• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fleisch Konsum

Bauschaum7

Gesperrt
Wie weit kann man Fleisch strecken bis es ein Siegel gekommt " vegan, bio etc " bei Supermarktprodukten ?

BZW : geht da noch mehr bis es den Leuten auffällt ?

Und hilft uns die neue Ampel dabei ?


Beispiel : die chickenwings spicy die ich heute im aldi gekauft habe 900g in schwarzer Packung .... schön rot mit Marinade dran noch MHD +1 Woche .

Beim auspacken bzw anfassen ist mir gleich die schleimige Konsistens der Marinade aufgefallen , die eigentlich garnicht in das Fleisch eingezogen ist wie damlas .

Die wings mit Anhang waren echt groß , nach dem Zubereiten bei 180°C ... äähhHHmmm jaaa was soll ich sagen .... die Auffangschale war fast voll und die wings waren nur noch halb so groß und die Marinade hat auch nicht wirklich gewirkt . War mir beim Auspacken bzw Anfassen schon klar . äähHH , zum testen haben die einaml mein Geld bekommen , aber mehr nicht !

glaub die Spinner die abgepacktes Fleisch an super Märkte liefern machen sich mittlerweile durch maschinelle Verabeitungsstrecken echt die Mühe selbst chickenwings aufzuspritzen ...

PS: ich will garnicht wissen was in der Marinade drin war .

Hat noch wer ähnliche Erfahrungen gemacht ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gluksi

Freizeitschrauber(in)
Wohne grad an der Grenze Deutschland schweiz.. kleine grill Erfahrung mit günstigem Fleisch..: Steak aus Kaufland ab auf den Grill 1/4 kleiner aber der grill versäuft im Wasser.. änliches Produkt aus der schweiz.. bleibt gleich Groß und das ausm Aldi Swiss..PS Aldi swiss Garantiert Schweizer Fleisch.. In D ???? wo kommt den das Fleisch am Ende her? 2tes Beispiel Steak beim Metzger in D gekauft, angebraten perfek!t in der Schweiz gekauft auch perfekt, aber: für das Steak in D 17€ gezahlt in der Schweiz 30 FR ca. 28 Euro. Die Moral der Geschichte: kauf kein Billigfleisch denn 1KG Schweine Nacken für 5 Euro??:wall:
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
mein deutsch bzw die grammatik ist auch nicht das Beste vom Ei ;)

Ich wollte halt mal chickenwings essen .... wenn das so weitergeht werde ich bestimmt als armer Vegatarier sterben ....
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wie weit kann man Fleisch strecken bis es ein Siegel gekommt " vegan, bio etc " bei Supermarktprodukten ?
Man liest den ersten Satz und weiß, dass es hier nur wieder um dummes Zeug und um Beleidung von Vegetariern geht.
Ich frage mich bei sowas immer, wie weit man das Gehirn eines Menschen strecken kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
Man liest den ersten Satz und weiß, dass es hier nur wieder um dummes Zeug und um Beleidung von Vegetarien geht.
Ich frage mich bei sowas immer, wie weit man das Gehirn eines Menschen strecken kann.

Das ist deine Auslegung , meine Frage ist durchaus ernst gemeint . Ich weiß das du sowas verurteilst und nicht nachvollziehen kannst.

aber bitte störe nicht die Diskussion !

PS: und streck dein Gehirn nicht so ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
Vorab: Ob jemand Fleisch ist oder nicht sollte jedem selbst überlassen bleiben. Halte da nichts von moralischen Schuldzuweisungen.

Allerdings finde ich schon, dass die Politik, wir selbst und auch die Gesellschaft dafür sorgen muss das andere Lebewesen nicht wegen uns übermässigem und dauerhaftem Leid ausgesetzt sind. Und genau das findest aktuell mit den jetzigen Haltungsbedingungen milliardenfach statt. Warum wir Massentierhaltung und billiges Fleisch auch noch mit Steuergeldern/Subventionen massiv fördern ist komplett unverständlich.

Vor allem wenn man sich die Nebenwirkungen des Ganzen anschaut. Nicht nur füge ich anderen Lebewesen dadurch Leid zu, nein wir produzieren massiv CO2 und Methan, versuchen das Grundwasser mit der Gülle ( Steuerzahler muss die Reinigung wieder aufwändig finanzieren), und nutzen ein Großteil der Agrarflächen für die Produktion von Viehfutter. Erst recht komplett hirnrissig, weil wir hier in Deutschland viel mehr Fleisch produzieren als wir selbst verbrauchen und das dann bis nach China verschiffen.

Es wäre dringend an der Zeit hier mit strengeren Haltungsbedinungen und regelmässigen unangekündigten Kontrollen Gegenzusteuern. Dazu Viehtransporte über weite Strecken verbieten. Auch Subventionen reduzieren oder streichen. Wer viel Fleisch essen will soll auch den realen Preis zahlen und nicht jeder Steuerzahler dafür aufkommen.
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
ist schon pervers , das es von Arbeitsplätzen abhängig ist was du sagst bzw extra dafür noch Arbeiter aus billiglohnländer beschäftigt werden . Damit es dann später exportiert wird .

Mir macht es echt auch kein spaß mehr solches Fleisch zu essen , aber ich bin nicht wirklich für meine Familie in der Lage in der Situation nur Fleisch vom fairen regionalen Metzger zu kaufen.

zb : hab gestern eine Reportage gesehn von den Kanaren , ... nur Wüste da wächst nix ..... hab mich gefragt von was bzw welchen Lebensmitteln leben die ?
 
Zuletzt bearbeitet:

yingtao

Software-Overclocker(in)
Wie weit kann man Fleisch strecken bis es ein Siegel gekommt " vegan, bio etc " bei Supermarktprodukten ?

BZW : geht da noch mehr bis es den Leuten auffällt ?

Und hilft uns die neue Ampel dabei ?
...

Bei den Siegeln gibt es auch immer Verordnungen mit entsprechenden Regeln die erfüllt werden müssen, damit ein Produkt das Siegel tragen darf. Das vegetarisch Siegel darf ein Produkt tragen wenn keine tierischen Primärprodukte enthalten sind (Fisch, Fleisch usw.). Beim vegan Siegel dürfem auch tierische Sekundärprodukte nicht enthalten sein (Milch, Eier usw.). Es gibt aber auch Hardcore Veganer die z.B. kein Meersalz essen, weil da ein geringer Anteil an Kleinslebewesen enthalten sind oder die kein normales Backpulver benutzen, weil da Muschelschalen drin sind. Bei Bio kommt es auch darauf an welches Siegel man erfüllen will. Das "normale" EU Bio-Siegel unterscheidet sich kaum von der normalen Tierhaltung und teilweise gibt es in Deutschland härtere Tierschutzgesetze als das EU Bio-Siegel verlangt. Dann gibt es noch das Bioland Siegel (z.B. im Lidl) was schon härtere Anforderungen hat als der Gesetzgeber in Deutschland oder die EU mit ihrem Siegel vorschreiben, aber noch immer Meilen weit von dem weg sind, was sich der Durchschnittsbürger unter Bio vorstellt. Das wohl härteste Siegel, wo die Tiere so aufwachsen wie man es sich wünscht und die Bauern auch gut bezahlt werden, ist das von Demeter, aber da kosten die Produkte auch entsprechend. Anstatt 10 Cent bekommen die Bauern dann 50-60 Cent pro Liter und die Flasche Milch kostet dann 2€+Pfand und mehr. Beim Biomarkt zahlt man je nachdem wie es in der Landwirtschaft läuft auch mal 4€ pro Liter z.B. wenn durch die lange Dürrezeit das Futter knapp wird und die Kühe an sich einfach weniger Milch produzieren. Für ein Brathähnchen (1,5-1,7 KG) zahlt man dann auch gerne mal 30€+, das ist dann aber auch eine komplett andere Rasse von Hähnchen das langsam aufgewachsen ist. Das Hähnchen hat dann auch komplett andere Proportionen, ist insgesamt größer mit weniger Fleisch an den Schenkeln und der Brust aber es schmeckt auch besser und die Auflaufform ist nicht mit gefühlt nem halben Liter Wasser voll, wenn es fertig ist.

Das ganze marinierte Zeug hat immer sehr viel Wasser und kann meist gar nicht anständig zubereitet werden, weil das ganze Wasser die Pfanne oder den Grill so schnell runterkühlen. Oft handelt es sich auch um aufgetaute Ware und da ist die ganze Zellstruktur durch die Eiskristalle zerstört (das Fleisch wird meist nicht schockgefroren) wodurch das Fleisch gar keine Flüssigkeit im zubereiteten Zustand halten kann und dann sehr trocken und zäh wird. Bei tierischen Produkten achte ich daher sehr stark darauf wo die Ware herkommt und ob die Produzenten auch halbwegs ordentlich bezahlt werden. Ich esse lieber nur 1-2 mal die Woche Fleisch vom Metzger (Frischetheke ist genauso schlimm wie das fertig abgepackte Zeug) und esse/trinke viel weniger tierische Produkte wie vorher, weil es einfach sehr schnell, sehr teuer wird, wenn man will das die Tiere ordentlich gehalten werden und die Bauern von ihrer Arbeit auch leben können.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hat noch wer ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Was erwartest du denn, wenn du für 2€ Fleisch kaufst?
Das Fleisch taugt nichts, deswegen ist ja die Marinade drauf.
Sowas kauft man nicht, man boykottiert das, damit die Hersteller -- wenn man das Dreckspack überhaupt so nennen kann -- den Mist endlich nicht mehr produzieren.
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
So sehe ich das auch .

Mein Zwiespalt ist ja warum soll ein gutes Huhn 30€ kosten ?

Wenn ich mehr Platz hätte würde ich mir selber 4-5 Hühner Halten oder wenigstens 2 , weil die sind dann frei und fressen meinen/ unseren nicht verzehrten genemanipulierten Bioabfall.

Jeder schmeißt soviel weg das er mindestens 3 Hühner durchfüttern könnte. Und zum Schluß gibts noch ein richtiges HUHN , Die Eier rechne ich nicht mit rein
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
wenn du etwas Platz hast , und ab und zu das Gehege umstellst , sind die besser wie Rasenmäher ;) und Würmer haben keine chance im Garten xD

Ja deine Frage ? Welche ausgewogene Ernährung haben meine chickenings erfahren , abgesehen von der komischen Marinade ^^
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
wenn du etwas Platz hast , und ab und zu das Gehege umstellst , sind die besser wie Rasenmäher ;) und Würmer haben keine chance im Garten xD

Das Problem ist, dass Hühner den Boden zerstören. Nicht mal der Rasen bleibt Rasen.
Andererseits hat Rasen ökologisch keinen Nutzen. Da kannst du auch gleich Betonplatten hinlegen.

Ja deine Frage ? Welche ausgewogene Ernährung haben meine chickenings erfahren , abgesehen von der komischen Marinade ^^

Ich würde mal auf Soja Kraftfutter tippen, damit sie in 30 Tagen geschlachtet werden können. Als Nebennahrung gibt es ordentlich Hormone und Antibiotika.
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
Threshold , hast du Metro ? , könntest du mal einen kurzen Test für mich machen .... ich hab die selbe Grafa , aber alte CPU i72600k 4Ghz und ram ist 8gb 1866 ?

gerne per PN

Muss nicht heute sein , aber paar ehrliche Tests wäre mir wichtig bevor ich CPU aufrüste

GTA V wenn du hast wäre schön , alles in 1080p
 
Zuletzt bearbeitet:

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Spamschaum hat mal wieder irgendetwas gehört, schnell wird ein Thread im WiPoWi mit kreativer Rechtschreibung erstellt... Kann ja nicht mehr lange dauern, bis es in die Rumpelkammer verschoben wird.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Spamschaum hat mal wieder irgendetwas gehört, schnell wird ein Thread im WiPoWi mit kreativer Rechtschreibung erstellt... Kann ja nicht mehr lange dauern, bis es in die Rumpelkammer verschoben wird.
Man könnte das Thema durchaus ernsthaft beleuchten, aber nicht mit Eingangsbeiträgen wie in diesen Thema.

Wen das Thema Strecken der Wurst interessiert, kann sich diese Stellungnahme eines Lebensmittelkontrolleur und Metzgermeister anhören, der über das redet, was drin ist in Billigwurst: Stichwort: Separatorenfleisch.. Alles ein alter Hut, denn wer billig kauft bekommt auch billigen Plunder. Der Etikettenschwindel ist überall zu finden.

Hauptsache billig: Was wirklich in der Supermarkt-Wurst steckt
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Quelle:
YouTube
..
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
einfachste lösung, und die verbessert nicht nur das Denken der Menschen auch nicht nur Tier Quälerei etc sogar diesen vom TE angesprochenen Umstand der Billigvermarktung.
WENIGER Fleisch essen, nicht verzichten!
NICHT das Billigste Kaufen sondern... :
PENIEBEL GENAU prüfen wo es Herkommt und anhand dessen "versuchen" die Haltungsbedingungen herauszu finden. Am besten aus der Metzgerei vom Bauern direkt nebenan in Sichtweite.

Ich kann gar nicht glauben das es Menschen gibt die abgepacktes Billig Fleisch aus einem Billig Supermarkt Kaufen und sich wirklich wundern warum das gestreckt ist....
Genau das Gepanschte Billigfleisch aus Billiglohn-Ländern sorgt doch im Umkehrschluss für MEHR gepanschtes Billigfleisch.

Wir essen höchstens 1 mal die Woche Fleisch wenn aber alles auf zuruf(Fisch, Rind, Schwein,Lamm, keine Wurst keine Fleich haltigen Snacks etc) fast ausschlißlich aber als beilage oder Zutat! Und dann Kann sich auch jeder Fleisch in "möglichst zufriedenstellender Qualität gönnen. Der Konsument, das Tier und der Züchter sind also alle möglichst zufrieden. Das ist aber (nicht nur diese) bei allen Tierischen Produkten so.

Augen auf beim Konsum!
Produkt- und Lebens-Qualität beginnt in den Köpfen der Leute.
Wer sich selbst nicht ändert, verändert gar nichts.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
PENIEBEL GENAU prüfen wo es Herkommt und anhand dessen "versuchen" die Haltungsbedingungen herauszu finden. Am besten aus der Metzgerei vom Bauern direkt nebenan in Sichtweite.

Könnte in Städten schwierig werden, mit dem Bauern in Sichtweite, sofern du nicht wieder die Hinterhofstallhaltung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einführen willst. ;):D
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Könnte in Städten schwierig werden, mit dem Bauern in Sichtweite, sofern du nicht wieder die Hinterhofstallhaltung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einführen willst. ;):D
Du musst ja nicht jedes Schein einzeln begutachten. Meine Biobäuerin kommt 60km entfernt aus Meinersen. Da fahre ich jedes Jahr zum Schlachtfest hin und decke mich mit Wurst ein. Weihnachten kommt die Gans von ihr und das ganze Jahr über Gemüse und Kartoffeln und auf Bestellung auch mal Fleisch wie Hühner etc. Und ja, da weiß man dann, warum der Spargel besser schmeckt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wen das Thema Strecken der Wurst interessiert, kann sich diese Stellungnahme eines Lebensmittelkontrolleur und Metzgermeister anhören, der über das redet, was drin ist in Billigwurst: Stichwort: Separatorenfleisch.. Alles ein alter Hut, denn wer billig kauft bekommt auch billigen Plunder. Der Etikettenschwindel ist überall zu finden.

Ich hab mich ja immer mal gewundert, wieso auf einigen Produkten nicht "Hähnchenschnitzel" drauf steht sondern "Hähnchenschnitte".
Hab dann recherchiert und schwer das Kotzen gekriegt.
Ich frage mich ja, wieso der Staat den Mist nicht einfach verbietet und fertig?
Aber die Lebensmittelindustrie und der Bauernverband sind halt unfassbar mächtig und haben ja mit Julia Klöckner eine Marionette in der Regierung sitzen, die alles für sie macht.
Ich persönliche frage mich schon lange, wer eigentlich die Deppen sind, die die Union und Sozen immer noch wählen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Man sollte sich echt angewöhnen weniger, aber dafür bewußter zu konsumieren. Das wäre für alle Beteiligten (und die Tiere) am besten.
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
Rote Kutte , erstmal Danke für das Video ...

Ich glaub es würde für unsere Gesundheit schon reichen wenn man das was die Lebensmittelindutrie bzw - chemicker da machen auf 50% runterschrauben würde.
Keiner will eine Wurst essen wo nur max 20% drin ist !

Das Wort " Wurst " ist mitlerweile so verpöhnt ( weil alles reingemacht werden darf was geht , hauptsache es sieht aus wie ne Wurst ( lang und dünn , Zigarrenartig / zeppelinartig ) , selbst Mist oder aufgearbeitet ÖL mit veganen Zutaten , Vegane Wurst !? .) Die kranken Schweine .

In heutiger Wurst kannst du alles reinpressen , hauptsache es frißt jemand ...... dann darf es sich heutzutage anscheinend Wurst nennen !

Ich hab mal als Kind gesehen wie ein Schwein geschlachtet wurde .
Und ich glaube auch das der Fleischer das Tier mit Liebe geschlachtet hat , der Hof sah voll blutig aus ^^ .. die haben das ganze Schwein verwertet/ verwurstet usw ..von Därmen ausspülen etc bis Blutwurstkochen .
Das dauertet den ganzen Tag , glaub das war echt ein Knochenjob für die Beteiligten.

selbst wenn du heutzutage deinem Stadt-Kind zeigen willst wie ein Schwein geschlachtet wird und es in eine Fabrik mitnimmst , versteht es nicht wirklich was du meinst bzw was passiert ist . deswegen essen so viele Fleisch aus dem Discounter und haben nix gelernt .
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Man sollte sich echt angewöhnen weniger, aber dafür bewußter zu konsumieren. Das wäre für alle Beteiligten (und die Tiere) am besten.
Zuschauen, genießen und danach anfangen, selber frisch zu kochen. Ist billiger, leckerer und gesünder


Die Zeit: Die NEUESTEN TRICKS der LEBENSMITTELINDUSTRIE 2017
Wie gelingt es der Industrie, Lebensmittel mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand herzustellen?
Und wie sehr leidet dabei die Qualität? Branchen-Insider Sebastian Lege klärt auf.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Quelle: YouTube
...
 
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
desto mehr ich den Lege zusehe , desto mehr kommt in mir der Wurscht auf ein eigenes Haus mit Garten zu haben ;)

dann hol ich mir auch paar Lege-Hühner xD

PS: wie sich die Sprecherin drüber freut ... zu geil
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab mal als Kind gesehen wie ein Schwein geschlachtet wurde .
Und ich glaube auch das der Fleischer das Tier mit Liebe geschlachtet hat , der Hof sah voll blutig aus ^^ .. die haben das ganze Schwein verwertet/ verwurstet usw ..von Därmen ausspülen etc bis Blutwurstkochen .
Das dauertet den ganzen Tag , glaub das war echt ein Knochenjob für die Beteiligten.
Ich habe gesehen wie Kaninchen das Fell über die Ohren gezogen wurde.
Mit 4 Jahren... das etwas verstörend.
Oder aufgehängte Schweinehälften noch mit Innereien in der Diele.
Schön ist das alles nicht... aber eben die Natur.
Gut das es Menschen gibt die so einen Job machen können.
Wäre ich im Überlebenskampf würde ich mich auch dazu überwinden (müssen).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Bauschaum7

Gesperrt
Sei froh das du 4 Jahre alt warst , da kriegst du eh kaum was mit ^^

ja das mit den Mümmelmännern , fand ich auch etwas verstörend und bin dann reingegangen , war glaub 7 oder 8 . Das Geräusch dazu und der nackte dampfende Hase ist echt zu krass .

aber der Hasenbraten war echt lecker , und glaub das Fell hat mein Vater verkauft. Und die waren echt flauschig wie sie da hingen . Glaub war auch eine heiden Arbeit . Darfst dir glaub kein Fehlschnitt erlauben beim abziehen

Das Schwein war später
 
Zuletzt bearbeitet:

tdi-fan

Software-Overclocker(in)
Aber die Lebensmittelindustrie und der Bauernverband sind halt unfassbar mächtig und haben ja mit Julia Klöckner eine Marionette in der Regierung sitzen, die alles für sie macht.
Ich persönliche frage mich schon lange, wer eigentlich die Deppen sind, die die Union und Sozen immer noch wählen.

Als wenn die Bauernverbände auch nur den geringsten Einfluss auf die Politik und Handel hätten^^

Und egal welche Partei man am Ende wählt, der heimischen Landwirtschaft schaden sie alle.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
Billig = schlechte Qualität

Kauft das Fleisch doch direkt beim Produzenten in der Nähe. :)

Das ist frisch, stärkt die Bauern in euer Region, erspart lange Transportwege

und füllt nicht die Taschen von irgendwelchen Konzernen. :daumen:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Oben Unten