• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Extreme-Review] ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero

McZonk

Moderator
Teammitglied
ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero
... was steckt im Namenszusatz der X570-Platine?

full

Pünktlich zum Launch der ZEN3-Prozessoren (Ryzen 5xxx-Serie) gönnt ASUS seinem Topdog für Sockel AM4 mit dem Crosshair VIII Dark Hero eine Überarbeitung. Die Verwandtschaft zum Crosshair VIII Hero bleibt zwar unverkennbar erhalten, Neuigkeiten gibt es dennoch zu berichten. Neben einem düsteren Erscheinungsbild, das dem Namen absolut gerecht wird, verstecken sich im Namenszusatz auch technische Neuerungen auf der Platine: Neben einer nochmals potenteren Spannungsversorgen findet sich ein ebenso exklusiver Übertaktermodus im UEFI, der eine manuelle Übertaktung bei Multicore-Auslastung bei gleichzeitigem Erhalt des hohen und automatischen Singlecore-Boost ermöglichen soll („Dynamic OC Switcher“).

Das Dark Hero punktet aber nicht nur mit neuen Superlativen und Zusätzen, sondern setzt auch ganz bewusst auf Verzicht: Die komplett passive Kühlung des X570-Hubs und damit der Entfall des Lüfters gegenüber dem Crosshair VIII Hero machen die Platine zu etwas Besonderem. So finden sich – wassergekühlte Platinen einmal ausgeschlossen – gerade einmal fünf passiv luftgekühlte X570-Platinen am Markt. Ein Grund die Kühlung des Dark Heros hier im Test genau unter die Lupe zu nehmen und ASUS` Entscheidung zum Passivmodus auf den Prüfstand zu stellen.


Der gesamte Test findet sich hier:
 
Oben Unten