• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC 2000€

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich möchte mir einen neuen Gaming PC zusammenbauen und würde euch gerne um Unterstützung bitten.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

———

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Full-HD

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

———
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandeneaufgerüstet werden?

Jetzt

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

2000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

AoE 4, Total War, MMORPGs ggf. auch Shooter

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

2TB

[COLOR=var(--textColor)]10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

WLAN im Mainboard integriert oder USB Stick - wenn möglich für WIFI 6 gerüstet sein


Danke im Voraus :)[/COLOR]
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
144hz und nein nicht gsync oder freesync kompatibel. Da der aber auch schon alt ist sollte ich den ggf. Im gleichen Zug mit erneuern.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja
Bist du bereit mindestens 530€ allein für eine Full-HD Grafikkarte zu investieren?

Ansonsten kommt man mit einem PC von der Stange aktuell besser weg, bspw:

Den noch etwas anpassen inkl. Luft nach oben was das Budget angeht:
1634941885464.png
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ein Vorschlag:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite AX V2
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Kingston KC2500 2TB
Grafikkarte: RTX3060Ti
Netzteil: Pure Power 11 FM 550W
Gehäuse: Pure Base 500DX
2. Frontlüfter: Arctic P14
Monitor: LG UltraGear 27GN800-B

So kostet der PC je nach Grafikkartenwahl ~ 1900,- Euro, dazu noch ~ 290,- Euro für den WQHD-Monitor.

Man kann mit dem Ryzen 5 5600X, dem Pure Rock 2, und DDR4-3200 Geld sparen um eine RTX3070 in´s Budget zu bekommen, da der Sockel AM4 aber ausläuft, würde ich mich bei der CPU vermeintlich besser aufstellen.

Wenn man am Puls der Spiele bleiben möchte, muss hier und da eh eine neue Grafikkarte gekauft werden.

Die RTX3070 ist ~ 16% schneller als die RTX3060Ti, da sollte man den Aufpreis auch immer in Relation sehen:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,

hier ein Vorschlag:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite AX V2
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Kingston KC2500 2TB
Grafikkarte: RTX3060Ti
Netzteil: Pure Power 11 FM 550W
Gehäuse: Pure Base 500DX
2. Frontlüfter: Arctic P14
Monitor: LG UltraGear 27GN800-B

So kostet der PC je nach Grafikkartenwahl ~ 1900,- Euro, dazu noch ~ 290,- Euro für den WQHD-Monitor.

Man kann mit dem Ryzen 5 5600X, dem Pure Rock 2, und DDR4-3200 Geld sparen um eine RTX3070 in´s Budget zu bekommen, da der Sockel AM4 aber ausläuft, würde ich mich bei der CPU vermeintlich besser aufstellen.

Wenn man am Puls der Spiele bleiben möchte, muss hier und da eh eine neue Grafikkarte gekauft werden.

Die RTX3070 ist ~ 16% schneller als die RTX3060Ti, da sollte man den Aufpreis auch immer in Relation sehen:
Gruß,

Lordac
Danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe mal alle Teile für den PC in den Warenkorb bei Mf gesetzt:


Welche 360TI würdest du denn nehmen?

Was ist der Nachfolger des AM4 Sockels?
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
AM5 gibts noch nicht, soll irgendwann im Q1@2022 kommen. Wenn du das absolut neuste Modell und den neusten Sockel haben willst dann bleibt dir momentan nur Intel übrig, die bringen ihre Alder-Lake CPUs im November raus. Hat aber den Nachteil dass wir erstens nicht wissen wie die Verfügbarkeit ist, zweitens nicht wissen ob es vergleichbare mid-range Modelle zum 5800X geben wird die preislich das gleiche kosten, und das Wichtigste in meinen Augen : Es wird 2 Boards geben, einmal mit DDR4 ,einmal mit DDR5. Letzeres ist Zukunftssicherer, aber die 32GB DDR5 werden dich locker 200€++ kosten. Und selbst bei DDR4 weisst du nicht was ein Board kosten wird und ob direkt welche verfügbar sein werden. Ich schätze 200€ wirst du auf jeden Fall draufzahlen zum Ryzen setup.

An sich machts sinn bis zum 4. Nov zu warten und dann das kleinste Modell zu kaufen WENN verfügbar. Aber ich schätze unter 380€ wird die CPU allein nicht zu haben sein. Wäre aber gar nicht so schlecht bei Full HD mit der Single Core Leistung. Das kann schon seine 5-9% mehr FPS ausmachen im Vergleich zum Ryzen bei ner 3060 TI.
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, danke für die Erklärung. Dann bleibe ich beim AM4.

Ich habe die Antwort von @Lordac nochmal überdacht:
Bei MF habe ich gesehen, dass 3070er im Angebot sind. Wenn es 100€ übern Budget ist, ist es auch nicht so tragisch.

Entweder: https://www.mindfactory.de/product_...-GAMING-Z-TRIO-LHR-DDR6--Retail-_1423051.html

Oder:
https://www.mindfactory.de/product_...-8G-2-0-LHR-2xDP-2xHDMI--Retail-_1418387.html

Ich hatte gesehen, die 3070er Karten haben „nur“ 8GB.
Teilweise haben die 3060er (nicht TI) 12GB. Ist das nicht besser/zukunftsicherer?


Edit: Hatte deine Empfehlung bis zum 04.11. zu warten erst jetzt gelesen. Verfügbarkeit ist aktuell ja leider schwierig bei irgendwie allem :D
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Ich finde die Zusammenstellung von @Lordac soweit stimmig. Wahrscheinlich würde ich aber den 5600x nehmen und dazu einen günstigeren Kühler.
Bei den aktuellen Nvidiakarten ist es in der Tat undurchsichtig, was die sich bei den Leistungen und Speichermengen gedacht haben. Die 3060 hat 12 GB, die 3060 ti und die 3070 8 GB Vram. Im Gegensatz zu den Vorgängerserien hat die 3060 ti nennenswert mehr Leistung als die non ti. Für Full HD kann man beherzt zur non ti greifen. Bei WQHD eher zur ti oder 3070, auch wenn die schon einen stattlichen Aufpreis zur 3060 ti kostet für die paar % Mehrleistung.
Bei der CPU musst du entscheiden. Auf AM5 würde ich nicht mehr warten. Da vergehen noch ein paar Monate bzw der halbe Winter und niemand weiß, wie es bzg. Leistung / Verfügbarkeit / Preis aussieht. Nur weil die Sockelwechsel anstehen, sind die AM4 Systeme nicht sofort unbrauchbar. Mit einem schönen System kann man trotzdem jahrelang Spaß haben.
 

4schnarchi

Kabelverknoter(in)
Habe mal alles in MF zusammengestellt:


Was haltet ihr davon?
1000€ GPU für Fullhd ist schon heftig. Denke im Moment wird da eher die CPU limitieren, aber noch Reserven zu haben schadet ja nicht. Wenn es dem Geldbeutel nicht weh tut hau rein.
 

4schnarchi

Kabelverknoter(in)
Du könntest mit ner 6600XT an die 300€ sparen und hättest wahrscheinlich nicht weniger Bilder pro Sekunde. Natürlich aber kein RT und DLSS.
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach komm wenn es dich interessiert kannst dich auch selber etwas einlesen!
Also ich habe mir jetzt mal was angeschaut und auch mal YouTube durchforstet. Raytracing würde ich gerne nutzen, Bei DLSS kommt bei mir die Frage auf, wie oft diese KI genutzt wird bzw. genutzt werden kann.

Letztlich spricht aber wohl alles für eine RTX.
Aus meinem vorherigen Post mal die Config mit der 3060TI:


Wenn ich das richtig gelesen habe, haben alle RTX Raytracing und DLSS?

Edit: reichen 8GB VRAM eigentlich für die Zukunft aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Beim Netzteil reicht bei dieser Konfiguration auch die 550 W Variante. Und der Ram ist verdammt teuer. Der hier wäre deutlich günstiger ohne wirkliche Nachteile:
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, danke für die Empfehlung.

Wenn ich überlege in Zukunft mal auf 4K spielen zu wollen, muss es dann eine RTX 3070 der 3080 sein?
Die 8GB habe ich aktuell auch in meiner 1070 und habe Sorge, dass 8GB zu wenig werden könnten.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

es soll doch ein neuer Monitor gekauft werden:
Da der aber auch schon alt ist sollte ich den ggf. im gleichen Zug mit erneuern.
da das Budget vorhanden ist, würde ich keinen FHD-Monitor kaufen, und hab im #7 einen mit WQHD vorgeschlagen.

Wenn es bei FHD bleiben soll, würde ich max. eine RTX3060 oder RX6600XT kaufen.
Hier gilt aber das Gleiche wie bei allen Grafikkarten im Moment, man sollte schauen was die nächst stärkeren Karten kosten (RTX3060Ti/RX6700XT), und ggf. für wenig Aufpreis mehr Leistung mitnehmen.
Wenn ich überlege in Zukunft mal auf 4K spielen zu wollen, muss es dann eine RTX 3070 der 3080 sein?
Wenn es 100€ übern Budget ist, ist es auch nicht so tragisch.
Ich hab eine Bitte, du solltest möglich klar festlegen wie viel Geld du ausgeben möchtest, und was du willst!

Es ist kein Problem dir einen UHD-Monitor, mit einer RTX3080Ti und einem 850-1000 Watt-Netzteil vorzuschlagen, es ist aber sehr mühsam "häppchenweise" deinen PC anzupassen, wenn sich gefühlt alle paar Beiträge die Wünsche und das Budget ändern...
Bei MF habe ich gesehen, dass 3070er im Angebot sind.
Wie geschrieben ist eine RTX3070 laut PCGH-Benchmarks (siehe Link im #7), ~ 16% schneller als eine RTX3060Ti.

Wie auch schon geschrieben, gilt hier abzuwägen ob sich der Aufpreis dafür lohnt, oder nicht.

Solltest du mehr Interesse zum Thema Benchmarks der Grafikkarten haben, liest du hier:
Ich hatte gesehen, die 3070er Karten haben „nur“ 8GB.
Wie schon angemerkt wurde ist VRAM nicht alles, und du musst dir ja nur die Rangfolge der PCGH-Benchmarks anschauen.
550W reicht auch für die 3070 dann aus?
In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".
Im Fall der Ryzen 7 5800X und einer RTX3070, wären das grob (je nach Grafikkartenmodell) 487,5 Watt, wofür ein gutes Netzteil mit 550 Watt völlig ausreichend ist.
Dabei ist auch zu bedenken das es nur sehr selten vorkommt das sowohl die Grafikkarte, als auch der Prozessor zu 100% ausgelastet sind!

Wie die Leistungsanforderung kommender Grafikkarten sind kann man nicht sagen, solltest du (Stand heute), aber mal eine stärkere wollen, würde ich zu 750 Watt, oder den oben vorgeschlagenen 850-1000 Watt greifen, je nachdem wohin die Reise gehen soll.
Und der Ram ist verdammt teuer. Der hier wäre deutlich günstiger ohne wirkliche Nachteile:
Bei dem Kit sind die Latenzen schlechter, und dadurch relativiert sich die höhere Geschwindigkeit wieder etwas, was man im direkten Vergleich sieht:
Wenn es DDR4-3600 sein soll, würde ich zu CL16 greifen, ansonsten fährt man mit DDR4-3200, CL16 (wie im #7 alternativ vorgeschlagen) besser, zumindest wenn man rein nach den vier Angaben in ns geht.

Gruß,

Lordac
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Bei dem Kit sind die Latenzen schlechter, und dadurch relativiert sich die höhere Geschwindigkeit wieder etwas, was man im direkten Vergleich sieht..
Wenn es DDR4-3600 sein soll, würde ich zu CL16 greifen, ansonsten fährt man mit DDR4-3200, CL16 (wie im #7 alternativ vorgeschlagen) besser, zumindest wenn man rein nach den vier Angaben in ns geht.
Ist alles richtig, aber das worauf ich eigentlich hinaus wollte, kehrst du unter den Teppich. Nämlich vergleichbare Leistung für deutlich weniger Geld (114 vs 153€). Ob 3600 CL 16 oder CL 18 macht im Alltag keinen merkbaren Unterschied.
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,

es soll doch ein neuer Monitor gekauft werden:

da das Budget vorhanden ist, würde ich keinen FHD-Monitor kaufen, und hab im #7 einen mit WQHD vorgeschlagen.

Wenn es bei FHD bleiben soll, würde ich max. eine RTX3060 oder RX6600XT kaufen.
Hier gilt aber das Gleiche wie bei allen Grafikkarten im Moment, man sollte schauen was die nächst stärkeren Karten kosten (RTX3060Ti/RX6700XT), und ggf. für wenig Aufpreis mehr Leistung mitnehmen.


Ich hab eine Bitte, du solltest möglich klar festlegen wie viel Geld du ausgeben möchtest, und was du willst!

Es ist kein Problem dir einen UHD-Monitor, mit einer RTX3080Ti und einem 850-1000 Watt-Netzteil vorzuschlagen, es ist aber sehr mühsam "häppchenweise" deinen PC anzupassen, wenn sich gefühlt alle paar Beiträge die Wünsche und das Budget ändern...

Wie geschrieben ist eine RTX3070 laut PCGH-Benchmarks (siehe Link im #7), ~ 16% schneller als eine RTX3060Ti.

Wie auch schon geschrieben, gilt hier abzuwägen ob sich der Aufpreis dafür lohnt, oder nicht.

Solltest du mehr Interesse zum Thema Benchmarks der Grafikkarten haben, liest du hier:

Wie schon angemerkt wurde ist VRAM nicht alles, und du musst dir ja nur die Rangfolge der PCGH-Benchmarks anschauen.

In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".
Im Fall der Ryzen 7 5800X und einer RTX3070, wären das grob (je nach Grafikkartenmodell) 487,5 Watt, wofür ein gutes Netzteil mit 550 Watt völlig ausreichend ist.
Dabei ist auch zu bedenken das es nur sehr selten vorkommt das sowohl die Grafikkarte, als auch der Prozessor zu 100% ausgelastet sind!

Wie die Leistungsanforderung kommender Grafikkarten sind kann man nicht sagen, solltest du (Stand heute), aber mal eine stärkere wollen, würde ich zu 750 Watt, oder den oben vorgeschlagenen 850-1000 Watt greifen, je nachdem wohin die Reise gehen soll.

Bei dem Kit sind die Latenzen schlechter, und dadurch relativiert sich die höhere Geschwindigkeit wieder etwas, was man im direkten Vergleich sieht:
Wenn es DDR4-3600 sein soll, würde ich zu CL16 greifen, ansonsten fährt man mit DDR4-3200, CL16 (wie im #7 alternativ vorgeschlagen) besser, zumindest wenn man rein nach den vier Angaben in ns geht.

Gruß,

Lordac
Ok, du hast recht. Ich sollte klare Aussagen treffen. Ich würde maximal 2500€ ausgeben inklusive WQHD Monitor.

Nach aktuellem Preisvergleich bin ich mit der genannten Hardware+Monitor von dir und einer MSI Gaming Z Trio 3070 mit 750W Be quiet Straight Power 11 bei knapp 2400€. Das ist somit eine Empfehlung die absolut im Preisrahmen liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
...das worauf ich eigentlich hinaus wollte, kehrst du unter den Teppich.
stimmt, ich habe vergessen ein Video zu verlinken was zu dem Thema hilfreich ist, damit sich "TheMentalist234" selbst ein Bild machen kann:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Wie geschrieben finde ich im direkten Vergleich DDR4-3200, CL16 einen Hauch "besser" als DDR4-3600, CL18, bei DDR4-3600, CL16 ist der Unterschied auf dem Papier schon etwas größer.

In der Praxis wird man das natürlich nicht merken, da man in der Regel auch keinen direkten Vergleich hat.
Da meiner Meinung nach für einen "Normalanwender" DDR4-3600, CL16 nahe am Optimum liegt, und das Budget dafür vorhanden ist, war meine erste Empfehlung dahingehend.

Aber auch da - wie ebenfalls geschrieben, habe ich schon auf die günstigeren DDR4-3200, CL16 hin gewiesen.

Wie dem auch sei, der Aufpreis wird sich nicht in der Mehrleistung spiegeln, bei dem Budget kann man aber darauf warten das jemand kommt und die "günstigere" Lösung in Frage stellt, deshalb hab ich beide vorgeschlagen ;)!
Nach aktuellem Preisvergleich bin ich mit der genannten Hardware+Monitor von dir und einer MSI Gaming Z Trio 3070 mit 750W Be quiet Straight Power 11 bei knapp 2400€.
Wenn du das Geld ausgeben möchtest, kann man das so machen!

Bevor du bestellst, solltest du zur Sicherheit aber noch einmal den aktuellen Warenkorb verlinken.

Dann noch ein Tipp der Form halber, bitte vermeide Vollzitate!
Die Zitatfunktion ist meiner Meinung nach dafür da, sich auf etwas bestimmtes zu beziehen, nicht auf einen kompletten längeren Beitrag ;)!

Gruß,

Lordac
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
[COLOR=var(--textColor)]Wenn du das Geld ausgeben möchtest, kann man das so machen![/COLOR]

Bevor du bestellst, solltest du zur Sicherheit aber noch einmal den aktuellen Warenkorb verlinken.
Nachfolgend der Warenkorb:


Und bezüglich des Geld ausgeben, werde ich zum aktuellen Zeitpunkt wohl „müssen“…wer weiß wann es wieder günstiger wird. Oder sollte man lieber noch warten?
Es ist jetzt nicht so, dass mein aktueller PC nicht mehr läuft. Eher seinen Dienst nicht mehr gut verübt, da er einfach zu alt ist. Wenn man will kann man damit natürlich noch einige Monate überbrücken…


Die Zitatfunktion ist meiner Meinung nach dafür da, sich auf etwas bestimmtes zu beziehen, nicht auf einen kompletten längeren Beitrag ;)!
Verstanden! 😎
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Nachfolgend der Warenkorb:
von meiner Seite aus sieht der gut aus, aber warte ruhig noch weitere Meinungen ab.
Es ist jetzt nicht so, dass mein aktueller PC nicht mehr läuft. Eher seinen Dienst nicht mehr gut verübt, da er einfach zu alt ist. Wenn man will kann man damit natürlich noch einige Monate überbrücken…
Hmm, genau das ist der Grund warum wir im Punkt 1.) des Fragebogens optional abfragen welche Hardware vorhanden ist, und im Punkt 3.) was limitiert.
Dazu haben wir in den Anmerkungen zu Punkt 3.) eine "Kurzanleitung" wie man seinen PC auf den Prüfstand stellt, um die Limitierung zu identifizieren, bzw. einfach zu wissen was der eigene PC im gewünschten Spiel ruckelfrei leistet.

Wenn nichts angegeben wird, ist klar das entweder kein PC vorhanden ist, er weitergegeben/verkauft wird, oder beim Wertstoffhof landet.
Oder sollte man lieber noch warten?
Im Grunde kann man immer warten, weil immer halbwegs regelmäßig neue Hardware erscheint.

In der kommenden Woche wird die neue Plattform von Intel vorgestellt, welche dann teilweise ab November zu kaufen sein wird:
Je nach neutralen Testergebnissen und Preisen, kann sich dies auf aktuelle Komponenten auswirken, oder auch nicht.

Ob man im Fall der Fälle aber eine brandneue Plattform zeitnah nach dem Erscheinen kaufen will, oder vielleicht ein paar Monate wartet, ist eine andere Sache.

Gruß,

Lordac
 
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
[COLOR=var(--textColor)]Hmm, genau das ist der Grund warum wir im Punkt 1.) des [/COLOR]Fragebogens[COLOR=var(--textColor)] optional abfragen welche Hardware vorhanden ist, und im Punkt 3.) was limitiert.[/COLOR]
Dazu haben wir in den Anmerkungen zu Punkt 3.) eine "Kurzanleitung" wie man seinen PC auf den Prüfstand stellt, um die Limitierung zu identifizieren, bzw. einfach zu wissen was der eigene PC im gewünschten Spiel ruckelfrei leistet.

Wenn nichts angegeben wird, ist klar das entweder kein PC vorhanden ist, er weitergegeben/verkauft wird, oder beim Wertstoffhof landet.

Ok, hier habe ich wohl nicht richtig aufgepasst.
Im Grunde kann man immer warten, weil immer halbwegs regelmäßig neue Hardware erscheint.

In der kommenden Woche wird die neue Plattform von Intel vorgestellt, welche dann teilweise ab November zu kaufen sein wird:
Je nach neutralen Testergebnissen und Preisen, kann sich dies auf aktuelle Komponenten auswirken, oder auch nicht.

Ob man im Fall der Fälle aber eine brandneue Plattform zeitnah nach dem Erscheinen kaufen will, oder vielleicht ein paar Monate wartet, ist eine andere Sache.
Ich denke es ist so wie bei vielen neuen Dingen. Es steckt am Anfang in den Kinderschuhen und man wartet lieber einige Zeit ab. Oder sehe ich das falsch?
Und was das kaufen der Hardware in der aktuellen Situation angeht werde ich wohl dem Grundsatz folgen, kaufe jetzt bevor es zu spät (oder besser gesagt vieeeeeeel zu spät) ist. Man kann ja nur Prognosen folgen, wann es mal wieder billiger wird. Da kann man sich aber auch verrückt machen.
Wenn man es so sieht „hätte“ man viel früher investieren müssen. :D


Edit: ich habe mir mal die voraussichtlichen Preise der Alder Lake CPUs angeschaut, Puuh 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wie die neue Plattform mit teilweise DDR5 und Windows 10/11 läuft, was sie leistet, und letztlich kostet wenn die Verfügbarkeit flächendeckend gegeben ist, muss sich zeigen.

Es ist auch nicht absehbar ob, und falls ja, wann sich der Grafikkartenmarkt wieder erholt.

Ich hab das hier und da schon geschrieben, wenn ich die Bereitschaft sehe die aufgerufenen Preise zu bezahlen, würde ich weder als Hersteller noch Händler die Preise senken.

Das sieht man z.B. auch konkret an dir, verstehe das aber bitte nicht als Wertung oder sonstiges!

Ich schlag dir die RTX3060Ti vor welche meiner Meinung nach für WQHD schon sehr gut geeignet ist, du packst die ~ 200,- Euro teurere RTX3070 in den Warenkorb, und gehst auch noch beim Netzteil höher als zwingend nötig.

Wie auch schon geschrieben, kann man am Ende des Tages nie genug Grafikleistung haben, und wenn man sich beim Netzteil mit mehr Leistung wohler fühlt, oder sich für die nächste Karte vermeintlich besser aufstellen will, ist das natürlich auch völlig in Ordnung.

Hier war kürzlich auch ein Thema in dem ein PC finanziert werden sollte, wovon ich immer abrate wenn es um einen reinen Spiele-PC geht, der privat genutzt wird.
Um das zumindest im Rahmen zu halten schlug ich einen soliden PC für ~ 1550,- Euro vor, was aber wohl viel zu günstig war.
Der letzte Stand war bei einem ~ 3000,- Euro Komplett-PC.

Wenn man für sein Hobby das Geld ausgeben möchte spricht da überhaupt nichts dagegen, aber warum sollten dann die Preise gesenkt werden wenn die Leute trotzdem kaufen, gerne weiter oben in´s Regal greifen, und sogar auch einen Kredit dafür aufnehmen?

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TheMentalist234

Komplett-PC-Aufrüster(in)
[COLOR=var(--textColor)]Das sieht man z.B. auch konkret an dir, verstehe das aber bitte nicht als Wertung oder sonstiges![/COLOR]

Ich schlag dir die RTX3060Ti vor welche meiner Meinung nach für WQHD schon sehr gut geeignet ist, du packst die ~ 200,- Euro teurere RTX3070 in den Warenkorb, und gehst auch noch beim Netzteil höher als zwingend nötig.
Da hast du mich wohl ertappt 😅
[COLOR=var(--textColor)]Wie auch schon geschrieben, kann man am Ende des Tages nie genug Grafikleistung haben, und wenn man sich beim Netzteil mit mehr Leistung wohler fühlt, oder sich für die nächste Karte vermeintlich besser aufstellen will, ist das natürlich auch völlig in Ordnung.[/COLOR]

Wenn man für sein Hobby das Geld ausgeben möchte dann spricht da überhaupt nichts dagegen, aber warum sollten dann die Preise gesenkt werden wenn die Leute trotzdem kaufen, und auch gerne weiter oben in´s Regal greifen?
Ich denke du hast recht, die Nachfrage ist ja da. Und mittlerweile nimmt man wohl auch jeden Preis hin.
Für mich kann ich zumindest insofern sprechen, ich denke ich müsste immer mehr Leistung haben um für die Zukunft „gut und sicher“ aufgestellt zu sein. Daher auch das „greifen“ nach mehr Leistung (3070) und dem größeren Netzteil. Letztlich war ich gestern aber auch wieder nicht schnell genug und habe die 3060TI nicht rechtzeitig bestellt, das ausgewählte Modell war gestern wohl zügig vergriffen.

Ich möchte mich an dieser Stelle aber nochmal bei dir, und allen anderen Unterstützern, bedanken. Ihr habt mir doch viele Kopfschmerzen erspart und einiges an Unwissenheit meinerseits aus dem Weg geräumt.
 
Oben Unten