• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis 1000€

Cucks

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne einen neuen Gaming-PC zusammenstellen und bin aktuell auf der Suche nach der richtigen Konfiguration.

Hierzu habe ich mir ein Budgetlimit von 1000€ gesetzt.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Aktuell habe ich ein Notebook, welches ich demnächst entsorgen werden :D
Windows 7, mehr muss ich denke ich nicht sagen. Das Update bricht ständig ab.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FHD mit 144 HZ

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Bei meinem jetzigen Notebook ist es der RAM (12 GB).
Zukünftig möchte ich einfach gerne mehr aus meinen Gerät herausholen und aktuelle Spiele mindestens mit 100 FPS spielen können (natürlich mehr wäre besser).

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ich weiß natürlich, dass der Markt nahezu leergefegt ist, allerdings würde ich mich über eine Zusammenstellung unabhängig von der Verfügbarkeit der Artikel freuen (optional gerne auch beides :D)

Zeitpunkt - asap :D Corona langweilt mich ;)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
CD Laufwerk wäre cool, weiß dass das Oldschool ist aber naja :D gibt noch Verwendungszwecke dafür.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja klar, selbst ist der Mann.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Da ich mir noch einen Monitor anlegen will, rein für den PC 1000€.
Mit Monitor (bzw. eher zwei) dann 1500€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
  • Counter Strike
  • MW3
  • COD
Bin kein Profigamer, aber wenn die Jungs mal zocken wollen muss das Ding laufen :D

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB - 1,5 TB
Eventuell 1 TB SSD und 1 TB Storage für Bildergrab

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Einfaches Kabelmanagement im Gehäuse ist mir wichtig.
Schnick-Schnack wie RGB etc. brauch ich nicht.
Hauptaugenmerk soll auf der Performance liegen.

Danke euch vielmals.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Eine solide Basis ohne Grafikkarte wäre das hier

Grafikkarten sind halt zur Zeit Mangelware... Alt und neu...

Eine 6700xt wäre eigentlich was passendes für das setup, theoretisch würde auf eine Generation älter reichen... Aber die Preise selbst für gebrauchtes sind zur Zeit durch die Decke


Prozessor habe ich einen "alten" 8 core rein. Man kann auch den 3600x nehmen, spart nochmal einige Euros, muss aber dann vermutlich irgendwann nochmal hochgerüstet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Da ich mir noch einen Monitor anlegen will, rein für den PC 1000€.
Sehr knapp aktuell leider, vor allem auf Grund der völlig abgehobenen Preise für Grafikkarten.

Wenn man jetzt mal ohne Grafikkarte (und Gehäuse, weil Geschmacksache) plant, käme sowas heraus:


So als Minimalkonfig quasi :ka:
Hab einmal den 10400 und den neuen 11400 drin, 30€ Unterschied. Aber zum 11400 gibts bisher keine ordentlichen reviews, also kein Plan wie viel schneller der als sein Vorgänger ist.

PS: Geil @flx23, nur die SSD als Basis? :lol::ugly:
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Deine Konfig ist aber reichlich nah an der Budget-Grenze dran, da bleibt nicht viel Spielraum für irgendeine Grafikkarte :hmm:

Wäre natürlich deutlich potenter, als meine Intel-Konfig. Bei 1000€ gehts halt nur mit Kompromissen.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Deine Konfig ist aber reichlich nah an der Budget-Grenze dran, da bleibt nicht viel Spielraum für irgendeine Grafikkarte :hmm:

Wäre natürlich deutlich potenter, als meine Intel-Konfig. Bei 1000€ gehts halt nur mit Kompromissen.
Bei dir fehlt ja noch das Gehäuse (100€):stick:

Ansonsten kann man wie gesagt auch den 6 core in Form von einem 3600 nehmen, das sind dann auch nochmal 100 Euro weniger.

Und da dem TE 12 GB RAM zu wenig sind dachte ich macht man gleich Nägel mit Köpfen ;-)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Naja, mit 50€ käme man auch schon ganz gut hin :ka:


+ 1 Lüfter für hinten noch


= 55€ ^^

Das CD Laufwerk könnte man natürlich auch extern lösen, das schränkt die Wahl beim Gehäuse weitaus weniger ein.

Beim RAM hast du natürlich recht, später auf 32GB aufrüsten ginge natürlich auch immer noch.
32GB 3600er ist aber halt auch gleich mal doppelt so teuer :ka:
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Eine solide Basis ohne Grafikkarte wäre das hier

Grafikkarten sind halt zur Zeit Mangelware... Alt und neu...

Eine 6700xt wäre eigentlich was passendes für das setup, theoretisch würde auf eine Generation älter reichen... Aber die Preise selbst für gebrauchtes sind zur Zeit durch die Decke


Prozessor habe ich einen "alten" 8 core rein. Man kann auch den 3600x nehmen, spart nochmal einige Euros, muss aber dann vermutlich irgendwann nochmal hochgerüstet werden.
Ich verstehe deinen Vorschlag nicht so ganz, wo steht was von Budget ohne Graka von 1000 Euro?

Wenn man deinen Vorschlag nimmt, dann bleiben noch 130 Euro für eine Grafikkarte, das geht sich ja nicht aus.

(Selbst wenn es so wäre, weder der 3700X noch der 3600X sind eine "solide Basis" für COD, in Warzone geht denen Ruckzuck die Puste aus, da wären die Nachfolger eine wirklich solide Basis für eine schnelle Karte. Warum überhaupt ein 3600X der ist EOL und ist viel zu teuer, als Boxed wird der mir gerade für 270 Euro angezeigt. )

Der Kühler fehlt irgendwie auch in deiner Zusammenstellung.

Allgemein fangen die Karten, welche potentiell in Frage kommen bei 380+ Euro an und lagen letztes Jahr noch bei um die 200 Euro. (1660 super)

Bei den schlechten Preisen, könnte man überlegen noch etwas Geld zu sparen und einen Fertigpc zu kaufen, welchen man dann selber noch ein bisschen mehr Speicher verpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Ich verstehe deinen Vorschlag nicht so ganz, wo steht was von Budget ohne Graka von 1000 Euro

Allgemein fangen die Karten, welche potentiell in Frage kommen bei 380+ Euro an und lagen letztes Jahr noch bei um die 200 Euro. (1660 super)
Somit wäre ich ~70 Euro über dem Budget.
Das die Preis für grafikkarten zur Zeit eine Katastrophe sind brauchen wir hier nicht diskutieren.

Jetzt eine Grafikkarte für 500 Euro (oder teurer) zu kaufen und an der Basis zu sparen macht aber noch weniger Sinn.

Dann lieber eine gebrauchte Karte für 100 Euro kaufen und aufrüsten wenn die Lage entspannter ist.


(Selbst wenn es so wäre, weder der 3700X noch der 3600X sind eine "solide Basis" für COD, in Warzone geht denen Ruckzuck die Puste aus, da wären die Nachfolger eine wirklich solide Basis für eine schnelle Karte. Warum überhaupt ein 3600X der ist EOL und ist viel zu teuer, als Boxed wird der mir gerade für 270 Euro angezeigt. )
3600 kostet 180 Euro

https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3600-100-100000031box-a2064574.html

Und die neuen 5xxx sind definitiv nicht preiswerter, dann lieber die Konfiguration von @chill_eule.
Der Kühler fehlt irgendwie auch in deiner Zusammenstellung.
Ist bei der CPU dabei. Klar nicht das beste aber bei knappen Budget kommt man auch mit dem boxed weit. Zudem kann das ohne Probleme jederzeit nachgerüstet werden.

Das Motto ist immer dort zu sparen wo man gut, einfach und ohne viel finanziellen Aufwand nachrüsten kann.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Somit wäre ich ~70 Euro über dem Budget.
Das die Preis für grafikkarten zur Zeit eine Katastrophe sind brauchen wir hier nicht diskutieren.
Ja. wenn wir die alten Preise hätten, aber die kommen so schnell nicht wieder. Kühler fehlt ja trotzdem, dann müsste man vlt bei Netzteil ein Klasse darunter und eine Festplatte fehlt eigentlich auch, als gewünschtes Datengrab. Eventuell könnte man hier die Platte aus dem Laptop kurzzeitig weiterverwenden.
Jetzt eine Grafikkarte für 500 Euro (oder teurer) zu kaufen und an der Basis zu sparen macht aber noch weniger Sinn.

Dann lieber eine gebrauchte Karte für 100 Euro kaufen und aufrüsten wenn die Lage entspannter ist.
Da muss man halt schon viel Glück haben und im richtigen Bundesland wohnen. Zur Zeit gehen sogar die GTX970 locker über 100 Euro weg. Da muss man sich dann halt entscheiden, ob man mehre Monate mit einer schlechten Karte spielt oder über 1-3 Monate mal 200-400 Euro zurücklegt. Kommt halt immer auf die persönliche Einkommen/Ausgaben- Situation an.
Du meintest also den normalen 3600er, der ist aber leider seit dem Intel Release auch wieder in die Höhe geschossen. Da ist der 10400F schon keine schlechte Wahl, wobei auch hier die Boards etwas angezogen haben.
Und die neuen 5xxx sind definitiv nicht preiswerter, dann lieber die Konfiguration von @chill_eule.
Warzone ist halt sehr CPU Lastig, um eine schnelle GPU auszulasten braucht man schon eine entsprechende CPU.
Ist bei der CPU dabei. Klar nicht das beste aber bei knappen Budget kommt man auch mit dem boxed weit. Zudem kann das ohne Probleme jederzeit nachgerüstet werden.

Das Motto ist immer dort zu sparen wo man gut, einfach und ohne viel finanziellen Aufwand nachrüsten kann.
Der Boxedkühler kann teilweise schon sehr nervig sein beim 3600, da gab es mehre Leute im Forum, welche sich darüber beschwert haben, wie oben geschrieben, einfach beim Netzteil ein Klasse runter zum Pure Power.
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Damit man nicht ins CPU Limit kommt? :lol:
Korrekt :kaffee: Hauptsache schnell

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
:bier:

1000€ ist halt knapp, wie ich schon oben sagte. Und sofern man beim Case/RAM/Netzteil/Board nicht den hinterletzten Schrott kauft, bleibt für CPU und GPU nicht mehr soo viel über.

An sich hätten der 10400 und der 3600 schon genug Power für Warzone und den anvisierten 100 FPS laut PCGH und auch CB z.B.

8 Kerne wären natürlich besser, aber dann eben auch gleich 100€ teurer, sowohl bei AMD als auch Intel :ka:

Eine brauchbare GPU zu bekommen ist halt das Problem. Etwas vom Kaliber der GTX 1080/RX5700 sollte man da schon anstreben mMn.
Natürlich gebraucht; Neu kann man ja komplett vergessen :stupid:
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Grafikkarte würde ich wohl ne gebrauchte 1070 (ti) für ~ 330 € suchen (gebraucht versteht sich). Die deutlich schlechtere RX 580 aus dem roten Lager geht für deutlich mehr über den Tisch. Die Leute drehen total frei.
Mit irgendwelchen Schummel GTX 970 würde ich nicht mehr anfangen. Dafür brauchts auch keinen potenten Unterbau.

Die neuen 11000er Intel sollen auch gar nicht so krass mit dem Ramtakt skalieren wie die Ryzen das tun. Ich würde daher einen 10400F mit einem günstigen B460 Board kombinieren. Die 2666 Mhz reichen aus. Zudem finde ich es irgendwie falsch, wenn das Board mehr kostet als die CPU :D
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Schneller RAM kann im CPU Limit schon hilfreich sein, 3600er kostet ja nur 20€ mehr als 2666er RAM. Das B560 Board, um den RAM ausfahren zu können, 40-50€ mehr als B460.

Also 60-70€ Aufpreis für ~1GHz mehr RAM-Takt; ich glaube das kann man vertreten ;)
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das stimmt schon. Ich bin kein high fps Zocker. Alles auf 60 Hz gelocked weil der Moni eh nicht mehr kann :D Dafür solls schön aussehen.
Ist halt die Frage wie viel die 70€ Aufpreis dann im Limit mehr bringen. Wenns nur 5 fps sind, weiß ich nicht ob das bei den hohen Bildraten zum Tragen kommt. Obs nun 100 oder 105 fps sind? Merkt man das?

Aktuell ist einfach ne echt doofe Zeit zum PC bauen. Das Ende beider aktuellen Sockel von AMD und Intel ist beschlossen. DDR 4 ist auch schon in naher Zukunft begraben. Da will man eigentlich niemanden empfehlen auf tote Pferde zu setzen - auch wenn die Systeme noch viele Jahre laufen werden.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das stimmt schon. Ich bin kein high fps Zocker. Alles auf 60 Hz gelocked weil der Moni eh nicht mehr kann
Dito.
Okay, bei mir sinds immerhin 70Hz :cool::-D

Kommt drauf an wo das Limit dann nachher liegt? GPU oder CPU?
Bei 1080p gehts ja tendenziell eher richtung CPU Limit, sofern die GPU genug Power hat oder man nicht alles auf ultra dreht.
Und je länger das System bestehen bleibt, um so weniger fallen die 70€ ins Gewicht.

Kompromissvorschlag:
B560 Board aber gammel RAM kaufen, da hätte man später immerhin noch mal die Option was schnelleres (RAM oder sogar CPU) nachzurüsten. (was sich dann [in 2/3/4 Jahren] wohl auch nich mehr lohnt :fresse:)

PS: Aber wie immer schön mit euch zu fachsimpeln, während wir auf eine Antwort des TE warten :schief::D
 
TE
C

Cucks

Kabelverknoter(in)
Vermutlich ist er noch am lesen und verarbeiten von den ganzen Informationen:ugly:
Genauso ist es :D
Euch allen erstmal vielen Dank für eure fachkundigen Tipps und Ratschläge.

Ich würde sagen, dass ich eher zukunftssicher konfigurieren möchte statt den ein oder anderen € zu sparen.
Den Aufpreis für den RAM würde ich ehrlich gesagt auch in Kauf nehmen.

Mein Kollege hat eine AMD Radeon RX 6700 XT erstanden für 500€, die würde er mir für den Preis abgeben. Diese würde ich gerne mal in die Kalkulation miteinbeziehen. Gerne auch noch eine zweite Konfig mit einer anderen Graka.
Naja, mit 50€ käme man auch schon ganz gut hin :ka:


+ 1 Lüfter für hinten noch


= 55€ ^^

Das CD Laufwerk könnte man natürlich auch extern lösen, das schränkt die Wahl beim Gehäuse weitaus weniger ein.

Beim RAM hast du natürlich recht, später auf 32GB aufrüsten ginge natürlich auch immer noch.
32GB 3600er ist aber halt auch gleich mal doppelt so teuer :ka:

Abwarten und vorerst eine "schwächere" Graka einbauen, würde für ich auch in Frage kommen. Ich würde jz mal soweit gehen und eine maximale Grenze von 1,2k € für den Rechner setzen.

Denke somit sollte die ein oder andere Frage sich erübrigen :D

Einen CPU Lüfter halte ich für sinnvoll, da einige Boxed-Modelle doch schon recht spärlich in der Leistung sind.
Das CD-Laufwerk kann auch vernachlässigt werden...habe ein externes angeschafft ;)

Würde mich freuen, wenn ihr eure Unterhaltung fortführt ;) immer interessant unterschiedliche Meinungen einzuholen
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Da würde ich dann ehrlich gesagt das System von @chill_eule nehmen. Das ist in den Bereich und für die games die du willst nicht verkehrt.

By the way, ich habe den meinen Warenkorb noch an anderer Stelle verwendet und ihn angepasst... Er stimmt also nicht mehr mit dem überein was oben geschrieben wurde
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Sofern ich das jetzt korrekt verstanden habe, stehen somit 700 € für den PC ohne Graka zur Verfügung? Damit lässt sich auf jeden Fall ein schönes System planen.
Mein Kollege hat eine AMD Radeon RX 6700 XT erstanden für 500€, die würde er mir für den Preis abgeben. Diese würde ich gerne mal in die Kalkulation miteinbeziehen. Gerne auch noch eine zweite Konfig mit einer anderen Graka.
Nimm auf jeden Fall die 6700XT von deinem Kollegen. Mit anderer schwächerer Graka zu planen wäre nicht klug und es ist ein feiner Zug von deinem Kollegen, dir die Karte für den Preis zu überlassen.
Auch wenn ich nicht verstehe, wieso man etwas kauft was man wohl offensichtlich nicht braucht.
Das CD-Laufwerk kann auch vernachlässigt werden...habe ein externes angeschafft ;)
Sehr gut. Damit ergeben sich deutlich größere Möglichkeiten bei der Gehäusewahl.
Da das eine starke Geschmackssache ist, würde ich dich bitten ein paar Gehäuse rauszusuchen, die dir gefallen und wir dann entsprechend der Sinnhaftigkeit beraten.
Da würde ich dann ehrlich gesagt das System von @chill_eule nehmen. Das ist in den Bereich und für die games die du willst nicht verkehrt.
Ansich gehe ich da mit.
Ich habe allerdings beim Board noch etwas Schmerzen. Die B560 Boards kosten ähnlich viel wie die Z490 Modelle und ich sehe jetzt keinen Mehrwert.
 
TE
C

Cucks

Kabelverknoter(in)
Nimm auf jeden Fall die 6700XT von deinem Kollegen. Mit anderer schwächerer Graka zu planen wäre nicht klug und es ist ein feiner Zug von deinem Kollegen, dir die Karte für den Preis zu überlassen.
Auch wenn ich nicht verstehe, wieso man etwas kauft was man wohl offensichtlich nicht braucht.
Hat er gekauft und wollte sie verkaufen... uncool aber naja jz verkauft er sie an mich :D hab aber grad mitbekommen dass der EK 700€ waren. Ich brauche nochmals eure Hilfe bei 1-2 Punkten.

Als Gehäuse hätte ich hier noch ein Silent Base 600 rumstehen, sollte denke ich passen. Gerne eure Einschätzung.

Ganz andere Frage - warum kein AMD Prozessor, habe von den Intel Prozessoren immer mal wieder schlechtes gehört im Vergleich zu AMD.

Bei dem Angebot von @chill_eule sind auch noch 16 Gb RAM eingeplant. Ist der geplante RAM-Takt kompatibel mit den vermerkten Prozessoren?

Zum Thema Mainboard noch: Ich würde gerne ein Bluetooth Modul enthalten haben, allerdings ist W-Lan nicht unbedingt notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
An sich sieht es gut aus.

Ich weiß jetzt nicht genau wie gut Intel mit schnellem ran skaliert. Man könnte sich überlegen diesen hier


Oder diesen hier ins System zu bauen


Macht aber bestimmt nicht so extrem viel aus

Bzgl Gehäuse bin ich mir meinen relativ großen phanteks enthoo pro sehr zufrieden.
Ist aber halt recht groß und nicht ganz günstig.


Gibt's autsch als pro 2,ist etwas moderner, ohne Einschub für Laufwerke etc.
 
Oben Unten