• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fritz!Box vom Kabelprovider und DNS Server

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Nabend zusammen,

ich bin gerade an einen Punkt gekommen der mir echt sauer aufstößt. Bin Kabel Kunde bei Vodafone und nutze die Fritzbox 6490 Cable. (Leihgerät) Gab für mich seitdem eigentlich keinen Grund mir das Gerät selbst zu kaufen.

Jetzt hab ich seit Gestern nen Raspberry Pi und hab mir darauf Pi-hole eingerichtet. Allen voran wollt ich damit der Werbung auf dem TV her werden. (Mediatheken, Youtube etc)
Jetzt hab ich gesehen das man bei diesem Router den DNS Server nicht selbst festlegen kann. :wall: Mir kam aber auch vorher nicht der Gedanke das zu überprüfen, gehört für mich eigentlich zu den Grundlegenden Funktionen. Dachte ich zumindest.

Gilt diese Beschränkung für alle Leihgeräte? Kann man dagegen irgendwas machen? Und wenn nein, was soll ich mir für nen Router holen. :D

So ein Mist aber auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Ansonsten gibt es ein Ehrenprogramm dass sich "FB Editor" nennt.
Damit kann man den DNS und noch ein paar andere Dinge ändern
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Gilt diese Beschränkung für alle Leihgeräte? Kann man dagegen irgendwas machen? Und wenn nein, was soll ich mir für nen Router holen. :D

So ein Mist aber auch.

Das ist nur bei der 6490 von Vodafone der Fall. Bei der 6591 hingegen, wurde die Funktion nicht entfernt. :huh:

Mit dem Editor sollte sich das Problem aber lösen lassen.

Gruß
 
TE
Krolgosh

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Die DHCP Einstellung beim Raspi hab ich bisher nicht verwendet. Wenn es das "Problem" auch löst werd ich mir das aber nochmal genauer anschauen. Da muss ich auch zugeben, das ich in der Materie nicht zu 100% drin bin.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bin zwar nicht bei Vodafone, aber bei meiner 6591 ist diese Funktion auch mit dabei.
Bin mal gespannt wann mein Anbieter das neue OS 7.21 ausrollt. :D
 

c1i

Freizeitschrauber(in)
Bei der 6591 hingegen, wurde die Funktion nicht entfernt.
Bei dem Providergerät meines Wissens eigentlich schon. So liest man zumindest. Ich kann das aber dank eigener 6591 nicht bestätigen oder dementieren. Das DNS-Menü ist bei Vodafone aber eigentlich immer entfernt, wenn man deren Boxen nutzt.

Das sagt auch Vodafone selbst, bzw. deren User in den Foren: https://forum.vodafone.de/t5/Intern...ritz-Box-6591-cable-freischalten/td-p/2156383

Bin mal gespannt wann mein Anbieter das neue OS 7.21 ausrollt.
Hat meine 6591 schon bekommen.

1600074088629.png


Bei Providergeräten wird das aber erfahrungsgemäß noch lange dauern.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja ich weiß, ich meinte auch bezüglich meines Providergerätes. :)
Laut Techniker der da war soll es bei NC wo ich bin 4-6 Wochen dauern.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Krolgosh

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Ich könnte mir heut nach der Arbeit mal den Spaß machen und bei der Hotline anrufen. Am besten 2-3mal, dann hat man garantiert auch 2-3 Unterschiedliche Aussagen zu dem Thema. :rollen:
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Die DHCP Einstellung beim Raspi hab ich bisher nicht verwendet. Wenn es das "Problem" auch löst werd ich mir das aber nochmal genauer anschauen. Da muss ich auch zugeben, das ich in der Materie nicht zu 100% drin bin.
Es geht ja eigentlich nur darum, dass alle Clients im Netzwerk den Pi-Hole Server als DNS Server verwenden. Entweder du stellt die IP des Pies an jedem Client manuell als zu verwendenden DNS ein oder lässt es über DHCP regeln.

Die DHCP Einstellungen kannst du an deiner 6490 in den IPv4 Einstellungen ändern. Wenn du dort die IP des Pies als DNS einträgst, dann wird jeden Client, der bei der Box seine IP Adresse holt, diese als DNS mitgegeben.

Im Pi-hole Admininterface musst du dann noch einstellen, wohin DNS Anfragen weitergeleitet werden sollen, wenn Pi-Hole sie nicht beantworten kann. Da kann man einige in einer Liste anklicken oder selber eine IP angeben.

Was ich im anderen Post schrieb, ist aber auch richtig. Du kannt den Pie selber als DHCP einrichten oder aber den in im Pi-hole Server integrierten DHCP Server nutzen. Am einfachsten ist es aber wohl wie in diesem Post beschrieben.

Ich könnte mir heut nach der Arbeit mal den Spaß machen und bei der Hotline anrufen. Am besten 2-3mal, dann hat man garantiert auch 2-3 Unterschiedliche Aussagen zu dem Thema. :rollen:
Das mit der Hotline mag stimnen, es ändert nur nichts daran, dass Vodafone die DNS Server des Inetzuganges an der 6490 wie bei mir auch versteckt hat. Es ist aber auch egal, denn du willst deinem gesamten Netzwerk einen anderen DNS Server bereitstellen, der dann auch das Forwarding für dich macht. Mit einem Pi-Hole im Netz ist es vollkommen rille, ob du das in der FB ändern kannst oder nicht. Von daher ist die Diskussion darum für dich auch wenig hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Krolgosh

