• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC (mit noch vorhandenen Grafikkarte)

aimoplay113

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Möchte mir einen pc zusammenbauen der auch was für weitere Zukunft ist

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Habe keinen pc aber eine vorhandene Rtx 2080 super von Asus die aber bald durch eine aktuelle Grafikkarte ersetzt werden soll. Da der merkt für Grafikkarten gerade echt nicht gut ist weiß ich nicht ob es eine rtx wird oder eine rx. Obwohl mich die rx Grafikkarten gut ansprechen.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

FullHD 144hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

———

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Am besten jetzt die Tage.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Eigentlich nicht.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Yes.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Es ist schwer Zusagen da ich schon was vernünftiges haben möchte aber es sollte schon im Rahmen sein.
Ich sag mal so ca 800€ (ohne Grafikkarte)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Hauptsächlich spiele ich Call of Duty Warzone in fullhd und am liebsten mit viel fps.
Eventuell auch mal streamen.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Ich denke eine m.2 ssd mit 1tb würde mir erst mal reichen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Würde gerne das be quiet! Pure base 500 Gehäuse benutzt da es nicht zu groß ist und gut aussieht.
Eine Aio Wasserkühlung währe nicht schlecht.
Würde gerne ein 8 Kerner als cpu haben. Der i7 10700k gefällt mir schon aber eigentlich ist mir egal ob amd oder Intel, das was mir mehr bieten kann würde ich bevorzugen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Du hast ganz schön hohe Ansprüche. Bei 800€ Budget musst du aber zwangsläufig Kompromisse in Kauf nehmen, bei den Komponenten die du verbaut haben möchtest. Alles wirst du für die Summe nicht unter einen Hut bringen, aber ich versuche dir mal was vernünftiges zusammenzustellen: https://www.mindfactory.de/shopping...22199b9cf222f89c38d6efaeb76d7ebae773f1de7a787
Als Vergleich, mit einem Intel-Build würdest du nochmal knapp 50€ drüber liegen, also bei ca. 860€.

Eine AiO-WaKü kannst du bei 800€ vergessen, deswegen habe ich dir einen guten Luftkühler in die Liste gepackt der für deine Zwecke locker ausreicht. Für eine gute WaKü würde ich mindestens 100-150€ draufrechnen. Du kannst natürlich theoretisch überall Abstriche machen, bspw. beim Mainboard, beim RAM, beim Netzteil, um die AiO-WaKü irgendwie zähneknirschend unterzubringen, aber dann kannst du dir auch gleich nen Billigrechner von irgendnem Shop andrehen lassen. Ist nur gut gemeint. Ansonsten ist es momentan schwierig bei mindfactory gewisse Hardware zu bekommen und damit meine ich keine Grafikkarten. Beim Netzteil hätte ich z. B. ein anderes präferiert, aber für eine zukünftige 3070 Ti sollte es locker ausreichen oder alternativ eine 6800 XT. Verfügbarkeit und humane Preise sind aktuell aber obsolet. Wenn da zukünftig in deinem Rechner eine neue GraKa werkeln sollen, wirst du Geduld aufbringen müssen. Die 2080 SUPER ist aber ein adäquater Ersatz und sollte für zukünftige Spiele in FHD mehr als genug Power liefern.
 
TE
A

aimoplay113

Schraubenverwechsler(in)
Danke für deine schnelle Antwort.
Leider hast du mit der Wasserkühlung recht, und lasse sie erstmal weg.
Ich muss nicht alles aus einem Shop haben, aber no Name Shops sind jetzt auch nicht das wahre. Habe hier nochmal ein Intel System zusammengestellt. Vielleicht könntest hier noch mal drüber gucken und sagen was du anderes machen würdest bzw. empfehlen könntest. Leider ist das Netzteil was ich haben wollte nicht verfügbar. Habe noch andere Arbeitsspeicher reingepackt die gefallen mir was besser. Allerdings bin ich beim Mainboard was unsicher Vielleicht kannst du mir dort was anderes empfehlen. Wenn es was teuer wird und es sich empfiehlt ist okay aber möchte sehr ungern über 1000€ landen.

https://geizhals.de/?cat=WL-1927499
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Statt des 3700X würde ich den 5800X (aktuell 479€ auf dieser Seite) verbauen und dafür bei Kühlung und Netzteil sparen. Alternativ wenn mehr Troubleshooting vorhanden sein soll und kleinere Sachen mit der Grafikeinheit berechnet werden können (QuickSync etc.) bieten sich neben 10700K auch der 10700 an, evtl. 10900 oder 10900K. Braucht es die Grafikeinheit nicht, 10700F, 10700KF, 10900F, 10900KF.

Der 3700X hat mit der nicht neuesten Architektur wohl mit seinen "nur" 65W TDP zu kämpfen. Darunter als 6 Kerner käme auch ein 5600X infrage. Für das Netzteil würde ich maximal 60€ einplanen, auch wenn es "nur" mit 500 Watt angegeben ist, was mit 7,5% unterhalb der empfohlenen 10% Gesamtwert ist, aber eben auch nicht gut 16,5% ausmacht wie beim 750 Watt BeQuiet Bronze Netzteil. Beim Mainboard kann man sicherlich auch noch einige Euro einsparen.

Wasserkühlung: AIO gibt es ab 40€, ansonsten Luftkühlung unter 20€

Luftkühler:

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120
Reichen 95 Watt, gibt es für gut 6 Euro auch einen Arctic Alpine 12

Beide sind nicht gerade schwer für ihre Kühlleistung und dazu günstig.

5800X 479€
B550M Mainboard ASRock oder Gigabyte 73€
Intel SSD 1TB 89,71€, kann schneller schreiben als die Crucial
LC Power 180 Watt Kühler 18,77€
Beispiel Netzteil 600 Watt : Chieftec Eco Bronze 48,81€

Beim Netzteil und vor allem beim Gehäuse gibt es noch massig Einsparpotenzial, wodurch letztlich viel Raum bleibt für mehr und schnelleren RAM und man trotzdem nahe an den 800€ bleibt.

Das günstigste B550 Mainboard mit 4 RAM Bänken ist eines von Gigabyte im µATX Format für 83,80€. Obwohl RAM günstig ist, kann hier auch ein 2 Bank Mainboard herhalten für dann maximal 64GB Systemspeicher, wobei 2x16 GB es dann tun würden oder zur Not auch die 2x8 GB. Ich bin ja speichertechnisch in ganz anderen Welten unterwegs, meine Güte. 73€ kostet das günstigste B550 Mainboard, dazu 18,77€ für den LC Kühler.

Außerdem würde ich mich 2 oder mehr Tage hinsetzen, alle Shops vergleichen und so auf den günstigsten Gesamtpreis dann kommen. Mindfactory kann am Ende auch am günstigsten sein, weil Bestellungen von 0-6 Uhr ab 150€ bedeuten Gratisversand.

Mit dem Ryzen 7 3700X wäre man beim Streamen stark auf die NVENC Fähigkeiten der Grafikkarte angewiesen, wobei x264 medium oder x264 fast als OBS CPU Presets nur mit dem 5800X mühelos gestemmt würden. X 264 slow ist es nicht wert laut "Stream Professor" EposVox. Zukünftige Grafikkarten könnten das Problem lösen. Der 5800X ist 180€ teurer als der 3700X, aber das lohnt sich hier meines Wissens nach. Wäre ein 5900X näher an seiner Preisempfehlung, käme auch der infrage.

Möchtest du dich ausschließlich auf die Grafikkarte für das Streamen verlassen, kann es ein günstiger 8 Kerner oder gar 6 Kerner sein.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Fazit: Sparen wo man nur kann, bei Netzteil, Mainboard und Gehäuse alles rauskitzeln an Einsparungen, damit es für mehr CPU und mehr RAM reicht. CPU 479€ Kühler 18,77€ SSD 89,71€ (40€ sparen für ab 480GB als Option) Mainboard 73€.

So bleiben für Netzteil, Gehäuse und RAM bis 800€ noch 139,52€ (179,52€)
Bis 1.000€ verbleiben so 339,52€ (379,52€).

RAM 2x16GB 3600 gibt es ab 123€, 3200´er ab 110€

Alles sehr chaotisch und auch ein 3900X käme als (12 Kern) CPU infrage für 409€, falls denn die Single Thread Performance ausreicht und trotzdem CPU Enkodierung infrage käme...
 
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Statt der 479,- kann man auch einfach auf Mindfactory über Mindstar nur 459,- für den 5800x zahlen ;)
Ja sicher doch, nur das sich gierig durch den Preisvergleich hangeln und unter jeden Stein zu gucken, bleibt wohl nicht erspart. @aimoplay113 wird dann zwar vor Erschöpfung zusammenbrechen, aber wenigstens zufrieden sein. Jeder gesparte Euro kann mehr RAM bedeuten. Sollen es irgendwann einmal 128GB sein auf dieser Plattform, Mainboard mit 4 RAM Bänken nehmen. Reichen 64GB als maximale Aufrüstoption, reichen auch 2 RAM Bänke.

Zukunftssicherheit in Form von besserer Aufrüstbarkeit zu opfern für mehr Geld für andere Komponenten jetzt oder später zu haben ist eine hervorragende Idee. Ein Mainboard muss kein teurer Alleskönner sein. Soundmäßig kann später ein Headset mit eingebautem Verstärker einen retten...und das Seasonic Netzteil in der Geizhals Liste ist nett, aber wieder über den 10% des Gesamtsystems.

Ein Kolink Enclave 600W gibt es ab 70€ (PCGH Empfehlung in der Netzteil Kaufberatung), 700 Watt für 10€ mehr...wobei ich sogar Netzteile von 20€-40€ ins Auge fasse. Vollmodularität braucht der angehende Bastel König nicht, zumal sie ein wenig Effizienz kostet. Die Gold Zertifizierung ist auch kein Muss, wobei ich es auch nicht auf dieses Spiel abgesehen habe. Auf Wunsch gibt es knallharte Einkaufslisten, so nahe dran an 800€, 900€ und 1000€ wie möglich und einmal als waschechtes Spar Setup.

Diesen Rechner Realität werden lassen wird noch richtig spannend!
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
@Manner1a
Das Problem ist, dass er ein starkes Netzteil braucht und 750 Watt sind hier wirklich Minimum. Der TE hat doch geschrieben, dass die 2080S nur zum Übergang genutzt wird und er später eine neue Grafikkarte in dem Rechner verbauen möchte. Da kannst du 600 Watt vergessen, außer er meinte eine 3060 Ti, was aber kaum der Fall sein dürfte. Am NT zu sparen kann sich hinterher bitter rächen, wenn das Ding den Chinaböller spielt. Der 5800X ist außerdem viel zu überkandidelt. Dann lieber der 10700K(F), da hat man nicht extra Budget verpulvert. Das MB sollte auch solide sein, muss kein Highend sein und PCIe 4.0 mit drölfzig Lanes unterstützen, aber was vernünftiges. Vor allem könnte er später immer noch auf eine bessere CPU aufrüsten. Den Kühler kann man sowohl für den 10700 und erst Recht für einen 5800X vergessen. Mir erschließt sich nicht ganz warum du das vorschlägst? Der Kühler muss ja kein Mugen 5 sein. Auch in Bezug auf die AiO-WaKü ist das ganz schön knapp bemessen, oder? Ich muss gestehen, dass ich da nicht so wirklich die Ahnung habe, aber so wie man hier mal in anderen Threads gelesen hat, wenn man keine vernünftige AiO nimmt, kann mans auch gleich sein lassen. Qualität hat nun mal ihren Preis. Alles in allem muss man bei dem Budget eben Abstriche vornehmen. Der 5800X ist eher für einen Highend-Rechner geeignet, wo nicht so sehr auf das Geld geachtet werden muss.

@aimoplay113
Vielleicht kannst du dich ja mal kurz dazu äußern welche Grafikkarte es werden ungefähr soll, damit wir nicht weiterhin Rätselraten müssen. Eher Highend, sprich ab 3080 oder 6800 XT aufwärts oder Midrange, bspw. 3070 oder 6800? Darunter würde keinen Sinn ergeben, dann könntest du die 2080S genauso gut übernehmen. Deine Konfiguration sieht soweit in Ordnung aus. Ich würde dir empfehlen nicht die Variante mit dem 5800X zu nehmen, solltest du dich für den AMD-Build entscheiden. Das B550-MB reicht als solide Basis für eine Aufrüstung. Der 3700X hat einen niedrigen Verbrauch und ist gleichzeitig immer noch sehr leistungsstark. Ehrlich gesagt ist es unnötig von Zen2 auf Zen3 zu upgraden, sollte man nicht gerade mit einem Ryzen 3 3100 durch die Weltgeschichte gurken. Selbst der 3300X ist in vielen Spiele-Benchmarks immer noch stark und übertrifft in manchen Spielen sogar den Ryzen 5 3600.
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@Xzellenz
Bezüglich der Grafikkarte gehe ich weder von der Nvidia RTX 3000´er Reihe aus noch von der AMD RX 6000´er Serie, sondern da gibt es mehr Leistung pro Watt, dafür erst in weiter Zukunft: Mindestens RTX 4000´er und AMD RX 7000´er.

Ebenso wird für eventuelle Live Streams dann die Enkodierung mit CPU mehr oder weniger ausgeschlossen und somit nur gespielt...oder soll gespielt und enkodiert werden mit 10700K(F) oder 3700X?

Der Kühler schafft 180 Watt statt 150 Watt und ist günstiger: Deshalb. Ich sehe den Mehrpreis der Pure Rock da für nicht gerechtfertigt. 750 Watt Netzteile gibt es auch schon ab 40€, obwohl nicht immer unbedingt empfehlenswert. Da heißt es viele Testberichte lesen...ich für mich selbst würde mein System viel mehr auf Kante nähen und zur Not hier und da 5 Watt oder einige mV Spannung weniger einstellen, um das Netzteil zu entlasten.

Als Cracky64 Assetto Corsa Competizione streamte, war die 2080 Super schon ganz schön am reihern, wie er sagt. Für gleichzeitiges Streamen braucht es dann, wenn Nvidia NVENC nicht zum Einsatz kommen muss, einen umfassenden Workaround, um irgendwie in dieses 800 Euro Korsett zu passen.

Natürlich, mit einer Zukunftsgrafikkarte bietet sich das enkodieren geradezu an, mit NVENC bzw. wenn AMD mal vernünftige Kompressionseffizienz hätte für h.264 bei Twitch und YouTube. Bis dahin aber würde ich ohne Abstriche bei Leistung pro Watt zu machen, keinesfalls sparen wollen bei CPU und RAM, weil sie die Hauptlast tragen werden müssen. Deshalb die Idee mit 5800X als 8 Kern Brechstange, der eben noch besser am Gas hängt.

Schmerzt es beim Preis zu sehr, müssen Gehäuse und SSD auch noch herhalten für je 40€ Ersparnis und bei dieser Leistungsaufnahme würde ich auch weit weniger als 110€ für das Netzteil ausgeben und auch weniger als 750 Watt benötigen. Ich persönlich würde mit 500 Watt auskommen ohne abzustürzen. Weitere 40€ sind einzusparen beim Gehäuse, womit der Computer zum Frankenstein wird, doch umso mehr Lob erhält und mehr Spaß macht, wegen maximal viel Rechenleistung pro Euro.

Im neuesten Cracky64 Rawiioli Video benötigt ein Ryzen 9 5900X samt RTX 3080 beim spielen 470-480 Watt, in der Spitze 500 Watt, gemessen an der Steckdose. Das genaue Modell für das Netzteil habe ich noch nicht herausgehört, aber wir haben es hier nur mit einer 2080 Super zu tun. Wenn da bei 250 Watt Feierabend ist, kommen wir beim spielen wohl kaum über 400 Watt, maximal 430 Watt. Incredible Alk betreibt seine 2080 Super bei 180 Watt.

Dein Build ist solide und zum Däumchendrehen und nur spielen wunderbar harmonisch und alles, nur bekommt es dann niemand mit; das ist meine Befürchtung. Meine Sorge ist einfach zu groß, dass die Grafikkarte jetzt überfordert ist mit Streamen, es sei denn niedrige Details sind okay, um genug Grafikkarten Luft zu haben für NVENC Enkodierung zum streamen. Keine 100% Grafikkarten Last zu haben ist von Vorteil für NVENC. Dann klappt es auch mit 3700X oder Intels 8 Kerner, weil die maximale Anzahl an Draw Calls für die CPU gibt es bei hohen Details und nicht niedrigen. Im Spiel selbst haben Intel Coffee Lake Refresh und Comet Lake die Nase deutlich vorn zu den Ryzen 3000´er CPUs, egal ob mit 8 oder 12 Kernen.


Nur muss die CPU auch noch den Live Stream stemmen, kommt ein 5800X viel eher in Betracht. Bei den RAM Preisen selbst kann man etwas machen, indem man sich woanders umschaut außer bei Mindfactory.

Ich persönlich würde nebst i9-10900 auf eine RTX 3050 warten, niedrige oder mittlere Details wählen in diesem Call of Duty Spiel und dann schauen, ob CPU oder GPU dann den Stream "besser" stemmen, bliebe dann aber bei stets 200 Watt Leistungsaufnahme im Maximum, leicht darüber oder leicht darunter. Grafikdetails kosten richtig viel, in jeder Hinsicht.

Vielleicht gefällt die ja die Idee, die CPU Flanke zu verstärken, wenn da Bedarf herrscht. ;)

Ansonsten nur mit weniger Details spielen, weniger zukunftssicher sein (mit schwächerer CPU) oder ganz ohne Streaming. Selbst der PCGH 2000€ Gaming PC hat samt 5800X CPU und RTX 3070 seine 32 GB RAM. Bei keinem einzigen Bauteil, das direkt mehr Rechenleistung liefert, habe ich in deinem Warenkorb ein "Oh, das ist zuviel" festgestellt.

@aimoplay113 sollte für ein luftiges System nicht weniger haben, auch wenn er weniger als die Hälfte ausgeben muss um den Grafikkarten Kern herum. Der Browser wird ja auch öfter mal parallel benutzt etc...
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Chieftec Eco Bronze
Finger weg von dem crap.
Das hier klingt schon besser:
Kolink Enclave 600W

Was ich nicht ganz verstehe:
eine vorhandene Rtx 2080 super von Asus
Warum die schon bald ersetzt werden soll für:
In Warzone auf FullHD stemmt die 2080 Super ganz easy die 144FPS für den 144Hz Monitor.

Aber egal, erstmal zur Einkaufsliste. Die von @Xzellenz ist schon gut, Netzteil fehlt halt ;)
Ich kann natürlich @Manner1a's Anmerkungen nachvollziehen, würde da aber nicht so den Fokus drauf legen für "nur" 800€ weil:
Eventuell auch mal streamen.
Klingt als ob das nicht soo wichtig ist.

Deshalb würde ich für 800€ das hier kaufen:


8 Kerne wie gewünscht auf einem
PCIe 4.0 fähigen, soliden Board. (daher aktuell kein Intel)
32GB RAM kann man schon mitnehmen.
1TB SSD wie gewünscht.
Luftkühler der angenehm Leise auch unter Volllast arbeitet.
Laut Tests ein solides Netzteil mit Luft nach oben für später. (Grafikkarte)
Gehäuse wie gewünscht.

Bestpreise stand heute genau ziemlich genau 800€.
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Solide Vorschläge, gut gemacht.
Ich beschränke der Einfachheit halber und wegen der guten Trefferquote mich auf eine Zusammenstellung bei Mindfactory.

An eigentlich wesentlichen Stellen zu sparen, mache ich nur, weil ich gute Erfahrungen gemacht habe mit weniger "beliebten" Netzteilen. Um vor allem richtig viele FPS zu bekommen, fasste ich den 5800X als modernen 8 Kerner ins Auge, was aus meiner Sicht mehr hilft: Jetzt, für die Zukunft und für Streaming.

Gehäuse: Die Auswahl beschränkt sich auf CPU Lüfter Höhen ab 160mm, zudem wird als Grafikkarten Mindestlänge 300mm angenommen. Beim Sharkoon T3-V bräuchte es einen weiteren 120mm Lüfter, wenn 1 vorne, 1 hinten reichen sollen. Da gewünschte be quiet! Pure Base 500 hat 2 Lüfter vorinstalliert und 2x USB 3 vorne, natürlich für ein wenig mehr Premium und weniger rustikal. Bei 26,10€ für das Inter-Tech ATX T-11 TELEVEN braucht es mindestens 2x 2 € für Lüfter, während das Sharkoon T3-V nur mit viel Recherche in den gleichen Preisrahmen fallen kann, da die Lieferkosten oder der Grundpreis höher sind (andere Händler). Da bräuchte es nur einen extra Lüfter. Ebenso hat das Wunschgehäuse 2x 140mm Lüfter statt 120´er. Basierend auf dem Angebot gehe ich von 2x3 € Extra aus für die Lüfter, womit wir auf 32,10€ für das Gehäuse kommen mit leichten Abstrichen.

Einbauhöhen:

152mm sind es beim LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120
155mm braucht der be quiet! Pure Rock 2 Black
159mm beim Alpenföhn Ben Nevis Advances

RAM: Der vorgeschlagene Patriot Viper 3000 2x8 GB hat CL 16 Latenzen, die von @aimoplay113 takten mit 3200 MHz. Ich dachte zuerst an die Goldkey NeoForza CL15 3000, doch um einige Euro zu sparen, gehen wohl auch TeamGroup Zeus CL16 3000 2x8 GB für 56,72€.

TeamGroup Zeus CL16 3000 2x8GB 56,72€ (im Einzelpreis teurer)
G.Skill Aegis CL16 3000 2x8 GB 2x32€
Patriot Viper Steel CL16 3000 2x8GB 2x32,80€
Goldkey NeoForza Encke CL15 3000 2x8GB 2x32,81€

Auch eine Zusammenstellung mit 64 GB wird ins Auge gefasst, selbst wenn man dann bei 2x32 GB DDR4-3600 schon vom Vollausbau sprechen kann. Der Audiochip scheint ja keine Rolle zu spielen, deshalb die Idee mit 72€-73€ für das Mainboard. Weitere 20€ ließen sich einsparen, wenn man B450 und A520 Mainboards in Betracht zieht, natürlich mit BIOS Update dann.

Mainboard: Wird ein M.2 Passivkühler benötigt? Dann geht der Spaß ab 62€ los. Was mich auch nervt, ist PCIe 4.0 als Schnittstelle zu benötigen. Jedes Ausstattungsmerkmal kostet und ich selbst käme mit dem PCIe 3.0 Interface für die Anbindung der m.2 SSDs noch klar.

Netzteil: 2x8 Pin PCIe Anschlüsse als Grundvoraussetzung (= Filtereinstellung), mehr habe ich da nicht verlangt. Während der Bearbeitung von Wunschlisten wurde das 750 Watt Netzteil von be quiet! gekauft und ist aktuell nicht verfügbar. Es liefert 62A auf der 12V Schiene. Das Corsair 750W mit der Gold Zertifizierung bietet ebenfalls 62A auf der 12V Schiene.

Das AeroCool White 500W liefert 38A auf der 12V schiene für 35,80€ und ich frage mich, ob das nicht schon ausreichend viel ist. Ein Kolink 600W für 35€ gibt es leider nicht bei Minfactory und anderswo kommen mehrere Euro Versandkosten oben drau, unter 40€ wird es dann nichts.

Aus meiner Sicht sind noch einige Bedingungen unbekannt, aber ich versuche es mal.

Ohne eine M.2 SSD komme ich auf 710,23€, wobei jede Leistungsklasse extra von hier aus auch ein weiteres Ausstattungsmerkmal mit sich bringt, sprich Zukunftssicherheit. Die hier erstellten Links für die Listen sollen möglichst nahe am 1-Klick-Kauf für @aimoplay113 liegen.

Frankenstein B550 32 GB ergibt 892,16€ mit anderem Gehäuse + 2 Lüftern und Einsparungen bei Mainboard und Netzteil.


Die beiden anderen CPU Lüfter habe ich leider nicht getestet. Je nach gewählter Art des Gehäuses können die anderen besser aussehen, falls es der Mehrpreis wert ist der Optik wegen. Ich liefere gerne noch inkl. Versandkosten berechnet Versionen für 800€, 900€ und 1.000€ nach. Zudem ist das hier nur ein Brainstorming, schauen was geht. Wir nähern uns so langsam schönen Konfigurationen an.

EDIT: Die 64GB RAM müssten woanders gekauft werden oder man nimmt 3200´er in ähnlichen Preisregionen. Bei 2 RAM Bänken wäre ein Upgrade von 32 GB auf 64 GB nur möglich, womit ein sofortiger Vollausbau attraktiv wirkt. Hat das etwas besser ausgestattete Mainboard 4 Bänke, wären mit weiteren 2x32 GB Upgrades von 16 GB auf 80 GB möglich sowie von 32 GB auf 96 GB. So gar nicht an einen Händler der Einfachheit halber gebunden zu sein, ist mit mehr Formulare ausfüllen verbunden, aber bei intensiver Suche wird das schon. Ein 3700X Prozessor wirkte auf mich etwas schmalbrüstig als Upgrade von sonst wo, wenn man schon eine RTX 2080 Super zur Hand hat.

Spart man 8€ beim RAM, erhält man TeamGroup 2x16GB, wo die CL Latenzen ab Werk besser sein könnten, zudem müsste ich massiv beim Mainboard sparen (um die 50€) herum und käme dann auf ~800€, müsste dann noch 35€ oder mehr für ein Netzteil ausgeben.

836€ macht das für 512GB m.2 SSD, 32GB RAM statt 16 (1TB und 16GB RAM gingen auch), anderem Gehäuse und dem Ryzen 7 5800X. Möchte man unter 800€ bleiben, klappt das bei dieser CPU, die ja 180€ mehr kostet als der 3700X dann nur noch mit 16 GB RAM in Kombination mit einer ca. 500 GB m.2 SSD.

Fazit: Ich wollte für das Geld mehr CPU und RAM reinquetschen, damit niemand denkt, ich wollte einen Apple Computer bauen. So sieht pure Verzweiflung aus, damit 144Hz auch CPU-seitig so richtig reinknallen kann. ;)
 

Anhänge

  • Gehäuse CPU 160mm Grafikkarte 300mm 1163 Treffer ab 26,10€.png
    Gehäuse CPU 160mm Grafikkarte 300mm 1163 Treffer ab 26,10€.png
    155,5 KB · Aufrufe: 41
  • 674,43€ ohne SSD 16GB RAM.png
    674,43€ ohne SSD 16GB RAM.png
    127 KB · Aufrufe: 16
  • 887,92€ halbe SSD, 64GB RAM, anderes Gehäuse, billigstes Mainboard.png
    887,92€ halbe SSD, 64GB RAM, anderes Gehäuse, billigstes Mainboard.png
    127,1 KB · Aufrufe: 12
  • 801,28€ auf Wunsch, Mainboard offen.png
    801,28€ auf Wunsch, Mainboard offen.png
    98,4 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@chill_eule : Ich bitte um Entschuldigung. :devil:

Netzteil und Mainboard wirkten fehl am Platz, aber natürlich nur vom Kaufpreis her. Dazu Patriot Viper RAM CL16 3200 2x16 GB für 122,81€ bei Mindfactory.

Mainboard: 100€ konservativer Ansatz, dem Ratschlag von @chill_eule gefolgt. Das eine oder andere Ausstattunsmerkmal ist vermutlich zuviel an Bord, aber darüber haben wir noch nicht geredet. 4x8 GB DDR4-3200 CL16 kosten 2x 56,72€, womit sich gegenüber 2x16 GB Patriot 3200 CL16 genau 9,37€ einsparen ließen. (122,81€-113,44€ = 9,37€). Upgrades auf 4x16GB, 4x32GB wären möglich, aber nur mit Neukauf und Austausch der 4x8GB Module dann.

Ein B450 Mainboard mit voller PCIe 4.0 Anbindung gibt es ab 61€, mit dem B550 Chipsatz als einziger weitere Filter für ab 83,80€, ein Aufpreis von 22,80€.

Das Seasonic Netzteil Focus GX 750 mit Gold Zertifizierung müsste bei Alternate etc. gekauft werden und könnte in den 1.000€ Preisrahmen hinein passen, aber ich protestiere dagegen. So viel auszugeben als Rechtfertigung ein Wattmonster an Computer füttern zu können, wirkt fehl am Platz und drückt den Spielspaß. Fundament und Gerüst vom Haus wären so teuer, da blieb kein Geld mehr übrig für Matratzen, Kissen etc.

Okay, ich würde auch nicht Call of Duty in 144 Hz spielen wollen. Fragt man Pumuckl, diesen rothaarigen Kobold, ob er Abitur hat, antwortet dieser ja auch: "Nein, wozu?" ...aber das ist eine andere Geschichte.

Beim Gehäuse plagt uns das gleiche Dilemma: Schwarz kostet bei Bindung an einen Händler...ha! Nicht verfügbar!! Grau macht 67,16€ und weiß 68,44€.

Mit dem "kleinen" 3700X landen wir bei gut 700€, aber dann garantiere ich für nichts. 800€ sind drin, auch mehr Rechenleistung; jedoch je näher wir dem kommen, desto mehr fummelige Arbeit ist damit verbunden, wovon ich nicht abrate. Wasserkühlung wäre auch drin für 40-50€, aber es gibt keinen rationalen Grund, aber die Kühlwirkung von Luftkühlung zu verzichten. Man kann im BIOS die Drehzahlen testen für Gehäuselufter und CPU und dann eine anständige Lüfterkurve basteln...oder einfach eine gleichbleibende Lautstärke für alles. was für das Ohr durchaus angenehm sein kann, selbst im Bereich von 70-100% Lüfterdrehzahlen.

USB Sticks mit Betriebssystem drauf bzw. einigen Treibern wäre auch ganz nett...und auch eine Recherche lohnt sich, ob das Wunschmainboard überhaupt von Anfang an startet mit 3700X oder 5800X. Ein passendes BIOS sollte schon drauf sein, ansonsten sollte eine Leihgabe her mit der günstigsten verfügbaren CPU, von wo aus dann ein BIOS Flash erfolgt, um CPU Kompatibilität herzustellen. Normalerweise müsste alles im grünen Bereich sein von Anfang an, wenn man die ganz aktuellen Mainboards kauft, aber dieser Umstand kann Verwirrung stiften und dafür braucht es dann Foren, Discord, live Fragen stellen bei Twitch Live Streams etc.

Sobald alle Handgriffe sitzen, macht es viel Spaß, keine einzige Mark mehr als nötig auszugeben.
 

Anhänge

  • 894,20€ weißes Gehäuse, alles Mindfactory, grau insgesamt 892,96€.png
    894,20€ weißes Gehäuse, alles Mindfactory, grau insgesamt 892,96€.png
    94,7 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ein B450 Mainboard mit voller PCIe 4.0 Anbindung gibt es
überhaupt nicht!!!

leider...

@Manner1a:
Gern weniger WoT, es ist teils schwer nach zu vollziehen was du nun genau vorschlägst.
Geizhals Link mit relativ kurzer Erklärung reicht im Allgemeinen :P
Von Pumuckl mit oder ohne Abitur will hier keiner was wissen :D


Dein screenshot sieht schon ziemlich vielversprechend aus :daumen:, allerdings würde ich das Netzteil nicht mit der Kneifzange anfassen!! :hmm:
...
und du bist 90€ über Budget von @aimoplay113 :ka:

Aber(!) wir sollten nun mal abwarten was der Fragesteller überhaupt dazu zu sagen hat, bevor wir uns hier dumm und dusselig machen :-D

Bis dahin wird gechillt :kaffee:
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@chill_eule
Ja, bei der Suche nach der M.2 M-Key PCIe Anbindung stand PCIe 4.0 x4 oder PCIe 3.0 x4 .
Keine Sorge, der Themenersteller wird sich schon melden.
Wir kriegen das hin für den Preis in Kürze, mit dem Bewusstsein, sie für diesen einen Zweck dann zu bauen. 1 Spiel, 1 Rechner. Und da könnte man durchaus auf PCIe 4.0 verzichten. Weder Datenträger noch zukünftige Grafikkarte wären völlig unbrauchbar. Vielleicht klingt das zu extrem, doch im Wesentlichen besteht der Rechner dann nur aus einer CPU.

Zitat @aimoplay113 : "Allerdings bin ich beim Mainboard was unsicher Vielleicht kannst du mir dort was anderes empfehlen. Wenn es was teuer wird und es sich empfiehlt ist okay aber möchte sehr ungern über 1000€ landen."
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@chill_eule
Jaja, bis 1.000€ ist ja einiges drin; genug Spielraum für alle, würde ich sagen. :love:
Er soll halt nicht gezwungen sein, sein Spielerlebnis bei Call of Duty ganz alleine für sich zu behalten, ohne dass irgendjemand jemals etwas davon mitbekommt.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@chill_eule

Ach herrje, der Kühler ist gerade 4 Euro Cent teurer geworden. Sonst wäre ich 2,1% über den 800€, plus 16,80€. Wichtig: Der Call of Duty Spieler muss nachtaktiv sein und von Mitternacht bis 6 Uhr früh morgens bestellen, dann gibt es all das hier kostenlos geliefert.

Mindfactory nennt das Midnight-Shopping. Lol


Nun, einmal im Leben kann man sich ja den Kopf darüber zerbrechen. Gefummelt wird wohl richtig viel dann. Stand heute kann ich nicht mehr anbieten, außer ich durchsuche das ganze Internet.
Die Idee, einen unter 150mm hohen CPU Lüfter zu wählen und dann beim Gehäuse noch mehr zu sparen, scheiterte kläglich.

Egal, das könnte es alles wert sein für 5.000 PS beim Prozessor.

Viele Grüße und danke :P
 

Anhänge

  • 816,84€ gut 2,1% über Budget.png
    816,84€ gut 2,1% über Budget.png
    126,5 KB · Aufrufe: 15

chill_eule

Volt-Modder(in)
äh... ernsthaft?
Dein neuester Versuch ist ja nur noch schrott... B450 Board und weiterhin ein "Aerocool" Netzteil?

Was bringen einem "5000 PS" wenn die Bude abfackelt oder die Ohren anfangen zu bluten? :wall:
Gehäuse: Schrott
Netzteil: Schrott
Kühler: Schrott
RAM: langsam und zu wenig
Mainboard: ALT!

Willst du hier eigentlich ernsthaft helfen oder willst du nur "Teufel komm raus" einen 5800X verkaufen?
Langsam komme ich mir verarscht vor :confused:
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Hey, für die wunderschöne Dekoration und Ausgestaltung kannst du dich dann austoben, viel Spaß dabei.

Beim RAM werden bereits 2x 16 GB gezählt. Für wenige Euro Aufpreis gibt es mehr RAM Takt bzw. dann immer noch gute Latenzen.

Ein Gehäuse für 19,60€ kann nur 150mm CPU Lüfter beherbergen, Grafikkarten bis 350mm. Dann käme ein 130W Modell von LC infrage für 10,43€, womit sich 6,50€ + 8,44€ sparen ließen. Das macht dann 801,90€. Ein 150W Kühler namens Titan TTC-NC65TX kriegen wir nur woanders und nicht kostenlos geliefert und 152-159mm reinquetschen könnte wehtun.

Das Mainboard hat nicht gerade viel Leistungsaufnahme und bei der CPU ist ja bei 141,75 Watt Schluss im Normalbetrieb (105W x 1,35), wie wir alle wissen.

Gehäuse, Netzteil, Kühler, alles richtig, aber ich würde mir zutrauen, es so zu machen. Das Mainboard ist immerhin Ryzen 5000 kompatibel und zum Preis lieferbar.

Mir fielen auch einige schöne 1100-1200€ Zusammenstellungen ein. Doch totgespart haben wir uns ja schon und bis 1.000€ bleibt kein Wunsch unerfüllt. 5800X auf Teufel komm raus, um ordentlich mehr an FPS und FPS pro Watt liefern zu können. Vom Matisse Leerlauf bis zur TDP Grenze sind es nicht viele Watt und da passt heute und in Zukunft kein Live Stream dazwischen, auch nicht bei 60 FPS in annehmbarer Qualität.

Statt "Finde dich damit ab, dass daraus nichts wird" wollte ich ein "Bist du sicher?" machen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das klingt für mich alles wie ein Verkaufsgespräch für einen Ford Mustang GT...
Hauptsache V8 und 500 PS, dafür Bremsscheiben aus Dosenblech und ein Fahrgestell aus Pappmaché...

Du vergisst da wieder das angegebene Budget von ca. 800€.
Nicht jeder kann mal eben das Budget um 200-400€ erhöhen.

Genau dafür gibt es ja hier die Beratung... um das beste Power/€ Verhältnis zu erreichen.

Wenn der TE aus deinen Texten noch was herausziehen kann, auch gut.
Ich versuche jedenfalls nicht ein bestimmtes Produkt zu verkaufen, sondern ein gutes allround-Paket für ein bestimmtes Budget vorzuschlagen. Etwas mehr oder weniger: immer gern.
Aber crap-hardware vorschlagen und gleichzeitig das Budget um ~25%-40% überziehen?? :daumen2:

Ich bin jetzt jedenfalls raus hier.
Meine Vorschläge für das Budget von @aimoplay113 stehen oben.
Mehr kann und will ich auch nicht tun.
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@chill_eule
@Xzellenz

Für RAM und Gehäuse zusammen kommen 7,09€ obendrauf, wenn im Paket bestellt bei Mindfactory.
Das Seasonic Netzteil ist vom Händler Galaxus aus schneller lieferbar, gratis im Versand und 53 Cent günstiger als bei Mindfactory. Der Preisaufschlag zu niedrigsten Preis beträgt mit 78,90€ zu 77€ von Notebookmonstar 1,90€.

Das sind insgesamt 8,99€ mehr zu den 955,07€. Gesamtpreis ohne Abstriche: 964,06€, wenn von 2 Händlern insgesamt bestellt wird. Alles von Mindfactory bedeutet 965,96€.

Das wäre dann heilsam, im Vergleich zu 801,90€ Frankenstein.
Mit dem 3700X wären wir dann wieder unter 800€.

Viele Grüße
 

Anhänge

  • 955,07€ + ca. 10 Euro.png
    955,07€ + ca. 10 Euro.png
    117,8 KB · Aufrufe: 16

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
@chill_eule
@Xzellenz

Für RAM und Gehäuse zusammen kommen 7,09€ obendrauf, wenn im Paket bestellt bei Mindfactory.
Das Seasonic Netzteil ist vom Händler Galaxus aus schneller lieferbar, gratis im Versand und 53 Cent günstiger als bei Mindfactory. Der Preisaufschlag zu niedrigsten Preis beträgt mit 78,90€ zu 77€ von Notebookmonstar 1,90€.

Das sind insgesamt 8,99€ mehr zu den 955,07€. Gesamtpreis ohne Abstriche: 964,06€, wenn von 2 Händlern insgesamt bestellt wird. Alles von Mindfactory bedeutet 965,96€.

Das wäre dann heilsam, im Vergleich zu 801,90€ Frankenstein.
Mit dem 3700X wären wir dann wieder unter 800€.

Viele Grüße
Die Benennung des Warenkorbs :D
Man könnte auch hier theodenetisch wieder Geld sparen, indem man bspw. nur 16 GiB RAM verbaut oder auch beim Case, muss ja nicht schallgedämmt sein. Ansonsten fiele mir aber auch nichts mehr ein. Jetzt liegts am TE, was er präferiert.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Und das sind immer noch ungefähr 165,96€ über dem Budget.
Sehe auch nicht wo hier ein "Frankenstein" irgendwo vorkommt...
Mit dem 3700X wären wir dann wieder unter 800€.
Und jetzt vergleich mal deinen screenshot mit meinem Link (sehr) weit oben:


Kühler und Netzteil sind anders, dadurch ein nur ein paar € Unterschied und keine 165€...
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Das Gehäuse in schwarz ist vergriffen; da könnte eine Anfrage bei Mindfactory helfen, samt Zusage zu einem anständigen Preis.

Die Ähnlichkeit zu deinen Links oben kommt nicht von ungefähr: Da habe ich mich angepasst aus Gefälligkeit und keinesfalls selbst gesucht. 5,75€ habe ich damals bezahlt für einen 95W Kühler und der hat mit einem i9 leichtes Spiel und ist als Top Blower auch nur 66mm hoch und damit weit unterhalb der erwähnten 150/160mm, weshalb mir ein 19,60€ Gehäuse reichen würde. In Live Streams fällt eine gleichmäßige Lufterdrehzahl nicht störend auf, es sei denn wir begraben des TE Traum oder ich unterschätze den 3700X für dieses Anforderungsprofil. Nur zum reinen spielen sind unter 800€ eine Leichtigkeit; da nähern wir uns ja eher 600€ als 700€.

Die Benchmarkergebnisse des 3700X für dieses Spiel stimmten mich einfach nicht sehr zuversichtlich; das ist alles. Deshalb die neue Architektur samt 40 Watt mehr TDP als Idee, trotz der 170-180€ Mehrpreis. Die finde ich günstig genug für mehr FPS und x264 CPU Dampf für Live Streams. Der 3700X hat auch noch das Problem, später ein nur recht teures Upgrade erfahren zu können, weswegen ich den Zen 3 als sinnvoll erachte, bei Leistung und Preis, ohne hohe Anforderungen an das Netzteil zu stellen.

Der 619€ 3950X bei Mindstar bis Mitternacht hätte es auch nicht getan.
Frankenstein dagegen hat Kraft ohne Ende, auch für zukünftige GPUs.
Wie gesagt, solide Vorschläge und sie schmeicheln dem Thread Ersteller.

Für 9,36€ Extra gibt es den PNY RAM geliefert von Jacob Elektronic direkt und das Netzteil geliefert von Mindfactory statt Amazon. Das Gehäuse hat dann 2x120mm Lüfter und links einen 140mm Lüfter und die kann man auch leise genug einstellen. Als Alternative zu den 120´ern bieten sich für 62 Cent mehr die RGB Versionen an, für 1,02€ weniger 2 China Lüfter von Logilink für je 2€. Für 1,06€ mehr gibt es 2x 120mm Lüfter von Inter-Tech, geliefert von Mindfactory (Stückpreis: 3,04€).

RAM: Wir sparen im Vergleich zu den Patriot Riegeln 7,33€, das sind 6%. Das Netzteil von Amazon geliefert spart 2,90€ inkl. Versand, knapp 6,5%.

Gesamtpreis wie im Bild gezeigt: 623,94€, mit 5800X statt 3700X sind es 799,94€. 130 Watt CPU Kühlung werden erreicht bei 2000U/min @23,8 dB(A). Die Sparvariante mit LC Power Cosmo 95 statt dem Xilence bringt mit 10,43€ eine Ersparnis von 2,68€. Das wären 797,26€. Die LogiLink Lüfter haben bei 2000 U/min einen Durchsatz von 127.42m³/h bei Lautstärke: 31.3dB(A), also sparen wir uns die 1,02€ und kommen auf 796,24€. Mit LC-Power Cosmo Cool LC-CC 100 statt 95 (150W statt 130W unter 150mm Höhe) sind es 804,92€

512GB m.2 SSD (1TB >> 37€ Aufpreis - 89,71€ >> 841,92€)
B550 Mainboard
32GB DDR4-3200 CL16
550W Netzeil (Bronze im Namen, 90% Effizienz laut Hersteller)
Gehäuse mit 3 tauglichen Lüftern
5800X für Streaming und anständig hohe FPS.

Den 140mm Lüfter weglassen spart 3,65€, den 130W Lüfter statt den 150W spart von LC macht wieder 8,68€ weniger. Es sind, da viel Luft zu 1000€, Pfenngigbeträge.
Darf ich 800€ sprengen, sind es 833,24€ inkl. aller Kosten und 1TB m.2 SSD.
Unter 800€ sind es dann mit 512GB m.2 SSD besagte 796,24€.


Streamen und viel FPS oder nicht, das ist hier die Frage. Ich mag keine Zusammenstellungen von Bauteilen, die man normalerweise bei 2000€ Rechnern findet, es sei denn 1 oder 2 Komponenten sind nun mal wesentlich und wichtiger als andere, um dem Benutzer sein Spielerlebnis zu liefern. Der eigene Anspruch dabei ist, keine Kontrolle über das Geld anderer Leute zu haben. Ein Glück haben wir schon fast alle Bauteile durchgesehen. Vielleicht mit der besseren CPU statt dem besseren, gefühlt dekorativem Drumherum, finden wir eine Lösung.
 

Anhänge

  • Bescheidenheit.png
    Bescheidenheit.png
    124,8 KB · Aufrufe: 9
  • mit Kraft.png
    mit Kraft.png
    124,5 KB · Aufrufe: 13

Manner1a

Freizeitschrauber(in)


Aufgrund der diskutierten Moglichkeit, nicht auf neueste Mainboards oder besonders gut ausgestattete Mainboards angewiesen zu sein und den gemachten Tests und Diskussionen, wurden auch ältere Chipsätze in Betracht gezogen, aber dann bei der Wahl hier zunächst wieder verworfen.

65Watt seien spannungswandlertechnisch grenzwertig zu kühlen, 95 Watt sind kritisch. Ein Macho Lüfter wäre zu groß und nimmt die Mosfets in den Schwitzkasten. Die Gefahr der CPU Taktabsenkung auf 550 MHz muss ausgeschlossen werden. Die Spannungen der neuen CPUs sind niedriger, aber bei gleiche Wattzahl fließen mehr Ströme, mehr A wie Ampere, was die Mainboard Bauteile mehr belastet als früher. Eine konstante Netzteil Lautstärke wäre wünschenswert, was eine Baustelle sein könnte.

Jetzt sind wir bei 823,52€ (+2,94% zu 800€) und es wurde nicht an CPU, RAM oder SSD gespart. Das Mainboard ist auch vertretbar. Ohne Übertaktung sollten die Temperaturen in Ordnung sein und es kann PCIe 4.0, wobei mir das weniger wichtig ist. Temperaturen und CPU Leistung standen im Mittelpunkt der Betrachtung. Währenddessen trifft der Begriff Überdimensionierung für das Netzteil nicht zu.

Dieses Gehäuse hat 2 Lüfter vorne, dazu wurde ein 2€ Lüfter für hinten dazu gekauf und seitlich links gäbe es die Möglichkeit, für ca. 3,65€ wieder einen 140mm Lüfter dazu zu kaufen. Ich würde einen Luftstrom von vorne nach hinten durch bevorzugen und die Seite abkleben von innen (falls mal die Flut kommt, es reinregnet etc.).

Der Arbeitsspeicher von PNY kostet 5,58€ mehr als die angegebenen 109,90€ und wird für 115,48€ bei Jacob Elektronik direkt bestellt, alternativ zum gleichen Preis bei CSV-Direct.de (110,85€ + 4,99€ für Versand).

Als weitere Alternative zum 3700X gäbe es gerade eine Kombination aus B550 Mainboard und 5600X (6 Kerner), wobei ich persönlich gerne die 2 Kerne mehr hätte.


Ebenfalls ein wenig unzufrieden wäre ich mit dem 3800XT, obwohl dieser mit 339€ nur 40€ mehr kostet als ein 3700X. Sogar bis 800€ wäre genug Spielraum, hier mit dem Rotstift anzusetzen und die eine oder andere Luxus Option zu streichen.

Ich bleibe beim stärksten 8 Kerner als Kaufempfehlung. Er wird die Last tragen können, bis eine neue Grafikkarte die Live Streams berechnet. Es gibt viel FPS und ich wüsste nicht, wie die 2080Super den Live Stream stemmen soll. Die stärkste 8 Kern CPU limitiert die Performance weitaus weniger, jetzt und für immer.


Frankenstein wäre stolz auf uns. ;)
 

Anhänge

  • 823,52€ top CPU RAM SSD.png
    823,52€ top CPU RAM SSD.png
    125,6 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Update: https://geizhals.de/?cat=WL17

Die m.2 SSD ist 0,19€ teurer, die CPU 6€ günstiger. Eventuell muss der CPU Kühler oder RTX Voice im Sommer dran glauben. Ansonsten: Gut 182€ Luft bis zu 1.000€, ohne Wunschgehäuse, 2,21375% über Budget jetzt.
Bis März dauert es mit Rocket Lake und ob der Encoder über die iGPU gut läuft, ist nochmal eine andere Frage.

@Xzellenz @Mottekus @chill_eule @Threshold @aimoplay113

Viele Grüße
 

Anhänge

  • Demi Moore - Eine Frage der Ehre.jpg
    Demi Moore - Eine Frage der Ehre.jpg
    97,2 KB · Aufrufe: 19
  • 817,71€.png
    817,71€.png
    127,4 KB · Aufrufe: 15

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Update: https://geizhals.de/?cat=WL17

Die m.2 SSD ist 0,19€ teurer, die CPU 6€ günstiger. Eventuell muss der CPU Kühler oder RTX Voice im Sommer dran glauben. Ansonsten: Gut 182€ Luft bis zu 1.000€, ohne Wunschgehäuse, 2,21375% über Budget jetzt.
Bis März dauert es mit Rocket Lake und ob der Encoder über die iGPU gut läuft, ist nochmal eine andere Frage.

@Xzellenz @Mottekus @chill_eule @Threshold @aimoplay113

Viele Grüße
Du legst dich aber ganz schön ins Zeug. Willst du aimoplay113 heiraten? :ugly:
 
Oben Unten