• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Externe Laufwerke

Versengold

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,
Ich wollte mal fragen, welche externen Laufwerke ihr so empfehlen könntet? Bisher kam ich mit einer Toshiba 1 TB, von denen ich zwei besaß, ganz gut zurecht.
Nun hat aber vor kurzem eine der Toshibas so sang und klanglos ihren Dienst eingestellt, und war nicht mehr auf dem eigenem noch auf einem anderen PC ansprechbar.
Einen schnellen USB Stick von Sandisk habe ich bereits.
Weil jedoch auch die Datenmengen heutzutage nicht mehr klein, eher ziemlich gross geworden sind, such ich im Grunde zwei Laufwerke.
In meiner Vorstellung eine grosse externe Platte, die möglichst ohne Kabel auskommt( wenn es natürlich geht, sonst geht es auch mit Kabel).
Und zum anderen vielleicht eine schnelle portable SSD.
Da sind mir jedoch auch krasse Preise aufgefallen, wie bei den Versionen der 2 TB SSD's von Sandisk Extreme Pro, Samsung T5 oder T7.
Ich bin mir jedoch unsicher, welchem Laufwerk und welchem Hersteller ich Vorrang einräumen sollte, es sollte sich auch um Datensicherheit richten und Langlebigkeit. Die Teile sollten schon ein paar Jahre halten.
Allerdings habe ich auch kein Problem damit, mir eine 10-12 TB grosse HDD mal als Beispiel zuzulegen und die in ein externes Gehäuse zu pflanzen. Lieber etwas grösser planen.
Und welche externe HDD ohne Stromanschluß käme da auch in Betracht?
Vielen Dank für eure Mühe
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Externe für stationär@home :
WD MyBook oder WD Elements ab 8TB, jedoch am besten 10TB aufwärts (weil da Du die Gewissheit hast eine Helium-gefüllte zu bekommen). Gibt oft in Aktionen beim Blöd- und Geiz-Markt für um ~15€/TB, aslo 140-160€ für 10TB und 175-190€ für 12TB. Alles leider mit extra Stromanschluß, ohne gibt es höchstens 2,5"-Varianten, die sich kaum lohnen und unterirdisch performen, dann lieber gleich was selber mit 2,5"-Gehäuse und SSD basteln, was allerdings sehr kostspielig ist.
Mobile für unterwegs:
Sandisk Extreme PRO - sehr schnell und robust, am PC über USB-C >900+MB/sec. Alternativ Samsung T5/T7 je nach Bedarf/Budget und Speed-Ansprüche. Oder auch Zertifizierung, wenn Du z.B. von einer BlackMagicPocketCam direkt auf SSD Videos aufnehmen willst (Vorsicht! -oft wird 1TB-Version vorausgesetzt, weil sie etwas schneller dauerhaft schreiben kann!).
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Wozu jetzt eine 10-12 TB HDD kaufen, wenn Du bisher mit 1 TB ausgekommen bist? Wenn Dir die Daten wichtig sind, brauchst Du gleich zwei von den Dingern. Im Idealfall nicht aus der selben Produktionscharge (mögliche Serienfehler).

Klar, wenn der Preis nebensächlich ist und man davon ausgeht, dass man die Kapazität auch in absehbarer Zeit nutzt, mag das sinnvoll sein. Meine im NAS verbaute 16 TB Seagate HDD hat vor einem Jahr 425€ gekostet, heute bekommt man sie für 311€ nachgeworfen. Sprich, auch HDDs werden noch billiger.

2,5" HDDs (3,5" braucht zwingend ein Netzteil) gibt es max. mit 5 TB, wobei 4TB und 5TB immer SMR Platten sind, also langsam werden, wenn sie mal voll geschreiben werden (was m.M.n. für Backups nahezu egal ist).

Und welche externe HDD ohne Stromanschluß käme da auch in Betracht?
Einfach auf Geizhals nach ext. 2,5" HDDs filtern. Falls Du zu Toshiba kein Vertreuen mehr hast (jede HW kann kaputt gehen) dann bleiben nur zwei echte HDD-Hersteller übrig (Seagate und WD).

Wobei das bei 3,5" HDDs quasi genauso ist. Ob man da nun Seagate, WD oder Toshiba kauft, ist für mich Geschmackssache.

Andere "Hersteller" von ext. HDDs würde ich nicht kaufen. Da kann man noch weniger erahnen, was man (hoffentlich) kauft wie bei den drei genannten. Auch bei den dreien ist nicht sicher gestellt, das in dem von Dir gekauften Exemplar einer ext. HDD genau das Laufwerk enthalten ist, welches bei irgendeinem Test im Netz mal verbaut war.

Und zum anderen vielleicht eine schnelle portable SSD.
Wenn Du eine Anwendung dafür hast. Was aber an einer Samsung T5 mit 2TB für 215€ teuer sein soll, erschließt sich mir nicht. Eine WD Blue 3D 2TB kostet 200€, eine Samsung 860 EVO gar 235€. Bei beiden kommt noch ein USB-SATA Gehäuse hinzu (10-20€).

Wenn Du die Samsung T7 "nachbauen" willst, darfst Du eine M.2 NVME mit 2TB TLC kaufen und dazu eines der wenigen NVMe USB Gehäuse (25-30€). Das mag dann ein paar Euro günstiger gehen wie mit der fertigen T7, falls Du keine 970 EVO Plus 2TB verbauen willst, um ebenfalls garantiert Samsung-Flash zu erhalten.
 
Oben Unten