• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming+Streaming PC - Laie sucht Rat

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Hallo werte Community,

ich bin Laie #549873 und ersuche Euch um Rat!

Vorab Info:
Ich bin im Besitz eines MSI Gaming Laptops (GE73VR 7RE-043DE Raider) den ich mir kürzlich angeschafft habe und bereits wieder bereue. Warum? Unüberlegter Schnellkauf (scheint eine meiner Passionen zu sein).

Was hast du vor?
Der Laptop war dazu gedacht, meine PS4 via OBS auf Twitch zu streamen. Das hat auch alles ganz toll funktioniert, aber irgendwie hat die PS4 ihren Reiz verloren und ich habe zu einer alten Liebe zurück gefunden. Counter Strike!
Und da ich ein sehr fokussierter Mensch bin, gibt es momentan (und in absehbarer Zeit) für mich kein anderes Spiel.
Mein Wunsch ist es, CS:GO in vollen Zügen zu erleben (was mir mit dem Laptop aktuell zwar gelingt) und dabei in HD-Qualität zu streamen (da macht der Lappi dann aber schlapp).
Also stehen zwei Möglichkeiten im Raum: Einen separaten Stream/Gaming PC zulegen oder den Laptop zu verhökern und sich ein vernünftiges Komplettsystem anzuschaffen, dass beides meistert.
Ich besitze im Übrigen auch eine Elgato HD60 S Capture Card.

Wie bereits erwähnt bin ich ein absoluter Laie, der sich in der letzten Woche dermaßen mit Lektüre zugeknallt hat, dass ich gerade nicht weiß wo oben und unten ist. Ich neige leider auch dazu, Schnellschüsse zu machen und übertreibe gerne beim Kauf, aus Unwissenheit. Ich hoffe es nimmt sich jemand die Zeit mir hier beratend zur Seite zu stehen.


Intel oder AMD?
i9 9700k oder 9900k
Soweit ich rausgefunden habe, sollte ich eine hohe Kernzahl haben und eine starke Einzelkernleistung?!
Ansonsten hätte ich auf den AMD Ryzen 7 2700X geschielt, aufgrund der Preis-Leistung.
Ich bin hier jedoch gerne gewillt einen teureren Intel zu nehmen und bspw. an der Graka abzuspecken.
Grafikkarte war ne RTX 2080 geplant? Scheint aber leicht übertrieben zu sein für only CS:GO?


1.) Wie hoch ist das Budget?
- Bis 2000€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
- Bildschirm Empfehlungen nehme ich gerne entgegen!

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Si Senor! Hier würde ich gerne mal meine Jungfräulichkeit ablegen!

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
- Siehe Vorab Info.

5.) Entfällt.

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
- OBS für Streamen, Spiele CS:GO

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
- 500GB - 1TB

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
- Ungewiss. Bitte um Meinungen.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
- Nein.

Vielen lieben Dank im Voraus und bitte habt ein Nachsehen, wenn ich dumme/falsche Fragen stelle ;-)

Lieben Gruß Skeeter
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Moin Skeeter :)

Nächsten Dienstag fängt die Computex an, dann erfahren wir, ob die Daten dieses Leaks zu den neuen Ryzen-CPUs halbwegs zutreffen : Screenshot by Lightshot

Der 3700X wäre dann was für dich (12-Kerner plus Hyperthreading = 24 Threads....), sollte eigentlich zum zocken und zum streamen ausreichen.

Bei so einem fetten Budget könnte man auch über 2 separate PCs nachdenken.... 1 zum zocken, der andere zum streamen....

Wie auch immer, warte boch ein paar Tage ab, bevor Du dir einen völlig überteuerten i9-9900K aufschwarten lässt :D;)

Selbst der "kleine" Ryzen 3600X wird wohl eine ähnliche Leistung vorweisen.... abwarten.

Der 3700X putzt den (i9) auf jeden Fall von der Platte :cool:

Anfang Juli ist seeehr wahrscheinlich der Release.

X570-Board (die kommen mit den neuen CPUs raus), 2 x 16GB schneller DDR4-RAM, Ryzen 3700X.... Graka mal schauen, muss für FullHD ja kein Monster sein.

Wenn Du nur sooowenig Speicher benötigst, würde ich gar keine HDD mehr einbauen, nur noch SSDs (1TB ca. ~ 110,- bis 120,- Taler).

Aber vorab schonmal 2 Gehäusevorschläge ;)

Phanteks Eclipse P600S Satin Black, Glasfenster
Corsair Obsidian 500D, Glasfenster

Mal schauen, was unsere Kumpels dazu meinen.... wird bestimmt jemand dem i9 umme Ecke kommen :ugly::P

Grüße aussem Pott
Rosi
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Hey Rosi!

Danke schon mal für die tollen Infos.
Das mit der Computex und dem möglichen Release der 3000er Serie Anfang Juli habe ich auch schon aufgeschnappt :-)
Aber Juuuuuli, dass sind noch 6 Wochen :-D Sechs zu viel für mich *g*

Soweit ich das mitbekommen habe, könnte ich ja darauf spekulieren und schon mal mit dem 2700x auf ner X470 den Grundstein legen und ggf. im Juli nachrüsten oder?

Sonnige, badische Güße
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Joa, natürlich kannst Du jetzt den 2700(X) und ein gutes X470-Board nehmen, die neuen Ryzen werden darauf auch laufen.

Bin ein bisschen über Budget (zusammen ca. ~ 2130,- Taler) :

1 Crucial P1 SSD 1TB, M.2
1 AMD Ryzen 7 2700
1 Crucial Ballistix Sport LT rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
1 Zotac Gaming GeForce RTX 2080 AMP Extreme
1 MSI X470 Gaming Pro Carbon
1 Dell S2719DGF, 27"
2 Arctic F14 PWM PST, 140mm
1 be quiet! Dark Rock Pro 4
1 Corsair Obsidian 500D, Glasfenster
1 be quiet! Straight Power 11 750W

Der Ryzen 2700 reicht völlig (vorläufig).
Den kannst Du auf jeden Fall auf 4,1GHz takten, der 2700X boostet maximal bis 4,3GHz....

Mainboard würde ich schon das relativ teure MSI nehmen, wegen der Spannungsversorgung des eventüll zukünftigen 3700X....

Das AsRock würde aber auch definitiv reichen : https://geizhals.de/asrock-fatal1ty-x470-gaming-k4-90-mxb7e0-a0uayz-a1804150.html?hloc=de

Monitor könntest Du auch den etwas günstigeren HP nehmen : https://geizhals.de/hp-27xq-3wl54aa-a1854351.html?hloc=de
Aber der Dell ist ein wirklich schmuckes Teilchen :D

Graka würde auch eine RTX2070 reichen, oder diese günstige RTX2080 :

https://geizhals.de/gainward-geforce-rtx-2080-triple-4351-a1995986.html?hloc=de
https://geizhals.de/zotac-gaming-geforce-rtx-2070-amp-extreme-zt-t20700b-10p-a1908430.html?hloc=de
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Sauber!
So oder so ähnlich sah mein Pre-Setting aus. Das ich auf den Non-X ausweichen kann und dann einfach übertakte, leuchtet ein!
Aaaaaber, brauch ich wirklich so ne starke Grafikkarte? Kann man hier nicht abspecken?
CS:GO ist ja nicht gerade für sein hohes, grafisches Anforderungsprofil bekannt...

Wie gesagt, wenn es ein Komplettsystem sein muss - es steht ja noch die Option eines reinen Stream-PC's im Raum, soll er wirklich nur CS:GO während des Streamens (HD-Q) in mind. 130 FPS packen.
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Ich geh halt davon aus, dass es keinen großen Unterschied macht für mich. WQHD macht ja nur bei aktuellen AAA-Titeln Sinn, wie bspw. Anthem.
Korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege und CS:GO durchaus von einer stärkeren Graka inkl. entsprechendem Monitor profitiert!?

