Für Alder Lake: High-End-Z690-Empfehlungen im Video

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Für Alder Lake: High-End-Z690-Empfehlungen im Video gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Für Alder Lake: High-End-Z690-Empfehlungen im Video
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Schöner einblick zu dem 4 Boards und deren Aussattungsmerkmale, aber leider alle mit DDR 5. Aktuell werden sich die allermeisten für eine DDR 4 Plattfom entscheiden.Aufgrund der horenden und absurden Preise was für solch eine Plattfrom mit DDR 5 verlangt werden aktuell. Schön wäre es gewesen auch mal die mit DDR4 Z690 Boards zu vergleichen.

Mir ist aufgefallen das keine Asrock Board mit dabei war,wurde den keine zu Verfügung gestellt seitens Asrock?Das ist eigentlich unverständlich,den jeder möchte seine Produkte auf dem Markt sehen bzw.bisschen die Werbetrommel rühren.

Aber ohne frage,das skurrilste Board unter dem 4 Boards ist...und war....... Biostars Z690 Valkyrie.
Mit dem sehr hohem Kühlkörper vom Spannungswandler und den 2 aktiven Lüfter da dran.Ich hätte mal gern gewusst,wie sich das anhört wenn die Mini-Lüfter bei Volllast mit 11.000 U/Min drehen.Ich glaube da ,wäre mein Tinitus dagegen ein Witz.:daumen:

grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Ich würde gerne mal die Zielgruppe von dem Biostar-Board kennen. 4x Displayausgänge bedient mit der iGPU, ist für wen genau gut? Und offensichtlich stehen die in Asien auf kleine Krachmacher. Es ist so skuril, dass ich es mir glatt kaufen würde. :ugly:

Insgesamt haben die Z690-Boards sehr wenige Erweiterungsslots. Also wer darauf spekuliert hat seine Capturecards und 10GB-Netzwerkkarten da einzubauen, hat mangels Lanes verloren oder darf noch einmal mehr ausgeben für eine Threadripper-Plattform.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Da die Preise so saftig sind und ich meist bei Asus einkaufe wäre natürlich ein TUF 690 mit DDR4 und vielleicht ein Strix F nett gewesen. Das Hero ist sicher nice aber je weiter die Preise steigen um so uninteressanter werden sie - finde ich.

Deswegen bin ich auch von nem Z590 Hero aufs Z690-F runter und vermisse nichts.

Ich weis aber das man nicht jedes Board zeigen kann.

Insgesamt aber ein gutes Video mit vielen Details und Infos z.b. Audio…danke.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Beim Hero soll es wohl Probleme geben. Einige User behaupten, dass ihr Board im wahrsten Sinne des Wortes Feuer gefangen hat.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Schöner einblick zu dem 4 Boards und deren Aussattungsmerkmale, aber leider alle mit DDR 5. Aktuell werden sich die allermeisten für eine DDR 4 Plattfom entscheiden.Aufgrund der horenden und absurden Preise was für solch eine Plattfrom mit DDR 5 verlangt werden aktuell. Schön wäre es gewesen auch mal die mit DDR4 Z690 Boards zu vergleichen.

Mir ist aufgefallen das keine Asrock Board mit dabei war,wurde den keine zu Verfügung gestellt seitens Asrock?Das ist eigentlich unverständlich,den jeder möchte seine Produkte auf dem Markt sehen bzw.bisschen die Werbetrommel rühren.

Wie gesagt: Ein DDR4-Vergleich folgt. Eine derart lange andauernde Knappheit war nicht absehbar und anfangs hatte ich außer einem Asrock Z690 Extreme (das bis heute mein einziges Z690-Asrock-Muster ist) auch keine DDR4-Platine in der Redaktion, sodass ich mit DDR5 angefangen habe.


Ich würde gerne mal die Zielgruppe von dem Biostar-Board kennen. 4x Displayausgänge bedient mit der iGPU, ist für wen genau gut? Und offensichtlich stehen die in Asien auf kleine Krachmacher. Es ist so skuril, dass ich es mir glatt kaufen würde. :ugly:

Insgesamt haben die Z690-Boards sehr wenige Erweiterungsslots. Also wer darauf spekuliert hat seine Capturecards und 10GB-Netzwerkkarten da einzubauen, hat mangels Lanes verloren oder darf noch einmal mehr ausgeben für eine Threadripper-Plattform.

"so skuril, dass es jemand glatt kaufen würde" ist doch auch eine Marketing-Strategie. :-)
Bei den Erweiterungsslots für leistungshungrige Zusatzkarten macht Alder Lake aber ehrlich gesagt Fortschritte. Klar ist es noch kein Threadripper (auch wenn die Gesamttransferrate bei 5.0-Ausnutzung über der von TR4 liegt), aber Mainboards mit mehreren ×4-Slots gab es in der Vergangenheit so gut wie gar nicht. Aus dem Kopf würden mir für Intel-Mainstream-Sockel sogar nur zwei Beispiele einfallen: MSIs X38-/X48-Flaggschiffe im vorletzten Jahrzehnt und NZXTs Erstlingswerk mit Z370. Viel älter oder exotischer geht es wohl kaum. :-)

Das es dagegen an ×1 fehlt ist leider keine neue Entwicklung, sondern ein seit langem anhaltender Trend m High-End-Bereich. Ein cleaner Look scheint in der Vermarktung wichtig zu sein; bei einem ansehnlichen Teil der Designs finden sich wegen der vielen Onboard-Komponenten auch tatsächlich keine freien Lanes mehr.


Da die Preise so saftig sind und ich meist bei Asus einkaufe wäre natürlich ein TUF 690 mit DDR4 und vielleicht ein Strix F nett gewesen. Das Hero ist sicher nice aber je weiter die Preise steigen um so uninteressanter werden sie - finde ich.

Ein TUF liegt bereits neben mir im Home Office. Vom Strix habe ich wegen der problematischen Kühlerkompatibilität abgesehen – bei begrenzten Kapazitäten muss man ja nicht ausgerechnet die Platinen zum Test antreten lassen, von denen man vorher weiß, dass sie mächtig eins auf den Deckel bekommen.


Beim Hero soll es wohl Probleme geben. Einige User behaupten, dass ihr Board im wahrsten Sinne des Wortes Feuer gefangen hat.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ein Wort:
Aua.

Auf unserem Muster ist der diskutierte Kondensator aber richtig herum montiert, von daher kann ich nichts beanstanden oder selber nachvollziehen.
Im Gegensatz zu Buildzoid würde ich auch nicht davon ausgehen, dass eine komplette Charge Schrott ist, weil bei Asus jemand die Bauteile falsch herum eingelegt hat. Die kommen normalerweise auf Reels daher und wie jeder von Klebebandabrollern weiß: Wenn man eine Rolle falsch herum einsetzt merkt man das sofort beim Einfädeln, dass einfach nicht mehr möglich ist. Aber wenn der Zulieferer einige Chips falsch ins Reel geklebt hat... . Beim aktuellen Produktionsdruck könnte das ein zufällig verteilt auftretender Fehler sein, der sich möglicherweise nicht nur auf das Hero beschränkt.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Wie gesagt: Ein DDR4-Vergleich folgt. Eine derart lange andauernde Knappheit war nicht absehbar und anfangs hatte ich außer einem Asrock Z690 Extreme (das bis heute mein einziges Z690-Asrock-Muster ist) auch keine DDR4-Platine in der Redaktion, sodass ich mit DDR5 angefangen habe.




"so skuril, dass es jemand glatt kaufen würde" ist doch auch eine Marketing-Strategie. :-)
Bei den Erweiterungsslots für leistungshungrige Zusatzkarten macht Alder Lake aber ehrlich gesagt Fortschritte. Klar ist es noch kein Threadripper (auch wenn die Gesamttransferrate bei 5.0-Ausnutzung über der von TR4 liegt), aber Mainboards mit mehreren ×4-Slots gab es in der Vergangenheit so gut wie gar nicht. Aus dem Kopf würden mir für Intel-Mainstream-Sockel sogar nur zwei Beispiele einfallen: MSIs X38-/X48-Flaggschiffe im vorletzten Jahrzehnt und NZXTs Erstlingswerk mit Z370. Viel älter oder exotischer geht es wohl kaum. :-)

Das es dagegen an ×1 fehlt ist leider keine neue Entwicklung, sondern ein seit langem anhaltender Trend m High-End-Bereich. Ein cleaner Look scheint in der Vermarktung wichtig zu sein; bei einem ansehnlichen Teil der Designs finden sich wegen der vielen Onboard-Komponenten auch tatsächlich keine freien Lanes mehr.




Ein TUF liegt bereits neben mir im Home Office. Vom Strix habe ich wegen der problematischen Kühlerkompatibilität abgesehen – bei begrenzten Kapazitäten muss man ja nicht ausgerechnet die Platinen zum Test antreten lassen, von denen man vorher weiß, dass sie mächtig eins auf den Deckel bekommen.




Ein Wort:
Aua.

Auf unserem Muster ist der diskutierte Kondensator aber richtig herum montiert, von daher kann ich nichts beanstanden oder selber nachvollziehen.
Im Gegensatz zu Buildzoid würde ich auch nicht davon ausgehen, dass eine komplette Charge Schrott ist, weil bei Asus jemand die Bauteile falsch herum eingelegt hat. Die kommen normalerweise auf Reels daher und wie jeder von Klebebandabrollern weiß: Wenn man eine Rolle falsch herum einsetzt merkt man das sofort beim Einfädeln, dass einfach nicht mehr möglich ist. Aber wenn der Zulieferer einige Chips falsch ins Reel geklebt hat... . Beim aktuellen Produktionsdruck könnte das ein zufällig verteilt auftretender Fehler sein, der sich möglicherweise nicht nur auf das Hero beschränkt.
Bezgl. dem Strix Ist mir wegen einer AIO Nutzung nichts aufgefallen…. Aber okay dann geh ich mal davon aus das es für LuKü Fans nichts wäre…

Ansonsten hätte es mich nur interessiert wegen den Ausstattungsunterschieden und deinem VRM Fazit im Vergleich zu den andren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Das es dagegen an ×1 fehlt ist leider keine neue Entwicklung, sondern ein seit langem anhaltender Trend m High-End-Bereich. Ein cleaner Look scheint in der Vermarktung wichtig zu sein; bei einem ansehnlichen Teil der Designs finden sich wegen der vielen Onboard-Komponenten auch tatsächlich keine freien Lanes mehr.

Ist sehr schade, zumindest bei mir merke ich eine gestiegene Nachfrage nach Systemen mit hoher Anzahl Slots. Ein Extrembeispiel war ein zweckentfremdes Mining-Board, das mit Magewell-Capture-Karten vollgebombt wurde. Deutlich günstiger und genauso gut funktionierend wie eine TR-Plattform. Gut, dafür gingen mehrere tausend Euro für die Magewell's drauf. :ugly:
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
sehr guter Test, Torsten!
danke, schmeckte mir zum Hänchendöner :-)
immer mehr davon, in Videos kommen einige Dinge halt nochmal besser rüber als ausschließlich in der Print
 
Oben Unten