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Die DHCP Einstellungen kannst du an deiner 6490 in den IPv4 Einstellungen ändern. Wenn du dort die IP des Pies als DNS einträgst, dann wird jeden Client, der bei der Box seine IP Adresse holt, diese als DNS mitgegeben.
Vielen dank! Das hat super geklappt. Das war mir tatsächlich nicht klar. DHCP lass ich allerdings weiterhin über den Router regeln, finde es da übersichtlicher. Aber als DNS hab ich die IP des Pies hinterlegt, und das scheint nun ohne Probleme zu funktionieren.
Also viel Aufregung um nix. :ugly:

Werd mich trotzdem mal bisschen ausführlicher mit dem Thema beschäftigen, dann müsste man keine solche Fragen stellen. ;)

[edit]Was mir gerade noch einfällt, sollte man beim Pi4 was wegen der Kühlung unternehmen? Manche schreiben ja, andere wiederrum nein. Auf meinem läuft nur Pi-hole und ansonsten nix Rechenintensives. Temps liegen so um die 50-59°C je nachdem. Meiner Meinung nach unbedenklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekkla

Software-Overclocker(in)
[edit]Was mir gerade noch einfällt, sollte man beim Pi4 was wegen der Kühlung unternehmen? Manche schreiben ja, andere wiederrum nein. Auf meinem läuft nur Pi-hole und ansonsten nix Rechenintensives. Temps liegen so um die 50-59°C je nachdem. Meiner Meinung nach unbedenklich.
Bei mehr Nutzung wird die Temperatur irgendwann steigen und die CPU mit Drosseln amfamgen. Richtig schnell geht das im Desktopbetrieb. Beobachte einfach die Temperatur weiter und handle ggf später.
 
TE
Krolgosh

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Richtig schnell geht das im Desktopbetrieb
Hab mir den Raspberry ohne Desktop Version , also Raspberry Pi OS (32-bit) Lite, nur über Putty eingerichtet. Eben weil ich dachte, dass das schon Resourcenschonender ist. Aber ja, beobachten werd ich die Temperaturen auf jedenfall.
 

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
Ich muss ehrlich sagen nach mehreren Tagen mit PiHole versteh ich kein bisschen warum das so hoch gelobt wird. Die Elemente sind weiter im Webseiten Code und werden nur unsichtbar gemacht. YT/Google/ETC kann damit nicht geblockt werden. Ausnahmeregelungen werden von Webseiten nicht erkannt (Hier kann man mit etlichen Browser Addons der Adblocker getarnt werden). Und dass das Ganze lokal läuft ist schön, tut mein Adblocker für Chrome und Co aber auch, mit dem Unterschied dass die Elemente komplett verschwinden und ich auch nen Anti Adblock Killer damit zum laufen kriege. Klar gibt es dann Leute die behaupten PiHole ist nur gut im Verbund mit nem klassischen Adblocker, aber dann ist es eben doppelt gemoppelt, da macht es mehr sinn sich einen System Wide Adblocker auf dem Client zu installieren der auch die Webseiten umformen kann und nicht nur Zugriffe und Links filtert. Tracker und Co kriege ich effizienter mit Noscript abgeschafft und noch dazu ist der Umfang viel größer.

Ich warte auf jemanden der mir entweder meine Unwissenheit läutert und mir aufzeigt dass ich entweder etwas übersehen habe, oder mir tatsächlich zustimmt.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Vorteil von PiHole ist vor allem dass das Blocken unabhängig vom Client immer passiert. Wenn du also mehrere Nutzer im Haushalt hast die sich vielleicht nicht so mit Ad-Blockern beschäftigen und dazu noch mit unnodifizierten Smartphones und Tablets unterwegs sind hilfst du diesen quasi per Remote.
Nutzt du nur deinen eigenen PC und hast da im Browser alles angepasst bleibt der Nutzen tatsächlich gering (unter Umständen schnellerer DNS und kein Tracking durch diesen).
Eine kleine Frage zum PiHole habe ich aber auch selbst: Welches Pi Modell benutzt ihr dafür? Ich habe hier noch ein Original Model B mit dem ich es immer Mal testen wollte. Würde das schon reichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Ich warte auf jemanden der mir entweder meine Unwissenheit läutert und mir aufzeigt dass ich entweder etwas übersehen habe, oder mir tatsächlich zustimmt.
Du hast das Programm nicht verstanden bzw eine falsche Vorstellung davon. Das ist kein Tool, was dir den Content einer Seite verändert. Es werden lediglich die DNS Anfragen für bestimmte Inhalte ins Nirvana gelenkt. Damit unterbindest du in erster Linie Tracking, das Abgreifen von Telemetriedaten oder auch das Laden von Seiten, die auf Trackinglinks basieren. Obendrein kannst du je nach gewählter Filterliste sehr effektiv die Zugriffe auf unerwünschte Seiten im Netz unterbinden. In meinem "Heimnetz," mit den ganzen Mobilgeräten und dem Smarthomegedöns, sind das rund 20% aller Anfragen.

Bei Mobileapps hat es aber mitunter den Effekt, dass Werbung tatsächlich nicht angezeigt wird. Meine Frau war genervt davon, dass die ersten Googlesuchergebnisse auf ihrem Smartphone mit PiHole nicht mehr angezeigt wurden bzw. mit einem 404 Fehler endeten. Sie bat darum mit dem Gerät von der PiHole-Filterung befreit zu werden. Nach einem Tag meinte sie dann, dass sie wieder die Werbung blockiert haben möchte, denn ohne das seien Seiten und Apps wie z.B. Chefkoch auf ihrem Gerät wegen der ganzen Werbung unbenutzbar.
 
Oben Unten