Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Moin zusammen :)

Ich bräuchte mal wieder Hilfe/Beratung...

Ich will Just4Fun einfach mal mit Streamen anfangen und suche jetzt ein Preiswertes Audio Equipment heißt,

1.) Kopfhörer (DT 770 80 Ohm?)
2.) XLR Micro was so wenig Hintergrund Geräusche wie möglich aufnimmt (Rode Procaster?)
3.) Passendes Audio Interface/Mischpult? Da bin ich mir noch sehr unsicher hatte mir das Steinberg MK2 (?) Angeguckt, aber wie gesagt UNSICHER...

Momentan benutze ich das Corsair VOID Pro RGB Wirless was mir auch eigentlich gefällt, weil es Wirless ist :D Allerdings geht da jetzt der Akku nach Intensiver Nutzung zu Neige und wie ich hier gelesen habe lohnt es sich auch einfach nicht.

Kopfhörer werden zu 90% für Competetive Shooter wie momentan RS6 benutzt und restlichen 10% sind YouTube, Musik und Video Editing.

Habt ihr noch bessere Empfehlungen ? Preislich 300-400€ oder KH+Audi Interface diesen Monat und das Micro kommt dann nächsten Monat dran falls es doch Teuerer wird. (Will natürlich direkt was vernünftiges, aber auch keine 1000€ ausgeben :P)


Gruß
Mellowitsch :)
 

Apokh

PC-Selbstbauer(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Zu 1.) Kopfhörer DT 770 80 Ohm. Den besitze ich selber auch.
2.) Rode ProCaster oder Rode NT-1A, ersteres ist aber für Sprache besser geeignet, externer Popschutz entfällt dann ebenfalls, da integriert. Du bräuchtest dann noch ein Gestell für den Tisch oder einen Mikrofonarm, je nachdem wie du es gerne haben möchtest. Beim NT-1A, was ich ebenfalls besitze, hört man das Kaninchen husten. Gain in grünen Bereich und noch einen Kompressor benutzen. Es gibt natürlich auch noch andere gute Mikrofone.
3.) Entweder Scarlett Solo 3rd Gen, Scarlett 2i2 3rd Gen oder ein Steinberg ur22 MK2. Die 2 letzteren besitze ich.

Wenn du z.B. für Twitch dann noch Komfortfunktionen haben möchtest wie z.B. per Tastendruck Szenenwechsel etc., dann kannst du z.B. noch ein Elgato Streamdeck oder die XL Version davon nutzen.
Zu 3. Ein Mischpult hat mehr gekabel. Du kannst da z.B. je nach Mischpult via insert einen Kompressor einbauen und damit Hardwarebasiertes realtime Autoducking (z.B. Spielesound wird beim reden automatisch je nach Einstellung leiser und geht wieder auf Normallautstärke sobald du mit reden aufhörst) machen.
Mit dem Softwaregefrickel würde ich wegen Latenzen kein Autoducking empfehlen, falls du das vorhaben solltest. Hier ein Youtube Video wo auch die Verkabelung erklärt wird und du es im Einsatz hören kannst. Leider ist das Video in schlechter Qualität und in Englisch, erklärt aber die Verkabelung.

Bei den Audiointerfaces ist auch noch diverse Software dabei. Dann kann man auch z.B. , wenn man Lust darauf hat, Musik machen. Das hier, wenn auch nie richtig fertiggestellt, habe ich mit dem UR22 MK2 und der beiliegenden Steinberg Cubase Software gemacht als auch teilweise kostenlosen VST's.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Warum die 80 Ohm Version ? Sind hier alle taub oder wollen sich das Hirn wegblasen ?-O
"Die 80 Ohm Variante ist optimiert für sehr hohe Abhörpegel, beispielsweise für Instrumentalisten im Tonstudio. Hier stehen im Normalfall sehr kräftige Kopfhörerverstärker zur Verfügung und der erreichbare Pegel im Hörer spielt eine wichtigere Rolle als die Klangqualität. Diese Wandlersysteme basieren auf einer Überhangschwingspule, sie ist länger als der Luftspalt. Dadurch hat sie zum einen eine größere Oberfläche (die der Kühlung dient, das erhöht die elektrische Belastbarkeit), aber auch eine höhere Masse, die für ein anderes Verzerrungsverhalten sorgt."
Quelle:
Fuer welche Anwendung sollte man welche Impedanz-Variante des DT 770 PRO waehlen?? – beyerdynamic Help Center | beyerdynamic
 

Apokh

PC-Selbstbauer(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Am Interface gibt es auch Regler, und bei mir passt das. Und nur zur Info, ich war in einem Musikfachgeschäft und habe mich wegen den Kopfhörern beraten lassen. Für mich passt es halt. Er kann natürlich auch die 250 Ohm fürs Heimstudio nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Der mechanische Aufbau des DT770 mit 80 Ohm ist auch anders - wie man oben lesen kann - und das sorgt für ein " anderes Verzerrungsverhalten " und mit "anders" ist indirekt ausgedrückt das es schlechter ist.
Die 80 Ohm Version ist für Musiker im Studio gedacht die sehr laut abhören und deswegen braucht der Kopfhörer einen anderen mechanischen Aufbau damit die Schwingspule nicht überlastet wird und durchbrennt -
das wiederum geht auf das Klangverhalten - im negativem Sinne.
Warum nicht einfach die 32 Ohm Version kaufen die man problemlos auch mal am Handy, HighRes Player, Soundkarte, Onboard Sound usw. betreiben kann ?
 
TE
TE
Mellowitsch

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Danke schon mal für die Hilfe :)

Ich werde auf jedenfall die KH nur am PC nutzen! Kann ich trotzdem dann die 32 Ohm Variante nehmen?

Zum Audio Interface gibt ein Spezielles was mit dem Procaster am "Besten" funktioniert oder kann ich mit allen nichts Falsch machen ? Will das so "einfach" wie möglich haben und nicht noch 100 Kabel da Rum fliegen haben :)

Zu guter letzt bräuchte ich noch eine Empfehlung für ein Micro Arm den ich am Tisch fest machen.

Gruß
Mellowitsch
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Beyer schreibt wie im Link zu lesen:
"Der 32 ohmige DT 770 PRO funktioniert prima an Computersoundkarten, tragbaren Aufnahme- oder Abspielgeräten (Handy, Tablet, Digitalrecorder, etc., Geräte, die mit Batterien, Akkus oder externem Netzteil betrieben werden) aber auch Musikinstrumenten wie Keyboards, Digitalpianos oder Instrumentenverstärkern."

Als Audiointerface nutze ich das Steinberg UR22 MK II weil ich die Cubase Software nutze. Bei Focusrite gibts Ableton Live Lite, Pro Tools First usw. mit dazu - wenn du die Software nicht brauchst gibts auch gute günstige
Audiointerfaces von Behringer z.B. UMC202HD.
Jetzt kommen bestimmt wieder irgendwelche Kommentare wie Behringer ist Schrott oder das Steinberg hat aber schlechtere Daten als dies oder das - allerdings muß man da immer beachten das diese Aussagen oft von
Leuten stammen die sich nur auf irgendwelche YouTube Filmchen berufen wo die Testbedingungen und Geräte nicht nachvollziehbar sind oder auf nicht nachvollziehbare Aussagen in diversen Foren.
Auch die nachvollziehbaren Messunterschiede sind dann nicht so groß das ich nicht sagen würde dieses Gerät ist schlecht weils etwas weniger gute Messwerte hat, sondern das manche Geräte in diesem oder
jenem Bereich besser abschneiden und andere nicht ! Schlecht sind sie dehalb noch lange nicht und wenn man sicher gehen will - dann vergleicht man eben selbst was am besten passt - Klangempfinden ist sehr subjektiv und Geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

micha30111

Freizeitschrauber(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Danke schon mal für die Hilfe :)

Ich werde auf jedenfall die KH nur am PC nutzen! Kann ich trotzdem dann die 32 Ohm Variante nehmen?

Zum Audio Interface gibt ein Spezielles was mit dem Procaster am "Besten" funktioniert oder kann ich mit allen nichts Falsch machen ? Will das so "einfach" wie möglich haben und nicht noch 100 Kabel da Rum fliegen haben :)

Zu guter letzt bräuchte ich noch eine Empfehlung für ein Micro Arm den ich am Tisch fest machen.

Gruß
Mellowitsch

Ich habe das Procaster an einem MK2 und an einem Zoom UAC-2 betrieben. Beides funktionierte sehr gut. Faktisch sollte der Gain bzw. der Preamp des Interfaces entsprechend stark sein. Das Procaster ist da schon anspruchsvoll. Was sich auch beim Besprechen des Mikros aufgrund seiner Charakteristik zeigt... Ich hatte zum Schluss auch noch nen günstigen Röhrenvorverstärker dran.

Als Arm habe ich den Originalarm von Rhode verwendet. Hatte mir vorher ( aus falschem Geist einen anderen Arm auf Empfehlung eines Thomann Mitarbeites geholt - der warnte mich aber dass es da keine Garantie drau geben könnte dass das funktioniert ). Hat ne Zeit lang gehalten aber leierte aus. Heute habe ich den Rode Arm ( weiß die genau Bezeichnung jetzt nicht im Kopf ) und bin mit der Stabilität und Verarbeitung sehr zufrieden.

Viele Grüße,

Micha
 
TE
TE
Mellowitsch

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Ich würde es dann so machen wenn nichts dagegen spricht bzw. beim Interface habe ich jetzt 2 Favoriten:

- Steinberg UR22 MKII USB Audio Interface oder Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen Audio Interface :?
- Rode Procaster
- Røde PSA1 Gelenkarmstativ und Røde elastische Mikrofonhalterung PSM1
- Beyerdynamic DT 770 PRO 32 Ohm

Muss ich noch Kabel dazu Bestellen oder sonstiges Zubehör ?
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Aufgrund der thematischen Ähnlichkeit würde ich mal hier anknüpfen:
KH + Mic fuer Gaming/Discord. Moeglichst wenig Stoergeraeusche | ComputerBase Forum

Warum der Horizont unter Streamern immer nur bis Rode reicht, ist mir ein Rästel.

Zum Audio Interface gibt ein Spezielles was mit dem Procaster am "Besten" funktioniert oder kann ich mit allen nichts Falsch machen ? Will das so "einfach" wie möglich haben und nicht noch 100 Kabel da Rum fliegen haben :)
Eigentlich nicht. Ich würde an deiner Stelle nach Preisleistung gehen und mich für ein UMC22 oder UMC202HD entscheiden. Die sind beide recht günstig und technisch durchaus solide. Würde ich persönlich sogar dem Steinberg UR22 vorziehen, welches mich angesichts des Aufpreises weder messtechnisch (jetzt kann sich Hubacca wieder aufregen :D) noch klang-praktisch überzeugt.

Zu guter letzt bräuchte ich noch eine Empfehlung für ein Micro Arm den ich am Tisch fest machen.
Als Arm würde ich für den Anfang irgendeinen für ~15 Euro von eBay nehmen. Die sind in der Preisklasse auch fast alle baugleich.

Alternative würde sich so etwas anbieten:
Gravity MA Goose XL – Musikhaus Thomann
Passende Klemme dazu:
Gravity MSTM 1B Mic table clamp – Musikhaus Thomann
 
TE
TE
Mellowitsch

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Aufgrund der thematischen Ähnlichkeit würde ich mal hier anknüpfen:
KH + Mic fuer Gaming/Discord. Moeglichst wenig Stoergeraeusche | ComputerBase Forum

Warum der Horizont unter Streamern immer nur bis Rode reicht, ist mir ein Rästel.


Eigentlich nicht. Ich würde an deiner Stelle nach Preisleistung gehen und mich für ein UMC22 oder UMC202HD entscheiden. Die sind beide recht günstig und technisch durchaus solide. Würde ich persönlich sogar dem Steinberg UR22 vorziehen, welches mich angesichts des Aufpreises weder messtechnisch (jetzt kann sich Hubacca wieder aufregen :D) noch klang-praktisch überzeugt.


Als Arm würde ich für den Anfang irgendeinen für ~15 Euro von eBay nehmen. Die sind in der Preisklasse auch fast alle baugleich.

Alternative würde sich so etwas anbieten:
Gravity MA Goose XL – Musikhaus Thomann
Passende Klemme dazu:
Gravity MSTM 1B Mic table clamp – Musikhaus Thomann

Habe mich nur ein wenig Informiert, aber bin immer wieder über das Procaster gestolpert :P Aber ich gucke mir das Behringer Ultravoice XM8500 später mal an, Danke :)
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Du kannst dir ja mal diese beiden Vergleiche anhören:
AMAZING $20 Mic Beats Rode Procaster! Behringer XM8500 vs Procaster Review Comparison
Podcasting Mics | Rode Procaster Vs Behringer XM8500
Der preisliche Unterschied ist ne ordentliche Ansage.

Man muss sich aber natürlich im Klaren sein, dass das Mehr, welches man bei Rode investiert, nicht nur in die Taschen des CEO, sondern auch in die Produktentwicklung, Fertigungsqualität oder Garantieleistung einfließt.

The choice is yours. ;)
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Warum der Horizont unter Streamern immer nur bis Rode reicht, ist mir ein Rästel.
Versteh Ich auch nicht, wenn Ich bereits sehr gute Geräte für nen Bruchteil des Preises bekommen kann, die für Streaming mehr als ausreichend sind. Aber wer das Geld ausgeben will, weil eben RODE drauf steht, solls tun, iPhones verkaufen sich schließlich auch wie geschnitten Brot.
 
TE
TE
Mellowitsch

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Du kannst dir ja mal diese beiden Vergleiche anhören:
AMAZING $20 Mic Beats Rode Procaster! Behringer XM8500 vs Procaster Review Comparison
Podcasting Mics | Rode Procaster Vs Behringer XM8500
Der preisliche Unterschied ist ne ordentliche Ansage.

Man muss sich aber natürlich im Klaren sein, dass das Mehr, welches man bei Rode investiert, nicht nur in die Taschen des CEO, sondern auch in die Produktentwicklung, Fertigungsqualität oder Garantieleistung einfließt.

The choice is yours. ;)

Alter Schwede.... Musste ich ja fast Lachen :D Danke für den Tipp :) Ich werde mir das holen, alleine wie viel Geld man da Spart...

Passt alles so ? KH DT770 Pro 32 Ohm wird bei Amazon bestellt.
 

Anhänge

  • Download.png
    Download.png
    76,8 KB · Aufrufe: 80

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Passt, kann man so machen. :daumen:

Den DT 770 würde ich persönlich mit 80 Ohm nehmen. Die sind immer noch einfach genug anzutreiben und sorgen für weniger Probleme mit der Ausgangsimpedanz des Verstärkers.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Siehe Beitrag #3 : "....sehr kräftige Kopfhörerverstärker zur Verfügung und der erreichbare Pegel im Hörer spielt eine wichtigere Rolle als die Klangqualität " Das ist hier der Fall ?

Zitat Beitrag #3:
Warum die 80 Ohm Version ? Sind hier alle taub oder wollen sich das Hirn wegblasen ?-O

"Die 80 Ohm Variante ist optimiert für sehr hohe Abhörpegel, beispielsweise für Instrumentalisten im Tonstudio. Hier stehen im Normalfall sehr kräftige Kopfhörerverstärker zur Verfügung und der erreichbare Pegel im Hörer spielt eine wichtigere Rolle als die Klangqualität. Diese Wandlersysteme basieren auf einer Überhangschwingspule, sie ist länger als der Luftspalt. Dadurch hat sie zum einen eine größere Oberfläche (die der Kühlung dient, das erhöht die elektrische Belastbarkeit), aber auch eine höhere Masse, die für ein anderes Verzerrungsverhalten sorgt."
Quelle:
Fuer welche Anwendung sollte man welche Impedanz-Variante des DT 770 PRO waehlen?? – beyerdynamic Help Center | beyerdynamic
 
TE
TE
Mellowitsch

Mellowitsch

Kabelverknoter(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Vielen Dank an alle für die Hilfe und extra Danke an @DerKabelbinder Geld sparen ist immer Gut ^.^

Ps... Kann mir noch einer ein Gutes Headset bzw. KH für ca. 50€ Empfehlen ? (Für ein Kollegen) Er will sich die gleiche Kombi jetzt auch holen :D Er hat allerdings nicht das Geld sich die DT770 zu holen :/



Gruß
Mellowitsch

Edit: Jetzt bin ich mir nicht Sicher ob 32 Ohm oder 80 Ohm :P @DerKabelbinder sagt 80 Ohm, aber was @Hubacca schreibt macht halt auch sinn <.<
Edit 2: Wie gesagt bin kein Musiker oder geschweige das ich ein Instrument spielen kann :P Wirklich reines Zocken und YouTube, Music etc.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Die Frage ist auf welche Ausgangsimpendanz sich der Kabelbinder bezieht ?
Behringer UMC 202 oder Steinberg UR22 - an dem hab ich keine Probleme mit der Soundqualität bei 250 Ohm oder 32 Ohm Beyerdynamic Kopfhörern festgestellt - auch mit meinem 16 Ohm Custom Game nicht !
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Das UMC202HD hat angeblich 10 Ohm Ausgangsimpedanz, wurde vor kurzem noch auf Computerbase attestiert. Nicht gerade optimal für 32 Ohm Kopfhörer. Da wären die 80 Ohm grundsätzlich besser.
Beim UR22 wurden unlängst äußerst suboptimale 100 Ohm Ausgangsimpedanz gemessen - von einem YouTuber (Julian Krause), den Hubacca grundsätzlich infragestellt. Der Kopfhörerausgang meines UR22 hat mich klanglich für den aufgerufenen Preis ehrlich gesagt nie richtig überzeugt. Nach einem Wechsel auf ein Interface mit deutlich geringerer Ausgangsimpedanz war der Sound mit meinen DT 990 (250) Ohm weniger verwaschen. Kein wirklich dramatischer Unterschied. Aber wenn man dann auch noch den deutlich günstigeren Preis des UMC202HD hinzuzieht ... da wäre die Entscheidung für mich eigentlich klar. ;)

Zu den praktischen Unterschieden bei den beiden Schwingspulen der 32' vs 80 Ohm'er habe ich nicht viel finden können. Fragt sich auch hier, wie groß die Differenzen ausfallen.
Ich glaube auch nicht, dass die 80 Ohm'er für Hörbehinderte gemacht werden.

Wenn man nach den Meinungen hier im Forum geht, passen übrigens auch die 250 Ohm'er zum UMC202HD. Man hat dann allerdings nicht sonderlich viel Headroom.

Hier übrigens noch ein interessanter Beitrag zum Thema Impedanzen bei Kopfhörern:
A Comparison of Beyerdynamic DT 880 32 ohm, DT 880 250 ohm, and DT 880 600 ohm Headphones Page 2 | InnerFidelity
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Für Streamen/Aufnahmen -> KH+XLR Micro+Audio Interface Beratung gesucht!

Nö nicht für Hörbehinderte, aber ich glaube das Beyerdynamic schon am besten beurteilen kann wofür sie den Kopfhörer hergestellt haben ?
Die Aussage : ".Die 80 Ohm Variante ist optimiert für sehr hohe Abhörpegel, beispielsweise für Instrumentalisten im Tonstudio..."
stammt schliesslich von Beyerdynamic selbst.
Dazu erwarte ich von keinem Audiointerface in dem Preisbereich das sie genauso gut klingen wie ein DAC/Kopfhörerverstärker der mindesten die Hälfte oder fast genauso viel kostet.
Dann sollte man doch etwas mehr ins Audiointerface stecken.....
Ob jetzt der 32 Ohm besser klingt weil er für "normales Hören" gedacht ist oder die 80 Ohm Version weil sie besser zur Ausgangsimpendanz des Audiointerfaces passt kann ich nicht sagen.

Ich probiere gerade mal mit meinen 16 Ohm und einem 250 Ohm Beyerkopfhörern was ich so heraushöre .... berichte gleich !
 
Oben Unten