For Honor: Brutaler Schwertkampf zwischen Rittern, Wikingern und Samurai

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu For Honor: Brutaler Schwertkampf zwischen Rittern, Wikingern und Samurai

Auf der Spiele-Messe E3 hat Ubisoft Montreal einen bislang unbekannten Titel mit einem ungewöhnlichen Ansatz vorgestellt. "For Honor" ist ein Kampfspiel, das sich auf Nahkampf und Schlachten zwischen den drei Fraktionen Ritter, Wikinger und Samurai konzentriert. Des Kampfspiel soll für PC, Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht werden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: For Honor: Brutaler Schwertkampf zwischen Rittern, Wikingern und Samurai
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Das Gameplay was ich bis jetzt gesehen habe, erinnert stark an Hyrule Warriors bzw. Dynasty Warriors^^
 

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
Hoffe es wird so gut wie Chivalry, 4vs4, könnte man in der Theorie kompetitiv spielen
In Chivalry ist das zum Teil einfach nur drauf gekloppe, hoffe das wird hier besser, aber irgendwie hab ich meine Zweifel weil nunmal Ubisoft :D
 

In_Vain

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schön, dass Nahkampfspiele (seit M&B Warband?) im Kommen sind. Schade dagegen, dass die meisten reine Online-Kloppereien ohne Tiefgang sind oder sich gar nicht erst ernstnehmen. Was Singleplayer, Wiederspielbarkeit, Langzeitmotivation und Modbarkeit angeht, ist leider immer noch das inzwischen doch ziemlich gealterte Warband ungeschlagen.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
Hoffe es wird so gut wie Chivalry, 4vs4, könnte man in der Theorie kompetitiv spielen
In Chivalry ist das zum Teil einfach nur drauf gekloppe, hoffe das wird hier besser, aber irgendwie hab ich meine Zweifel weil nunmal Ubisoft :D

ja, genau deswegen habe ich das Spiel iwann zur Seite gelegt. Daher bin ich erstmal skeptisch.
 

e4syyy

BIOS-Overclocker(in)
Ich während der Vorstellung...

1) Wow, was ist das...

2) Mann, sieht das geil aus...

3) Das könnte der Hammer werden...

4) Wieder nur Multiplayer?!!?! WHAAAATTTTT?

5) *kopfschütteln*


Und jetzt lese ich hier was von Einzelspielerkampagne? Wut? Warum hat man davon bei der Konferenz nichts erwähnt?!

Dito. Genau in dieser Reihenfolge.... :ugly: :ugly: :ugly:
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
Ist das jetzt eine rhetorische Frage?

Stand zumindest in der Pressemitteilung GANZ VORNE: "For Honor includes both a thrilling multiplayer and an engaging, single-player campaign":ugly:

Naja, ich habe mich ja nur gewundert, warum das in der Konferenz mit keinem Wort erwähnt wurde. Dann hätte ich mich gleich bei der Präsentation mehr gefreut bzw. mich weniger geärgert über die Annahme, das Spiele wäre MP-only. Die Pressemitteilung habe ich persönlich nicht gelesen. Liegt vermutlich daran, dass ich kein Journalist bin und Ubisoft mir keine Kopie hat zukommen lassen. Dementsprechend habe ich hier im Artikel zum ersten Mal was von einer SP Kampagne gelesen... ;)
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Eine spezielle Steuerung, die die Entwickler "The Art of Battle" nennen, soll dem Spieler die totale Kontrolle über ihre Waffe geben und die Eingaben in Echtzeit mit den Bewegungen auf dem Bildschirm in Verbindung setzen.

Kann sich noch jemand außer mir an "Die by the Sword" erinnern? Schwertkampfspiel mit der - aus meiner Sicht - perfekten Schwertsteuerung. Die exakte Schlagrichtung und Schlagstärke konnte man bei jedem einzelnem Hieb intuitiv bestimmen... einfach perfekt. Und das 1998! Seitdem ... nichts. :nene: Hab es ewig gespielt und die Steuerung sehr genossen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Die_by_the_Sword
(...The game allows the player to fully control their sword arm, removing the need for pre-recorded animations and statistically based gameplay. Instead, a physically correct model is used for each avatar and each weapon, and both movement and damage are calculated through Forces.)
 
