• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erfahrungsbericht RX 480 - Kühlerwechsel

krissbay

Komplett-PC-Käufer(in)
Erfahrungsbericht RX 480 - Kühlerwechsel

Ich habe vor wenigen Tagen meine RX 480 im Referenzdesign erhalten. da Sie mir zu laut war und aufgrund der sehr hohen Temperatur im Betrieb habe ich mich entschieden den Referenzkühler gegen einen besseren zu tauschen. Zur Wahl standen die ganzen Arctic Modelle (Mono plus, twin 2, usw) oder das Icy Vision Rev. 2. Ich habe mich aus zwei Gründen für den letzteren entschieden. Dieser lässt sich relativ einfach mit der Referenzplatte kombinieren um Speicher und VRM zu kühlen. Außerdem hat er aus meiner Sicht ein besseres Design.
Nachteil des Icy Visions ist allerdings, dass sie kein PWM besitzt. Schließt ihr die Lüfter an der Grafikkarte an, laufen die Lüfter ständig mit maximaler Geschwindigkeit. Es empfiehlt sich daher die Karte direkt am Netzteil mit der gewünschten Spannung anzuschließen (Ein 7V ? Kabel wird mit der Karte mitgeliefert). Da ich die Lüfter meines Gehäuses selbst steuern kann, kann ich auch die Lüfter der Grafikkarte einfach kontrollieren.

Ergebnis.

Vor dem Montieren konnte meine Karte den Takt aufgrund der hohen Temperatur (89° ) nicht halten, auch mit 4000 U/min. Bei anspruchsvollen Titeln wie Witcher 3 lag der Takt mit einer Spannung von 1080 mv bei 1180-1270 Mhz.
Mit dem Icy Vision erreiche ich mit 1080 mV stabil 1300 Mhz. Die Temperatur liegt dabei bei 62 °. Die Karte ist einfach unhörbar.
Im Vollast und bei Witcher 3 verbraucht mein PC gemessen an der Steckdose 275 W

Overclocking

Mit einer besseren Kühlung habe ich natürlich versucht die Karte ins Limit zu puschen.
Mit 1150 Mv konnte ich stabil nur 1330 Mhz erreichen bei 290-300 W Verbrauch und einer Temperatur von 65 °
Die 1400 Mhz konnte ich erst mit einer Spannung von 1270 mV erreichen. Dabei betrug der Verbrauch des gesamten PCs stolze 380 W! und die Temperatur 75 °

System

Intel Xeon E3 1245 @3,4 Ghz
16 GB RAM @ 1600 Mhz DDR3
Gigabyte Z97X- Soc Force
750 W Netzteil
Windows 10 Pro 64 Bit

PS.: Sorry für die ganzen Fehler
 

Anhänge

  • IMG_20160804_170820.jpg
    IMG_20160804_170820.jpg
    639,7 KB · Aufrufe: 134
  • IMG_20160804_171106.jpg
    IMG_20160804_171106.jpg
    697,3 KB · Aufrufe: 163
  • IMG_20160804_171153.jpg
    IMG_20160804_171153.jpg
    679,3 KB · Aufrufe: 101
  • IMG_20160804_171217.jpg
    IMG_20160804_171217.jpg
    701,2 KB · Aufrufe: 141
Zuletzt bearbeitet:

claster17

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erfahrungsbericht RX 480 - Kühlerwechsel

Das Ding säuft ja regelrecht, wenn man der Karte freien Lauf lässt.
Wie wirkt sich das auf die erzielte Leistung in Spielen aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten