• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce Now: Neukunden müssen deutlich mehr zahlen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce Now: Neukunden müssen deutlich mehr zahlen

Wie der Grafikkartenhersteller Nvidia bekannt gegeben hat, gibt es nun eine neue Preisstruktur beim Streaming-Dienst Geforce Now.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce Now: Neukunden müssen deutlich mehr zahlen
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Die können auch gerne von 9,99€ auf 39,99€ erhöhen, braucht eh keiner. Besser die Leute haben die Hardware und die Spiele zuhause, das schafft Autonomie. Wohin es führt, wenn man sich von Nvidia abhängig macht, das kann man ja am aktuellen Grakamarkt sehen.
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Hm, mal überlegen: Wenn ich meine externe 2070 Super für 550,- verkaufte, könnte ich die nächsten 100 Monate GeforceNow nutzen und brauchte in der Zeit kein weiteres Upgrade. Bis dahin gäbe es dann schon die übernächste GPU Generation zum Schnäppchenpreis.

Grüße

phila
 

Buggi85

Software-Overclocker(in)
Ich bin noch Gründer bei GeForce Now, ist aber bereits gekündigt bis Mitte des Jahres. Cool, dann kann wohl in Zukunft mit erhöhten Preisen die Meldung "Instabile Verbindung" bei 100 Mbit Leitung wahrgenommen werden. Ich bin schon mittlerweile richtig enttäuscht von GeForce Now. Es kommt so häufig vor das die Qualität massiv einbricht. Nutzt man WLAN ist man eigentlich schon gezwungen im 5 GHz Band zu sein, mit 2,4 GHz keine Chance und richtig nervig wenn die Fritzbox durch Band Steering auf 2,4 wechselt. Wenn es aber mal gut läuft, läuft es auch hin und wieder problemlos. Die Preiserhöhung macht ohne die begehrten Publisher absolut keinen Sinn. Ich habe so viele Spiele die ich nicht über Now spielen kann, lediglich Ubisoft ist vollumfänglich dabei. Also letzten Endes habe ich aufgrund des mageren Spielebestands gekündigt. Bin ich bei der Freundin brauche ich tagsüber auch nicht streamen, wenn Kinder und wir zeitgleich im Netz sind (Ps4, Laptops, Smartphones...) kann man auch mit 150 Mbit nichts mehr genießen in Now. Also technisch schon auch eine Katastrophe.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Die können auch gerne von 9,99€ auf 39,99€ erhöhen, braucht eh keiner. Besser die Leute haben die Hardware und die Spiele zuhause, das schafft Autonomie. Wohin es führt, wenn man sich von Nvidia abhängig macht, das kann man ja am aktuellen Grakamarkt sehen.
Dann geh mal mit gutem Beispiel voran und trenne dich von deiner Grafikkarte. Sei Sozialistisch und passe dich der Mehrheit an. Sei Autonom ohne Grafikkarte.

Und wenn du in dem Zusammenhang was von Autonomie fasselst hast du noch nie einen Softwarelizenzvertrag gelesen...ein Tipp: Du kaufst niemals die Software.

Wer bei heutigen Preisen einfach keine Karte bezahlen kann/will, für den sind 120€ im Jahr vertretbar....auch wenn das Spieleangebot bescheiden ist.

Hm, mal überlegen: Wenn ich meine externe 2070 Super für 550,- verkaufte, könnte ich die nächsten 100 Monate GeforceNow nutzen und brauchte in der Zeit kein weiteres Upgrade. Bis dahin gäbe es dann schon die übernächste GPU Generation zum Schnäppchenpreis.

Grüße

phila

Naja, du hast halt nur eine sehr begrenzte auswahl an Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin noch Gründer bei GeForce Now, ist aber bereits gekündigt bis Mitte des Jahres. Cool, dann kann wohl in Zukunft mit erhöhten Preisen die Meldung "Instabile Verbindung" bei 100 Mbit Leitung wahrgenommen werden. Ich bin schon mittlerweile richtig enttäuscht von GeForce Now. Es kommt so häufig vor das die Qualität massiv einbricht. Nutzt man WLAN ist man eigentlich schon gezwungen im 5 GHz Band zu sein, mit 2,4 GHz keine Chance und richtig nervig wenn die Fritzbox durch Band Steering auf 2,4 wechselt. Wenn es aber mal gut läuft, läuft es auch hin und wieder problemlos. Die Preiserhöhung macht ohne die begehrten Publisher absolut keinen Sinn. Ich habe so viele Spiele die ich nicht über Now spielen kann, lediglich Ubisoft ist vollumfänglich dabei. Also letzten Endes habe ich aufgrund des mageren Spielebestands gekündigt. Bin ich bei der Freundin brauche ich tagsüber auch nicht streamen, wenn Kinder und wir zeitgleich im Netz sind (Ps4, Laptops, Smartphones...) kann man auch mit 150 Mbit nichts mehr genießen in Now. Also technisch schon auch eine Katastrophe.
Man sollte ja auch kein WLAN bei einem Streamingdienst nutzen, aber das sollte auch klar sein. Dazu gibt es den Datensparmodus mit dem man in super Qualität auch bei einer kleineren Leitung am "Netzwerkkabel" zocken kann. Wlan hat meist einfach eine schlechte Latenz, wenn es um Bandbreite geht, sollte aber jedem Zocker schon lange bekannt sein.

Ich habe den Dienst schon öfter auf Geschäftsreisen genutzt und war immer begeistert, einzig beim Release von Cyberpunk waren zu wenig Slots vorhanden. Da konnte man eine Zeit lang nicht just-in-time Zocken. Gerne zocke ich mal Guild Wars 2 darüber und kenne auch viele, die das dafür regelmäßig nutzen. Von der Preis-Leistung her schon ziemlich unschlagbar, besonders bei der aktuell teuren Hardware.
 
Oben Unten