Fragen zu neuem Gigabyte build

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich bin dabei nach langer Zeit mal wieder einen Spiele-PC bauen. Das letzte Mal habe ich das 2008 gemacht und bin entsprechend nicht mehr auf dem neuesten Stand. Daher habe ich ein paar Unsicherheiten/Fragen zu verschiedenen Themen.

Mein Budget ist um die 2000€ für Mainboard, CPU, Grafikkarte, M.2 SSD und CPU-Kühler. Das Gehäuse (samt Wakü), das Netzteil und die HDDs wollte ich aus meinem Rechner von 2008 übernehmen. Im Gehäuse steckt auch noch ein 3er Radiator, Ausgleichsbehälter und Eheim 12V Pumpe drin. Der Monitor ist ein 4k UHD 60Hz Teil - der wird später noch ersetzt.

Ich habe folgende Komponenten bestellt:
MainboardGigabyte Z690 AORUS ULTRA
CPUIntel Core i7-12700K
RAM2x 16GB (1x 16GB) ADATA XPG LANCER RGB DDR5-6000 DIMM CL40-40-40 Single
GrafikGigabyte RTX 3080 Gaming OC 12GB
CPU-KühlerAlphacool Eisblock XPX Aurora
SSD1TB Samsung 980 Pro M.2 PCIe 4. 3D-NAND TLC (MZ-V8P1T0BW)

Damit bin ich jetzt bei 2100€ aber das ist auch ok. Leider bootet das Mainboard nicht und ich warte (nach einigen Lösungsversuchen) auf Ersatz. Ich bin noch in den 2 Wochen Rückabezeitraum also könnte ich auch noch alle meine Planungen über den Haufen werfen.

Frage 1:
Ist die Kombination aus i7-12700K und RTX3080 12GB sinnvoll oder bremst hier das eine das andere aus? Anwendungsbeispiel wäre Half-Life: Alyx auf UHD (und ich liebeäugle mit VR).

Frage 2:
Das alte Netzteil ist ein be quiet! Dark Power Pro Netzteil 650 W ATX (bn073). Würdet Ihr für die obigen Komponenten ein neues empfehlen? Der bequiet Kalkulator berechnet mir zwar einen Bedarf von 829W aber ich habe hier im Forum schon anderes gesehen.

Frage 3:
Ich nutze die Wasserkühlung haupsächlich weil ich sie halt schon im Gehäuse habe und "vielleicht" in Zukunft mit übertakten rumspielen werde. Ein Problem was ich sehe ist das im alten Rechner mit der Zeit Ausflockungen im System aufgetreten sind die natürlich in den schmalen Kanälen des CPU Kühlers hängen blieben. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Jetzt habe ich die Wasserkühlung ohne Kühler erstmal durchgespült und mit neuem Zusatz befüllt. Außerdem ist der Kühlerdeckel aus Acryl wodurch ich eine Verstopfung sehen könnte.

Frage 4:
Was sind euere Erfahrungen mit Gigabytes Aorus Mainboards? Kann man die eigentlich empfehlen oder sollte ich von denen die Finger lassen?

Frage 5:
Ich hatte zuerste den Alphacool Eisblock Aurora XP³ Light Wasserkühler für die CPU ausprobiert aber die backplate mit den Schrauben war mit 12.5mm viel zu dick. Die Abstandshalter hinter dem Mainboard sind nur 6.5mm lang. Sind die heutzutage länger oder was haben die sich bei Alphacool dabei gedacht?

Gruß an alle
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Moin und willkommen im Forum! :daumen:

Frage 1:
Was erhoffst du dir von diesem teuren Mainboard?

Frage 2:
Warum ein "Gigabyte" Build?
(Wo ja nur 2 von 9[?] Komponenten von Gigabyte kommen :ugly:)

Frage 3:
Ist das System nun schon bei dir am Start oder nicht?
Weil:
Leider bootet das Mainboard nicht
Womit willst du booten, wenn du keine Hardware hast?
Oder hast du schon die Hardware? :huh:

Antwort 1:
Ja, die Kombo ist generell erstmal sinnvoll, aber da wir keine Ahnung haben, was du mit dem System vor hast, können wir dir auch keine Absolution erteilen :ka:

Antwort 2:
Nein, das NT sollte reichen mMn.
Wenn es nicht reicht, merkst du es im Betrieb, da die Kiste einfach ausgeht.
Dann kannst du immer noch aufrüsten auf 750/850W.

Antworten 3/4/5:
Sorry, keine Erfahrungen mit WaKü oder diesem Board.
 
TE
TE
K

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Anwort chill_eule.

Zu Frage 1: Das Mainboard hauptsächlich wegen der besseren Stromversorgung der CPU (105A vs 60A bei UD AX) um ein Runterregeln der CPU zu vermeiden. Außerdem war es in dem Moment verfügbar. Spricht denn was dagegen?

Zu Frage 2: Irgendwas musste ich ja als header schreiben :D Und ich wollte Leute ansprechen die vielleicht das gleiche Board haben.

Zu Frage 3:
Ja die Sachen sind da - daher die Tests.

Mit der Nutzung das werde ich ja auch erst noch sehen. Aber gut zu wissen das man bei der GTX3080 keine i9 haben muss.
 

Zeitdieb13

Freizeitschrauber(in)
Frage 5:
Ich hatte zuerste den Alphacool Eisblock Aurora XP³ Light Wasserkühler für die CPU ausprobiert aber die backplate mit den Schrauben war mit 12.5mm viel zu dick. Die Abstandshalter hinter dem Mainboard sind nur 6.5mm lang. Sind die heutzutage länger oder was haben die sich bei Alphacool dabei gedacht?

Gruß an alle
Welches Gehäuse hast du den?
Bei den modernen Gehäusen gibt es nen Ausschnitt der für eine einfachere Kühlermontage ist und den dein Gehäuse scheinbar nicht hat z.B. https://geizhals.de/antec-p120-crystal-schwarz-0-761345-81200-9-a2177968.html?hloc=de
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Zu Frage 1: Das Mainboard hauptsächlich wegen der besseren Stromversorgung der CPU (105A vs 60A bei UD AX) um ein Runterregeln der CPU zu vermeiden.
Und wieder einer der auf das Marketing reinfiel. Deiner CPU ist es völlig egal ob da 18 Phasen mit 105A, 90A oder 60A PowerStages in der VCore VRM verbaut sind. Wenn Du es schaffst mehr als 300A aus dem CPU Sockel zu lutschen würdest Du bei LN2 wohl langsam ankommen.
Frage 4:
Was sind euere Erfahrungen mit Gigabytes Aorus Mainboards? Kann man die eigentlich empfehlen oder sollte ich von denen die Finger lassen?
Generell baut Gigabyte schon vernünftige Boards. Das BIOS ist aber grausam - wenn man es mit MSI vergleicht. Da Du das Board bereits gekauft hast überrascht mich die Frage.
Frage 2:
Das alte Netzteil ist ein be quiet! Dark Power Pro Netzteil 650 W ATX (bn073). Würdet Ihr für die obigen Komponenten ein neues empfehlen?
Ja. Netzteile werden, im Gegensatz zu Wein,, mit dem Alter nicht besser. Eine 3080 kann im Transient weit über 300w Leistungsaufnahme liegen. Deine CPU über 200w. Die Wahrscheinlichkeit das der Rechner unter hoher Last einfach ausgeht ist IMO >90%. Du hast schon recht viel in deine neue Hardware investiert. Da sollten 100-150€ für ein neues Netzteil wohl drin sein.
Frage 5:
Ich hatte zuerste den Alphacool Eisblock Aurora XP³ Light Wasserkühler für die CPU ausprobiert aber die backplate mit den Schrauben war mit 12.5mm viel zu dick. Die Abstandshalter hinter dem Mainboard sind nur 6.5mm lang. Sind die heutzutage länger oder was haben die sich bei Alphacool dabei gedacht?
Dir ist schon klar, dass dein Block nicht für ein Sockel1700 Mainboard gedacht ist? Nein? Soweit ich weiß gibt es für den Block auch kein S1700 Montage Kit. Aber frag einfach mal bei Alphacool per EMail an. Die reagieren relativ flott auf Anfragen.
 
TE
TE
K

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
@Zeitdieb13
Ah das macht Sinn. Diese Entwicklung habe ich tatsächlich nicht mitbekommen. Naja vielleicht ist der neue Kühler ja "schmaler".

@Shinna
Schon möglich. Von der Meinung zu den unnötig hohen Stromangebot habe ich auch schon gelesen. Allerdings auch das die CPU bei zu geringer Versorung von "Boost" runterregelt. Die angegebenen "Boost" Frequenzen sind ja eben nicht hergenommen zur Berechnung des Stromverbrauchs, oder? Ich lasse mich da gerne korrigieren. Hast du eine Quelle wo man die Hintergründe nachlesen kann?
Gibt es ein besonders stabiles LGA 1700 board für DDR5 - also eines mit möglichst wenigen RMA anfragen?

Das Gigabyte Board hat nicht gebootet. Trotz Bios Update (auch mal vorletzte Version probiert) und unterschiedlicher RAM Blöcke. Die CPU und RAM Fehler LEDs sind auch nicht an. Sonst ist nichts installiert. Daher kann das Netzteil auch nicht zu schwach sein. Meiner Meinung habe ich auch ein bereits zurück geschicktes Board bekommen. Da ich noch in der 14 Tage Rückgabefrist bin kann ich das Board auch noch wechseln.

Wegen neuem Netzteil: Die bequiet Straight Power Netzteile werden hier im Forum immernoch gut bewertet, richtig?

Der Wasserkühlungsblock ist für LGA 1700 geeignet. Das kann man bei aquatunging bzw. dem dort verlinkten manual nachlesen (siehe hier).
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Die Frage ist hast Du einen XPX oder XP3 Light. ;) Ich ging nach der Angabe bei Alphacool
Da steht der S-1700 nicht dabei.
 
TE
TE
K

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
Wenn du in der Seite dann zu den Produkten unten gehst steht der 1700 er Sockel wieder drin. Alphacool hat hier den 1700er support wohl nachgeliefert. Das gilt sowohl für den XP3 Ligth als auch den XPX. Allerdings sind in der Backplate des XP3 keine Gewinde angebracht wodurch man Schrauben nehmen muss die von hinten durch das MB gehen. Der XPX hat ein Backplate mit Gewinde - ob das jetzt ausreichend flach ist muss ich noch testen.

Ich spiele immernoch mit den Gedanken mir einfach einen Luftkühler zu holen und die Wasserkühlung trocken zu lassen. :ka:
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Ich würde mir einfach das S1700 Montage Kit dann besorgen. Wozu 50-60€ in einen Air Cooler investieren wenn Du eh alles für die Custom da hast?

Und wenn dir das Gigabyte nicht so gefällt würde ich dir halt zu einem MSI raten. Das BIOS ist deutlich besser und die Qualität der Platine ist sicherlich nicht schlechter. Da wären dann entweder das z690 Torpedo oder halt das Tomahawk. Beide sind auch günstiger als das AORUS Ultra. Dort kommen zwar nur 70A SmartPowerStages in der VCore VRM zu Einsatz. Das ist aber völlig egal. Von der Effizienz nehmen die sich kaum was mit den 105A und der VRM Controller ist identischen. Inzwischen nutzen eh fast alle den 20 Phasen von Renesas.
 

Zeitdieb13

Freizeitschrauber(in)
Ich habe folgende Komponenten bestellt:
MainboardGigabyte Z690 AORUS ULTRA
CPUIntel Core i7-12700K
RAM2x 16GB (1x 16GB) ADATA XPG LANCER RGB DDR5-6000 DIMM CL40-40-40 Single
GrafikGigabyte RTX 3080 Gaming OC 12GB
CPU-KühlerAlphacool Eisblock XPX Aurora
SSD1TB Samsung 980 Pro M.2 PCIe 4. 3D-NAND TLC (MZ-V8P1T0BW)

Damit bin ich jetzt bei 2100€ aber das ist auch ok. Leider bootet das Mainboard nicht und ich warte (nach einigen Lösungsversuchen) auf Ersatz. Ich bin noch in den 2 Wochen Rückabezeitraum also könnte ich auch noch alle meine Planungen über den Haufen werfen.
Ich würde also mal davon ausgehen das er den neu gekauft hat.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Weil der XPX zunächst OHNE S1700 Kompatibilität auf den Markt kam. Scheinbar hat Alphacool das nun nachgerüstet, wenn man ihn jetzt neu kauft.

Alphacools alte Halterung und Backplate sind stufenlos verstellbar, unterstützen also immer die 1700er-Lochabstände und für die abweichende Höhe von Alder Lake hat man in der Anleitung einfach die Verwendung einer etwas dickeren eigentlich-für-AMD-Unterlegscheibe bei Sockel-1700-Systemen empfohlen. Ich weiß nicht, ob das mittlerweile in der Auslieferung durch explizites 1700er-Halterungsmaterial ersetzt wurde, aber man kann jeden normalen XPX auch auf 1700er-Systemen installieren, selbst wenn er deutlich älter ist.
 
TE
TE
K

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
Ja, der Kühler ist neu gekauft und kommt bereits mit Halterungen für LGA 1700. Ob das jetzt neues Material ist kann ich nicht sagen.

Ich hoffe ich kann mir mit dem XPX die Arbeit vermeiden ein neues Gehäuse anzuschaffen. Das alte ist ein Lian Li PC-A71B von aquacomputer mit 3er Radiator im Deckel.

Das neue Mainboard (gleichen Typs) ist angekommen und jetzt komme ich endlich ins Bios. Noch mit dem alten Netzteil.
 
TE
TE
K

Kabre

Schraubenverwechsler(in)
Der Alphacool XPX Kühler war mit 5mm dicke hinter dem Mainboard schmal genug für mein altes Gehäuse ohne Loch hinter der CPU. Ich fand Ihn auch leichter zu installieren als den XP3 light. Allerdings kostet er auch mehr.
 

MezZo_Mix

Freizeitschrauber(in)
Ich würde kein Gigabyte kaufen:

Support ist extrem grottig. Extrem langsam. Meist nur automatisierte Mails und kaum echter kontakt. Ne olle Hotline. Und du darfst nach China verschicken und ewig warten.

Ich würde es sein lassen. Vor kurzem erst beim Kollegen erlebt. Es gibt einen Grund warum Gigabyte günstiger ist.
 
Oben Unten