Zuletzt bearbeitet:

hauptmann25

Software-Overclocker(in)
War auch gehyped bis Gameplay gezeigt wurde. Stink langweiliges AC combat :daumen2:

Das Duell System sieht aber halbwegs ok aus mal schauen.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
Kann sich noch jemand außer mir an "Die by the Sword" erinnern? Schwertkampfspiel mit der - aus meiner Sicht - perfekten Schwertsteuerung. Die exakte Schlagrichtung und Schlagstärke konnte man bei jedem einzelnem Hieb intuitiv bestimmen... einfach perfekt. Und das 1998! Seitdem ... nichts. :nene: Hab es ewig gespielt und die Steuerung sehr genossen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Die_by_the_Sword
(...The game allows the player to fully control their sword arm, removing the need for pre-recorded animations and statistically based gameplay. Instead, a physically correct model is used for each avatar and each weapon, and both movement and damage are calculated through Forces.)

Da könnte Kingdom Come Deliverance was für dich werden. Ist aber 1st person. ;)

War auch gehyped bis Gameplay gezeigt wurde. Stink langweiliges AC combat :daumen2:
Es mag grafisch so aussehen, ist aber ziemlich unterschiedlich. Alleine schon, weil die Kampfmechanik scheinbar in Echtzeit physikbasiert ist. Ob sich das bewahrheitet, wird sich zeigen.

Außerdem mag ich AC Combat. :P
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Wie sieht "vernünftiges" Gameplay denn genau aus?

ein gewisser taktischer tiefgang bzw. eine extreme lernkurve mit hohem anfänglichem frustfaktor. leider gibt es nur noch wenige solcher spiele heutzutage, die meisten sind darauf ausgelegt schnell ne halbe stunde daddeln & sich wie king fühlen. man muss nichts lernen bzw. verinnerlichen sondern es wird fast alles für einen "gemacht". quasi wie nen film gucken & mit nem bissl geklicke zwischendurch & genau das ist der punkt! für zwischendurch ja mal ganz nett aber wir wissen ja alle das "ganz nett" der kleine bruder von ******** ist;).

es fehlt anspruch, sei es bei den gegnern, rätseln etc.

aber bei nem spiel das die massen ansprechen soll bzw. deren geld möchte muss man kompromisse eingehen welche mit weichwaschen einhergehen:daumen2:...
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
ein gewisser taktischer tiefgang bzw. eine extreme lernkurve mit hohem anfänglichem frustfaktor. leider gibt es nur noch wenige solcher spiele heutzutage, die meisten sind darauf ausgelegt schnell ne halbe stunde daddeln & sich wie king fühlen. man muss nichts lernen bzw. verinnerlichen sondern es wird fast alles für einen "gemacht". quasi wie nen film gucken & mit nem bissl geklicke zwischendurch & genau das ist der punkt! für zwischendurch ja mal ganz nett aber wir wissen ja alle das "ganz nett" der kleine bruder von ******** ist;).

es fehlt anspruch, sei es bei den gegnern, rätseln etc.

aber bei nem spiel das die massen ansprechen soll bzw. deren geld möchte muss man kompromisse eingehen welche mit weichwaschen einhergehen:daumen2:...

Naja, zugänglich heißt nicht unbedingt gleich schlecht. Es gibt eben Spiele für verschiedene Einsatzzwecke.

Wenn ich aber das Video der PC Games zum HandsOn richtig gedeutet habe, ist das Spiel keinesfalls so einfach, wie es scheint. Vielmehr hat der Herr Redakteur gut auf die Mütze bekommen. Bei nem MP Spiel kommt es ja eh noch darauf an, wie gut der andere ist...

Was du jetzt konkret hier schlecht findest, hast du immer noch nicht gesagt. ;)
 

ko11oRBLIND

PC-Selbstbauer(in)
die blizzard formel wäre hier wünschenswert - easy to learn, hard to master.

aber ja, ist halt ubisoft und nicht blizzard T_T
ich hätte so bock auf das game aber ich kann mich nicht von dem gedanken entfernen dass das ganze wieder mal nix wird
 
Oben Unten