Ich kann die Kohle schon in die Hand nehmen, aber ich bin eben darum hier, dass mich einer an die Hand nimmt und sagt: Bub, du willst nur A&B also nimm C, mit D&E übersteigst du dein Anforderungen. Bin über jeden Penny froh, den ich nicht wieder unnötig irgendwo für Nonsense versenke.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde mir eine Maschine mit RTX kaufen, und dann über die Graka streamen.
Ein CPU-Limitiertes Game nur noch mehr ins CPU-Limit zu quetschen, weil man die CPU nebenher noch Encode-Arbeiten machen lässt?
Dann doch lieber die "brachliegende" Leistung der Graka nutzen.
Sieht in FHD auch ganz annehmbar aus, und ist selbst auf Twitch in der Lage 60 FPS in die verfügbare Bandbreite zu quetschen ohne das Klötzchensuppe entsteht.
Dann könntest Du bei Deiner CPU einfach eine nehmen die Deine Ansprüche an CS:GO erfüllt ohne nebenbei noch Encode machen zu müssen.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde mir eine Maschine mit RTX kaufen, und dann über die Graka streamen.
Ein CPU-Limitiertes Game nur noch mehr ins CPU-Limit zu quetschen, weil man die CPU nebenher noch Encode-Arbeiten machen lässt?
Wobei CS:GO mit den restlichen Threads sowieso nix anzufangen weiß.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Wobei CS:GO mit den restlichen Threads sowieso nix anzufangen weiß.

Weil der Sheduler von Windows CSGO und OBS ohne manuellen Eingriff von Dir gar nicht auseinanderhalten wird?
Egal wie viele Kerne Du hast, sobald die CPU streamt brechen die FPS ein wenn die eigentliche Software, die gestreamt werden soll sowieso schon CPU-Limitiert läuft.

Aber ich hab ja auch nur einen 8-Kerner (mit SMT), der
a) 1080P@60 FPS nicht ohne Klötzchensuppe nach Twitch schafft, bei Games wo sich viel bewegt.
b) dabei auch ohne das ein Game läuft schon zu 80% ausgelastet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Wäre es denn möglich dies spezifisch zu konfigurieren?
Soweit ich weiß kann ich zumindest von vornherein CS:GO sagen, es soll nur mit x-Threads starten.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst im Taskmanager die Kerne von Hand einer Anwendung zuordnen.
Muss man halt nur jedesmal neu machen, oder sich etwas zusammenscripten.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Aber ich hab ja auch nur einen 8-Kerner (mit SMT), der
a) 1080P@60 FPS nicht ohne Klötzchensuppe nach Twitch schafft, bei Games wo sich viel bewegt.
Ich will dir hier ja auch nicht die Kompetenz absprechen sondern wollte es lediglich anmerken. Ich habe mit einem 8 Kerner mit SMT übrigens auch schon auf Twitch gestreamt.

Wenn es wirklich nur um CS:GO geht würde ich mich entscheiden ob ich über die Graka oder die CPU streamen will. Wenn er über die Grafikkarte streamt ist halt der Ryzen 7 "sinnlos", dann kann er auch einen Ryzen 5 nehmen.
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Crucial P1 SSD 1TB, M.2
Crucial Ballistix Sport LT rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
Zotac Gaming GeForce RTX 2080 AMP Extreme
MSI X470 Gaming Pro Carbon
Arctic F14 PWM PST, 140mm
be quiet! Dark Rock Pro 4
Corsair Obsidian 500D, Glasfenster
be quiet! Straight Power 11 750W
AOC G2590FX, 24.5"
AMD Ryzen 7 1700

Ich hab das Setting von Rosigatton nochmal leicht überarbeitet.
Falls noch wer einen vernünftigen 24 Zoller kennt, der preislich besser oder ähnlich ist, bitte melden :-)
Ich denke mit der nun gewählten CPU und OC reicht die Leistung momentan sehr gut für meine Anwendungen. Sofern im Juli tatsächlich die i9 Killer zu einem vernünftigen Preis kommen, könnte ich so auch einfach die CPU tauschen. Und gesetz des Falles, dass ich doch noch vom FPS-Krieg wegkomme, hätte ich einen starken, zeitgemäßen Rechner. Oder?

