• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Externe Soundkarte, DAC, AI oder KHV - na was denn nu? +A -A

kiste4k

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,

ich benötige für eine Traumerfüllung in Form vom Dt 1770 eine entsprechende technische Schnittstelle zwischen PC und Kopfhörern. Jetzt kommen mir Begriffe wie DAC, externe Soundkarte, Audio Interface oder simples Kopfhörerverstärker zu Ohren und ich weiß nicht, welches Gerät ich denn nun brauche. :-)
Ich vermute meine aktuelle Onboard-Soundkarte dürfte werkseitig relativ schlecht sein.

Anforderungen:
  • switch zwischen Kopfhörern und kleiner Lautsprecheranlage (per Aux)
  • Mikroneingang Klinke inkl. Sidetone/Monitoring Funktion
  • Benutzung: 80% Musik, 20% zocken.
  • ich brauche beim zocken keine „7.1 Simulation Superbloost XY Soundeffekte“; sondern einfach simples Stereo

Was käme dafür am sinnvollsten in Frage? :-)


Grüße!
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Mit deinen anforderungen fallen einfache Verstärker schon aus, vor allem dann falls deien Interne SoKa wirklich zur Unterklasse gehört.
Damit bleibt dir nur der Weg über eine externe (oder Interne PCIe) SoKa wobei Intern meiner Erfahrung nach die bessere Wahl ist, dir so mancher hier aber genau das Gegenteil sagen wird weil es für ihn andersrum besser ist. da jedes Ohr anders ist lohnt sich ein Streit hier nicht :-)
Daher an dich dir Frage : Muss es explizit Extern sein oder kann es auch eine Interne Karte sein ?
GUTE Externe kosten leider deutlich mehr als bereits gut brauchbare Interne wie eine ASUS Xonar die gerne empfohlen wird (Muss nicht immer eine AE5 oder besser sein).

Ich selbst habe zuletzt eine SoundblasterX G6 an meinem NUC benutzt und obwohl sie recht gut war bin ich froh da jetzt nen "echten" PC stehen zu haben in dem meine uralte X-Fi noch einwandfrei funktioniert und für MICH einen deutlich besseren Ton liefert als die G6. Ich nutze btw. DT770 in der 250Ohm Version.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Der SoundblasterX G6 ist keine schlechte Wahl (selbst getestet), aber wenn du
was deinem DT1770 entsprechendes haben möchtest würde ich mal hier schaun:
Schiit
DAC´s sind eigentlich nix anderes als eine exteren Soundkarte - allerdings besitzen diese "nur" meistens ein/zwei Ausgänge und man bezahlt nicht zusätzlich unnötige Surround Ein/Ausgänge, Software, RGB Funzeln usw. wie
man es bei Gaming/PC Hardware bekommt.
DAC´s mit vernünftigem Kopfhörerverstärker sind dann schon etwas seltener und mit Mikrofoneingang
noch mehr.
Ich nutze z.B. zum Musik hören einen FiiO K3 mit externem KHV (nicht unbedingt nötig) an meinem Beyer T90 und
zum Zocken/Discord/Teamspeak usw. einen Sharkoon Gaming DAC PRO S mit eine Audio Technica ATH-ADG1X
Headset. Der Sharkoon hat einen sehr guten Mikrofoneingang und auch die Qualität als KHV ist super.
Wenn du also z.B. einen FiiO K5 Pro als DAC+ KHV nutzt und einen Sharkoon Gaming DAC als Mikrofoneingang
kannst du etwas günstiger (als der Schiit HEL) an guten Sound kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

kiste4k

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke euch für die Antworten!

Interne Soundkarte kommt leider nicht in Frage.
Allzuschlecht ist die onboard Soundkarte btw jetzt auch nicht, aktuell fahre ich mein Setup btw über ein GSX 1000, bin aber mit den mangelden Einstellungsmöglichkeiten am Gerät unzufrieden.
Der Soundblaster G6 war auch bereits in meinem Fokus, aber dort stört mich der fehlende Switch am Gerät zw. Kopfhörer/Lautsprecher und Berichte, dass das Monitoring leicht verzögert ist und demnach kaum brauchbar ist.

Ideal wäre auch wirklich eine Ein-Gerät Variante und das bis maximal 150€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Der GSX 1000 ist nicht unbedingt für seinen überragenden Klang bekannt und ich frage
mich was du für "simples Stereo" noch für Einstellmöglichkeiten brauchst ?
Das beim SBX G6 das Monitoring leicht verzögert ist konnte ich bei meinem Test nicht feststellen.
Dazu komm das wenn du deine Auswahl noch darauf beschränkst das unbedingt ein Umschalter zwischen
KH und Lautsprecher da sein muß dann wirst du lange suchen können - verstehe auch nicht wo das Problem liegt
mit einem Tasten oder Mausklick ( Makrotastenbelegung ) zwischen den Ausgabegeräten um zu schalten....
 
TE
K

kiste4k

Komplett-PC-Käufer(in)
das war so zu verstehen, dass ich für alles was für Stereo hinausgeht nicht unnötig Geld ausgeben muss, dh. lieber das Geld in gutes Stereo ausgebe anstatt für Zusatzfunktionen die ich nicht brauche. :-)
Bei dem Umschalter hast du recht, da komme ich auch mit einer Softwarefunktion zurecht.

Eigentlich liefert das SBX G6 alles was ich brauche, nur die Monitoring Delays machen mir noch Sorgen. Freut mich, dass du da keine Probleme mit hast! Im Internet finden sich aber viele Userberichte, die davon berichten, das schreckt mich aktuell noch vor dem G6 ab
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Dann nimm ein audiointerface(z. B. Behringer umc202hd) + Rode vxlr+ als Equalizer nimmst dann EqualizerAPO.
 
TE
K

kiste4k

Komplett-PC-Käufer(in)
danke dir. :)
Habe mich jetzt fürs Focusrite Scarlett Solo 3rd Gen entschieden.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten