• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Externe Festplatten verursachen Probleme

BadEzekiel84

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Ich habe Probleme mit zwei meiner externen Festplatten(NTFS) unter Windows 10. Ich kann zwar größere Ordner und Dateien (1GB<) auf die Festplatten kopieren, aber ich kann keine größeren Datenmengen von den externen Festplatten auf die internen Festplatten kopieren/verschieben. Bei jedem Kopier/Verschiebe-versuch sinkt die Datenübertragungsrate nach wenigen Sekunden auf 0 Byte/s, dann erscheint diese Fehlermeldung.

HDD Error.png, wenn ich auf "Abbrechen" klicke unmounted sich die Platte und dann mounted sie sich wieder. Größere Datenmengen auf der externen Festplatte von Ordner zu Ordner zu verschieben funktioniert auch nicht. Dann bekomme Ich die gleiche Fehlermeldung etc. wie bei extern zu intern.

Unter Linux (Debian) funktionieren beide Platten einwandfrei. Meine zwei anderen externen Platten funktionieren einwandfrei.

Platte 1: Samsung M3 Portable 1TB (P/N: HX-M101TCB/G) ca. 2,5 Jahre alt.
Platte 2: WD Elements 2TB (P/N: WDBU6Y0020BBK-0B) ca. 2,5 Jahre alt.

Beide Platten hingen an einem Raspberry Pi 3 über einen USB-3.0-Hub mit externer Stromversorgung.

Bisherige Fehlerbehebungsversuche:

1. Diverse Datenträgerüberprüfungen mit Windows, CrystalDiskInfo, HDTune und Minitool Partition Wizard, die keine Fehler finden konnten.
2. Datenkabel ausgetauscht.
3. USB-Treiber(2.0 als auch 3.0 & Massenspeicher) deinstalliert, Windows neu gestartet.
4. Festplattentreiber der externen Platten deinstalliert, Platten abgestöpselt, neu gestartet.
5. Arbeitsspeicher getestet, auch hier keine Fehler.
6. Schreibcache aktiviert
7. externe Festplatten formatiert.

Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Was stimmt nicht mit den Platten?

Danke im voraus :-)
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Formatiere die Platten doch mal via Windows Setup, der sagt dir meist auch ob die Platte ungeeignet ist fürs Setup, damit kannst du ein evtl. Defekt schon mal analysieren.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ich würde die Platte auf Dateisystemfehler prüfen lassen. Gelangt man über: Rechtsklich auf die Platte<Eigenschaftenund dann den Reiter "Tools" anklicken. Dann Fehlerüberprüfung "Prüfen" anklicken.
Kennst Du bestimmt....
 
TE
B

BadEzekiel84

Schraubenverwechsler(in)
Gib mal bitte die Hard- und Software des PCs an.

Willkommen im PCGHx-Forum! ;)
Danke :-)

Wenn ich die Platten an einen USB-2.0-Port anschließe funktionieren beide ganz normal.
Ich würde die Platte auf Dateisystemfehler prüfen lassen. Gelangt man über: Rechtsklich auf die Platte<Eigenschaftenund dann den Reiter "Tools" anklicken. Dann Fehlerüberprüfung "Prüfen" anklicken.
Kennst Du bestimmt....
Habe Ich schon gemacht. "Keine Fehler"
Unter Windows 10 nicht.

Wenn ein Defekt der HDD(s) ausgeschloßen werden kann muß Windows (einen) Fehler haben.
Es läuft stabil und meine beiden anderen USB-3.0-Platten funktionieren einwandfrei.
Oder die Platte ist doch kaputt und der Fehler fällt nur unter Windows auf.
Aber warum laufen sie dann unter Linux normal?
 

Anhänge

  • DESKTOP.txt
    89,5 KB · Aufrufe: 11
  • 2021-01-10 12_50_33-Systeminformationen.png
    2021-01-10 12_50_33-Systeminformationen.png
    49,8 KB · Aufrufe: 13
  • 2021-01-10 12_57_32-Einstellungen.png
    2021-01-10 12_57_32-Einstellungen.png
    7,3 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Aha, ein alter FX 6300 auf einem AsRock 970 R3 Pro 2 Mainboard.

Welche Übertragungskurven haben die Festplatten?:
http://www.hdtune.com/download.html

Screen "Benchmark" bitte und durchlaufen lassen.
Alle Platten bitte, auch die im PC!

Sind die PC-Platten sehr voll?

Welches BIOS ist installiert:
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

Tab "Mainboard" - Rahmen "BIOS" - Feld "Version" ?

Ist der USB 3 -Treiber von AsRock installiert:
https://www.asrock.com/mb/AMD/970 Pro3 R2.0/index.asp#Download ?

Welche Temperaturen und Spannungen hat der PC:
https://www.hwinfo.com/ (SENSORS, blaue Pfeile unten links nutzen) ?

Wurde die Wärmeleitpaste der CPU mal erneuert?
Welche Kühler und Lüfter sind verbaut?
Ist der Autostart sauber?

Sind die temporären Dateien des PCs bereinigt:
Eigenschaften einer Partition (Rechtsklick im Explorer) - Allgemein - Knopf Bereinigen ?

VORHER bitte einen Systemsicherungspunkt erstellen:
PC-Einstellungen - System - Info - Systemschutz - Computerschutz - Erstellen.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Nutze mal besser USB2.0

Der PC von meinem Vater hat auch einen FX6300 und ein AsRock 970 Pro drin. Da ist das mit dem Abbruch beim Kopieren unter USB3.0 auch schon aufgetreten.
Kann also auch ein Serienfehler sein.

Wenn er nicht auf XP und sein Diskettenlaufwerk angewiesen wäre, wäre da Zen1 die bessere Wahl gewesen.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Willkommen im Forum. :)
Das Ganze sieht für mich nach einem Problem des USB3-Treibers aus.

Entweder kommt der mit dem Board gelieferte Treiber nicht mit Windows 10 klar, welches es zu dieser Zeit noch nicht gab; oder die generische USB3-Unterstützung von Windows 10 hat ein Problem mit dem USB3-Controller deines Mainboards, der ja nun schon doch schon etwas älter ist und auf diese Boards zumeist als billiger Chip draufgepappt wurde.

Was du versuchen solltest:
Rufe auf der Support-Seite bei ASRock die 64bit-Treiber für Windows 7 heraus. Da wird dann der "Etron USB 3.0 driver ver:1.0.0.118" gelistet.
Versuche, ob du diesen unter Windows 10 installieren kannst.
Oder, falls er (z.B. aus einer früheren Windows-Installation) bereits installiert sein sollte, ob du ihn entfernen kannst.

Dann die misslingenden Kopiervorgänge noch einmal wiederholen und bitte eine Rückmeldung geben, ob sich etwas verändert hat.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Wenn der aufgelötete Etron-Controller grundsätzlich Müll ist, wird es selbstverständlich nicht helfen, die Treiber zu richten. Ich hatte aber aus der Beschreibung des Problems den Eindruck, dass das Problem beim TE erst in jüngerer Zeit mit Windows 10 aufgetreten ist. Zudem funktioniert es offenbar unter Linux problemlos.

Das Alles spricht sehr für ein Treiber-Problem; entweder mit dem noch vorhandenen Etron-Treiber unter Windows 10 (Wofür er nicht gedacht ist ...) oder durch dessen Fehlen und einen generischen Windows-Treiber, der den ollen Chip nicht korrekt ansteuert.

Ausprobieren kostet nichts.
 
TE
B

BadEzekiel84

Schraubenverwechsler(in)
Wenn der aufgelötete Etron-Controller grundsätzlich Müll ist, wird es selbstverständlich nicht helfen, die Treiber zu richten. Ich hatte aber aus der Beschreibung des Problems den Eindruck, dass das Problem beim TE erst in jüngerer Zeit mit Windows 10 aufgetreten ist. Zudem funktioniert es offenbar unter Linux problemlos.

Das Alles spricht sehr für ein Treiber-Problem; entweder mit dem noch vorhandenen Etron-Treiber unter Windows 10 (Wofür er nicht gedacht ist ...) oder durch dessen Fehlen und einen generischen Windows-Treiber, der den ollen Chip nicht korrekt ansteuert.

Ausprobieren kostet nichts.
Hier muss ich mich leider entschuldigen. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass auf meinem Laptop, auf dem Debian läuft und auf dem die beiden Platten einwandfrei laufen, ich nur USB-2.0 habe:wall:
Willkommen im Forum. :)
Das Ganze sieht für mich nach einem Problem des USB3-Treibers aus.

Entweder kommt der mit dem Board gelieferte Treiber nicht mit Windows 10 klar, welches es zu dieser Zeit noch nicht gab; oder die generische USB3-Unterstützung von Windows 10 hat ein Problem mit dem USB3-Controller deines Mainboards, der ja nun schon doch schon etwas älter ist und auf diese Boards zumeist als billiger Chip draufgepappt wurde.

Was du versuchen solltest:
Rufe auf der Support-Seite bei ASRock die 64bit-Treiber für Windows 7 heraus. Da wird dann der "Etron USB 3.0 driver ver:1.0.0.118" gelistet.
Versuche, ob du diesen unter Windows 10 installieren kannst.
Oder, falls er (z.B. aus einer früheren Windows-Installation) bereits installiert sein sollte, ob du ihn entfernen kannst.

Dann die misslingenden Kopiervorgänge noch einmal wiederholen und bitte eine Rückmeldung geben, ob sich etwas verändert hat.
Danke :-)

Es hat tatsächlich am neueren Etrontreiber von Windows 10 gelegen. Ich habe ihn deinstalliert und den älteren für Windows 7 vorgesehenen von der Asrockseite installiert und voila es hat funktioniert. Vielen lieben Dank :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten