Gaming PC Budget 2200 - 2500€

MementoMemes

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Ich hab einige Jahre Pause mit PC-Gaming gemacht und nur mit meinem Macbook gearbeitet, möchte jetzt aber wieder mit einem neuen PC einsteigen. Leider habe ich gerade nicht wirklich die Zeit oder das nötige Wissen um mich im Detail mit dem Thema auseinanderzusetzen, deswegen wollte ich hier einmal nach Unterstützung fragen.

Wenn ich mir die anderen Threads bei ähnlichem Budget anschaue scheinen immer verschieden Builds am Ende empfohlen/gekauft zu werden und ich tue mich leider schwer damit, die Unterschiede zu verstehen.

Ich habe in der Vergangenheit schon PCs zusammengebaut und traue mir das im Notfall auch zu, würde aber falls möglich den PC bereits zusammengebaut kaufen.

Da mir das Fachwissen fehlt brauche ich auch nicht unbedingt den absolut besten Build für das Budget, da wäre mir ein Fertig-PC oder einfach eine Liste an verfügbaren Komponenten, die ich mir direkt bei Mindfactory oder so alle zusammenbauen lassen kann wichtiger.

Ich weiß nicht ob es hier im Forum sowas wie aktuell als solide angesehene Builds für Budget X gibt, ich hatte aber mal die Fertig PCs von Dubaro angeschaut. Bin da aber leider auch direkt überfordert wenn es darum geht, verschieden Builds im gleichen Preisbereich vergleichen zu können.


1.) Wo hakt es
---
2.) PC-Hardware
---
3.) Monitor
LG 27GP850 UltraGear

4.) Anwendungszweck

Hauptsächlich Gaming (Hierbei so ziemlich alles Mögliche an Spielen, würde aber gerne neuere Titel mit ordentlichen Grafikeinstellungen ruckelfrei spielen können) bei einer 2560x1440 Auflösung, nebenbei auch mal Bild-/Videobearbeitung (Sollte aber keine Fokus des Builds sein)

5.) Budget

2200-2500€, wobei ich die 2500€ als eine eher harte Grenze sehe und die wirklich nur bei sehr signifikanten Performance-Steigerungen für paar Euro extra überschreiten würde

6.) Kaufzeitpunkt

In ca 1 Monat, habe gehört, dass die 4000er Serie bald rauskommt, möchte aber nur sehr ungern darauf warten

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Bin hier sehr offen und habe keine wirklichen Vorlieben, beim Gehäuse reicht mir etwas schlichtes mit guter Kühlleistung, einem Fenster und wenig Geräuschen, brauche nicht unbedingt einen Haufen RGB im PC (Bin aber auch nicht grundsätzlich abgeneigt^^)
Als Betriebssystem würde ich denke ich Windows 11 nehmen, Lizenzschlüssel muss aber nicht im Preis eingeplant sein.
Monitor, Keyboard, Maus etc. wird nicht benötigt
Pluspunkt wäre auf jeden Fall, wenn der PC so ausgelgt ist, dass ich ihn bei Bedarf in Zukunft upgraden kann ohne direkt alle Teile austauschen zu müssen

8.) Zusammenbau

Falls möglich würde ich den PC gerne zusammengebaut kaufen können

9.) Speicherplatz

Bin mir hier nicht ganz sicher was gerade so für Spiele nötig ist, spiele aber meistens nicht mehr als 4-5 Spiele gleichzeitig und deinstalliere den Rest, brauche also nicht mehrere TB


Vielen Dank für eure Zeit!
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Die schnelle und einfache Variante: https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-Intel-i7-12700KF-mit-RX-6900XT::3261.html Man müsste nichts anpassen, auch wenn ich ein, zwei Dinge ändern würde.

Meine persönliche Variante: https://www.mindfactory.de/shopping...22167983f4b0f59913f37d878e8272c995249e74b80b2

Wenn man den Dubaro-PC noch anpasst (vor allem die GPU) ist der preisliche Unterschied quasi nicht mehr existent, da Mindfactory ja auch nicht umsonst montiert ;) Die 6800 XT hat zZ ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - daher meine Empfehlung für den PC.

Was das upgraden angeht: ja, angeblich werden die nächsten CPUs von Intel passen. Ob die CPUs aber auch noch DDR4 unterstützen, weiß man jetzt noch nicht (afaik). Zukunftssicher(er) wäre da wohlmöglich eine DDR5-Plattform. Also zB ein MSI Z690 Tomahawk WiFi und dazu passenden Speicher. Lohnt sich aktuell für´s spielen quasi gar nicht. Ob das also eine Investition in die Zukunft oder nur Geldverbrennerei ist kann ich dir leider auch nicht sagen :ka:
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Bei dem Budget würde ich aber trotzdem einen Achtkerner nehmen. Da hat er länger was von.
Naja..

Die Preisdifferenz bei den CPUs beträgt 120€ zu Gunsten des 12600k. Für einen 12700k bräuchte man eine bessere Kühlung. Sagen wir noch mal 30€ Aufpreis. Die 150€ sind auf den 12600k gerechnet ein 50% Aufpreis für den 12700k. Ob das die 2 P-Cores und das bissel Takt in WQHD den Braten fett machen?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Preisdifferenz bei den CPUs beträgt 120€ zu Gunsten des 12600k. Für einen 12700k bräuchte man eine bessere Kühlung. Sagen wir noch mal 30€ Aufpreis. Die 150€ sind auf den 12600k gerechnet ein 50% Aufpreis für den 12700k. Ob das die 2 P-Cores und das bissel Takt in WQHD den Braten fett machen?
Momentan vielleicht noch nicht. Aber wenn mehr Spiele mehr als 6 Kerne nutzen bestimmt.
Hätte er nur 1000-1500 Euro Budget würde ich auch sagen nimm lieber den 12600K.
Aber bei 1000 Euro mehr Budget kann man ruhig die größere CPU nehmen. :)
 
TE
TE
M

MementoMemes

Schraubenverwechsler(in)
Hi, vielen Dank für die schnellen Antworten!
Momentan vielleicht noch nicht. Aber wenn mehr Spiele mehr als 6 Kerne nutzen bestimmt.
Hätte er nur 1000-1500 Euro Budget würde ich auch sagen nimm lieber den 12600K.
Aber bei 1000 Euro mehr Budget kann man ruhig die größere CPU nehmen. :)
Der Build von @Shinna wäre ja preislich noch am unteren Ende meines Budgetrahmens, falls das also den Build als ganzes zukunftssicherer macht würde ich das upgrade vielleicht trotzdem noch mitnehmen.
@Shinna hatte ja erwähnt, dass man dann auch eine bessere Kühlung bräuchte, wie würde der Build dann mit dem CPU und passender Kühlung aussehen?
Naja..

Die Preisdifferenz bei den CPUs beträgt 120€ zu Gunsten des 12600k. Für einen 12700k bräuchte man eine bessere Kühlung. Sagen wir noch mal 30€ Aufpreis. Die 150€ sind auf den 12600k gerechnet ein 50% Aufpreis für den 12700k. Ob das die 2 P-Cores und das bissel Takt in WQHD den Braten fett machen?
Wenn du das Budget von 2500 komplett ausreizen wollen würdest, wäre dann das CPU Upgrade deiner Meinung nach die beste Option oder würdest du die 300€ in ein anderes Upgrade investieren?

Die schnelle und einfache Variante: https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-Intel-i7-12700KF-mit-RX-6900XT::3261.html Man müsste nichts anpassen, auch wenn ich ein, zwei Dinge ändern würde.

Meine persönliche Variante: https://www.mindfactory.de/shopping...22167983f4b0f59913f37d878e8272c995249e74b80b2

Wenn man den Dubaro-PC noch anpasst (vor allem die GPU) ist der preisliche Unterschied quasi nicht mehr existent, da Mindfactory ja auch nicht umsonst montiert ;) Die 6800 XT hat zZ ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - daher meine Empfehlung für den PC.

Was das upgraden angeht: ja, angeblich werden die nächsten CPUs von Intel passen. Ob die CPUs aber auch noch DDR4 unterstützen, weiß man jetzt noch nicht (afaik). Zukunftssicher(er) wäre da wohlmöglich eine DDR5-Plattform. Also zB ein MSI Z690 Tomahawk WiFi und dazu passenden Speicher. Lohnt sich aktuell für´s spielen quasi gar nicht. Ob das also eine Investition in die Zukunft oder nur Geldverbrennerei ist kann ich dir leider auch nicht sagen :ka:
Vielen Dank auch hierfür, ich werde vielleicht am Ende des Threads nochmal fragen was die Meinung hier zu deinem Build vs den anderen ist, ich kann das leider überhaupt nicht einschätzen...
Was hältst du denn von dem Build von @Shinna im Vergleich zu deinem?
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Der 12600K ist eine tolle CPU und gerade für´s gaming ausreichend. Ich habe nur zum 12700K tendiert, da ja auch etwas Bild- und Videobearbeitung nebenbei gewünscht ist. Wenn du das vernachlässigen kannst, reicht sicherlich auch der I5.
Man könnte natürlich auch den I5 und die DDR5 Plattform nehmen. Der Sprung auf einen "I7 13700K" wäre sicherlich lohnender....falls das überhaupt mal notwendig werden sollte ^^
 
TE
TE
M

MementoMemes

Schraubenverwechsler(in)
Habe jetzt mal aus den Vorschlägen hier folgendes zusammengebastelt:

https://www.mindfactory.de/shopping...22191390a56ce0cfe2d321d5f46211ac9314435961ca4
Ist im Grunde der Build von @Shinna mit dem 12700k + Kühler Upgrade (Falls ich in Zukunft doch mal etwas mehr Leistung für das bearbeiten von Videos or so brauche). Hatte außerdem den RAM gegen den aus dem Build von @Einwegkartoffel ausgetauscht, da der aus Shinna's build nicht mehr bei Mindfactory verfügbar war. Weiß nicht ob es da große Unterschieden bei RAM gibt?

Kostentechnisch wäre ich dann ingesamt (Mit dem Zusammenbauen von MF) bei 2350€

Eine offene Frage hätte ich dann noch was das Gehäuse angeht: Gibt es da irgendwelche besonders guten Gehäuse oder ist das in der Liste okay soweit? Vielleicht könntest du @Shinna mir kurz erläutern, warum du dieses Gehäuse gewählt hattest.

Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung :)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das FD Pop XL Air hatte ich ausgewählt weil:

  1. Du hast unten in der Front eine "Klappe". Dahinter könnte man auch mal ein 5,25 Laufwerk einbauen bei Bedarf
  2. das Case direkt 4 vorinstallierte Lüfter hat(die auch nicht schlecht sind)
  3. es eine Meshfront für besseren Airflow besitzt
  4. die FD typische hohe Qualität aufweist
  5. ein schlichtes Design nutzt
  6. es genug "Volumen" hat und man keine Platzprobleme bei Erweiterungen/Umbauten hätte
  7. Preis/Leistung für mich unterm Strich verdammt gut ist
 
TE
TE
M

MementoMemes

Schraubenverwechsler(in)
@Shinna Alles klar, vielen Dank für die Erklärung :) Sieht auch sehr schick aus das Gehäuse^^
Meine letzte Frage w#re dann noch zum RAM: Der Arbeitsspeicher aus deinem mindfactory link ist nicht mehr verfügbar (Und mir wird leider auch nicht mehr angezeigt wie der hieß), worauf müsste ich da achten?
Also 32GB DDR4 wäre mein Wunsch, bin aber hier leider wieder überfordert ob der RAM hier okay ist: https://www.mindfactory.de/shopping...22191390a56ce0cfe2d321d5f46211ac9314435961ca4
oder ob da was anderes besser passen würde.

Vielen Dank!
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Die Patriot Viper kann man nehmen. Die haben die selben Memory ICs verbaut wie wohl rund 80% aller RAM Kits für DDR4 3600MT/s. Wenn Du etwas mehr Ram Performance für 30€ Aufpreis haben möchtest kannst Du auf die warten:
 
Oben Unten