• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC aus 2015 upgraden oder ersetzen ?

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Servus Leute,

Mit der Ausschau auf neue Games im Jahr 2021 ( vor allem ein neues GTA und 2077 reizen mich hier ) möchte ich meinen in die Jahre gekommenen Gaming-PC etwas aufwerten oder (wenn nötig) mit einem neuen ersetzen, um wieder für ein paar Jahre gewappnet zu sein.
Da mir Nachhaltigkeit durchaus wichtig ist würde ich gerne einige Teile ( zumindest das Gehäuse) wiederverwenden.

Da mir die nötige Erfahrung mit der Hardware und passende Komponenten schon damals gefehlt hat, wurde der folgende PC im Jahr 2015 für mich zusammengebaut. Seitdem wurde nichts verändert oder erneuert:

Bitte um Nachsicht sollte ich bei der Aufzählung irgendwelche groben Schnitzer machen und etwas falsch bezeichnen oder gewisse Standards dabei nicht einhalten! (Laie :D)

Auslesen über das HWiNFO64-Tool lieferte mir folgende Hardware Komponenten.

CPU:
-Intel Core i5-4690k

GPU:
-NVIDIA GeForce GTX 980

Motherboard:
-MSI Z97-G43 mit folgenden Drives:

-Seagate Desktop HDD 1 TB; interne Festplatte; 3.5", SATA; 6GB/s - ST1000DM003
-Samsung 850 EVO 120 GB
-HL-DT-ST DVDRAM GH24NSC0 von LG

Memory Modules:
2x Corsair CMX8GX3M2B1600C9 mit 4GB ( macht also 8GB RAM wenn ich das richtig sehe ?!)

Netzteil:
-Leider keine genaue Angabe möglich, mir fehlen alle Bedienungsanleitungen etc.
-Marke ist bequiet aber finde nichts zu der Wattangabe...

Gehäuse:
-Cooltek Antiphon (Silentgehäuse)

Monitore:
-
Gespielt wurde bisher auf einem Full-HD acer-Monitor der aber bereits durch 2x WQHD ASUS TUF Gaming VG27AQ (hier) ersetzt wurde, ebenfalls 27".

Paar nützliche Zusatz-Infos falls mir tatsächlich jemand bei meinem Vorhaben hilft:

-Ich bin kein reiner Gamer, der PC ist auch für den Office-Gebrauch vorgesehen ( Studium etc.)
- Das Budget wäre bis ~1500€
-Optik spielt keine Rolle, also auf irgendwelche RBG-Spielereien kann verzichtet werden.
-Da der Rechner noch gut läuft herrscht kein Druck und man könnte warten bis die Preise der 3000er wieder etwas sinken bzw. die Verfügbarkeit zunimmt. (AMD eher nicht, ich lese von Treiberproblemen?!)
-GPU sollte die 2 neuen Monitore gut befeuern können, gerne auch mal in High-Settings. Gespielt wird dann aber vermutlich eher auf einem der zwei da mich die Ränder hier zu sehr stören.

Das wars dann erstmal im groben und ganzen, gucke regelmäßig rein falls neue Fragen aufkommen. Vielen Dank schonmal im Voraus.
Ich freue mich auf hilfreiche Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:

Xcravier

Software-Overclocker(in)
Ich kann bestätigen, dass es die Probleme gab (ich hab eine 5700 XT :lol:)

Betonung ist dabei aber auf gab, denn die Probleme sind eigentlich seit Monaten weggepatched.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Traust du dir zu den PC selber aufzubauen?

Wie lange kannst du auf bessere Preise warten? Wahrscheinlich sieht es erst im neuen Jahr wieder halbwegs gut aus.

Wv Speicherplatz brauchst du?

Das Treiberproblem hatte erstmal nur die 5700 und 5700XT, aber bei deinen Monitoren würde ich wohl auch eher zur 3080 greifen. Bei den Amd-CPUs sollte es keine großen Probleme geben.
 
TE
M

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Traust du dir zu den PC selber aufzubauen?

Wie lange kannst du auf bessere Preise warten? Wahrscheinlich sieht es erst im neuen Jahr wieder halbwegs gut aus.

Wv Speicherplatz brauchst du?

Das Treiberproblem hatte erstmal nur die 5700 und 5700XT, aber bei deinen Monitoren würde ich wohl auch eher zur 3080 greifen. Bei den Amd-CPUs sollte es keine großen Probleme geben.

Ehm zusammenbauen würde ich dann entweder hier in München in einem Shop machen lassen oder *klick* dort einen aktiven Nutzer raussuchen. Hätte aber auch nichts dagegen mich in die Materie einzulesen und das ganze selber zu machen. Gibt ja mehr als genug Anleitungen.

RAM tendiere ich schon zu 32 GB auch wenn aktuell 16 noch reichen wie ich hörte. Sonstiger Speicher ist relativ, arbeite nicht wirklich mit großen Dateien.

Würdest du mir eine spezielle Version der 3080er ans Herz legen oder einfach irgendeine ?
Aber was hat das mit den Prozessoren zu tun?
Und guck mal, wie alt der Artikel ist.
Evtl. ist es dann doch eine persönliche Präferenz die mich von AMD fernhält, hatte da noch nie Teile selber in Benutzung. Möchte da auch keine Falschinfos streuen oder AMD schlecht reden. Reiten wir nicht weiter drauf rum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Evtl. ist es dann doch eine persönliche Präferenz die mich von AMD fernhält, hatte da noch nie Teile selber in Benutzung. Möchte da auch keine Falschinfos streuen oder AMD schlecht reden. Reiten wir nicht weiter drauf rum.
Du kannst gerne nachfragen, wie der Stand der Dinge ist. Aktuell sind mir keine Probleme bekannt.
Das Dilemma ist halt, dass Nvidia mit der 3000er Serie enorme Lieferprobleme hat. Daher kann man als Alternative eine 5700Xt kaufen. Also eher die als eine alte 2000er Nvidia kaufen.
Das gleiche hast du jetzt bei den neuen Ryzen Prozessoren. auch die sind schwer zu bekommen. Da muss man Glück haben.
Oder du wartest noch etwas bis sich die Verfügbarkeit gebessert hat.
 
TE
M

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Du kannst gerne nachfragen, wie der Stand der Dinge ist. Aktuell sind mir keine Probleme bekannt.
Das Dilemma ist halt, dass Nvidia mit der 3000er Serie enorme Lieferprobleme hat. Daher kann man als Alternative eine 5700Xt kaufen. Also eher die als eine alte 2000er Nvidia kaufen.
Das gleiche hast du jetzt bei den neuen Ryzen Prozessoren. auch die sind schwer zu bekommen. Da muss man Glück haben.
Oder du wartest noch etwas bis sich die Verfügbarkeit gebessert hat.
Bis ins Frühjahr 2021 zu warten wäre erstmal kein Nachteil. Ende Januar steht noch ne knackige Klausurenphase an, allzu viel komme ich also vorher sowieso nicht zum spielen.
Ich weiß nicht inwiefern eine 3080 bei einem Budget von 1.500 Sinn macht, ob man dann mit dem Rest noch hinkommt... wenn sich aber der Preis mal Richtung 800 bewegt wäre ich nicht ganz abgeneigt ;)

Gibt es denn alte Komponenten die weiter genutzt werden könnten ? Oder macht ne Kompletterneuerung mehr Sinn?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich meine auch nicht die 3080. Aber die 3060 erscheint im -Dezember und die Preise normalisieren sich, wenn die -Verfügbarkeit besser ist. Dann könnte auch eine 3070 drin sein.
Immer eine Karte, die um 500€ kostet und gleichauf mit dem ehemaligen Topmodell 2080 Ti ist, die über 1000€ kostet.
Wenn du also warten kannst, würde ich das empfehlen.
 
TE
M

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Ich meine auch nicht die 3080. Aber die 3060 erscheint im -Dezember und die Preise normalisieren sich, wenn die -Verfügbarkeit besser ist. Dann könnte auch eine 3070 drin sein.
Immer eine Karte, die um 500€ kostet und gleichauf mit dem ehemaligen Topmodell 2080 Ti ist, die über 1000€ kostet.
Wenn du also warten kannst, würde ich das empfehlen.
Erinnerst du dich zufällig ob der Start der 2000er Reihe auch so chaotisch ablief und die Stückzahlen zu gering waren ? Evtl. kann man dann ja grob prognostizieren wann im Jahr 2021 man mit den Karten rechnen kann.
Oben im Thread wurde ja 3080 aufgrund der Monitore empfohlen.
3070 müsste dann sicher im Budget liegen.

dubaro hat hier in zusammenarbeit mit HardwareDealz folgendes im Angebot:
*klick*

Wenn ich bei diesem Build irgendwo einen Hunderter sparen kann (Gehäuse etwa?), würde ich das gerne in 32GB RAM stecken.
Jedenfalls so in diese Richtung sollte es gehen, denkst du an dem Build kann ich mich orientieren ?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich weiß nicht mehr, wie das mit der 2000er Serie war. Ist ja gefühlt auch schon ewig her.
Das ist noch Coffee Lake. würde ich nicht mehr kaufen.
 
TE
M

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Oh okay.. höre ich zum ersten Mal diesen Begriff. Welchen Prozessor würdest du, abgesehen von der Verfügbarkeit, empfehlen ?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wenns Intel werden soll, dann Sockel 1200 und Comet Lake.
Der 10700k ist der alte 9900k, den kriegst du für etwas mehr als 300€ und liegt knapp unter einem 5800X, der aber aktuell über 600€ kostet.
 
TE
M

MucGamer

Schraubenverwechsler(in)
Okay habe ich mir notiert, Dankeschön.
Damit wäre CPU und GPU mal geklärt.


Bräuchte dann noch eine Empfehlung zu 32GbRAM, einer SSD, HDD und passendes Motherboard welches evtl auch für die Zukunft eine gute Wahl ist, wenn mal wieder was ausgetauscht werden sollte.
Und wäre ein 500W Netzteil überhaupt ausreichend?
 
Oben Unten