[Gelöst] Neuer AV-Receiver und neue Kopfhörer gesucht

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

da ich leider einen geliehenen av-receiver (Yamaha-RX 450) abgeben muss, suche ich nun nach einem neuen AV-Receiver und einem neuen Kopfhörer (DT 770 Pro 80 Ohm), da dieser nicht angenehm zu tragen ist (zu hoher Anpressdruck, keine Luft etc, Sound ist in Ordnung).

Könnt ihr mir etwas neues empfehlen?

Lautsprecher: 2x Oberon Onwall und 1x Oberon Vokal
TV: Oled55C97LA (4xHDMI 2.1)
Grafikkarte: RX 6900XT (HDMI 2.1)

Ich hatte mit ca. 900€ für den AV-Receiver und 300€ für den Kopfhörer geplant.
Das Budget ist variabel, da ich mich nicht auskenne.

Von einem Bekannten wurde mir der Denon x1700h und ein Denon ah-gc30 empfohlen.

Aus der Familie könnte ich einen Onkyo Tx-SR608 für 150€ bekommen der durch einen Denon S660H ersetzt wird. Da hängt ein 5.1 system mit LG C1 dran.


Ergänzung:
Den Kopfhörer nutze ich oft am Smartphone zu Hause, wenn die Anlage andere im Haus stören würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

Volt-Modder(in)
Ich persönlich würd nicht in einem über 12 Jahre alten AV-Receiver mehr investieren.Auch weil die Technik schon
weiter ist in der hinsicht und auch die Schnittstellen(alte Onkyo mit HDMI 1.4) zu aktuellerem mit HDMi 2.1.Aber auch andere Ausstattungsmerkmale Wifi/Lan/Bluethoot und auch Audioformate/Codecs und Upsacaler wie 8K ect. als beispiel jetzt.Aber auch Spielspaß mit 4K/120Hz oder 8K/60Hz mit ALLM ect.Was jetzt nur ein kleiner Teil vom ganzen ist ,will jetzt nicht alles kommentieren dazu.Wenn du Up to Date bleiben willst bzw.nutzen möchtest?Dann einen neue Receiver mit neuster Technik.Der Denon AVR-ReceiverX1700H gibts schon ab 640 Euro wenn ich richtig gesehen habe.
Und dieser ist für den Preis/ Ausstattung und im Test hat es recht gut abgeschnitten,



grüße Brex
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Komme ebenfalls von einem DT 770 und kann dir diesen KH wärmstens empfehlen:
 
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Danke für die Info. Der sieht gut aus.
Allerdings fallen mir ein paar Sachen auf die problematisch sein könnten:

Der HD 650 ist offen. Bedeutet, dass der Ton nach außen hin nicht gedämpft ist und sich somit nicht eignet, wenn man andere im selben Raum nicht stören möchte?

Die 300ohm funktionieren dann vermutlich nicht mit Smartphones oder ist das mittlerweile kein Problem mehr?
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich hab den jetzt passend zum AVR ausgesucht, so nutze ich meinen auch. Für unterwegs fürs Handy ist so ein KH nicht gedacht ^^ Ein bisschen hört man schön, von außen, aber nicht störend.
 
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Ich nutze den Kopfhörer öfters, um niemanden im Haus zu stören, wenn die Anlage zu laut wäre, daher hängt der oft am Smartphone.

Unterwegs höre ich keine Musik.

Auch eine Idee:
Einen Kopfhörer fürs Handy und einen für den PC aber das wäre vermutlich nicht sinnig.
 
Zuletzt bearbeitet:

DuckDuckStop

BIOS-Overclocker(in)
Kopfhörer: Rode nth100 Wenn es geschlossen sein soll.

Und Kopfhörer sollten grundsätzlich nicht an nem avr angeschlossen werden, das klingt fast immer ziemlich grausig.
 
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne mich da nicht aus.

Wenn die HD650 nach außen hin nicht viel Lautstärke abstrahlen, wären die auch eine Möglichkeit.

Die Kopfhörer würde ich ans Handy oder an den TV anschließen.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Der HD650 ist halt kein "Lifestyle"-Kopfhörer, mit Bluetooth, einer App und anderen Gedöns. Der sieht von Außen nicht einmal sonderlich hochwertig aus. Du bezahlst du ausschließlich für den Klang. Fürs Handy kann ich dir dann den JBL Club 950NC empfehlen: Geschlossen, Kabellos und dank NC hörst du von Außen nichts und die anderen dank der Bauweise von dir nichts. Da brauchst du dann aber eine App und glaube ich sogar ein Nutzerkonto, neumodischer Kram eben. Wenn dich das nicht stört: der Klang ist gemessen am Preis und der grundsätzlichen, geringeren Qualität als über Kabel durchaus in Ordnung.
 

Brexzidian7794

Volt-Modder(in)
Zur Lautsprecherkabel(arten) es gibt,s da unterschiedliche wie CCA steht für opper-clad Aluminium, also kupferbeschichtetes Aluminium.Diese Art von Kabel würde ich nicht nehmen.Ich wurde einen mit OFC Bezeichnung nehmen.Das steht für Oxygen Free Copper, also reines Kupfer nehmen mit 2,5mm Querschnitt was völlig ausreicht.Es gilt eine grundregel bei Lautsprecherkabel.Umso größer der Lautsprecherkabel Querschnitt, desto geringer der Leistungsverlust.Mehr zu Lautspecherkabel siehe hier,


Das es so viele unterschiedliche Lautsprecherkabel mit verschiedener Arten der Ummantelung gibt,s z.B. Transparent,Weiss,Schwarz/Rot ect.Wäre es da sinnvoll nach deinem räumllichen Gegebenheiten eines der dir
oder deiner Umgebung passt eins auszuwählen.Bei Amazon gibts eine große Auswahl und eventuell mit Bannenstecker erweitern.Was die Handhabung,optik und das an und umstecken wesentlich erleichtert am Receiver.
Als gegenüber ohne diese Art Anschuss.

 
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Dann wäre vermutlich ein halboffener Kopfhöher optimal.

Apps und unnötige Logins brauche ich beim KH nicht.

Den Denon X1700h habe ich jetzt schonmal bestellt.

Mal sehen. Letztendlich ist das wichtigste der Tragekomfort. Vielleicht wird's nächste Woche doch ein offener KH.

Danke für die vielen Tipps.
Wünsche allen einen erholsamen Abend und einen guten Start in die Woche.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Der x1700h ist gestern eingetroffen. Diesen habe ich manuell konfiguriert, da die audyssey Einmessung nicht funktioniert: Keine Lautsprecher erkannt.

Über earc spielen die ls ganz normal und die tonausgabe ist auch korrekt verteilt. Vielleicht ist das Mikro schon defekt...
Habe die Abstände daher manuell eingetragen.
 
TE
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Der HD650 ist da. Der Anpressdruck ums Ohr ist etwas hoch allerdings sind die KH angenehmer als die dt770 pro.

Von der Lautstärke ist der hd650 am Smartphone genauso laut wie der 770pro 80ohm.

Von der YouTube Qualität ist da nicht viel Unterschied. Bei maximaler Lautstärke hört man den hd650 auch außerhalb der KH deutlich. Zwar ohne Bass aber die Instrumente klingen nach außen.

Bei ca. 70% Lautstärke hört man diesen jedoch fast gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Nur noch mal als Randnotiz, für den Nächsten Leser dieses Threads:
Ich meine das Thema ist schon 1 Monat alt aber, Kabel.. bloß keine Zauberei drauß machen. Wie in Teilen oben erwähnt
Man nimmt einfach welche die nicht aus Verkupfertem ALU sind also reine Kupferkabel in einem Solchen Setup maximal 2,5mm². Ob die jetzt Hoch-Sauerstoff frei sind, Versilbert oder 10fach Abgeschirmt mit speziellem Verfahren, das wirst weder Du noch Ich noch jemand anderes im Blindtest hören. Kabel-Hersteller kennen so viel Marketing Zauberrei, das kann man gar nicht alles aufschreiben, ohne auf dem Scheiterhaufen zu landen als Hexer...!

Ein Vorteil wäre eventuell Bananenstecker zu nutzen aber nicht wegen Voodoo-Klang sondern wegen der Oxidation der Kabelenden (Sofern entsprechende Geräte und LS eine Passende Aufnahme haben. Zumal bei Oxidation und Schraubklemmen(eventuell) nach gewisser Zeit eine Lockerung der Kabel stattfindet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten