• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce Partner Program: Dell, HP und Lenovo nehmen nicht Teil

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce Partner Program: Dell, HP und Lenovo nehmen nicht Teil

Die marktführenden Anbieter von Komplett-PCs und Laptops, Dell, HP und Lenovo, haben dem Geforce Partner Progam angeblich nicht zugestimmt. Während einige Grafikkarten-Boardpartner teilnehmen, haben diese Firmen rechtliche Bedenken und weniger Anreize - die meisten Komplett-PCs verwenden Einsteiger- oder Mittelklasse-GPUs - sich dem GPP anzuschließen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce Partner Program: Dell, HP und Lenovo nehmen nicht Teil
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Die tapfere Bastion der Firmen, die sich gegen das böse Nvidia-Monopol stellen. Damit ist klar, dass wir nur noch Geräte von Dell, HP und Lenovo kaufen dürfen, damit das dunkle Nvidia-Imperium zu Fall gebracht werden kann!


Dieser Beitrag kann etwas Ironie und/oder Sarkasmus enthalten.
 

Lighting-Designer

Freizeitschrauber(in)
Wäre es nicht lustig wenn AMD, allen Herstellern die nicht diesem Knebelvertrag unterschrieben haben, satte Rabatte gewehren würde? Und die die unterschrieben haben bekommen erstmal nix mehr. Ich kaufe eh nur Grafikkarten von Sapphire und Notebooks von Lenovo bzw. HP.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Nunja, was Notebooks angeht, waren die GPP-Partner für mich eh allesamt eher uninteressant. Einzig MSI ging noch bei wenigen Modellen aber Gaming-Notebooks sind meist zu teuer für ihre Ausstattung und bieten zu wenig Gegenwert gegenüber einem hochwertigen (aber trotzdem günstigeren) Modell von z. B. Dell oder HP...
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenigstens gibt es noch Firmen die nachdenken können...

Wieso sollte ich mich Nvidia unterwerfen und nur Nachteile in Kauf nehmen wenn ich nicht husch husch mache wenn nGreedia das möchte, als Firma.

Bis zu dem Punkt als MSI, Gigabyte und ASUS unterschrieben haben, gab es ja wohl auch genau die gleiche Unterstützung von den Grünen wie vorher...
Würde mich langsam wirklich interessieren wie genau es Ihnen nun besser gehen sollte.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Schon geil, dass Intel sich jetzt einmischt. Gerade die :D
Aber in der Konsequenz des GPP einen KabyLake G mit Vega nicht in ROG, AORUS und was auch immer für Gaming-Produkten platzieren zu können - so war das vermutlich auch nicht geplant.
 
Zuletzt bearbeitet:

defender197899

Freizeitschrauber(in)
Intel sieht es bestimmt nicht ein ,das sie für so was hohe Strafen zahlen mussten und Nvidia nicht. Nvidia würde so ne Miliarden Strafe gut tun
 
M

matty2580

Guest
Außerdem schreibt Bennett, dass er in inoffiziellen Gesprächen mit Vertretern von Dell und HP erfahren habe, dass diese das Geforce Partner Program für unethisch und illegal halten - dem GPP beizutreten, macht wenig Sinn, wenn es in naher Zukunft verboten wird.

Dann wird es endlich Zeit das die oft genannten Kartellämter der einzelnen Staaten einmal aktiv werden, und prüfen ob dass wirklich illegal ist.
Die Entscheidung der OEMs hallte ich für richtig, auch aus wirtschaftlicher Sicht.
 
M

matty2580

Guest
Damit sind wir wieder an dem Punkt, dass es ein Gerücht ist dass die EU hier irgendetwas prüft, und wahrscheinlich noch nicht gegen Nvidias GPP ermittelt wird.
Gut möglich das GPP damit ganz normal weiter läuft, und es weiterhin nur noch einfache Designs von MSI und Gigabyte geben wird.
Ich mag z.B. die Windforce Designs, und werde damit auf Nvidia eingeschränkt.
 

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Wer von diesen OEMs schimpft seine billigen China-Waren als Gaming PCs? Kenne das von Dell, HP und Lenovo nicht anders.

Bei deren Tochterfirmen wie Alienware würde ich es mir noch gefallen lassen. Die verlangen allerdings auch horrende Preise für ihre Spiele-PCs / Notebooks.

Klar dass die OEMs nicht mitmachen. In der Regel kaufen sie die günstigst zu erhaltene Hardware und das dann noch in Masse.

Dieser Teil des Artikels sollte einem doch zu denken geben:
Offizielle Bestätigungen durch Sprecher dieser Firmen gab es zwar nicht, doch besagen vertrauenswürdige Quellen und Neuerscheinungen, dass zumindest bis jetzt kein GPP-Vertrag durch die beiden Firmen unterschrieben wurde. Das Ausbleiben offizieller Bestätigungen durch OEM-Hersteller und Nvidia ist zu erwarten, da eine Regel des Geforce Partner Programs sinngemäß verbietet, über dieses öffentlich zu sprechen.

Ist das jetzt mehr Hörensagen oder wünsch-dir-was? Kann mir außerdem jemand sagen, wieso man an eine angebliche Klausel gebunden ist, wenn man den Vertrag nicht unterschreibt?

Ich bin immer noch der Meinung dies ist weiterhin eine FUD- und Schmierenkampagne. Ein paar echte Beweise würde ich doch langsam gerne einmal sehen.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Wer von diesen OEMs schimpft seine billigen China-Waren als Gaming PCs? Kenne das von Dell, HP und Lenovo nicht anders.

Bei deren Tochterfirmen wie Alienware würde ich es mir noch gefallen lassen. Die verlangen allerdings auch horrende Preise für ihre Spiele-PCs / Notebooks.

Klar dass die OEMs nicht mitmachen. In der Regel kaufen sie die günstigst zu erhaltene Hardware und das dann noch in Masse.

Dieser Teil des Artikels sollte einem doch zu denken geben:


Ist das jetzt mehr Hörensagen oder wünsch-dir-was? Kann mir außerdem jemand sagen, wieso man an eine angebliche Klausel gebunden ist, wenn man den Vertrag nicht unterschreibt?

Ich bin immer noch der Meinung dies ist weiterhin eine FUD- und Schmierenkampagne. Ein paar echte Beweise würde ich doch langsam gerne einmal sehen.
Dein PC würde ohne "billige China-Waren" wohl ziemlich mager aussehen.
 
L

Laggy.NET

Guest
Gerade Dell, HP und Lenovo können sich das doch locker leisten, da es denen wohl relativ egal sein kann, ob sie bei Nvidia exklusive Vorteile genießen.

Diese Firmen sind nicht gerade für Gaming Hardware bekannt und es ist somit sicherlich auch nicht ihre wichtigste oder umsatzstärkste Sparte.
Bei Asus oder MSI sieht das hingegen etwas anders aus... Denen bleibt gar nichts anderes übrig, als bei dem Programm mitzumachen.

Aufgrund des hohen Nvidia Marktanteils fragen die Kunden nach Nvidia Hardware. Und wenn du dann als Gaming orientierter Hersteller nicht ganz vorne mit dabei bist, bist du eben nicht mehr Konkurrenzfähig.
Da heißt es friss oder stirb.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trodel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Geforce Partner Program: Dell, HP und Lenovo nehmen nicht teil

Das gpp ist für mich eindeutig ein grund dass die nächste karte in meinem rechner wieder eine von amd wird. Und da werden dann hersteller bevorzugt welche nicht im gpp dabei sind. Also wenn nvidia nicht mit viel besserer leistung und besserem preis leistung kommt dann gibts ne amd karte.
 

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Dein PC würde ohne "billige China-Waren" wohl ziemlich mager aussehen.

Wir reden hoffentlich beide von Billignetzteilen, 0815-Mainboards und Ultra Low-End-Gehäusen. Das ist was ich in den üblichen OEM-PCs bei Kunden vorfinde. Erschreckend!

Stellenweise sind die Komponenten sogar mit starkem Flüssigkleber fixiert. Ein Austausch ist entweder enorm erschwert oder zerstört das Innenleben prinzipiell. Hat ganz sicher nichts mit Gaming zu tun! Das kann ich dir versichern!

Nein, solche Hardware verbaue ich nicht. Einzig bei Lüftern und LEDs bin ich mir nicht sicher!
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Finde ich lustig, dass du mich als AMD-Fanboy bezeichnest, weil ich die Informationsfetzen, die es über das GPP gibt, in einen Artikel einbette.

De Facto hat Nvidia ein gewisses Interesse daran, AMD aus dem Markt zu drängen. Wenn Nvidia das mit Knebelverträgen wie dem GPP macht, die für Boardpartner einen großen Vorteil bieten, weil günstigere Chips, Bewerbung der eigenen Produkte über Nvidia-Kanäle usw., ist das meiner Meinung nach durchaus fragwürdig. Ich habe übrigens selbst ein Email an die EU-Kommission geschickt, um dem etwas nachzugehen.

Aber klar, ich bin hier der Fanboy...

Find ich Klasse dass der Autor dann auch mal den Finger in die Wunder legt. Ich finde es auch Super dass es so Leute wie Sie gibt die dann entsprechend eine Beschwerde formulieren damit die zuständigen Behörden sich dass mal etwas näher anschauen.

Persönlich finde ich diese GPP Programm völlig unsäglich und eines Premiumherstellers unwürdig.
Partnerprogramme sind ok, aber das GPP schränkt ja massiv die Unternehmeriche Freiheit ein.
 

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Find ich Klasse dass der Autor dann auch mal den Finger in die Wunder legt. Ich finde es auch Super dass es so Leute wie Sie gibt die dann entsprechend eine Beschwerde formulieren damit die zuständigen Behörden sich dass mal etwas näher anschauen.

Beschwerde einlegen aufgrund welcher Grundlage? Hörensagen?

Was machst du dann, wenn die Behörden nichts illegales finden? Geht die Anschuldigung dann in Korruption seitens der Behörden über?


Persönlich finde ich diese GPP Programm völlig unsäglich und eines Premiumherstellers unwürdig.
Partnerprogramme sind ok, aber das GPP schränkt ja massiv die Unternehmeriche Freiheit ein.

Kannst du auch den genauen Unterschied zwischen Partnerprogrammen und GPP erklären?

GPP befasst sich mit Markenrecht und Exklusivrechten. Da wird in der Regel mit harten Bandagen gekämpft. Denk an "Coca Cola vs Pepsi", "Adidas vs Nike", "Bridgestone vs Michelin". GPP ist sicher nicht so hart wie eines davon. Solange die Hersteller AMD oder sonstige Hersteller noch unter anderem Namen anbieten können, ist da überhaupt kein Problem mit "unternehmerischer Freiheit".

Aber hauptsache :heul:
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wir reden hoffentlich beide von Billignetzteilen, 0815-Mainboards und Ultra Low-End-Gehäusen. Das ist was ich in den üblichen OEM-PCs bei Kunden vorfinde. Erschreckend!

Stellenweise sind die Komponenten sogar mit starkem Flüssigkleber fixiert. Ein Austausch ist entweder enorm erschwert oder zerstört das Innenleben prinzipiell. Hat ganz sicher nichts mit Gaming zu tun! Das kann ich dir versichern!

Nein, solche Hardware verbaue ich nicht. Einzig bei Lüftern und LEDs bin ich mir nicht sicher!

Denk mal scharf nach, in welchem Land die meiste Elektronik gefertigt wird... - inklusive Nvidia Grafikkarten.
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
Es geht um lieferprioritäten und entwicklungshilfe von Nvidia was ich als zukäufer verliere wenn i da ned mit mach und das is erpressung mit diversen anderen punkten verknüpft
und die groẞen lassen sich von NV eben ned anpissen
 

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Denk mal scharf nach, in welchem Land die meiste Elektronik gefertigt wird... - inklusive Nvidia Grafikkarten.

Hängt vom Bauteil ab. Wenn du nur bei Foxconn bestellst, wird es wohl billige Chinaware werden.

Große Firmen wie Intel, IBM und Samsung produzieren auf der ganzen Welt. Selbst AMD hat Werke wie das in Dresden (jetzt GlobalFoundries!). China hat großen Anteil, ist aber nicht alleiniger Produzent. Erzähl mir also bitte keine Märchen!

Den OEMs mit fragwürdigen Geschäftspraktiken geht es um alles andere als Moral. Für die ist selbst 5cent mehr bezahlen für ein Bauteil schon zu viel. Verzeih mir also, wenn ich deren angebliche Krokodilstränen nicht betrauere.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Es geht um lieferprioritäten und entwicklungshilfe von Nvidia was ich als zukäufer verliere wenn i da ned mit mach und das is erpressung mit diversen anderen punkten verknüpft
und die groẞen lassen sich von NV eben ned anpissen

Glaubst du, das wär ein irgendeiner Industrie anders?

Was glaubst du, ist im exklusiven Nike-Store los, wenn plötzlich Puma, Adidas und Co. angeboten werden. Dann ist der Teufel los!

Das jetzt Nvidia vorzuhalten ist doch scheinheilig! Jeder hat ein Recht darauf ein eigenes Vertriebsnetz auszubauen. Falls die eigenen Marken dazu noch stark genug sind um sich zu behaupten ... welche Firma würde das nicht tun?
 

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce Partner Program: Dell, HP und Lenovo nehmen nicht Teil
Das Programm bietet den Herstellern von Grafikkarten und Komplett-PCs Vorteile, wenn sie keine Konkurrenzprodukte mehr in Gaming-Systemen verbauen

Allgemein Verkaufsverbot? Ich dachte es gilt nur für spezielle Namen wie ROG, Aorus usw.

Ach, da schau an => das arme kleine AMD, hatte 2014/2015 auch ein 'AMD Partner Program' APP >>> Welcome to the new AMD Partner Program

The New AMD Partner Portal designed to get the max from AMD Partner Progam...

Sagt das AMD Partnerprogramm denn auch den Verbot von Nvidia's verkaufen? Steht da zumindest nicht.
 

scully1234

Gesperrt
US und EU Behörden ermitteln schon , hoffentlich muss Nvidia richtig was abdrücken.
Nvidia GPP: EU-Komission und FTC reagieren auf Beschwerden | PC Builder's Club


sind wir wieder bei den Gebrüdern Grimm am Märchentisch


Ein Reddit-User Anfang April berichtet, hat er einen Rückruf, den er zuerst für Scam hielt, von der FTC erhalten hat. Der Post wurde mittlerweile gelöscht, genauso wie das Userprofil. Einen Screenshot hat wccftech angefertig

träumt mal schön weiter... mit solchen false flag Aktionen wird AMD unter gehen wie die Titanic, weder der Bluthund Bennett hat bisher was erreicht u mit ihm reden will sowieso niemand, noch irgendwelche anonymen Reddit User die sich dann urplötzlich wieder löschen, wenns brenzlich wird

Was für ne Bande von hinterhältigen Fallenstellern u Denunzianten
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Kann mir außerdem jemand sagen, wieso man an eine angebliche Klausel gebunden ist, wenn man den Vertrag nicht unterschreibt?

Ich bin immer noch der Meinung dies ist weiterhin eine FUD- und Schmierenkampagne. Ein paar echte Beweise würde ich doch langsam gerne einmal sehen.

War auch mein erster Gedanke :D aber sowas gibt es schon, dass man nicht über Verhandlungen reden darf, solange man sich eben noch in den Verhandlungen befindet. Kann sogar über diesen Zeitpunkt hinausgehen. Ist ja bei Firmengeheimnissen auch so, wenn man den Job wechselt. Nur, weil man nicht mehr bei Firma XY arbeitet, darf man nachher nicht alles mit der restlichen Welt teilen.
 

scully1234

Gesperrt
Ich bin immer noch der Meinung dies ist weiterhin eine FUD- und Schmierenkampagne. Ein paar echte Beweise würde ich doch langsam gerne einmal sehen.

Darauf kannst du warten bis du schwarz wirst, siehst ja wie es läuft bei dem Pack, anonyme Andeutungen von Mister Unbekannt auf Reddit, die dann vom nächsten roten Partisanen gleich als Faktenlage angepriesen wird

Mehr Substanz von wirklich involvierten gibt es keine, weil mit Mst Kyle keiner reden möchte, der sein Auftreten über die Jahre zu schätzen gelernt hat, als indiskutablen Streithahn

War auch mein erster Gedanke :D

Wie jetzt es gibt auch noch Leute denen die Diskrepanz in Onkel Hottes Märchenstunde auffällt:what:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Beschwerde einlegen aufgrund welcher Grundlage? Hörensagen?

Was machst du dann, wenn die Behörden nichts illegales finden? Geht die Anschuldigung dann in Korruption seitens der Behörden über?




Kannst du auch den genauen Unterschied zwischen Partnerprogrammen und GPP erklären?

GPP befasst sich mit Markenrecht und Exklusivrechten. Da wird in der Regel mit harten Bandagen gekämpft. Denk an "Coca Cola vs Pepsi", "Adidas vs Nike", "Bridgestone vs Michelin". GPP ist sicher nicht so hart wie eines davon. Solange die Hersteller AMD oder sonstige Hersteller noch unter anderem Namen anbieten können, ist da überhaupt kein Problem mit "unternehmerischer Freiheit".

Aber hauptsache :heul:

Also, mal ganz langsam für dich. Wenn Coca Cola Aldi verbietet, Pepsi als Limonade zu vermarkten weil Aldi sonst keine Cola mehr zum Großabnehmerpreis bekommt dann ist das unlauterer Wettbewerb.

Wenn Michelin dem Reifengroßhändler x Vorzugskonditionen bietet, damit er Bridgestone nicht mehr als Premiumreifen verkauft, ist dass unlauterer Wettbewerb.

Dein Beispiel mit dem Nikestore ist dann abschließend die Krönung. Diese Stores werden als Franchise gemacht oder selbst Betrieben. Das hat rein gar nichts mit dem GPP zu tun.

Unlauterkeit ist in Paragraph 3 UWG definiert: "Geschäftliche Handlungen, die sich an Verbraucher richten oder diese erreichen, sind unlauter, wenn sie nicht der unternehmerischen Sorgfalt entsprechen und dazu geeignet sind, das wirtschaftliche Verhalten des Verbrauchers wesentlich zu beeinflussen."

Im Falle von GPP dürften zumindest mal folgende Punkte zutreffen:
-Herabsetzung eines Konkurrenten bzw. seines Produktes

-Irreführung des Konsumenten indem man Ihm glauben macht, dass die Konkurrenzprodukte nicht zu dem selben Zweck bestimmt sind.
 

scully1234

Gesperrt
Im Falle von GPP dürften zumindest mal folgende Punkte zutreffen:
-Herabsetzung eines Konkurrenten bzw. seines Produktes

-Irreführung des Konsumenten indem man Ihm glauben macht, dass die Konkurrenzprodukte nicht zu dem selben Zweck bestimmt sind.

Na wenn du dich doch so gut auskennst verklag sie doch ,und reiß nicht nur hier die großen Sprüche, dürfte doch ein leichtes sein bei der zusammengereimten "Faktenlage":daumen:


Genau das ist aber das Problem Unterstellungen machen, aber wenns hart auf hart kommt, wird der User zum Verschwindibus siehe gelöschten Reddit Post samt Userprofil
 
Zuletzt bearbeitet:

scully1234

Gesperrt
Und hat rein garnichts damit zu tun, dass Nvidia´s Rechtsverdreher jede Privatperson am langen Arm im Rechtsstreit verhungern lassen kann, egal wie die Faktenlage ist. :schief:

Intel haben sie doch auch dran gekriegt, also tu hier nicht so als gäbe es keine Möglichkeit ,falls die konstruierte Geschichte überhaupt Substanz hat

Genau da sitzt aber das Problem, hier wird viel geschwafelt auf der Basis von Bennets Märchen , aber wirkliche Fakten hat keiner geliefert nichtmal der Märchenonkel selber, und genau das ist auch der Grund warum die FTC sich nicht öffentlich zu einem Statement hat bewegen lassen

Nur irgendwelche mysteriösen Gestalten auf Reddit was blubbern,und dann zu feige sind dazu zu stehen was sie da verbockt haben, und hier sich die Aushilfsanwälte auftun, mit vermeintlichen Verstößen
 

schmed

PC-Selbstbauer(in)
Intel haben sie doch auch dran gekriegt, also tu hier nicht so als gäbe es keine Möglichkeit ,falls die konstruierte Geschichte überhaupt Substanz hat

Genau da sitzt aber das Problem, hier wird viel geschwafelt auf der Basis von Bennets Märchen , aber wirkliche Fakten hat keiner geliefert nichtmal der Märchenonkel selber, und genau das ist auch der Grund warum die FTC sich nicht öffentlich zu einem Statement hat bewegen lassen

Nur irgendwelche mysteriösen Gestalten auf Reddit was blubbern,und dann zu feige sind dazu zu stehen was sie da verbockt haben, und hier sich die Aushilfsanwälte auftun, mit vermeintlichen Verstößen

Nur sprechen alle Dinge die MSI, Asus grade bei den Amd Karten MACHEN, für das was dem GPP zugesprochen wird. Nur weil man nicht in eine Blackbox hineinsehen kann , wegen Geheimhaltung, kann man dennoch sehen was RAUSKOMMT und somit doch gut Ableiten was so Abgeht.

Und bei Intel wurde auch nie die Verträge gefunden, das Urteil gab es weil man die Geldströme fand, somit wurde auch bei Intel nicht die Blackbox (Verträge) gefunden jemals geknackt, nur wurde durch das was man drumherum fand Intel Verurteilt.
Solche Verträge bekommt man erst nach einer Verschwiegenheits-Erklährung zu Gesicht, unabhängig ob du den Vertrag dann Unterschreibst, denn das NDA must du schon vorher Unterschreiben.

Nichtmal bei Intel oder nun Qualcomm traut und traute Sich eine Firma die Verträge offenzulegen gegenüber den Behörden. (nicht mahl nach der VERURTEILUNG)


Auch ist so ein Programm nur bei dem Strafbar, der eine Marktbeherrschende-Stellung hat, bei den PC Gaming-Gpus grad Nvidia, Cpus Intel und bei Arm Soc mit Modems Qualcomm.
Würde also Amd sowas machen bei GPU und CPUs währe es zu 100% Legal und in der Wirtschaft normales Geschäftemachen.

Das sich Amd beschwert, ist auch lustig, würde AMD nicht die GPU-Sparte hängenlassen, könnte Nvidia sowas gar nicht machen.

Auch ist es Fraglich ob Nvidia mit 67% Marktanteil bei Grafikkarten, jedoch nur 17% bei den PC-Gpus (INTEL hat ca 67% durch die CPUs mit GPU) überhaupt eine Marktbeherrschende-Stellung hat, denn nur dann währe es ÜBERHAUPT Illegal.
Auch sprechen die Konsolen GPUs von Amd gegen eine Marktbeherrschende-Stellung von Nvidia.



Grafikchips: AMD gewinnt auch durch Mining Marktanteile - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Man kann nur hoffen das Nvidia damit so richtig auf die Schnauze fällt und so einen Blödsinn nie wieder versucht! Schön zu sehen das manche OEM Anbieter nicht teilnehmen, dies zeigt das zumindest manche Unternehmen zuerst überlegen!
 

Ampre

PC-Selbstbauer(in)
Nur sprechen alle Dinge die MSI, Asus grade bei den Amd Karten MACHEN, für das was dem GPP zugesprochen wird. Nur weil man nicht in eine Blackbox hineinsehen kann , wegen Geheimhaltung, kann man dennoch sehen was RAUSKOMMT und somit doch gut Ableiten was so Abgeht.

Und bei Intel wurde auch nie die Verträge gefunden, das Urteil gab es weil man die Geldströme fand, somit wurde auch bei Intel nicht die Blackbox (Verträge) gefunden jemals geknackt, nur wurde durch das was man drumherum fand Intel Verurteilt.
Solche Verträge bekommt man erst nach einer Verschwiegenheits-Erklährung zu Gesicht, unabhängig ob du den Vertrag dann Unterschreibst, denn das NDA must du schon vorher Unterschreiben.

Nichtmal bei Intel oder nun Qualcomm traut und traute Sich eine Firma die Verträge offenzulegen gegenüber den Behörden. (nicht mahl nach der VERURTEILUNG)


Auch ist so ein Programm nur bei dem Strafbar, der eine Marktbeherrschende-Stellung hat, bei den PC Gaming-Gpus grad Nvidia, Cpus Intel und bei Arm Soc mit Modems Qualcomm.
Würde also Amd sowas machen bei GPU und CPUs währe es zu 100% Legal und in der Wirtschaft normales Geschäftemachen.

Das sich Amd beschwert, ist auch lustig, würde AMD nicht die GPU-Sparte hängenlassen, könnte Nvidia sowas gar nicht machen.

Auch ist es Fraglich ob Nvidia mit 67% Marktanteil bei Grafikkarten, jedoch nur 17% bei den PC-Gpus (INTEL hat ca 67% durch die CPUs mit GPU) überhaupt eine Marktbeherrschende-Stellung hat, denn nur dann währe es ÜBERHAUPT Illegal.
Auch sprechen die Konsolen GPUs von Amd gegen eine Marktbeherrschende-Stellung von Nvidia.



Grafikchips: AMD gewinnt auch durch Mining Marktanteile - ComputerBase

Das hat nichts mit Monopol und Marktmacht zu tun. Das ist alles nicht ganz sauber. Ich Frage mich ob das nicht sogar schon als Preisabsprache gilt.
 

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
Das Programm bietet den Herstellern von Grafikkarten und Komplett-PCs Vorteile, wenn sie keine Konkurrenzprodukte mehr in Gaming-Systemen verbauen

Das stimmt so nicht. Konkurrenzprodukte können weiterhin in Gaming Systeme eingebaut werden. GPP schreibt jedoch vor, dass "eine" Premium Gaming Marke in beiderseitigem Einverständnis exklusiv für NVIDIA Grafikkarten angeboten wird. Das sollte meiner Meinung nach bestraft werden, entspricht aber überhaupt nicht dem was hier geschildert wird. NVIDIA nutzt diese exklusive Marke um direkt zu pushen anstatt z.B. mit ROG auch den Konkurrenten zu pushen. Es geht um zielgerichtetes Marketing und Werbung und nicht um den Ausschluss von Gaming Produkten. Die Folgen sind jedoch ähnlich, weil NVIDIA Marktführer ist und so den Vorsprung durch viel mehr Marketing ausbauen kann. NVIDIA vereinnahmt sich/nimmt Einfluss auf das Marketing der Partner.

Ich möchte hiermit bitte auch mal an die journalistische Sorgfallspflicht erinnern, wo sich dann auch bitte auf nachweislich geeignete Quellen bezogen wird.

Overview for Radeon RX 580 GAMING X+ 8G | Graphics card - The world leader in display performance | MSI Deutschland
Overview for Radeon RX 580 GAMING X+ 8G | Graphics card - The world leader in display performance | MSI USA

FORDERE MEHR, FORDERE RADEON
Für Gamer optimiert
Die aktuellste Graphics Core Next-Version bietet leistungsstarke Asynchronous Shaders und neue geometrische Berechnungsfunktionen zur einzigartigen Unterstützung von DirectX® 12 und Vulkan™.

AORUS Radeon™ RX580 8G (rev. 1.0/1.1) | Grafikkarten - GIGABYTE Germany
AORUS Radeon™ RX580 8G (rev. 1.0/1.1) | Graphics Card - GIGABYTE U.S.A.

AORUS graphics cards are crafted for perfection in pursuit of the ultimate graphics experience for gaming enthusiasts. Based on the revolutionary AMD Polaris architecture, AORUS graphics card brings you incredible gaming experience.

GeForce Partner Program Helps Gamers Know What They’re Buying | NVIDIA Blog

The program isn't exclusive. Partners continue to have the ability to sell and promote products from anyone. Partners choose to sign up for the program, and they can stop participating any time. There's no commitment to make any monetary payments or product discounts for being part of the program.

... und dieser Satz wurde falsch zitiert: "The crux of the issue with NVIDIA GPP comes down to a single requirement in order to be part of GPP. In order to have access to the GPP program, its partners must have its "Gaming Brand Aligned Exclusively With GeForce." I have read documents with this requirement spelled out on it."

Kyle Bennett sagt: "Gaming Brand Aligned Exclusively With GeForce."

... it's "Gaming Brand Aligned Exclusively With GeForce."
... a "Gaming Brand Aligned Exclusively With GeForce."

Gleiche Zitate aber ein vollkommen anderer Zusammenhang.

Und wenn man sich das Interview anschaut, dann bemerkt man schnell, dass Kyle Bennett keine klare Aussage geben kann. Er sagt mehrdeutige Dinge und ist nicht in der Lage sich inhaltlich mal auf etwas zu beziehen unter dem Vorwand NVIDIA könnte das nachrecherchieren. Zusammengefasst heisst das also, dass die einzige Quelle eine "Person" ist die etwas für nicht richtig erachtet aber keine klare Stellungnahme abgeben kann.

Ich hoffe auch, dass etwas passiert und NVIDIA nicht unbeschadet davon kommt. Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass dem Unsinn der im Netz nach "stille Post Prinzip" verbreitet wird auch noch eine Plattform gegeben wird. Dafür gibt es die Bild Zeitung aber bitte nicht PCGH.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Also, mal ganz langsam für dich. Wenn Coca Cola Aldi verbietet, Pepsi als Limonade zu vermarkten weil Aldi sonst keine Cola mehr zum Großabnehmerpreis bekommt dann ist das unlauterer Wettbewerb.

Nein, ist es nicht! Nennt sich im Einfkauf Vorzugslieferant. Was denkst du machen z.b. riesige Konglomerate wie Nestlé und VW mit ihren Großabnehmern und Zulieferern?

Außerdem darf Konkurrenz wie AMD weiterhin angeboten werden. Nur halt nicht in gewissen Sparten. Das ist der Unterschied!

Wenn Michelin dem Reifengroßhändler x Vorzugskonditionen bietet, damit er Bridgestone nicht mehr als Premiumreifen verkauft, ist dass unlauterer Wettbewerb.

Dein Beispiel mit dem Nikestore ist dann abschließend die Krönung. Diese Stores werden als Franchise gemacht oder selbst Betrieben. Das hat rein gar nichts mit dem GPP zu tun.

Informiert euch doch bitte, bevor ihr solche Aussagen in die Welt setzt!
Gerade Franchise-Abnehmer haben knallharte Verträge. Sobald eine Marke ins Spiel kommt, wird der Ton rauer!

Bei Rechtsbrüchen wie Unlauterer Wettbewerb wäre auch auch vorsichtig. Da kannst du eher nach China schauen, die international ganze Märkte illegal manipulieren.

Unlauterkeit ist in Paragraph 3 UWG definiert: "Geschäftliche Handlungen, die sich an Verbraucher richten oder diese erreichen, sind unlauter, wenn sie nicht der unternehmerischen Sorgfalt entsprechen und dazu geeignet sind, das wirtschaftliche Verhalten des Verbrauchers wesentlich zu beeinflussen."

OK, und kannst du das jetzt genau mit GPP in Verbindung bringen?

Sobald man auf die juristische Schiene geht muss jede Handlung mit ellenlangen Ketten nachweisen. Du müsstest bei jeder kleinen Anschuldigung Prüfen und beleben warum dies gegen welches Gesetz und noch so kleine Paragraphen verstößt.

Als Laie da gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen hilft nicht weiter. Das wird dir jeder Jurist sagen! Recht ist nämlich durchaus kompliziert!

Im Falle von GPP dürften zumindest mal folgende Punkte zutreffen:
-Herabsetzung eines Konkurrenten bzw. seines Produktes

Wo wird das gemacht?

Ich sehe nirgendwo auch nur eine einzige Äußerung von Nvidia, die Konkurrenz wäre schlecht. Das ist eher übliches Marketing von AMD gegen Nvidia, bei dem die Konkurrenz verspottet wird (siehe "Der Fixer" oder "Poor Volta").

-Irreführung des Konsumenten indem man Ihm glauben macht, dass die Konkurrenzprodukte nicht zu dem selben Zweck bestimmt sind.

Du findest als dieselben Sticker und fast dieselbe Verpackung für unterschiedliche Produkte komplett verschiedener Hersteller (hier: AMD + Nvidia) würden diesem Sachverhalt nicht entsprechen?
-Genau das machen die Drittanbieter wie MSI, ASUS & Co. aber!

Nvidia hat hier gesagt, so geht es nicht weiter und fordert klare Unterscheidungsmerkmale.

Dir ist scheinbar auch nicht bewusst, dass Nvidia alle diese Firmen auch ohne GPP in Grund und Boden klagen könnte. Zumindest auf Unterlassung. Markenrecht ist ein Haifischbecken - hat man ja z.B. bei Apple gesehen. Die haben ihrer Rechte wahrgenommen und alles und jeden verklagt. Oft mit Erfolg!

Anstatt diesen destruktiven Weg zu gehen bietet Nvidia den Drittherstellern bessere Konditionen und Unkostenerstattung an.

Ihr tut alle gerade so als dürfte AMD nirgendwo mehr angeboten werden. Solange es weiterhin exklusive Partner für Radeons gibt - siehe Sapphire / XFX wird, ist das nicht der Fall. Das ist immer noch der Fall und auch bei ASUS & Co. darf AMD weiter im Sortiment bleiben. ASUS kreirt dann halt eine neue Marke wie ASUS AREZ.

Irgendwie ist die ganze Diskussion "Kindertheater".
 

Chicien

Software-Overclocker(in)
Das stimmt so nicht. Konkurrenzprodukte können weiterhin in Gaming Systeme eingebaut werden. GPP schreibt jedoch vor, dass "eine" Premium Gaming Marke in beiderseitigem Einverständnis exklusiv für NVIDIA Grafikkarten angeboten wird. Das sollte meiner Meinung nach bestraft werden, entspricht aber überhaupt nicht dem was hier geschildert wird. NVIDIA nutzt diese exklusive Marke um direkt zu pushen anstatt z.B. mit ROG auch den Konkurrenten zu pushen. Es geht um zielgerichtetes Marketing und Werbung und nicht um den Ausschluss von Gaming Produkten. Die Folgen sind jedoch ähnlich, weil NVIDIA Marktführer ist und so den Vorsprung durch viel mehr Marketing ausbauen kann. NVIDIA vereinnahmt sich/nimmt Einfluss auf das Marketing der Partner.

Ich möchte hiermit bitte auch mal an die journalistische Sorgfallspflicht erinnern, wo sich dann auch bitte auf nachweislich geeignete Quellen bezogen wird.

Overview for Radeon RX 580 GAMING X+ 8G | Graphics card - The world leader in display performance | MSI Deutschland
Overview for Radeon RX 580 GAMING X+ 8G | Graphics card - The world leader in display performance | MSI USA

Du sprichst mit Deinem Post wirklich einleuchtende Dinge an aber ich frage mich WER diese Gaming-Marken wie ROG von Asus und Gaming X von MSI zum Beispiel erschaffen hat? ROG zum Beispiel sagt mir als Gamer nur da es von Asus ist das es nur Teuer ist und man bei Asus eh mehr bezahlt als bei der Konkurrenz denn ROG gibt es bei den Radeons und den Geforce. Bei MSI sieht es genauso aus mit ihren Gaming 8G X usw. wo dann der Gamer immer mehr bezahlen darf und es für mich keine Rolle spielt ob es dann exklusiv für Nvidia oder AMD sein soll.

In einer Hinsicht teile ich diese Gefahr von Nvidia das sie jetzt sogar noch den Custom-Herstellern ihren Zwang aufdrücken exklusiv ihre Produkte zu nehmen und wenn man hier liest das die asiatischen Hersteller direkt kein Problem sehen aber Dell, HP und Lenovo amerikanische Unternehmen sind wie auch AMD dann finde ich das sehr Bedenklich denn soetwas sehen wir doch immer bei den Konsolen wo schon immer die Playstation mehr in Asien und Europa verkauft wird da Sony Japaner sind und in USA mehr die Xbox da MS Amerikaner sind.

Auf jeden Fall sind Wir Gamer wieder die Doofen da diese Strategie von Nvidia überhaupt nichts mit Transparenz für uns Gamer zu tun hat sondern nur wieder Nvidia und teure Anbieter wie Asus und MSI noch mehr bereichert!
 

Kyuss89

Software-Overclocker(in)
Also bei aller Liebe, hier wird aber zum Teil auch so getan als würden einen mit AMD Karten 3 FPS über den Bildschirm flackern. Beim Thema Effizienz ist AMD aktuell auf Maxwell Niveau, da gab es meine ich auch bei PCGH mal einen Artikel drüber. Das ist jetzt nicht erste Sahne aber auch kein Beinbruch, dafür genießt man einfach andere Vorteile als AMD User, wie den längsten Balken:

- riesen Palette an deutlich günstigeren Freesync Monitoren
- schöner Treiber, ohne Kontozwang (mag für den ein oder anderen auch relevant sein)
- wenn Mining nicht so ein riesen Ding wäre, wäre das P/L hier noch ein Argument (Das Leben findet aber nicht im Konjunktiv statt)

Darüber hinaus bekommt man in der Regel in der Mittelklasse, also da wo die Hauptmusik spielt, seit vielen Jahren mehr RAM als bei der Konkurrenz:

GTX 780 vs. R9 290 - 3GB vs. 4GB
GTX 960/970 RX380/390 2-4/4 GB vs. 2-4/8GB
GTX 1060/RX 480/580 3-6GB/4-8GB

Auch das war und ist immer noch ein Vorteil, wobei sich der mit den 6GB der 1060 etwas relativiert hat.

Ob das GPP wettbewerbswidrig ist, dass mag ich nicht zu beurteilen.

Ist es ethisch korrekt, Firmen mehr oder weniger die Entscheidung zwar zu überlassen ob mein teilnimmt, ein nicht teilnehmen aber zu deutlichen Nachteilen führt innerhalb der Boardpartner die mit Nvidia eines ihrer Hauptgeschäfte machen, nicht wirklich.

Aus meiner Sicht sollte AMD gar nicht versuchen ohne neue Architektur die Leistungskrone anzugreifen, sondern weiter den Weg im Mittelklasse Segment gehen. Genug Verrückte gibt es ja die 1080tis/Titan etc. kaufen (mich eingeschlossen)

Auch das Thema APUs wird ja jetzt irgendwo mal interessant, wenn die Dinger endlich zum ersten Mal in der Geschichte dazu taugen seriös so ziemlich alle E-Sport Titel zu schaffen.

Das Thema bleibt definitiv spannend
 
Zuletzt bearbeitet:

Diablokiller999

Freizeitschrauber(in)
Sorry, das ist der gleiche Scheiß, den Intel schon mit der Metro Gruppe und AMD abgezogen hat. Nvidia will die prestigeträchtigen, etablierten Gaming-Marken für sich vereinnahmen und AMD ausschließen. Das Argument, dass man für AMD Produkte ja eine neue Reihe machen kann, ist doch Augenwischerei.
Nvidia wird nicht mehr verbaut, solange dieses Programm läuft, ganz einfache Kiste!
Der miese Treiber im Vergleich zum Radeon Adrenaline und die ständige Lügerei (3,5GB bei der 970, Async Compute bei Maxwell) treiben mich grad sowieso nicht in deren Arme, das GPP ist da nur der letzte Dreck in einer langen Liste...
 
Oben Unten