du ändert eine zweite 5.1 Anlage daran dass VR damit nicht funktioniert?

Ob VR mit einer Anlage nicht funktioniert oder mit zweien ist doch völlig egal.
 
TE
Regenerator

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
Was glaubst du ändert eine zweite 5.1 Anlage daran dass VR damit nicht funktioniert?

Ob VR mit einer Anlage nicht funktioniert oder mit zweien ist doch völlig egal.

Hmm? Ich verstehe die Frage nicht. Mein VR-System funktioniert sehr wohl mit der jetzigen Anlage. Nur sind die Boxen eben räumlich woanders. Zum besseren Verständnis füge ich an den Originalbeitrag eine Skizze an...
 

doceddy

Software-Overclocker(in)
Welches System nutzt du gerade am PC? Wenn es klassisch mit einem AV-Receiver ist, dann könntest du an jeden Kanal einen Switch hängen und so ein zweites Set an Lautsprechern nutzen. Ist dann natürlich aber nicht kabellos.
 
TE
Regenerator

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
Welches System nutzt du gerade am PC? Wenn es klassisch mit einem AV-Receiver ist, dann könntest du an jeden Kanal einen Switch hängen und so ein zweites Set an Lautsprechern nutzen. Ist dann natürlich aber nicht kabellos.

Es ist ein uraltes Logitech-System (Z-680, von 2003), angeschlossen mittels einer ähnlich alten externen Creative-Soundkarte (X-Fi Surround 5.1, von 2007, glaube ich). Kein AV-Receiver, da das System ausschließlich am PC hing.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
So ! Ich hab mich mal etwas eingelesen und es gibt keine Möglichkeit ein 5.1 System mit VR Brille zu nutzen - wenn du dich im Spielraum bewegst - auf der Stelle drehen ist ok.
Mit dem Atmos System ist da wohl was in der Entwicklung usw aber das nütz ja nichts.
Dreistellig würde ich jetzt nicht als High End betrachten sonder eher Einstiegsklasse ;-O
Es wäre die einfachste Lösung ein 5.1 System mit AV Receiver zu nehmen und mit Toslink an den Computer anzuschliessen.
Ein wireless System bringt da nicht wirklich viel da ja auch die hinteren Lautsprecher Strom benötigen und du damit nur eine Strippe sparst.
OK du musst zwei Kabel vom Receiver zu den Rear Speakern ziehen, aber hast du dort alternativ auch einen Netzanschluss ?
 
TE
Regenerator

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
So ! Ich hab mich mal etwas eingelesen und es gibt keine Möglichkeit ein 5.1 System mit VR Brille zu nutzen - wenn du dich im Spielraum bewegst - auf der Stelle drehen ist ok.

Könntest du das näher ausführen? Ich meine, wenn ich z. B. in Skyrim VR von hinten angegriffen werde, dann kommt der Sound bei einem 5.1-System von hinten. Das höre ich und drehe mich (mit echter Bewegung) zum Gegner/Lautsprecher hin. Drehe ich mich hingegen mit dem Controller (also virtuell) zu ihm hin, verschiebt sich entsprechend die ortbare Geräuschquelle. In beiden Fällen so, wie es sein soll. Beim Bewegen ebenfalls: Laufe ich - in meinem 3 x 3 Meter großen VR-Käfig - an einer sprechenden Person vorbei, verschiebt sich meiner Laufrichtung entsprechend die Tonquelle ihres Monologs... Oder verstehe ich dich falsch?

Dreistellig würde ich jetzt nicht als High End betrachten sonder eher Einstiegsklasse ;-O

Hehe, das kann ich sehr wohl bei einem Heimkinosystem nachvollziehen. Aber derart teure Systeme fürs Gaming (also vierstellig) habe ich tatsächlich noch nicht gesehen. Hast du da bestimmte Modelle im Blick?

Ein wireless System bringt da nicht wirklich viel da ja auch die hinteren Lautsprecher Strom benötigen und du damit nur eine Strippe sparst.
OK du musst zwei Kabel vom Receiver zu den Rear Speakern ziehen, aber hast du dort alternativ auch einen Netzanschluss ?

Das ist ein Argument, aber das Stromkabel kann ich ja direkt neben dem Lautsprecher in die Wand stecken (genug Steckdosen im Haus habe ich), was mir eine gewisse Flexibilität ermöglicht. Ich bin außerdem oft mit dem VR-System beruflich unterwegs, das würde mir also den immer wieder nötigen Aufbau (am Zielort wie erneut zu Hause) erleichtern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ganz einfaches Beispiel:
Du spielst CS:GO und du unterhälst dich ja mit deinen Teammitglieder über ein Headset und hast die Stimmen dann "mitten im Kopf". Jetzt bewegst du dich physisch in deinem Raum
an den Rand zwischen die Front Lautsprecher, dann müssten die Rear Lautsprecher um ein vielfaches lauter sein damit die Stimmen immer noch mitten in deinem Kopf entstehen.
Die Berechnug kannst du hier selbst durchführen:
Abnahme Schallpegel Schalldruckpegel in dB durch Entfernung Daempfung Distanz Abstand Apps Schall Abhaengigkeit Pegelabnahme Wirkung Effekt Pegelabfall Ausbreitungsdaempfung Berechnungen Schall Dezibel dB Aenderung Entfernung Laerm Berechnung Abstand
Zudem ist ein 5.1 System denkbar ungünstig:
1. Der Center Lautsprecher wird überflüssig da er direkt unter dem TV/Monitor/Bild angebracht ist um zentrale Töne wiederzugeben die auch von dort kommen.
2. Der Subwoofer macht Probleme. Man sagt zwar das man tiefe Töne nicht orten kann, aber es gibt dennoch gute und schlechte Aufstellungsmöglichkeiten für den Sub d.h. es gibt
genauso gute und schlechte Hörpositionen im Raum.
3. Um Punkt 1 und 2 entgegen zu wirken sollten alle eingesetzten Lautsprecher gleich leistungsstarke Fullrange Lautsprecher sein.
4. Allerdings ist es müssig darüber nachzudenken da es noch keine offizielle Software gibt die die nötigen Berechnungen für ein entsprechende Konfiguration durchführt.
Edit: 5. Töne die von oben oder unten kommen können nicht richtig wieder gegeben werden - deswegen ATMOS und das bedeutet nochmals 4 weitere Lautsprecher ....

Das ist das was ich in Kürze herauslesen konnte und ich würde gerne was anderes/gegenteiliges hören da ich dann auch ohne Kopfhörer mit meiner Oculus Rift rumhampeln könnte.

Also ich mache da keinen Unteschied zwischen Gaming Surround Sytem und einem Heimkino System. DIe Gaming Systeme werden nur von Herstellern von Gaming Produkten als besonders Gaming tauglich verkauft -
mag auch sein da ja die Lautsprecher meist sehr nah beim Spieler stehen (ä. Nahfeldmonitor), aber das wäre für deine Spielfläche denkbar ungeeignet.
Ansonsten würde ich dann mal zwei paar von diesen hier empfehlen:
Ultima 40 Aktiv | Teufel
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Regenerator

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
Danke für die Erläuterung! Wenn ich das Beispiel auf der von dir verlinkten Seite richtig verstanden habe (bin kein Tontechniker), dann müssen die hinteren Lautsprecher lediglich 6 DB lauter spielen, wenn ich mich nach vorne bewege (da ich ja den Abstand von 1,5 Metern zwischen mir und hinteren Lautsprechern auf 3 Meter verdopple). Halte ich jetzt für machbar... Oder täusche ich mich da?

2. Der Subwoofer macht Probleme. Man sagt zwar das man tiefe Töne nicht orten kann, aber es gibt dennoch gute und schlechte Aufstellungsmöglichkeiten für den Sub d.h. es gibt genauso gute und schlechte Hörpositionen im Raum.

Das ist ja jetzt kein VR-spezifisches Problem, da man es ja beim klassischen Flatscreen-Gaming genauso lösen muss, oder?

3. Um Punkt 1 und 2 entgegen zu wirken sollten alle eingesetzten Lautsprecher gleich leistungsstarke Fullrange Lautsprecher sein.

Vollspektrumlautsprecher sollten es tatsächlich sein, ja.

4. Allerdings ist es müssig darüber nachzudenken da es noch keine offizielle Software gibt die die nötigen Berechnungen für ein entsprechende Konfiguration durchführt.

Das einzige Neue gegenüber dem klassichen Spielen ist die Möglichkeit, sich im Raum zu bewegen - und damit näher zum bzw. weiter vom Lautsprecher zu gehen. Da man ja aber nicht die ganze Zeit "in den Ecken" des VR-Bereichs (und damit nah an den Lautsprechern) herumgurkt, sondern sich (hauptsächlich) in der Mitte des Raums aufhält, würde ich das angesprochene Problem in Kauf nehmen. Genauso wie die Tatsache, dass die Höhe (von oben/unten) nicht ortbar ist, denn das ist ja beim klassischen Flatscreen-Gaming auch nicht der Fall. Über Atmos habe ich tatsächlich nachgedacht, aber das ist weit, weit mehr als ich derzeit für ordentliches VR-Gaming benötige. Zumal die Anlage dann wohl nicht ohne große Mühe trasportfähig wäre.

Dennoch danke für deinen Input! :-)
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Der Subwoofer wird beim Faltscreen Gaming einmalig auf deine feste Position abgegelichen, bewegst du dich dann kannst du deitliche Unterschiede in der Intensität des Subs hören.
Wenn du Vollspektrum Latusprecher nutzt die auch den Sub mit übernehmen so wird z.B. ein mittiges Signal auf alle vier Lautsprecher verteilt und zwar nur für eine Position.
Bewegst du dich im Raum z.B. nach links so würde ein "Funkspruch" der normalerweise in deine Kopf entsteht dann auf einmal von rechts kommen !
Probiere es doch einfach mit deinem System aus - für Testzwecke/geringe Lautstärken reicht das aus .....

Edit : Deine Berechnung hinkt da du dich ja von dem einem Lautsprecher entfernst wird dieser 6 dB leiser, aber gleichzeitig wird der Lautsprecher auf den du dich zu bewegst auch um 6 dB lauter !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten