• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Festplatten Aufteilung neuer PC

Nook

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen :)

Ich plane gerade einen neuen PC und stehe vor einigen Fragen was die Festplatten angeht.
Aktuell habe ich eine 240 Gb SSD und 1 TB HDD verbaut.

1. Lohnt sich eine HDD überhaupt noch oder würdet ihr komplett auf SSD setzen?
2. Ich wollte ein Gigabyte Z490 Gaming X AX kaufen, dieses hat 2 M.2 Slots. Sind die mit der gleichen Geschwindigkeit angebunden? Mir ist bewusst, dass ich dann einen SATA Anschluss verliere, aber das wäre ja zu verkraften.
3. Ergibt es mehr Sinn eine 2 Tb M.2 zu kaufen und diese für Windows zu partitionieren oder eine 240 Gb M.2 für OS und eine 1 Tb für den Rest?

Bin dankbar für Tipps und Hinweise!
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich habe schon vor vielen Jahren die letzte HDD aus dem PC geworfen, für mich sind HDDs nur noch als Archivierungs- und Backupmedium sinnvoll. Jede noch so billige 1TB SATA SSD (insb. mit TLC) ist schneller wie eine HDD.

Aus Performancegründen macht es keinen Sinn, zwei kleine anstatt einer großen SSD einzubauen. zum einfacheren Backup des Systems mag es angenehmer sein, die große SSD in zwei Partitionen zu teilen (OS und Daten/Spiele). Da braucht man in der Regel aber keine 240GB für das OS + sonstige Programme.

Genauso würde ich keinen M.2 Slot für ein 240GB SSD verschwenden wenn ich mir nicht 100% sicher bin, dass ich bis an das Lebensende des PCs damit (und mit den verbleibenden M.2 Slots) auskomme oder wenn die SSD schon vorhanden ist. Wenn das eine SATA SSD ist, dann nutze sie weiterhin für das OS und kaufe eine 1-2 TB M.2 NVMe für die Daten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Tach!

1. Das kommt darauf an, wie viel Platz du benötigst und ob du bereit dazu bist einen deutlich höheren Preis pro GB bei einer SSD zu zahlen bereit bist. Außerdem solltest du dir die Frage stellen, ob du die Leistung einer SSD wirklich nutzt/ brauchst.
2. Laut Geizhals, ja (3.0 x4). Schau im Zweifel bei Gigabyte direkt (im Handbuch).
3. Generell profitiert der Systemstart nicht spürbar von einer PCIe SSD gegenüber einer Sata SSD. Da das Board nur zwei Slots hat, würde ich dem Budget entsprechend die größten SSDs kaufen. Ich würde also in deinem Fall eher eine 2TB kaufen anstelle zweier kleiner. Da du den Einsatzzweck des Rechners nicht genannt hast, ist da aber ein Raten ins Blaue was besser ist.
Edit:
Wenn das eine SATA SSD ist, dann nutze sie weiterhin für das OS und kaufe eine 1-2 GB M.2 NVMe für die Daten.
Dito. Fürs OS und einige Programme/ Spiele bietet eine M2 keinen Mehrwert.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Bin im PC selber von HDD auf komplett SSD umgestiegen.
Man ist irgendwann verwöhnt.

Zur Geschwindigkeit, kommt drauf an was du anschließt.
Ich könnte jetzt für dich das Handbuch durchsuchen. Der Service kostet aber extra.
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Weiteres (mMn zu oft unterschätztes) Kriterium:
HDDs machen KRACH. Erst bemüht man sich leise Lüfter/GraKas/etc zu suchen und dann baut man sich HDDs in den Rechner...?
Ich würde HDDs nur noch in einen normalen PC verbauen, wenn es unbedingt nötig ist, weil man SEHR viel Speicherplatz braucht und/oder wenn die Platten nur als Datengrab dienen und sie zu ~99% im Schlafmodus sein können.
Oder natürlich, wenn es leider auf jeden einzelnen Euro (fürs Datengrab) ankommt...
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
Ich nutze die HDD`s nur noch für meinen Backups/ Meine Film/Musiksammlung (23 TB, da wäre es für SSD doch bissel kostspielig).
Ansonsten, bei den Leuten..denen ich PC`s empfohlen/konfiguriert/ gebaut habe...war es meist zuletzt eine 1TB SSD ..weil für die allermeisten wirklich ausreichend.;)
 

doedelmeister

PC-Selbstbauer(in)
Also für ein Gamer PC lohnt HDD nicht mehr. Ist extrem langsam, macht Vibrationen und SSDs sind auch nicht mehr so teuer das sich ne HDD als Sparvariante lohnt.

Ne 1 TB SSD kriegt man ab 85€ und ne 1TB HDD kostet etwa 50€. Wenn du net auf jeden Euro kucken musst macht da ne HDD wirklich kein Sinn mehr.
 

Mystforce1978

Komplett-PC-Käufer(in)
Das kommt ganz auf den fall an aber wenn Hdd dann nur mit SSd Cache Amd Store Mi Zb.Beschleunigt die zugriffe Erheblich ich zb habe eine Wd 8Tb Hdd mit einer 512Gb SSd Gekoppelt als Iso Archiv !Aber
das Os gehört auf eine SSD ganz klar!
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
1. Lohnt sich eine HDD überhaupt noch oder würdet ihr komplett auf SSD setzen?
Lohnen sich Fragen mit "lohnt sich"?
Der Preis je TB ist ja ein überaus offensichtlicher Vorteil und als Mülllager für selten genutzten Kram oder als Backup werden HDDs auch in absehbarer Zukunft sinnvoll sein.
3. Ergibt es mehr Sinn eine 2 Tb M.2 zu kaufen und diese für Windows zu partitionieren oder eine 240 Gb M.2 für OS und eine 1 Tb für den Rest?
Da 2 TB mehr ist als ~1,25 TB, würde ich 2 TB nehmen.
2021 eine 240 GB SSD zu kaufen und damit auch noch einen der seltenen M.2 Plätze zu belegen, halte ich für fragwürdig.

Was soll denn mit der alten SSD passieren? Die hat ja zufällig auch 240 GB...

Ne 1 TB SSD kriegt man ab 85€ und ne 1TB HDD kostet etwa 50€.
Das nennt sich wohl Hasenvergleich: 3 TB 62 €, 4 TB 73 €, 6 TB 100 €
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
1: Bei mir sind alle HDDs ins NAS gewandert. Ob sich das für Dich "lohnt" wissen wir nicht so genau. Ich möchte jedenfalls keine lauten, mechanisch anfälligen, lahmen HDDs mehr im Rechner haben.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Die Fragen müssten meines Erachtens lauten:

1.) Ist die vorhandene HDD lediglich ein Datengrab?
2.) Reicht die vorhandene HDD vom Platz her weiterhin?
3.) Funktioniert die vorhandene HDD noch einwandfrei?
4.) Macht die vorhandene HDD keine störenden Betriebsgeräusche?

Falls man alle diese Fragen mit einem herzhaften "Ja!" beantworten kann, lohnt sich der Austausch gegen eine SSD als Datengrab nicht. Wenn der Zeitpunkt kommt, an dem ein Ersatz nötig wird, wäre es aber sicherlich nicht falsch, dann keine HDD mehr zu erwerben - immer vorausgesetzt, man kommt dann immer noch mit moderater Speicherkapazität aus.
 

soulstyle

Freizeitschrauber(in)
Also ich stimme grundsätzlich meinen Vorredner zu.
Jedoch habe ich eine Betrachtungsweise die auf einen technischen Defekt beruhen würde.
1. Eine große SSD hat den Vorteil das man halt 1 Nvme Steckplatz belegt. Nachteil, ist das SSD technisch defekt
sind alle Partitionen der SSD nicht mehr nutzbar.
2. Mehrere SSD´s haben den Vorteil, ist eine SSD technisch defekt kann der andere weiter genutz werden. Nachteil, 2 Nvme Steckplätze belegt und evtl. weiss ich nicht, das durch 2 Nvmme Steckplätze die Geschwindigkeit nicht mehr hoch ist wegen der mehreren Pcie Anbindungen. Das weis ich aber nicht genau.

Ich nutze eine Nvme im Pc und eine 1TB HDD Festplatte als Nas im Netzwerk. Pc und Noteboook Backup +Nasplatte sind nnochmal
in einer 3 TB großen HDD gesichert und liegen stromlos in der Schublade...
 
TE
N

Nook

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank an alle für die ausführliche Hilfe!

