• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Facebook-Pflicht bei Oculus VR-Headsets: Wegwerf-Accounts werden deaktiviert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Facebook-Pflicht bei Oculus VR-Headsets: Wegwerf-Accounts werden deaktiviert

Oculus VR-Headsets kommen künftig nicht mehr ohne Facebook aus, doch Wegwerf-Accounts eignen sich offenbar nur bedingt gegen den Zwang.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Facebook-Pflicht bei Oculus VR-Headsets: Wegwerf-Accounts werden deaktiviert
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Das Problem ist ja eben genau das, Facebook will die User zwingen Facebook zu nutzen bzw. Account entspreched der Richtlinien zu erstellen.
Damit kann man keine wegwerf Accounts nutzen, da Facebook echte Daten, Telefonnummer usw. will. Wenn man das nicht macht, geht man immer das Risiko ein, seinen Account und evtl. gekaufte / verknüpfte Anwendungen zu verlieren.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Für Besitzer einer Oculus bedeutet das, das Teil schnellst möglich zu verkaufen, solange es noch was abwirft. Der Markt für VR-Headsets ist erstens umkämpft und zweitens ist es immer noch ein Nischenmarkt. Ferner gibt es bessere Headsets als die Oculus und der Facebook-Zwang wird aller Wahrscheinlichkeit nach das Ende von Oculus bedeuten. Es wird hier und da Nutzer geben, die nichts gegen den Facebook-Zwang haben, jedoch wird die große Mehrheit das nicht mitmachen.
 

Greeny

PC-Selbstbauer(in)
Welche Daten genau hat denn Facebook dann von mir? Dass ich eine Oculus VR-Brille habe...das nähme ich in Kauf, wenn die Oculus rein technisch in Frage kommen würde. Das würde Steam dann aber auch wissen.
Versteht mich nicht falsch. Ich hatte jahrelang auch keinen FB-Account mehr. Seit letztem Jahr hab ich mir wieder einen zugelegt, der allerdings keinerlei Veröffentlichungen zulässt. Grund war, dass viele Gewinnspiele und Aktionen über FB laufen. Und nur dafür wird der Account genutzt.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Irgendwann fängt jeder Diktator an zu stinken.

UND Hardware gekoppelt an Software. Ist in der EU verboten. Damit kommt FB nicht durch. tot.
 
D

DAU_0815

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Facebook-Pflicht bei Oculus VR-Headsets:
Es ist alles so unglaublich, was sich diese riesigen Kraken erlauben. Ich kann nur hoffen, dass sich innerhalb der EU jemand diesen Datenschutzignorierern annimmt, und es saftige Strafen hagelt. Google stellt zumindest hin und wieder einen echten Mehrwert dar, denkt man z.B. an Google Maps, einen Mehrwert von Facebook erkenne ich nirgendwo für ein normales Leben.
 

Medicate

Freizeitschrauber(in)
Deswegen gibt es ja schon keine Oculus Hardware mehr in Deutschland und vielleicht wird das dann auch so bleiben.

Besser so. Seit dem Kauf durch Facebook war mir das schon suspekt. Aber spätestens jetzt weiß jeder warum. :D

BTT: Nimmt man dann zu nem Wegwerf-Account auch ein Wegwerf-Handy zum reaktivieren? Oh ja, die gabs ja auch nicht mehr. Danke^^
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Für Besitzer einer Oculus bedeutet das, das Teil schnellst möglich zu verkaufen, solange es noch was abwirft. Der Markt für VR-Headsets ist erstens umkämpft und zweitens ist es immer noch ein Nischenmarkt. Ferner gibt es bessere Headsets als die Oculus und der Facebook-Zwang wird aller Wahrscheinlichkeit nach das Ende von Oculus bedeuten. Es wird hier und da Nutzer geben, die nichts gegen den Facebook-Zwang haben, jedoch wird die große Mehrheit das nicht mitmachen.

HAHA
Sorry aber das wird nichts; auch wenn ich es mir anders wünsche!
FB Account "kostet" doch nichts => große Mehrheit ist das also völlig egal.

Ich fänd es mal cool wenn der Markt sinnvoll auf so ein XYZ reagieren würde aber die ganzen Consum-Lemminge kaufen weiter die Oculus weil:
a.) egal
b.) habe ja nichts zu verbergen
c.) ist doch cool
d.) billiger
e:) Blub.
 

Fly_the_Twister

Komplett-PC-Aufrüster(in)
HAHA
Sorry aber das wird nichts; auch wenn ich es mir anders wünsche!
FB Account "kostet" doch nichts => große Mehrheit ist das also völlig egal.

Ich fänd es mal cool wenn der Markt sinnvoll auf so ein XYZ reagieren würde aber die ganzen Consum-Lemminge kaufen weiter die Oculus weil:
a.) egal
b.) habe ja nichts zu verbergen
c.) ist doch cool
d.) billiger
e:) Blub.
Das ist das generelle Konsumenten Problem.
Mulan für 22€ + Gebühr für Disney+ -> Kunden kaufen es und sagen sogar für Marvelfilme und co würden sie mehr zahlen... D.h. Mulan ist noch zu günstig.
Kosmetische Artikel oder Skins für bis zu 100€ im ingame Store werden genauso gezahlt, heißt es lohnt sich.
Glückspiel wird vom Staat nicht unterbunden, etliche Automaten-Süchtige werden in kauf genommen. Dann brauch man auch nicht erwarten das Kinder vor ingame Glückspiel ála Fifa (Lootboxen etc) geschützt werden.
Gibt noch viel mehr Beispiele, traurig.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Bin gespannt, ob es in DE überhaupt ein Staatsorgan interessiert und

ob gegen diese Machenschaften endlich mal vorgegangen wird.

Hab` da so meine Zweifel... :rollen:
 

MRM70

PC-Selbstbauer(in)
Bin gespannt, ob es in DE überhaupt ein Staatsorgan interessiert und

ob gegen diese Machenschaften endlich mal vorgegangen wird.

Hab` da so meine Zweifel... :rollen:
Wird die Oculus 2 überhaupt in Deutschland verkauft? In einem VR Channel auf Youtube hab ich ein Video gesehen, wie man die Oculus aus Frankreich importiert ... Vielleicht hat Facebook ja doch Angst vor den deutschen Behörden ;)
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Wäre ja mal was Neues, ich wundere mich nur, warum das nicht gleich auf EU Ebene durchgesetzt wird?

Die sind doch sonst so fix, wenn´s um Datenverwertung geht....
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Der Datenschutzbeauftrage des Bundes wird sich da sicher für interessieren, sofern er um das Thema weiß.
Legt der sich nicht generell gern mit FB an? :devil:
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Welche Daten genau hat denn Facebook dann von mir? Dass ich eine Oculus VR-Brille habe...das nähme ich in Kauf, wenn die Oculus rein technisch in Frage kommen würde. Das würde Steam dann aber auch wissen.
Da FB noch einen Haufen anderer Daten Abseits VR sammelt, würde es die Sache auch nicht besser machen, wenn das Nutzungsverhalten mit VR Brille auch noch bei denen landet.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Irgendwann fängt jeder Diktator an zu stinken.

UND Hardware gekoppelt an Software. Ist in der EU verboten. Damit kommt FB nicht durch. tot.

Die EU ist aber auch nicht als demokratisch anzusehen, wenn nicht mehr gewählt sondern nominiert wird ( bsp. Ursula von der Leyen) ist die Katze aus dem Sack.

btt

Dann werden eben viele zu Vive wechseln. Dieser Schritt von Oculus ist kontraproduktiv, zumindest wenn es darum geht neue Kundschaft anlocken zu wollen.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Klar...um den Account zu verifizieren, muss man seine Handynummer hinterlegen...ich frage mich, was die Leute sagen würden, wenn sie bei einer Wohnungssichtigung beim neuen Vermieter erstmal Bilder ihrer alten Wohnung vorzeigen müssten... ;)

Diese Dinger sind theoretisch sowieso self-wandelnde Überwachungskameras, die dir in Zukunft während des Spielens, "dezent" Werbung zur "Verbesserung" deiner Inneneinrichtung, oder Technik-Angebote einblenden werden... :D
 

Prypjat_no1

PC-Selbstbauer(in)
HAHA
Sorry aber das wird nichts; auch wenn ich es mir anders wünsche!
FB Account "kostet" doch nichts => große Mehrheit ist das also völlig egal.

Ich fänd es mal cool wenn der Markt sinnvoll auf so ein XYZ reagieren würde aber die ganzen Consum-Lemminge kaufen weiter die Oculus weil:
a.) egal
b.) habe ja nichts zu verbergen
c.) ist doch cool
d.) billiger
e:) Blub.

Das sehe ich anders. Wer sich eine VR Brille kauft, ist wahrscheinlich überwiegend kein Standard Konsument, sondern schon ein Nerd.
Diese neigen dazu mit Daten vorsichtiger Umzugehen, als der Massenmarkt Kunde.

Und wer bei Facebook einen Account hat, der Klarnamen und wahrheitsgemäß Profil ausgefüllt ist, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

Mich kotzt diese Sammelwut nur noch an und noch mehr, dass es sich ins Offlineleben mit übertragen hat.
Deutschland-Card? Payback Karte? Supermarktkundenkarte XYZ?
Schade das es dafür noch keine Blocker gibt. :D
 

Grntl

Kabelverknoter(in)
Das ist das generelle Konsumenten Problem.
Mulan für 22€ + Gebühr für Disney+ -> Kunden kaufen es und sagen sogar für Marvelfilme und co würden sie mehr zahlen... D.h. Mulan ist noch zu günstig.

Auch wenn ich grundsätzlich mit dieser Aussage bei dir bin, ist dies doch nicht das beste Beispiel meiner Meinung nach. Es ist aus wirtschaftlicher Sicht absolut nachvollziehbar, das der Preis höher sein muss als der eines einzelnen Kinotickets. Da muss man den Kunden einfach unterstellen, nicht alleine vorm Tv zu sitzen. Wenn ich mich bei Kinobesuchen so umschaue, sind es auch die wenigstens die dort alleine in den Saal kommen.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Irgendwann fängt jeder Diktator an zu stinken.

UND Hardware gekoppelt an Software. Ist in der EU verboten. Damit kommt FB nicht durch. tot.

Wieso sollte das verboten sein bzw. ist die Hardware nicht fest mit dem Account verbunden. Bei der ersten Quest brauchte man auch einen Oculus Account um die Quest in der App zu aktivieren und das war rechtlich anscheinend vollkommen OK. Der Streit zwischen Facebook und der Bundesregierung liegt aktuell bei der Zusammenführung verschiedener Dienste. Facebook möchte gerne Oculus und Facebook zusammenlegen und im selben Zuge die gesammelten Daten ohne Zustimmung der Nutzer zusammenführen wo die Bundesregierung sagt dass das nicht geht. Wenn Dienste zusammengelegt werden, dann muss man dem Nutzer die Option geben welche Daten vom alten Dienst in den neuen übertragen werden, was bedeuten würde, dass Facebook gegenüber seinen Nutzern offenlegen muss welche Daten gesammelt wurden.

Wenn man noch keinen Oculus Account hat, dann hat man als Neukunde nur noch die Möglichkeit sich mit einem Facebook Account anzumelden, so wie man sich z.B. als neuer Youtube Nutzer mit einem Google Account anmelden muss. Rechtlich gibt es für Neukunden keine Probleme. Will ich meine VR Brille mal verkaufen, dann kann ich in der App die Brille vom Account entfernen, eine neue Brille mit dem Account koppeln und auf der neuen Brille meine alte Software nutzen (Software an Hardware koppeln wie z.B. eine Windowslizenz ist in der EU nicht mehr möglich).
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Welche Daten genau hat denn Facebook dann von mir?
Alle Daten die sie sowieso über dich sammeln (cookie Tracking, Daten die andere über dich teilen, Kontaktdaten über dich, aus anderen Facebook Konten) plus dein Nutzungsverhalten und einen bestätigten Account - ergo Datensatz mehr wert...

Jede Seite mit Facebook Like Button (oder tracking Pixel), trackt dich.

Dann wird noch alles mögliche vom Smartphone ausgelesen und fertig ist dein komplettes Nutzungsprofils des Internets...
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
FB-Tracking kann man unterbinden!


Auch ganz nett:
 

Spartenox

Schraubenverwechsler(in)
Habe zwar einen FB Account, dennoch geht mir das deutlich zu weit, was FB hier verlangt. Gut, dass meines Wissens nach die EU-Komission hier dagegen vorgeht.
 

-Flinx-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Macht der Fuchs doch schon von Haus aus. Ohne Disconnect und Container. Ich bekomm´jedes Mal eine Blocknachricht das eine "Social Media Seite geblockt wurde. :-D
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
FB-Tracking kann man unterbinden!


Auch ganz nett:


Einfach direkt alle Facebook URLs auf DNS Ebene wegblocken.

So bleibt auch alles mögliche an Smartphones und co still.


Allerdings sollte man sowieso, wenn man nicht eh ein Android One Gerät nutzt, alles an Facebook Gerödel vom Smartphone hauen.


Ich glaube die wenigsten wissen, wie ihr Smartphone abfunkt, auch ohne dass man die App benutzt.

Allein schon die Facebook dienste, die auf allen möglichen Geräten unbemerkt im Hintergrund rödeln.
Da muss man meistens schon mit ADB ran.
 

RiZaR

PC-Selbstbauer(in)
Im August hatte Oculus VR angekündigt, dass die hauseigenen VR-Headsets zukünftig nur noch in Verbindung mit einem Facebook-Account vollumfänglich funktionieren sollen (...) Begründet wurde dies mit FCK YOU, GIVE ME MONEY!
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Facebook?
Was hat VR mit Facebook zu tun?!?
Irgendwie wird das mit den ganzen Accounts immer nur noch döööfer.

Kurz gesagt, so was geht gar nicht.
Überhaupt ein Account zu verlangen ist übertrieben, aber Facebook & co gehen gar nicht :wall:
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Hmmm, bin gerade dabei, mich von FB abzunabeln ("Digital Detoxing", oder wie auch immer man das umschreiben will) und habe gleichzeitig angefangen, mit einer Rift S zu liebäugeln. Ja nee, dann wohl doch nicht...
 
Oben Unten