Gibt es hier noch Verbesserungsvorschläge/Alternativen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Nur mal ne kleine Frage:
Ich bin ja was Streaming angeht ein kompletter Laie - aber sollte die Elgato Streaming-Card des TE nicht genau dafür da sein das Encoding zu übernehmen und dadurch die CPU zu entlasten?
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Gute Frage. Bisher habe ich das Gerät verwendet um von der PS4 via OBS zu streamen. Allerdings hat der Laptop auch da schon hochgebootet, also gehe ich nicht davon aus, dass die Elgato das encoden allein übernimmt.
Abgesehen davon wüsste ich nicht wie ich die Capture Card, speziell diese (externe), an einem Gerät anschließen soll.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Bei der Elgato braucht man kein OBS wenn man mit der PS4 Streamt ... Dafür gibt es in den Einstellungen Streaming Command.
Bei Sharing sollte man bei Encodieren auf mp4 den Haken raus machen. Und erst später das Video Konvertieren.
Die Elgato meldet sich wenn 1080p 60 FPS nicht funktioniert. Lieber in 720p für flüssiges Streamen
Das Encodieren läuft über die Grafikkarte.
Rest ist CPU Sache.
Flüssiges Streamen sollte mit dem Laptop funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Glaube wir reden gerade aneinander vorbei...
Ich will ja nicht mehr die PS4 streamen. Ich bin weg von der Konsole und momentan am Laptop zu finden.
Allerdings schafft es der Krüppel nicht, einen flüssigen Stream rauszuhauen, bei konstanten Ü100 FPS ingame.
Allerdings habe ich bisher über x264 in OBS gestreamt und nicht mit der NVENC Funktion.
Ein Versuch wäre dies Wert, jedoch befürchte ich Klötzchensuppe.
Der Laptop hat nur einen i7-7700 mit 2.8GHZ inne und eine GTX1060.
Ohne Stream komme ich i.d.R. auf 130-150 FPS ingame. Sobald ich den Stream anwerfe (x264) auf 720p bricht mir die FPS auf 60-80 weg.

Die Elgato muss doch ein Ein- und Ausgabegerät verbinden. Bisher hatte ich die PS4 so verbunden:
HDMI von PS4 (OUT) -> Elgato IN, Elgato OUT zu TV und Elgato USB mit Laptop verbinden.
Lass ich die PS4 nun weg, was dann? Only USB?
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Hab ich mir fast gedacht ;-(

Was denn nu mit dem überarbeiteten Setup. Gibt's da was auszusetzen?

Was wäre denn optional drinne in puncto separater Streaming Desktop? Kann ich mir hier ne Menge Kohle sparen und was vernünftiges aufbauen? Bisher haben wir uns ja irgendwie auf ein Komplettsystem versteift gehabt. Welche Anforderungen müsste der Stream-Desktop haben?
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Die Elgato muss doch ein Ein- und Ausgabegerät verbinden. Bisher hatte ich die PS4 so verbunden:
HDMI von PS4 (OUT) -> Elgato IN, Elgato OUT zu TV und Elgato USB mit Laptop verbinden.
Lass ich die PS4 nun weg, was dann? Only USB?

Äh - einfach anstelle der PS4 den HDMI Ausgang des Notebooks an die Capture Card anschließen ;)

Die FPS sollten durch das Übertragen per USB und nachfolgende Streamen nicht wirklich merklich fallen!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Na kann sie selbst den Stream kodieren, oder kann sie das nicht? Müsste ja in ihrem Handbuch zu finden sein^^
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Na kann sie selbst den Stream kodieren, oder kann sie das nicht? Müsste ja in ihrem Handbuch zu finden sein^^

Hab das Dingens vom Kollegen ohne Handbuch, müsste ich jetzt online mal googeln^^

Aber wenn's danach geht, könnte ich auch weiter das www durchforsten und mich selbst weiterbilden... dann können wir den Thread closen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, es gibt Leute die halten das Forum für ein erweitertes Google das man mit ganzen Sätzen füttern kann, und es gibt Leute die helfen gerne, aber nicht wenn man mit 10 Sekunden Eigenleistung seine Fragen selbst beantworten kann.
Wir sind kein Google Ersatz. Wir bekommen weder Geld noch eine andere Zuwendung für die Zeit und die Nerven die wir aufwenden.
Bitte honoriere das mit Eigenleistung.

