• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce Now: Spiele-Streaming auf Google Chrome und Apple M1 möglich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce Now: Spiele-Streaming auf Google Chrome und Apple M1 möglich

Wie Nvidia öffentlich gemacht hat, gibt es nun die Version 2.0.27 von Geforce Now. So lässt sich der Konkurrent von Google Stadia auch mit dem Chrome-Browser und Apples M1-Chip genutzt werden kann.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce Now: Spiele-Streaming auf Google Chrome und Apple M1 möglich
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Verstehe ich die News richtig?

Ein System dass Plattformunabhängig ist, funktioniert nun auf einer weiteren Plattform? :what:

Oder habe ich was verpasst?
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Verstehe ich die News richtig?

Ein System dass Plattformunabhängig ist, funktioniert nun auf einer weiteren Plattform? :what:

Oder habe ich was verpasst?
Nein, Nvidia Geforce Now ist nicht Plattformunabhängig. Bisher braucht man als Nutzer immer die offizielle App (Desktop-Client) "Geforce Now" und ein kostenloses Geforce-Nutzerkonto, sonst kann man gar nichts streamen.
Ergänzend gibt es nun eben die Möglichkeit, exklusiv mit dem Web-Browser Google Chrome auch Geforce Now nutzen zu können. Hierbei findet aber im Hintergrund eine Abfrage statt, ob man auch wirklich mit der richtigen Version von Google Chrome auf die speziell eingerichtete Webseite https://play.geforcenow.com/ zugreift. Wenn man mit einem nicht-unterstützten Web-Browser versucht, Geforce Now zu starten, kommt eine Fehlermeldung und man kann nichts streamen.

Ergänzend müssen natürlich die jeweiligen Spiele-Publisher ihre Spieletitel explizit bei Nvidia freigeben zum Streaming. Als Nutzer muss man dann erstmal das PC-Spiel bei Steam oder Epic Games Store gekauft haben, ehe man dann das jeweilige, freigegebene Spiel über Geforce Now streamen kann.
 

Filz86

Schraubenverwechsler(in)
[...]Ergänzend müssen natürlich die jeweiligen Spiele-Publisher ihre Spieletitel explizit bei Nvidia freigeben zum Streaming. Als Nutzer muss man dann erstmal das PC-Spiel bei Steam oder Epic Games Store gekauft haben, ehe man dann das jeweilige, freigegebene Spiel über Geforce Now streamen kann.

So richtig "natürlich" finde ich das ehrlich gesagt nicht.
Ich habe das Spiel gekauft. Es gehört mir und ich sollte es auf jedem mir zur Verfügung stehenden PC benutzen können. Also auch auf einem auf den ich nur per Remote zugreife.
Bei anderen Lösungen, wie zum Beispiel Shadow ist das explizit so.
Ich verstehe nicht warum das bei Geforce Now anders ist.
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
So richtig "natürlich" finde ich das ehrlich gesagt nicht.
Ich habe das Spiel gekauft. Es gehört mir und ich sollte es auf jedem mir zur Verfügung stehenden PC benutzen können. Also auch auf einem auf den ich nur per Remote zugreife.
Bei anderen Lösungen, wie zum Beispiel Shadow ist das explizit so.
Ich verstehe nicht warum das bei Geforce Now anders ist.
Nein, bei Steam und im Epic Games Store erwirbt man immer nur ein "Nutzungs- / Zugriffsrecht", daher gehört einem kein einziges dort gekauftes PC-Spiel! Siehe:

Valve selbst schreibt z.B., dass man ein "Abonnent von Steam" sei...Folglich haben die Spiele-Publisher die Rechte und dürfen einzig und allein entscheiden, was mit der digitalen Kopie des Spiels erlaubt ist und was nicht.

Einzig bei GOG.com erhält man etwa einen "Windows-Installer" zum PC-Spiel, welchen man auch ohne Internetverbindung etc. nutzen kann und hat somit etwas mehr Kontrolle über das "gekaufte" PC-Spiel. Allerdings werden bei GOG.com gekaufte PC-Spiele nicht von Nvidia Geforce Now unterstützt und können somit auch nicht darüber gestreamt werden.
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
So richtig "natürlich" finde ich das ehrlich gesagt nicht.
Ich habe das Spiel gekauft. Es gehört mir und ich sollte es auf jedem mir zur Verfügung stehenden PC benutzen können. Also auch auf einem auf den ich nur per Remote zugreife.
Bei anderen Lösungen, wie zum Beispiel Shadow ist das explizit so.
Ich verstehe nicht warum das bei Geforce Now anders ist.
Ich finde auch, dass es so sein sollte... mir Betonung auf sollte. Leider stimmt wohl das, was PCGH_Claus schreibt. Aus diesem Grunde "kaufe" ich Spiele nur noch von einer bestimmten Plattformen (s.o.).

Gleichzeitig erklärt das noch nicht, weshalb ich bei Geforce Now keinen Zugriff auf allem meine GoG Spiele habe.

Die Antwort könnte sein, dass es zwischen nVidia und den jeweiligen Publishern Rahmenverträge gibt, die die generelle Verwendung der Spiele-Daten auf nVidias Servern regeln - soweit ich es verstanden habe und im Unterschied uzu nVidia mietest Du bei Shadow nämlich "deinen eigenen Einzelplatz" währed es bei nVidia "Slots" gibt die Du nutzen kannst, während kein anderer sie nutzt. Letztlich ist das freilich alles nur Rechenzeit, aber ich vermute, dass hierin ein Unterschied liegen könnte.

Grüße

phila
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bei GeForce Now wird technisch eine Spieleinstallation von zig Nutzern benutzt. Das funktioniert, wenn NV nicht selbst die Spielstände verwalten will, nur mit Launchern mit Cloud Spielständen.
Und an den ständig wechselnden Logins kann der Launcher Betreiber auch sehr einfach sehen dass hier was Anderes als ein persönlicher PC benutzt wird.
Shadow dagegen stellt eine komplett persönliche (virtuelle) Maschine zur Verfügung. Da wird also nicht ständig umgeloggt etc. -> aus Sicht des Launchers ohne größeren Aufwand ein normaler PC.
 
Oben Unten