• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geplanter PC fürs kommende Jahr

Catar

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,
ich habe vor, mir Anfang kommendes Jahr einen neuen Rechner zu bauen. Mein Jetziger ist fast 8 Jahre alt und muss dementsprechend ersetzt werden. Kurz zu den Anforderungen: mein Fokus liegt in erster Linie auf Langlebigkeit. Deshalb gebe ich für das Grundgerüst lieber einmal etwas mehr Geld aus, als im Moment evtl. nötig wäre. Auch da ich mir bewusst bin, dass schon Ende des nächsten Jahres Hardware mit AM5-Sockel & DDR5-Standard in den Regalen stehen könnte und deswegen kurz-/mittelfristige Änderungen richtig ins Geld gehen könnten.
Der Rechner wird sowohl zum zocken, als auch manchmal zum codieren/rendern verwendet werden. Beim zocken sind derzeit weder 4K noch maximale Details gefragt, auch RTX ist für mich im Moment uninteressant - ebenso jegliches Overclocking. Komponenten bei denen ich noch unsicher bin, habe ich mit einem (?) gekennzeichnet und unten die genaue Frage dazu formuliert. Würde mich über Feedback freuen!

Die Wunschkonfiguration sieht im Moment wie folgt aus.
Gehäuse: Fractal Design Define 7
Netzteil: be quiet! Straight Power 650W (?)
CPU: Ryzen 9 5900X
Kühler: Scythe Mugen 5
Mainboard: Asus Rog Strix B550-F Gaming (Wi-Fi)
RAM: Corsair Vengeance LPX 4x8GB 3600 CL18 (?)
Graka: RTX 3070 (Ti) oder gleichwertig



Zum Netzteil:
Soweit ich weiß sind für die aktuelle Konfig 650W absolut ausreichend. Bei den be quiet-Modellen habe ich öfter gelesen, dass man entweder zu 550W oder gleich zu 750W greifen sollte. Auch weil das 650W-Modell (im Gegensatz zum 750er) irgendeinen unpassenden PCIe-Doppelstrang haben soll. Könnt ihr mir dazu genaueres Feedback geben? Es können auch gern andere Modelle in derselben Preisregion empfohlen werden. Einzige Anforderung: der Lüfter sollte möglichst leise sein.

Zum RAM:
Hier bin ich mir am unsichersten. Hatte erst ein simples 2x8GB Kit mit 3200mhz geplant. Nach ein wenig Recherche bin ich allerdings auf ein Video von GamersNexus gestoßen, in dem erläutert wurde, dass es bei den Ryzen 5000er zu Leistungseinbußen zwischen 5-10% kommen kann, wenn man nicht alle 4 Slots belegt. Siehe
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
In einem sehr langen Kommentar darunter, wurde das bekräftigt und dabei zu 3600mhz mit möglichst geringen Timings geraten.
Hier im Forum habe ich allerdings erst vor kurzem gelesen, dass die Bestückung aller Slots bei den aktuellen Ryzen aber gerade zu Problemen mit den Taktraten und der Stabilität führen kann. Deshalb sei es allgemein besser nur 2 Slots zu belegen. Bräuchte dazu etwas Input. Empfehlungen sollten die 200€-Grenze nicht überschreiten und die Riegel keine "übermäßige" Bauhöhe haben (möglichst kompakt wäre also schön).

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Ideal ist für Ryzen die Bestückung mit vier Ranks. Dies lässt sich sowohl mit 4x8GB als auch 2x16GB erreichen. Leistungsverlust gibt es mit nur zwei Ranks und problematisch wird es erst mit mehr als vier Ranks.

2x16GB 3600 CL16 ist die Standardempfehlung.
 
Oben Unten