Kein Bock drauf? Vote for Close. Da folge ich Dir sofort.
Ist doch wohl echt kein Problem rauszubekommen ob Deine Karte einen Stream kodieren kann oder nicht.
Aber warum sollte ich das für Dich ergooglen? Wirklich jetzt?
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Naja, es gibt Leute die halten das Forum für ein erweitertes Google das man mit ganzen Sätzen füttern kann, und es gibt Leute die helfen gerne, aber nicht wenn man mit 10 Sekunden Eigenleistung seine Fragen selbst beantworten kann.
Wir sind kein Google Ersatz. Wir bekommen weder Geld noch eine andere Zuwendung für die Zeit und die Nerven die wir aufwenden.
Bitte honoriere das mit Eigenleistung.

Kein Bock drauf? Vote for Close. Da folge ich Dir sofort.
Ist doch wohl echt kein Problem rauszubekommen ob Deine Karte einen Stream kodieren kann oder nicht.
Aber warum sollte ich das für Dich ergooglen? Wirklich jetzt?

Tatsächlich bin ich in der Lage selbst zu googeln, allerdings verstehe ich nach wie vor von Elektronik/Elektrotechnik etc. pp. absolut nichts. Das fängt damit an, dass es mir schwer fällt zu verstehen, inwiefern diese kleine+billige Capture Card einen Stream PC ersetzen soll.
Was passiert denn genau beim Streamen? Bild und Ton müssen in ein bestimmtes Format komprimiert werden und und und... Mein Wissen ist sehr oberflächlich.

Grundsätzlich verstehe ich deinen Groll. Aber du bist doch hier um anderen, wie mir, beratend zur Seite zu stehen. Wenn du eine Antwort hast, gib sie. Wenn du keine hast oder das Gefühl hast, hier rennt wieder einer rum der nur abschreiben will, ignoriere ihn doch. Entweder ich bekomme hier antworten oder nicht. Bekomme ich keine, suche ich mir ein anderes Forum oder lese mich tiefer in die Materie. Aber mich jetzt hier anzupaffen, ich soll doch selber 10sek googeln, find ich ... jo ne.

Wie gesagt, wenn's dich stört ignorier mich.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Die Elgato HD60 S hat 2 HDMI Anschlüsse In and Out sowie einen für USB
HD60 S | elgato.com Sieht man auf den Bildern.

1.) Der USB Stecker kommt in USB 3.0
2.)Der HDMI OUT kommt zum Laptop oder Monitor etc.
3.)Der HDMI IN zur PS4

Das Encoding läuft über die Grafikkarte. OBS braucht man nicht wenn PS4 only Gestreamt wird denn dazu gibt es den Streaming Command.

Bei OBS mit PC Spiele sollte der Codierer über h264 NVENC laufen.
Max Zielbitrate 3.5 - 6mb und die ausgabe auf 1280x720p 60fps.
Und bei Einstellungen -> Erweitert die Poresspriorität auf Normal.
 

Anhänge

  • ps4.jpg
    ps4.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 40
  • ps42.jpg
    ps42.jpg
    152,1 KB · Aufrufe: 46
  • ps43.jpg
    ps43.jpg
    192 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
So wie ich das verstehe, wird mir die Elgato also am Laptop nichts abnehmen. Ob ich nun OBS oder Elgato samt Capture HD Software nutze, am Ende übernimmt immer die Graka oder die CPU die Last. Einen Vorteil habe ich dadurch nicht, korrekt?
(Also wenn ich nur Laptop als Medium nutze. Mit PS4 im Verbund würde sich die Last ja verteilen -> PS4 kümmert sich um's Spiel und Laptop würde sich um den Aufnahme/Wiedergabe kümmern)
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
So wie ich das verstehe, wird mir die Elgato also am Laptop nichts abnehmen.

Nein.

Ob ich nun OBS oder Elgato samt Capture HD Software nutze, am Ende übernimmt immer die Graka oder die CPU die Last. Einen Vorteil habe ich dadurch nicht, korrekt?

Wenn man nur mit der PS4 über Elgato Streamt und OBS nicht nutzt hat man weniger Prozessorlast.

(Also wenn ich nur Laptop als Medium nutze. Mit PS4 im Verbund würde sich die Last ja verteilen -> PS4 kümmert sich um's Spiel und Laptop würde sich um den Aufnahme/Wiedergabe kümmern)

Die PS4 übernimmt das was Du gerade mit ihr machst... Spielen, Surfen etc. und wirkt sich nicht auf die Last deines Laptops aus.
Die Elgato übernimmt alles was du mit ihr anstellst... Streamen, Aufnehmen, Konvertieren. (Konvertieren würde ich nach dem Streamen starten ansonsten zu hohe CPU last)
Das wirkt sich auf die Prozessorlast aus sowie alles was Du am Laptop noch nebenbei anstellst.
 