Das Thema HDD ist also erstmal vom Tisch, es sollen 2 SSDs werden :)

Mein Gedanke hinter 2 M.2 Festplatten war der, dass auf die eine nur Windows und das Nötigste kommt, falls mal formatiert werden muss. Die zweite dann für Spiele, Fotos, Lightroom etc.
Daher die Idee mit der 240 GB System Festplatte und 1-2 Tb für den Rest. Bei nur einer 2 Tb Platte wäre ich halt komplett aufgeschmissen, sollte sie versagen. Ist natürlich wieder sehr vorsichtig gedacht und unwahrscheinlich.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Lightroom musste sowieso neu installieren wenn Windows weg ist ... also kann das auch auf der Windows-Partition bleiben^^
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Bei nur einer 2 Tb Platte wäre ich halt komplett aufgeschmissen, sollte sie versagen. Ist natürlich wieder sehr vorsichtig gedacht und unwahrscheinlich.
Entweder, Du hast von allem ein aktuelles Backup, dann ist es egal. Oder Du hast es nicht, dann waren die Daten irrelevant.

Wie kommt das bei LR?
Die Installation nahezu jedes Programms installiert entweder etwas in die Windows-Verzeichnisse (AppData und die Benutzerdaten kann man mit etwas Aufwand verschienbieben, wer sich das antun möchte) oder schreibt mind. einiges in die Registry. Beides gehört zu Windows, landet also auf der Systempartition.

Und da Du LR nur zweimal (oder waren es dreimal?) registrieren kannst bevor Du weitere Registrierungen mit Adobe irgendwie klären musst (eine vorherige Deaktivierung über den Adobe-Server ist bei einem Defekt von Windows ja nicht mehr möglich), hast Du entweder ein Backup der Windows-Partition und damit (vermutlich) auch der entsprechenden Registrieren (was Adobe dort auch immer nutzen mag) oder halt nicht. Die LR-Datenbank und Bilder wirst Du hoffentlich sowieso als Backup der Datenpartition gesichert haben.

Fazit für mich: geht die Daten-SSD kaputt, geht der Restore mit zwei SSDs etwas schneller, weil die Systempartition nicht auf eine Ersatz-SSD zurück zu spielen ist. In der Zeit läuft zwar das System noch, Daten hast Du aber keine mehr (außer im Backup, und damit arbeitete man nur im extremen Notfall). Ohne Smartphone, Tablet und/oder Laptop/Zweit-PC mag das ein Argument für zwei SSDs sein, da man online bleibt um die Ersatz-SSD zu bestellen.

Geht die System-SSD kaputt, geht ebenfalls das Restore mit zwei SSDs etwas schneller. Der PC läuft aber trotzdem bis zur Lieferung der Ersatz-SSD nicht.

Das Backups beider Partitionen braucht man sowieso, wenn man das System ohne viel Probleme wieder aufsetzen will. Bei 330€ für eine 16 TB HDD ist das auch finanziell kein Problem, hier reicht sogar eine 4 TB HDD, zur Not eine 2,5" SMR USB3-HDD ab 100€.

Für mich ist das jedenfalls kein Grund., einen der wertvollen M.2 Slots mit einer kleinen 240 GB SSD zu belegen, wenn diese SSD nicht schon lange vorhanden ist oder wenn man weiss, dass man niemals aufrüsten möchte.

Aber warum nicht einfach die vorhandene 240 GB SSD (vermutlich SATA) weiter nutzen, die Daten auf eine neue M.2 NVMe SSD kopieren und fertig bist Du. Ich würde zwar Windows neu installieren, aber es gibt hier genügend, die von Windows erwarten dass es einen kompletten HW-Tausch überlebt und danach genauso stabil weiter läuft wie zuvor.
 

Arzila

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kein Plan ob es schon jemand gesagt hat. Ich persönlich würde aufjedenfall gucken das die hdds leise sind. Am besten gleich garkeine kaufen Ich hab bei mir die Geräusche immer auf die aio Pumpe geschoben... Bis ich raus fand das die hdds einfach so laut sind. Ohne höre ich vom PC garnix.

Im dark base 900 waren die auch jed so laut. Aber im o11 dynamic xl höre ich die sehr laut. Werden nur noch angesteckt wenn ichs brauche
 
TE
N

Nook

Schraubenverwechsler(in)
Danke nochmal für die Hinweise. Ich werde die 240 Gb Sata SSD für Windows nehmen und dann eine große M.2 für den ganzen Rest. Backup wird auf einer externen Festplatte gemacht!
Dann werde ich endlich die HDD los :D
 
Oben Unten