• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fuji S6500fd oder Nikon D40?

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Hallo alle zusammen,
ich stehe im Moment vor den Entscheidung, ob ich die S6500fd von Fuji oder die Nikon D40 nehmen sollte. Preislich unterscheiden sich die beiden Kameras nicht mehr so arg, da die Fuji nur noch bei Ebay erhältlich ist und die Nikon auf ein gesundes Preisniveau gesunken ist.
Von der allgemeinen Bildqualität sollte die Nikon der Fuji weit voraus sein denke ich. In diversen Tests habe ich gelesen, dass das Rauschverhalten absolute Spitze ist. Ich kenne mich mit Spiegelreflexkameras noch überhaupt nicht aus und deshalb bin ich stutzig geworden bei der geringen Brennweite des Nikon Objektivs. Da steht etwas von 18mm - 55mm. Bei der Fuji von 28mm - 300mm. Das ist doch ein riesiger Unterschied! Ist die Nikon deshalb für Außenaufnahmen weniger geeignet, wegen deutlich weniger Zoom?
Tut mir leid, wenn ich hier doofe Fragen gestellt hab:sabber:.
Danke im Voraus für eure Hilfe!
MfG
Schnelle
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die schnelle Antwort :daumen:
Aber wie verhält sich das direkt beim Zoom, bzw Brennweite oder auch Bildwinkel?
Klick mich!
Das wäre mein Favorit bei der Nikon.
 

exa

Volt-Modder(in)
also, je kleiner der anfamngswert, desto besser für weitwinkel...

und 18 mm is schon ziemlich gut, wobei ich jetz nich weiß wie das kb äquivalent dazu is...
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Und eine andere Alternative zur D40 gibts nicht wirklich oder?
Preislich sollte die Cam schon im Bereich der D40 liegen.
 

Tommy_Hewitt

Freizeitschrauber(in)
eine frage eine antwort: Nikon D40

Tjoa, wenn man das so leicht sagen könnte.

@Threadstarter: Mit ner DSLR kommst net so günstig weg wie du glaubst. Die Kitobjektive sind nicht immer das Gelbe vom Ei. Wenn du wirklich ersthaft Fotos machen willst und auch Makros und Tele-Aufnahmen, dann bist schnell mal einige 100 alleine für Zubehör los. Zudem isses doch um ein Eckerl schwerer mit ner DSLR Fotos zu machen als mit einer Bridgecam. Wenn DSLR, dann solltest du dich vorher doch mal informieren über die ganzen Grundlagen. Die Kitscherbe hat nämlich auch net wirklich so ne tolle Lichtstärke.

Ganz ehrlich, ich würd die Fuji nehmen. Die Cam is wirklich nen super Allroundpaket. Ich benutze sie seit Weihnachten und meine Bilder sind glaub ich wirklich nicht schlecht. Hab auch ne EOS 400D hier zum Vergleich.....kann dir nur immer wieder sagen: "Ohne gescheites Objektiv bringt dir die teuerste Cam nix" und "Nicht die Kamera macht die Fotos, sondern DU"

Für Landschaftsaufnahmen braucht man meistens möglichst viel Weitwinkel. 17, 18mm is da schon sehr gut.

Edit: Das hier ist z.B. ein nettes Anfangsobjektiv und is auch recht universal verwendbar ;) Tamron Objektiv SP AF 17-50mm 2.8 Di II LD Asp IF fr Nikon (A16N) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

Edit2: Und ein gutes für Makros: Tamron Objektiv SP AF 90mm 2.8 Di Makro 1:1 fr Nikon (272EN) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:

exa

Volt-Modder(in)
Tjoa, wenn man das so leicht sagen könnte.

@Threadstarter: Mit ner DSLR kommst net so günstig weg wie du glaubst. Die Kitobjektive sind nicht immer das Gelbe vom Ei. Wenn du wirklich ersthaft Fotos machen willst und auch Makros und Tele-Aufnahmen, dann bist schnell mal einige 100 alleine für Zubehör los. Zudem isses doch um ein Eckerl schwerer mit ner DSLR Fotos zu machen als mit einer Bridgecam. Wenn DSLR, dann solltest du dich vorher doch mal informieren über die ganzen Grundlagen. Die Kitscherbe hat nämlich auch net wirklich so ne tolle Lichtstärke.

Ganz ehrlich, ich würd die Fuji nehmen. Die Cam is wirklich nen super Allroundpaket. Ich benutze sie seit Weihnachten und meine Bilder sind glaub ich wirklich nicht schlecht. Hab auch ne EOS 400D hier zum Vergleich.....kann dir nur immer wieder sagen: "Ohne gescheites Objektiv bringt dir die teuerste Cam nix" und "Nicht die Kamera macht die Fotos, sondern DU"

Für Landschaftsaufnahmen braucht man meistens möglichst viel Weitwinkel. 17, 18mm is da schon sehr gut.

Edit: Das hier ist z.B. ein nettes Anfangsobjektiv und is auch recht universal verwendbar ;) Tamron Objektiv SP AF 17-50mm 2.8 Di II LD Asp IF fr Nikon (A16N) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

Edit2: Und ein gutes für Makros: Tamron Objektiv SP AF 90mm 2.8 Di Makro 1:1 fr Nikon (272EN) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

geb dir natürlich recht, rein von der simplen frage her gesehen geb ich halt der nikon d40 den vorzug, hat einfach mehr potenzial...
 

Duckpoint

Schraubenverwechsler(in)
Will mal eben meinen Senf los werden. :)



Habe mir letztens die neue Alpha 200 von Sony zugelegt, etwa vor einem Monat.

Sie ist für eine Amateur DSLR wirklich gut, hat bei Foto Video auch den 3 Platz belegt. Vor allem bei der Stromsparfunktion.

Hat nen Sucher der sobald du durch das Okular siehst den Bildschirm abschaltet.

Die Bilder sind auch Klasse und du hast im Bundle ein 18-70mm Objektiv dabei.


Test: Sony Alpha 200 (DSLR) - CHIP Online

Ich will dich nicht von deiner Auswahl abringen, sondern lediglich eine Alternative zu beiden vorschlagen.
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die vielen Antworten von euch!

Meine Entscheidung, ob nun S6500fd oder doch die Nikon hat sich noch immer nicht wirklich gefestigt.
Im Nikon Bundle KLICK ist ja bereits ein recht gutes Objektiv enthalten (so zumindest einige Tests). Außerdem soll das Objektiv ja auch universal einsetzbar sein.

Den Vorteil bei der Nikon sehe ich darin, dass ich bei noch weniger Licht bessere Bilder machen kann, als mit der Fuji (schließlich deutlich geringeres Rauschen).
Der Vorteil der S6500fd liegt darin, dass sie einen deutlich höreren Brennweitenbereich zu geringerem Preis hat. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie stark die Vergrößerung beim Nikonobjektiv ausfällt, da ich mit Objektiven keinerlei Erfahrung habe.

Ich hoffe, ich bekomme noch ein paar Hinweise von euch ;)

LG Schnelle
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Das Problem bei den meisten Brigdecams sehe ich darin, dass die Bildqualität bei wenig Licht einfach relativ schlecht ist. Ich bin bereits Besitzer einer F31fd und deren Rauschverhalten ist von normalen Cams kaum zu überbieten (so, wie ich hörte).
 

DerFetzer

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Problem bei den meisten Brigdecams sehe ich darin, dass die Bildqualität bei wenig Licht einfach relativ schlecht ist. Ich bin bereits Besitzer einer F31fd und deren Rauschverhalten ist von normalen Cams kaum zu überbieten (so, wie ich hörte).
Ja, stimmt. Ich habe eine S8000fd. Ist eigentlich eine super Kamera, aber die rauscht sich bei ISO400 schon fast tot:wall:
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Hm eben eben.

Ich glaub, ich werd mal im Promarkt oder so eine Nikon testen. Ich will einfach mal sehen, ob sie mir vom Handling usw gefällt.
 
TE
S

Schnelle

Schraubenverwechsler(in)
Ich war heut mal im Promarkt und habe mir die D40 mal aushändigen lassen. Vom Handling her und auch von der Optik (für mich eher nebensächlich) hat sie mich komplett überzeugt. Eine wirklich schöne Kamera.
 
Oben Unten