• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Gelöst] Ryzen 2700x auf einmal >85° im Idle

BPHH

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen,

ich beobachte gerade ein Problem, das mir ein bisschen Sorgen bereitet und das ich lösen muss. Mein Eigenbau mit dem 2700x lief bis vor zwei Tagen nun mehrere Jahre absolut problemlos. Seit zwei Tagen heizt sich der Prozessor aber ungewöhnlich stark auf. Im Idle direkt nach dem Booten bzw. augenscheinlich auch schon davor dreht der CPU Kühler (Boxed Kühler Wraith Prism) der Geräuschkolisse nach maximal. Ryzen Master zeigt mir dann bereits Temperaturen von 85 °C und steigt in der Spitze auf knapp über 100 °C. Dem entsprechend regelt die CPU den Takt auf 0,5 GHz enorm herunter. Die Temperatur bleibt aber dennoch weiter hoch im Bereich um 90 °C. Ich hatte den CPU Kühler auch noch mal von Staub befreit, falls das zu einer Minderleistung des Lüfters oder der Wärmeabfuhr geführt haben sollte. Das hat allerdings keine Besserung gebracht. Im BIOS hatte ich die Limits des CPU Kühlers noch mal heruntergesetzt, so dass er schon bei geringeren Temperaturschwellen stärker aufdrehen und damit die Wärme abführen soll. Das Verhalten ist übrigens unabhängig davon, ob das Computergehäuse offen oder geschlossen ist. Allgemeiner Wärmestau in dem Gehäuse dürfte also eher nicht der Grund sein. Zumal alle anderen Temperatursensoren offenbar deutlich geringere Temperaturen anzeigen.

Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber am selben Tag, an dem die Probleme auftauchten, wurde auch ein Update für Windows 10 eingespielt. Deswegen hatte ich versucht die Updates des Tages wieder zu deinstallieren. Das Problem bleibt aber weiterhin erhalten.

Ich habe leider keinen Ersatzkühler oder neue Wärmeleitpaste für einen direkten Austausch, würde aber einen besorgen, falls sich die Anzeichen verdichten, dass es ein Hardwareproblem des Kühlers bzw. der Wärmeleitpaste sein könnte. Ansonsten hatte der Kühler bisher super Arbeit geleistet und auch die aktuell hohen Lufttemperaturen dürften dieses Verhalten nicht erklären können.

Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme gehabt und / oder hätte eine Idee, wie ich mein Problem lösen könnte? Sollten noch weitere Informationen fehlen, dann einfach Bescheid sagen und ich versuche sie nachzuliefern.

Schöne Grüße
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Wie waren denn die Temperaturen vorher ? Weisst du das ?
Ist die CPU denn im Idle ausgelastet, von irgendwas muss sie ja warm werden ?
Was passiert so 5 Minuten nach dem Boot gehen die Temperaturen dann wieder runter ?

Am besten wäre es wohl einen Systemwiederherstellungspunkt zu laden vor diesem Windows Update oder das Update per Windows rückgängig zu machen. Wie hast du denn probiert es zu deinstallieren ?
 
TE
B

BPHH

Kabelverknoter(in)
Wie waren denn die Temperaturen vorher ? Weisst du das ?
Ist die CPU denn im Idle ausgelastet, von irgendwas muss sie ja warm werden ?
Was passiert so 5 Minuten nach dem Boot gehen die Temperaturen dann wieder runter ?

Am besten wäre es wohl einen Systemwiederherstellungspunkt zu laden vor diesem Windows Update oder das Update per Windows rückgängig zu machen. Wie hast du denn probiert es zu deinstallieren ?
Danke für deine Rückmeldung. Tatsächlich konnte ich gerade durch einen Zufall das Problem feststellen....

Die Plastikmontagevorrichtung für den CPU Kühler auf dem Mainboard, die mit dem Bügel des Kühlers den Anpressdruck auf die CPU ausübt, ist auf der einen Seite abgebrochen. Dadurch kann natürlich kein gescheiter Wärmekontakt hergestellt werden...

Damit hat sich das Thema erledigt.
 
Oben Unten