• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming-PC ohne GPU (preislich was eben nötig ist)

98romi

Software-Overclocker(in)
Servus zusammen,

nach ziemlich langer Zeit melde ich mich mal wieder :D

Hab geplant meinen PC aufzurüsten bzw. eigentlich fast neu zu bauen, weil der so langsam in die Jahre kommt.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Xeon E3 1231v3
Grafikkarte: Gainward GTX 1080 Phoenix GLH
RAM: Crucial Ballistix Sport 24GB, DDR3, 1600MHz (2x 8GB, 2x 4GB)
Mainboard: Gigabyte GA H97-D3H
Gehäuse: Fractal Design Arc Midi R2
Speichermedien: Crucial M500 240GB (System) + Seagate Barracuda 2TB (Daten) + Sandisk Ultra 3D SSD 4TB (Spiele)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
3840x2160, 60Hz
aktuell zocke ich aber "nur" in WQHD, da ansonsten die GTX 1080 etwas schwächelt

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU, Grafikkarte

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Hab bis 10. Januar Urlaub, also demnächst, der Ryzen ist ja jetzt wieder halbwegs verfügbar
Grafikkarte erst im Frühjahr bzw. wenn verfügbar

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Gibts bisher kein festes Budget, aber ich will auch nicht sinnlos Geld zum Fenster rauswerfen

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
alles mögliche

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
was das betrifft will ich nur die Systemplatte (SSD) durch eine m.2-SSD (denke mal 512GB) ersetzen, der Rest bleibt so

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Gehäuse werde ich behalten, gibt für mich keinen Grund das zu tauschen
32GB Ram
Als CPU ist der Ryzen 7 5800X geplant, übertakten hab ich nicht vor, drum bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt ein X570 Mainboard kaufen soll oder lieber ein B550
Als Grafikkarte ist in einigen Monaten wenn verfügbar die RTX 3070Ti geplant (soll ja angeblich noch rauskommen und die 3070 ist mir zu schwach und 8GB Speicher auch nicht mehr sonderlich zeitgemäß)

Gruß und frohe Weihnachten,

Cody
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
Hi. Welcome back

Vorne weg.. Wenn ne m.2 dann gleich 1tb 500gb "Platten" lohnen nicht da 50% weniger Kapazität aber nur 25% günstiger

Statt dem 5800x kann man auch getrost nen 5600x nehmen (was die gaming Leistung angeht ist selbst der 6core nen 10900k killer) wenn der 5800x aber ins Budget passt spricht nichts dagegen

Als Brett ist ein b550 zu empfehlen und zwar genauer gesagt das Gigabyte b550 aorus pro... Es kostet zwar mehr als andere mid range b550 Bretter bietet aber in der Preisklasse mit Abstand die beste Bestückung, gerade am i/o hub

Wie du schon richtig erkannt hast sind 8gb Vram definitiv zu wenig für UHD... das gilt im grunde auch für die 3080 man will ja nicht nur 1 jahr mit ner sauteuren High end graka games in voller pracht zocken... bleibt also ne 3070Ti die ja hoffentlich mit 16gb vram kommt (wobei ich persönlich da skeptisch bin) oder eben ne 6800/xt... auf die 3070ti wie auf die radeons muss man aber eh noch warten... da musste dann beim kauf nomma schauen was nun wirklich die bessere option für dich ist (da fließt ja auch ein wie wichtig dir raytracing ist )


Hier also mal nur n Vorschlag für den Unterbau:
Nehme mal an du willst dein Case behalten bzw wieder ein Ähnliches geschlossenes kaufen also ist bling bling mal garkeine Option :)

Wie oben schon gesagt. Preslich lohnt sich eine 500gb SSD nicht
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)


1 AMD Ryzen 7 5800X, 8C/16T, 3.80-4.70GHz, boxed ohne Kühler (100-
100000063WOF)


Ich empfehle stark 32GB RAM. Auch wenn 16GB sicherlich ausreichend sind , habe vor wenigen wochen von 16 auf 32 Geupgradet und habe oft mehr als 20GB voll wobei einige Games und Anwencdungen jetzt deutlich schneller Laden bzw laufen. Dazu etwas teureren 2600er CL16 da zen3 sehr davon profiniert (4000er indes bietet keine wirklichen vorteil esseiden man kauft sauteure riegel mit niedrigen latenzen)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-32GVKC)

Board wie gesagt das Aorus Pro es bietet einfach in seinem preisbereich eine sehr gute ausstattung
1 Gigabyte B550 Aorus Pro V2

Preis leistungs bester unter den luftkühlern. ein Dark Rock Pro4 Z.b kostet deutlich mehr und ist kaum Leiser/Kühler
1 Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)

Da auch eine 3070ti an der 300 watt Marke klopfen wird ist ein 750watt Netzteil zu empfehlen, ich persönlich würd sogar eher n 850watt kaufen (was ich auch getan hab) 750watt sind aber definitiv ausreichend. man muss jetzt ja aber das Netzteil auch net am Limit laufen lassen mit nem 550watt. das verringert die lebensdauer. und ist wärmer weil ineffizienter
1 Seasonic Focus GX 750W ATX 2.4 (FOCUS-GX-750)
 
Danke für die Antwort.

Beim Netzteil tendiere ich allerdings eher zu be quiet. 850 Watt sollte ja normalerweise reichen, oder? Vielleicht werde ich mir nämlich später (also halt wahrscheinlich im Frühjahr) anstatt der RTX 3070Ti die 3080 oder 3080Ti zulegen. Kommt eben drauf an wie viel ich ausgeben will, das wird dann eher spontan. Am Geld scheiterts nicht.

Gehäuse werde ich behalten. Bling bling brauchte ich nicht, da hast du Recht :D

Eine Frage hab ich noch zum Arbeitsspeicher: Dachte die neuen Ryzen unterstützen nur bis 3200MHz? Korrigiert mich bitte falls ich da falsch liege.
 
Das Straight Power 11 mit 750W ist eine gute Wahl.
DDR4-3200 ist das was dir AMD garantiert, die schaffen aber sofern man kein billig Board und keinen aus dem Müll zusammengebastelten RAM hat, i.d.R. 3733-3800 (abhänig wie tief man beim RAM in die Tasche greift und wie viel Glück man hat)
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Antwort.

Beim Netzteil tendiere ich allerdings eher zu be quiet. 850 Watt sollte ja normalerweise reichen, oder? Vielleicht werde ich mir nämlich später (also halt wahrscheinlich im Frühjahr) anstatt der RTX 3070Ti die 3080 oder 3080Ti zulegen. Kommt eben drauf an wie viel ich ausgeben will, das wird dann eher spontan. Am Geld scheiterts nicht.

Gehäuse werde ich behalten. Bling bling brauchte ich nicht, da hast du Recht :D

Eine Frage hab ich noch zum Arbeitsspeicher: Dachte die neuen Ryzen unterstützen nur bis 3200MHz? Korrigiert mich bitte falls ich da falsch liege.

wie Ich111 schon sagt: 3200mhz ist das minimum garantierte.... 3200er läuft eigentlich immer, mit jedem board. 4000mhz ist das neue OC optimum. da der Infinite fabric der Zen3 meißt stabil bei 2000Mhz läuft.... das ist dann quasi ne 1:1 ratio (4000Mhz DDR4=Double Data Rate der native takt ist also auch 2000mhz)

Falls es dich interessiert. das erklärts eigentlich kurz und knackig im grundlegenden
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Da Arbeitsspeicher ein doch relativ komplexes thema ist, kann man aber nicht pauschal sagen 4000er ist der schnellste.... da kommts dann auch ganz auf die Latenzen der riegel an. und sogar auf die bestückung. so profitieren zen3 CPUs enorm von einer vollbestückung der ram bänke.... oder davon das die RAM riegel beidseitig mit speicher bestückt sind (dual ranked)
mehr zum schmökern (englisch)

P/L technisch bleibt der "sweetspot" eigentlich 3600er. je nach geldbeutel mindestens CL16 (weniger ist besser und teurer) 3200Mhz CL14 in vollbestückung also 4 riegel performen ähnlich wie 3600er CL16 in vollbestückung (hab da mal nen sehr sehr detaillierten test gelesen.... kann den aber ums verrecken net finden :ugly:) ist aber auch immer CPU und Board abhängig.... wer auf nummer sicher gehen will kann definitiv zu 3200Mhz CL14 greifen. wer aber jetzt neu kauft der ist eigentlich mit dem von mir oben genannten 2x16gb 3600er CL16 kit gut bedient.... 32GB sind zukunftssicher und mit 2 riegeln kommt es eigentlich sehr selten zu problemen mit den taktraten selbst auf günstigeren Boards.... wenn man dann noch eventuell nen kit ausmachen kann das dual ranked ist hat man eigentlich alles um das optimum aus nem zen3 rauszuholen (ein MUSS ist dual Ranket aber nicht... in Frames ist das sicherlich messbar aber beim spielen spürbar in der praxis eher selten, von esports mit esports settings mal abgesehen).... ohne großes manuelles OC an CPU und RAM....
 
Okay dann kauf ich mir nen 3600MHz RAM.

Momentan wäre ich bei dieser Konfiguration:

Was meint ihr zu dieser Konfiguration?

Finde allerdings, dass mir eine 500GB Systemplatte locker reicht. Netzteil würde ich fast zum nem 850W tendieren. Blöd ist allerdings, dass momentan nirgends bequiet Netzteile verfügbar sind, ich frag mich warum das so ist.

Sollte ich mir noch Wärmeleitpaste dazukaufen und wenn ja welche wäre zu empfehlen?

@pseudonymx:
Danke für den YT Link, werde ich mir demnächst mal anschauen :D



Edit:
Der Grund warum ich eher zum 850W tendiere ist der, dass ich mir es offen halten möchte, vlt die RTX 3080 Ti zu kaufen.
 
Wie gesagt 500gb Festplatte ist rausgescmissenes Geld... Ne ssd juckt es nicht ob da nun nur das System drauf ist oder auch games... Wenn ssd dann ab 1tb. Wende das clean haben willst machst halt eine 250/500gb Partition für windoof und Anwendungen dann haste sogar schon ne 500/750gb Partition für games
ansonsten kann man das so machen.... Hab much auch schon lange vor Ampere Release fürn 850watt Netzteil entscheiden... Haben mich viele für bekloppt gehalten... Nachdem die neuen graka Tests raus waren hqb ich diejenigen ausgelacht die weiter auf 5500watt gesetzt haben weil sie der naiven Ansicht waren Hardware mit mehr Leistung müsse auch immer weniger verbrauchen :lol: also kannste das ruhig nehmen.

Alternativen zum bequiet (von denen ich nach 3 Netzteilen die alle irgendwann ratterten eh kein "Fan" mehr bin.... Sorry fürs Wortspiel)
Wären seasonic focus oder prime Serie (je nach geldbeutel) sowie corsair RMi und RMx series.... Sind eigentlich alles solide Netzteile die ihren Kinderkrankheiten entwachsen sind
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Also ich muss irgendwie feststellen, dass auch die die 850Watt Netzteile von Seasonic und Corsair kaum bis gar nicht verfügbar sind.

Meint ihr es reicht auch eins mit 750Watt?

Aktuell hab ich bei nem Xeon 1231v3 und ner GTX 1080 auch "nur" das bequiet Straight Power E9 480Watt und da hats bisher auch keine Probleme gegeben.
 
Aktuell reicht sogar n 550watt netzteil.... 750watt ist auch ausreichend. 850watt ist die save variante würde ich sagen.... 750watt sind also volkommen okay
 
Gutes neues Jahr zusammen,

dann würde ich nun folgendes kaufen:


SSD würde ich trotzdem bei 500GB bleiben, hab ja schon ne 4TB SSD nur für Spiele und dann nochmal 2TB für sonstige Daten :D

Die RTX 3080 Ti kaufe ich dann wenn sie erschienen und verfügbar ist, also vermutlich in einigen Monaten.

Passt das Netzteil?

Wenn ja würde ich heute oder morgen alles bestellen.


Edit:
Soll ich noch Wärmeleitpaste dazu kaufen oder ist beim Kühler eine gute dabei?

2. Edit:
Passt der Kühler auch für die AM4 Plattform der Ryzen 5000? Die ist nämlich bei Caseking nicht aufgelistet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück