• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis 1000€

MaRcEl1_5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gaming PC bis 1000€

Moin,

suche nen Gaming PC für nen Kollege

1.) Wie hoch ist das Budget?

Ca. 1000€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

Nein.

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

Hajo.

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

4 TB Festplatte (WD Blue).

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

60Hz. Full-HD.

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

GTA 5. PUBG. Minecraft (mit Shader). Einfach alle was so rauskommt.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

Min. 500 GB SSD.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

Nein.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

SD Kartenleser.

Ich freu mich auf eure Vorschläge.

MfG

Marcel
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Mal ein Vorschlag:
CPU: AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab €' '162,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming ab €' '140,13 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) ab €' '157,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Grafikkarte: Sapphire Pulse Radeon RX 580 8GD5 ab €' '297,50 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
SSD: Samsung SSD 860 EVO 500GB, SATA ab €' '99,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Netzteil: https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-10-cm-400w-atx-2-4-bn276-a1564587.html
Gehäuse: https://geizhals.de/fractal-design-core-2300-fd-ca-core-2300-bl-a1124244.html

Wären ~960€ und hätte noch Platz für ein Kartenlesegerät, mit denen ich mich leider nicht auskenne.

Anstatt der AMD-CPU könnte man auch einen i5-8400 verbauen, allerdings fehlt dem SMT/HT und die genannten Spiele laufen auch auf dem 2600 problemlos mit 60 FPS.
Das teure X470-Board ist leider noch notwendig solange die B450-Boards noch nicht verfügbar sind.
Bei der Grafikkarte könnte man auch eine GTX 1060 nehmen, die in den genannten Spielen sogar mehr FPS liefert. Ich persönlich würde allerdings die 2GB zusätzlichen VRAM bevorzugen.
Gehäuse hab ich etwas sehr schlichtes genommen.
 
TE
M

MaRcEl1_5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Wenn ich mich für den Intel Prozessor entscheide, welches Mainboard würde sich dann empfehlen?
 
TE
M

MaRcEl1_5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

dann hab ich aber noch ein bisschen Luft nach oben :). Vielleicht nen besseren Prozessor?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC bis 1000€


Auch da gehts aber noch günstiger: ASRock B360 Pro4 ab €'*'87,74 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Würde mich auch nicht an µATX binden, sondern lieber bei ATX bleiben, wenn es möglich ist.

Bei einem B360 Board ist der i7 8700 das höchste der Gefühle, allerdings würde ich den nicht kaufen, denn der zieht preislich schon an einem Ryzen 2700 vorbei.
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Hmm wenn ich das richtig rechne sind dann noch ungefähr 70€ übrig? Damit könntest du den i5-8400 durch den i5-8600K ersetzen. Besser wird's dann erst wieder mit dem i7-8700K, aber der kostet dann nochmal 100€ Aufpreis.
Intel Core i5-8600K, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler ab €'*'229,96 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Auch da gehts aber noch günstiger: ASRock B360 Pro4 ab €'*'87,74 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Würde mich auch nicht an µATX binden, sondern lieber bei ATX bleiben, wenn es möglich ist.

Bei einem B360 Board ist der i7 8700 das höchste der Gefühle, allerdings würde ich den nicht kaufen, denn der zieht preislich schon an einem Ryzen 2700 vorbei.
Klar, geht auch billiger. Hätte halt dann das Gehäuse auch auf µATX geändert wenn man die Chance hat, aber ist wohl Geschmackssache.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Auf einem B360 Board macht ein 8600K mE gar keinen Sinn.
Wieso nicht?

Edit: Ich vergaß, dass Übertakten bei Intel ja erst mit den Z-Boards geht... Das kommt jetzt von dem Sockel-Wirrwarr beider Hersteller :ugly:
Lohnt sich wegen 300MHz Turbo-Takt in der Tat dann nicht wirklich. Aber mit X470-Board wird's dann schon wieder recht teuer. Dann doch lieber beim i5-8400 bleiben.

Edit2: Ich meinte Z370-Boards... Gott, diese Bezeichnungen bringen mich noch um...
 
Zuletzt bearbeitet:

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Danke erstmal für die vielen Vorschläge :). Meine Finale Zusammenstellung sieht nun so aus: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
Wie siehts mit nem CPU Kühler aus. Lohnt sich das? Und reichen 400 Watt?

Und wo soll da da bitte der SD-Kartenleser hin. Das Gehäuse hat keine Einschub. Als SSD taugt auch eine MX500. Am RAM lässt sich bei Intel, denke ich, sparen.
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-3000 (PC4-24000U) | Mindfactory.de
Vlt. ein z370? ASRock Z370 Pro Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL Sockel 1151 | Mindfactory.de

Spricht was gegen ein mATX-System?

Das Nanoxia 3 bzw. 4 für mATX kommen gut in Frage.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC bis 1000€

Jupp, kartenleser musste dann was externes her beim fractal.
Leg die 12 Taler noch aufs Board und nimm das z370 pro4 um den schnellen RAM nutzen zu können. Der läuft sonst mit 2666MHz.
Ja 400 Watt reichen locker aus.
 
TE
M

MaRcEl1_5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

SD Kartenleser ist out XD. Gegen ein mATX spricht eigentlich nichts.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC bis 1000€

Bin kein Freund von mATX. Einfach aus dem Grund, weil du zukünftig eingeschränkt bist wenn ein Upgrade ansteht und das Gehäuse behalten willst. mATX ist ok, aber wenn es nicht sein muss, würde ich immer ein ATX case nehmen.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Jupp, kartenleser musste dann was externes her beim fractal.
Leg die 12 Taler noch aufs Board und nimm das z370 pro4 um den schnellen RAM nutzen zu können. Der läuft sonst mit 2666MHz.
Ja 400 Watt reichen locker aus.

Intel kann mit RAMSpeed eh nicht viel Anfangen, aber für ein späteres Upgrade würde ein bessres Board sinn machen. Auch gehen würde ein Ryzen 2600(x) oder vlt sogar 1600(x) mit einem, bald kommenden, B450 oder aktualisiertem X370.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Beinahe jeden Speicher bekommst du auf 3000 MHz, aber um das nutzen zu können, ist ein Z370-Board Pflicht, alle anderen Chipsätze erlauben nur maximal 2666 MHz, teilweis glaube ich nur 2400 MHz. Und 3000 MHz sind so ziemlich der Sweetspot wenn ihr mich fragt, auf allen Plattformen mit DDR4 und Dual-Channel.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 1000€

Beinahe jeden Speicher bekommst du auf 3000 MHz, aber um das nutzen zu können, ist ein Z370-Board Pflicht, alle anderen Chipsätze erlauben nur maximal 2666 MHz, teilweis glaube ich nur 2400 MHz. Und 3000 MHz sind so ziemlich der Sweetspot wenn ihr mich fragt, auf allen Plattformen mit DDR4 und Dual-Channel.

Ryzen 2000 kann 3200 noch sehr gut und höheres noch einigermaßen gut nutzen, aber sonst ja.
 
Oben Unten