• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC, änderungsvorschläge ?

reazerhead

Kabelverknoter(in)
Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Servus zusammen,
habe vor mir die Tage ein neuen Gaming PC zu basteln.
Bislang eingeplannte Komponenten:


*Processor: Intel Core i7 2600 4x 3.40GHz - Intel Core i7-2600, 4x 3.40GHz, boxed
http://geizhals.at/deutschland/a492720.html*Graphics Card: EVGA GeForce GTX 470 Superclocked - EVGA GeForce GTX 470 Superclocked, 1280MB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI (012-P3-1472-ER) | Geizhals.at Deutschland
*Mother Board: ASUS Maximus III Formula - ASUS Maximus III Formula, P55 (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBAI0-G0EAY00Z) | Geizhals.at Deutschland
*Tower: Weiß noch keinen Tower. Sollte leise sein, vorschläge?

Das will ich aus meinen alten Rechner wieder verbauen.
*Ram: Corsair XMS3 DIMM Kit 4GB - Corsair XMS3 DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TW3X4G1333C9A) | Geizhals.at Deutschland
*Power Supply: Corsair TX 650W - Corsair TX 650W ATX 2.2 (CMPSU-650TX) | Geizhals.at Deutschland


Soll zu 95% zum Gaming sein.
Änderungsvorschläge? passen die Komponenten zusammen?

Danke für die Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Hi!

Für Gaming würde ich Dir eher folgende Kombination empfehlen:

CPU: Core i5-2500k. Vom i7 profitieren nur sehr wenige Spiele.
Kühler: Scythe Mugen2
Board: Asrock P67 Extreme4
Graka: Gigabyte GTX 560 Ti OC
Gehäuse: Xigmatek Midgard mit 2 leisen Scythe Slipstream 800rpm

Gruß ---Softy
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Tausch den i7 gegen den i5 aus, dann kannst du auch mehr Geld für eine stärkere Grafikkarte frei machen, was sinnvoller ist.
Das Maximus 3 Formula ist ein Sockel 1156 Board, das kannst du sowieso nicht benutzen, weil falscher Sockel.
Hier reicht in der Tat das Asrock P67 Extreme4 aus, wenn du mehr Ausstattung willst, nimmst du das Extreme6.
 
TE
R

reazerhead

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Danke für die super schnelle Antwort!
Hör sich alles gut an und es ist alles billiger.^^ Kann man damit alle Spiele auf max. spielen(1920x1080)? Bin ich damit für die nächsten 2 Jahre gerüstet?

Denke werden das so machen wie Softy gesagt hat

CPU: Core i5-2500k. Vom i7 profitieren nur sehr wenige Spiele.
Kühler: Scythe Mugen2
Board: Asrock P67 Extreme4
Graka: Gigabyte GTX 560 Ti OC
Gehäuse: Xigmatek Midgard mit 2 leisen Scythe Slipstream 800rpm

Nur mit Extreme6!
 
Zuletzt bearbeitet:

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Mit den meisten Games in FullHD und hohen/sehr hohen Einstellungen sollte das System gut fertig werden. Du könntest noch eine stärkere Graka, wie die Gainward GTX 570 Phantom reinnehmen.

Softy
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Wenn du statt des i7 2600k den i5 2500k und dann die GTX 570 statt der GTX 470 nimmst, wirst du keine Probleme haben, alles auf Max zu spielen.
 
TE
R

reazerhead

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Denke auch bis zur nächsten Konsolen-Generation komm ich damit hin. ;)

Grafikkarte werde ich wohl die EVGA GeForce GTX 570 Superclocked oder Point of View TGT GeForce GTX 570 Ultra Charged nehmen.
Und als Gehäuse hab ich mich für das In Win Fanqua, schallgedämmt entschieden.

Aber warum eigentlich Asrock P67 Extreme?
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Weil das Maximus III Formula für den Sockel 1156 und nicht 1155 ist :schief:

Außerdem ist es sehr gut ausgestattet und Asrock gibt ein Jahr zusätzliche Garantie bei Kauf bis Ende Juni.

Beide Grafikkarten wären nicht meine erste Wahl, denn im Referenzdesign gibt es günstigere und hochtakten mit dem MSI Afterburner dauert keine 5 Minuten. Ich würde eher die Gainward 570 Phantom oder Gigabyte GTX570 OC empfehlen, gerade wenn es leise zugehen soll.

Beim schallgedämmten Gehäuse solltest Du bedenken, dass dieses auch thermisch isoliert, und daher die Gehäuselüfter entsprechend schneller drehen müssen, was wiederum lauter ist.

Gruß --- Softy
 
TE
R

reazerhead

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Mhm, wenn du das sagst bin nen Newb hab ja keine Ahnung.Dann werde ich wohl die Gainward 570 Phantom nehmen.
Das Asrock ist überall ausverkauft werd ich wohl noch ein bisschen warten müssen. :(
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Ich vermute mal, dass es nicht mehr sooo lange dauern wird, weil Asrock bereits mit der Auslieferung der neuen Boards begonnen hat.

Beim Gehäuse denke ich, könnte es wegen dem seitlichen Gehäuselüfter Probleme geben mit höheren Tower-Kühlern, bzw. müsstest Du dann den seitlichen Lüfter ausbauen. Generell halte ich von seitlichen Lüftern nicht so viel, denn die sind eher nachteilig für den Airflow im Gehäuse.

Wenn es leise zugehen soll, eher z.B. ein Midgard mit 4x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 500rpm, einer der genannten GTX570 und als CPU-Kühler ein Scythe Mugen2 oder be quiet! Dark Rock Advanced C1

Softy
 
TE
R

reazerhead

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC, änderungsvohttp://extreme.pcgameshardware.de/newreply.php?p=2748690&noquote=1rschläge ?

Also nochmal alles zusammengefasst:


*Processor: Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz
*Graphics Card: http://geizhals.at/deutschland/a519527.html Gainward 570 Phantom
*Mother Board: Asrock P67 Extreme4 oder 6
*Tower: Xigmatek Midgard "Battle Edition" mit 2 zusätzlichen 14er Lüftern
*Ram: Corsair XMS3 DIMM Kit 4GB
*Power Supply: Corsair TX 650W

Eine frage noch zum OS lohnt es sich bzw. is es sinnvoll auf 64bit umzusteigen?
Dann würde ich noch 4gb Ram holen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC, änderungsvohttp://extreme.pcgameshardware.de/newreply.php?p=2748690&noquote=1rschläge ?

Wenn du 4GB RAM verbaust würde ich auf jeden Fall Win7 Home Premium 64bit nehmen. Ein 32bit-OS kann mit mehr als 3,2GB RAM nicht umgehn. Beim NT kannst du auch noch einmal sparen. Da reicht ein effizientes Marken-NT wie dieses:

Antec High Current Gamer HCG-520, 520W ATX 2.3 (0-761345-06204-6/0-761345-06205-3/0-761345-23850-2) | Geizhals.at Deutschland

oder jenes:

Seasonic M12II-520Bronze 520W ATX 2.2 | Geizhals.at Deutschland

dicke aus! Beim RAM würde ich z.B. diesen:

Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9K2/4G) | Geizhals.at Deutschland

oder gleich ein 8GB-Kit wie:

TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC) | Geizhals.at Deutschland

verbauen.

Gruß
 

hempsmoker

BIOS-Overclocker(in)
Klar lohnt sich das. Du willst ja was zukunftssicheres haben und RAM kann man fast nicht genug haben. Meiner Meinung nach liegt in 64 bit Systemen auch die Zukunft. Ausserdem hast du dadurch keine Nachteile.

Edit: misst zu langsam. :) Auf dem Handy ist man halt net so schnell :-)
 
TE
R

reazerhead

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC, änderungsvorschläge ?

Das NT und den RAM hab ich ja schon. Will zu dem noch 4 gb kaufen das ich 8gb hab. ;)
 
Oben Unten