TE
S

Skeeterlicious

Kabelverknoter(in)
Jetzt kommt wieder geballte Unwissenheit:
Wenn ich streame, muss doch Bild und Ton konvertriert werden oder?

Die Elgato übernimmt alles was du mit ihr anstellst... Streamen, Aufnehmen, Konvertieren. (Konvertieren würde ich nach dem Streamen starten ansonsten zu hohe CPU last)

Das blick jetzt wieder nicht. Auf die Frage ob die Elgato mein System entlastet antwortest du mit nein. Unten wiederum -> siehe Zitat.
Steh ich grad auf'm Schlauch?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Das geballte Wissen vom Forum ... es gibt so eine schöne Übersichtsseite von Elgato welche Modelle Streamen können und welche nicht.
10 Sek Google.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Jetzt kommt wieder geballte Unwissenheit: Wenn ich streame, muss doch Bild und Ton konvertriert werden oder?

Bild und Ton läuft über Elgato mit dem Codierer deiner Grafikkarte ...

Das blick jetzt wieder nicht. Auf die Frage ob die Elgato mein System entlastet antwortest du mit nein

Die Elgato belastet dein System je nach dem was man beim Streamen alles macht: Streamen, Aufnehmen, Konvertieren.

Elgato + OBS = höhere Last; Elgato only = weniger Last.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Eventuell redest Du ja einfach am TE und am mir vorbei.
Mit Streamen ist (hier in unserem Kontext) die Fähigkeit der Hardware gemeint, um einen h264-Videostream zu erzeugen, der direkt, ohne erneut von der CPU des Hosts bearbeitet werden zu müssen, z.b. auf Twich geschickt werden kann.
Das kann bei weitem nicht jede Elgato, und es ist unglaublich was das für einen Unterschied auf die CPU-Leistung das ausmacht :-)

Eventuell wäre es toll, wenn man sich die 10 Sekunden nicht verkneift, dann würde nämlich keine Entlosschleife hier bei rauskommen, die Du gerade losgetreten hast.

Es können genau 2 der vier Modelle.





elgato.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Eventuell redest Du ja einfach am TE und am mir vorbei.
Mit Streamen ist (hier in unserem Kontext) die Fähigkeit der Hardware gemeint, um einen h264-Videostream zu erzeugen, der direkt, ohne erneut von der CPU des Hosts bearbeitet werden zu müssen, z.b. auf Twich geschickt werden kann.
Das kann bei weitem nicht jede Elgato, und es ist unglaublich was das für einen Unterschied auf die CPU-Leistung das ausmacht :-)

Eventuell wäre es toll, wenn man sich die 10 Sekunden nicht verkneift, dann würde nämlich keine Entlosschleife hier bei rauskommen, die Du gerade losgetreten hast.

HD60S
Instead, the fast USB 3.0 connection brings data to your computer, where it is processed, captured and streamed in very high quality H.264 video.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau, die kann es nicht.
Sehr schön zitiert.
Stell Dir vor, die andere Karte bringt einen Stream auf den PC, der nicht erst noch processed werden muss, sondern schon "ready to send" ist.
Da macht die CPU nix anderes als den Stream zum Netzwerk weiterzureichen. Kein neuer Encode. Macht die Karte. Du verstehst den Unterschied? Auch in Bezug auf die CPU-Leistung?

Das die Bild-Daten als Stream auf dem Laptop ankommen hat ja per se mit der Fragestellung gar nix zu tun.
Die Fragestellung ist: Kommen die Daten unkomprimiert an, und der Laptop muss sie nach h264 konvertieren und in die 6kbit von Twitch packen, oder kommen die Daten als fertiger h264-Stream mit 6kbit Bandbreite fertig auf dem Laptop an. Dann spart der sich nämlich den Encode über Graka oder CPU.

Darum ging es mir, und das wäre in 10 Sekunden Google geklärt gewesen.
Aber schön das wir jetzt wenigstens mal die Grundlagen für den TE erklärt haben :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten