Gaming PC 1500€~ 1080p

Tux2000

Kabelverknoter(in)
Servus,

Ja suche einen neuen PC fürs Zocken und das ganze für Full HD 😁

1.) Wo hakt es
Wo hakt es nicht?

2.) PC-Hardware
Aktuell

ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz

580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold

4GB Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X OC Aktiv PCIe 3.0 x16

16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit


3.) Monitor

Wird ein neuer gekauft mit mehr Hz und 27 Zoll

4.) Anwendungszweck

Hauptsächlich Spielen und das in Ultra Einstellungen in 1080p
Dabei alles noch aufnehmen mit OBS (Kein Streaming) bisschen Video Bearbeitung kommt dazu.

5.) Budget

1500€~ inkl. Graka ohne Monitor

6.) Kaufzeitpunkt

nächsten Wochen

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Brauche kein RGB, sollte recht Leise sein alles

8.) Zusammenbau
selbst oder lassen je nach Preis

9.) Speicherplatz
2 TB +


Habe schon zwei listen gemacht ob alles so zusammen harmoniert ?
Beim Ram bin ich mir noch unsicher ob gleich 32 GB oder reichen auch 16 GB ?
Graka puh dachte da an eine RX 6700 XT oder gar eine RTX 3700 der PC soll ja auch etwas halten und mit den kommenden Spielen klar kommen.

11400f
12400f
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Habe ich mich auch zuerst gefragt, aber für den Preis? Meiner Meinung nach ja.
B660 ist ja kaum günstiger.
Da gibt es ca. 20 Bretter aus der B660 Reihe, die günstiger (ab ca. 100 € bis 150 €) aber nicht schlechter sind:

Zum Bleistift so was für ca. 130 € als ATX
miniATX gibts darunter.
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
@compisucher : okay, hatte so ab ab 145-150€ im Kopf für B660-Boards.
Ich weiß aber nicht wie gut die Gigabyte-Boards mittlerweile bei Alder Lake sind. Das Bios-Anpassung soll ja bei Gigabyte bei Alder Lake nicht so toll sein.

Von MSI habe ich hingegen bisher, nahezu, ausschließlich positives gehört zu den 600-Boards. Auch zu den güntigen.

Habe aber noch keinen eigenen Erfahrungen mit der Alder-Lake-Plattform.

Ich persönlich bevorzuge nach Möglichkeit aber bei Intel die Z-Boards, da ich in irgendeiner Form immer von den zusätzlichen Möglichkeiten profitierte.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
@compisucher : okay, hatte so ab ab 145-150€ im Kopf für B660-Boards.
Ich weiß aber nicht wie gut die Gigabyte-Boards mittlerweile bei Alder Lake sind. Das Bios-Anpassung soll ja bei Gigabyte bei Alder Lake nicht so toll sein.

Von MSI habe ich hingegen bisher, nahezu, ausschließlich positives gehört zu den 600-Boards. Auch zu den güntigen.

Habe aber noch keinen eigenen Erfahrungen mit der Alder-Lake-Plattform.

Ich persönlich bevorzuge nach Möglichkeit aber bei Intel die Z-Boards, da ich in irgendeiner Form immer von den zusätzlichen Möglichkeiten profitierte.Weiß aber nicht wie gut die Gigabyte-Boards mittlerweile bei Alder Lake sind. Das Bios-Anpassung soll ja bei Gigabyte bei Alder Lake nicht so toll sein.
Ich kann dir das auch nur aus Hörensagen und Infos hier aus dem Forum benennen.
Sinngemäß: Aktuell Pfoten von Asus und Gigabyte lassen, bis bessere Bios da wären, MSI und ASRock würden dagegen sehr gut funktionieren.
Zu ASRock habe ich keine eigenen Infos, MSI habe ich jetzt 2x einen 12400 und 1x12700k verbaut.
Alles nur auf DDR 4 Plattform.
Alle drei mit relativ wertigen CPU Kühlern von BQ! und Noctua.
Alles völlig Problemlos wie gehabt.
Ich habe bei den 12400 die recht günstigen WiFi fähigen miniATX Bretter von MSI genommen, da sie von den Specs her etwas besser erscheinen, als die ASRock (sound-codec, Spawas u. dgl.)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Macht ein Z690 mit einem 12400 Sinn?
Die Konnektivität ist besser. Die VRM ist um Längen besser. Man kann bei Bedarf später einen 12th Gen mit E-Cores nachrüsten. Oder wartet ggf. bis 13th Gen. Für die 30-40€ Aufpreis würde ich das jederzeit machen. Zumindest wenn es ins Budget passt.

Leider haben die günstigen z690 keinen eigenen Clock Gen. Sonst könnte man BCLK OC betreiben. ;-)
Da gibt es ca. 20 Bretter aus der B660 Reihe, die günstiger (ab ca. 100 € bis 150 €) aber nicht schlechter sind:
Fast alle günstigen B660 sind echt nicht toll.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
TE
T

Tux2000

Kabelverknoter(in)
Für um die 1500€ könnte das dann so aussehen:
12400 mit 32gb DDR4 3600MT/s auf einem z690. Dazu eine 1TB M2 und eine 2TB HDD als Datengrab. Mit einer 6700XT sollte genug Grafik-Power vorhanden sein.
Danke erstmal.

Also eine HDD kommt mir nicht mehr in den PC selbst als datenmüll nicht 😁 Der alte PC mit knapp 3 TB Speicher bleibt ja im Hause.

Gehäuse bitte Ohne Fenster habe in meinen Links schon was passendes gefunden.

Der 12400f ist ja eher zukunftssicher und hat auch etwas mehr Leistung als der 11400F. Ist aber auch mit einem guten MB Teurer.
Laut paar tests nicht sooo viel schneller. Lieber doch den 11400f mit einer besseren Graka holen ?
Bin da unentschlossen bei den beiden 🙄
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
S1200 ist eine tote Plattform und 11th Gen war so ziemlich das schlechteste was Intel in den letzten 10 Jahren auf den Markt gebracht hat. Ich würde kein B560/z590 samt 11th Gen kaufen.

Und wofür soll die SATA SSD gut sein in deiner Geizhals Liste? Die ist teurer als eine M2 NVME. Die WD M2 hat inzwischen keine TLC Chips mehr. Von der würde ich auch die Finger lassen. Die Kioxia aus meiner Liste ist zwar etwas teurer aber hat a) TLC Chips und b) noch einen DDR4 DRAM Cache. Aber das musst Du wissen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
1080p@27 Zoll sollte reiflich überlegt sein. 1080p sieht allgemein nicht schön aus aber auf 27zoll macht das sicher keinen Spaß. Da spielt es auch keine Rolle wie weit rechts die Regler stehen. Die meisten Details sieht man in 1080p eh nicht.
 
TE
TE
T

Tux2000

Kabelverknoter(in)
S1200 ist eine tote Plattform und 11th Gen war so ziemlich das schlechteste was Intel in den letzten 10 Jahren auf den Markt gebracht hat. Ich würde kein B560/z590 samt 11th Gen kaufen.

Und wofür soll die SATA SSD gut sein in deiner Geizhals Liste? Die ist teurer als eine M2 NVME. Die WD M2 hat inzwischen keine TLC Chips mehr. Von der würde ich auch die Finger lassen. Die Kioxia aus meiner Liste ist zwar etwas teurer aber hat a) TLC Chips und b) noch einen DDR4 DRAM Cache. Aber das musst Du wissen.
OK du würdest da kein Geld mehr rein stecken in diese alte Generation. Soll nicht böse gemeint sein aber muss es immer das neuste sein ? Preis Leistung muss da ja auch stimmen. Deswegen ja auch die frage ob die paar % mehr Leistung die mehr kosten auf einen 12400 von ca 100€ (gescheites MB + CPU) der richtige weg ist.

Zu der SSD mag sein das die schon zu alt ist. Die soll eher als Spielefestplatte sein für ältere Spiele die nicht so viel "leistung" brauchen.

Je nach MB sollen schon 2x m.2 teile drauf.

1080p@27 Zoll sollte reiflich überlegt sein. 1080p sieht allgemein nicht schön aus aber auf 27zoll macht das sicher keinen Spaß. Da spielt es auch keine Rolle wie weit rechts die Regler stehen. Die meisten Details sieht man in 1080p eh nicht.
mh haste recht. dann halt wieder auf 24 Zoll hätte ich auch kein Problem mit.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
mh haste recht. dann halt wieder auf 24 Zoll hätte ich auch kein Problem mit.
Ich nutze 1440p auf 24zoll mit 144hz. Da ist 1080p einfach keine Option mehr. Und die hast geschrieben "Ultra Details". Es kommt natürlich auf die Spiele und die eigenen Anforderungen an, aber von den Ultra Details hast du am Ende halt nicht viel. Klar, man muss bedenken, dass die GPU mehr ackern muss, aber einen Monitor hat man in der Regel sehr lange, da würde ich im Jahr 2022 reiflich überlegen ob ich mir 1080p die nächsten Jahre antue. Spielst du natürlich nur FPS Games ist es eine andere Geschichte. Ein Tomb Raider sieht aber um Welten besser aus.
 
TE
TE
T

Tux2000

Kabelverknoter(in)
Ich nutze 1440p auf 24zoll mit 144hz. Da ist 1080p einfach keine Option mehr. Und die hast geschrieben "Ultra Details". Es kommt natürlich auf die Spiele und die eigenen Anforderungen an, aber von den Ultra Details hast du am Ende halt nicht viel. Klar, man muss bedenken, dass die GPU mehr ackern muss, aber einen Monitor hat man in der Regel sehr lange, da würde ich im Jahr 2022 reiflich überlegen ob ich mir 1080p die nächsten Jahre antue. Spielst du natürlich nur FPS Games ist es eine andere Geschichte. Ein Tomb Raider sieht aber um Welten besser aus.
Das alles richtig was du sagst. Und es sieht mit Sicherheit auch in 1440p besser aus in Ultra.
Aber wenn ich auf 1440p aus bin und dann immer noch alles auf Ultra ( außer cyberpunk 2077 🤣) Spielen möchte plus alles mit OBS aufnehmen dann reichen die 1500€ sicher nicht aus.

Bringt mir ja auch nichts wenn alles auf 2k läuft ich aber Abzüge bei der Grafik machen muss. Dann wäre ich soweit wie mit meinem jetzigen PC. Der schafft gerade noch so low bis mittel je nach Spiel.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Bringt mir ja auch nichts wenn alles auf 2k läuft ich aber Abzüge bei der Grafik machen muss. Dann wäre ich soweit wie mit meinem jetzigen PC.
Du machst keine Abstriche nur weil du die Regler nach links schiebst. Zumindest sehen Spiele bei mir in 1440p mit reduzierten Details besser aus als 1080p Ultra. Was nützt dir der Schatten auf Ultra wenn es dann trotzdem nicht schön aussieht?
Ich kann aber nicht sagen, was OBS an Reserven beim Ausnahmen benötigt.
Und Mal ehrlich, beim zocken siehst du nicht ob alle Regler am rechten Rand des Schiebers stehen oder angepasst sind.

Und mit einer 2070 o.ä. wirst du auch bei 1080p nicht alle Regler blind nach rechts schieben können.

Am Ende ist es deine Entscheidung, ich kann nur meine Erfahrung teilen. Wir wissen ja auch nicht was du für Spiele spielst. Nagel dich aber selbst nicht auf Ultra fest.
 
TE
TE
T

Tux2000

Kabelverknoter(in)
Du machst keine Abstriche nur weil du die Regler nach links schiebst. Zumindest sehen Spiele bei mir in 1440p mit reduzierten Details besser aus als 1080p Ultra. Was nützt dir der Schatten auf Ultra wenn es dann trotzdem nicht schön aussieht?
Ich kann aber nicht sagen, was OBS an Reserven beim Ausnahmen benötigt.
Und Mal ehrlich, beim zocken siehst du nicht ob alle Regler am rechten Rand des Schiebers stehen oder angepasst sind.

Und mit einer 2070 o.ä. wirst du auch bei 1080p nicht alle Regler blind nach rechts schieben können.

Am Ende ist es deine Entscheidung, ich kann nur meine Erfahrung teilen. Wir wissen ja auch nicht was du für Spiele spielst. Nagel dich aber selbst nicht auf Ultra fest.

Hast mich schon etwas überzeugt 😀

Nur welche Graka wäre dann gut ? ohne jetzt alles auf ultra zu stellen.
Reicht eine 3070 bzw dann 6700xt aus ? oder doch eine stufe höher auf ne 6800 oder 3800 ?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Hast mich schon etwas überzeugt 😀
Ich will aber nicht schuld daran sein, dass du anspruchsvoller wirst.

Reicht eine 3070 bzw dann 6700xt aus ?
Aktuell kenn ich mich am GPU Markt wenig aus. Meine 1080 ist für 1440p noch nutzbar, viel mehr ist es aber nicht. Ich denke eine 3070 wird eine Weile gute Arbeit leisten. Das sollten aber andere beurteilen. Die GPU Preise haben mich davon abgehalten mich damit auseinander setzen zu wollen.
Hier wäre es aber auch interessant zu wissen welche Games du so zockst. Wie gesagt kann ich auch nicht beurteilen was OBS beim Aufnehmen an Ressourcen benötigt.
 
TE
TE
T

Tux2000

Kabelverknoter(in)
Hier wäre es aber auch interessant zu wissen welche Games du so zockst. Wie gesagt kann ich auch nicht beurteilen was OBS beim Aufnehmen an Ressourcen benötigt.

Far Cry reihe, BF Serie (außer 2042 🙄), Assassin's Creed so zeug halt.

Würde sagen beim aufnehmen schluckt es je nach Spiel um die 10 FPS.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Far Cry ist beim preset Ultra unendlich hungrig, mit ein paar Reglern weiter links und ohne nennenswerte optische Einschränkungen konnte man einiges an FPS gewinnen. Allerdings reichen hier ja 60 bis 80Fps.

BF spielt man bekanntermaßen eh auf Low. Außer Texturen. Man achtet ja nicht auf unwichtige Dinge wie hübsche Fassaden. Und durch schönen Rauch sieht man Gegner erst später. Dadurch kommt es schnell auf CPU Power an. Kleine Maps mit vielen Spielern erfordern CPU Power, da ist die GPU fast Nebensache.

Assassin's Creed will CPU Power und GPU Power benötigt zum komfortablen spielen aber auch "nur" 60 bis 80 FPS.

Ich denke eine 3070 bringt hier schon enorm viel Spaß. Genug GPU Power kann man aber nie haben 😉
 
Oben Unten